Suche Ruhrpanorama

  • Autor des Themas Telekomiker
  • Erstellungsdatum
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Hier ein Blick von heute auf die Ruhr in Hattingen, auf dem Weg zur Henrichshütte.
Den Hochofen kann man rechts zwischen den Bäumen erkennen.

Ruhr-Pano__Ruhr-Panorama-Hattingen_1.jpg


Gruß
Harald
 
24.02.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ruhrpanorama . Dort wird jeder fündig!
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.892
Volltreffer Harald! Galerieverdächtig.:klatschen::klatschen::klatschen:

Das sieht schon gewaltig aus ... fast schon ein See!

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.109
Mir gefällt besonders das zweite Pano: der Blick wird super geführt :klatschen:
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Auf dem 2. Bild kann man sogar den kleinen Weg erkennen, von wo aus ich das erste Pano gemacht habe.
Beide Panos sind Freihand, ohne Stativ zustande gekommen.

Gruß
Harald
 
magician76

magician76

Beiträge
1.253
Hallo Harald, wie schon in der Gallerie geschrieben ist Nummer eins für mich brilliant :)
Das zweite kippt mir zu sehr nach links
 
ThomasRS

ThomasRS

Beiträge
5.196
Da bist Du ja fast bei "meiner" Firma vorbeigekommen.
Das sind von hier aus nur ein paar Kilometer.
Da unten an der Ruhr gehe ich immer Libellchen jagen...... :)
 
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
Geil! Zwei wirklich klasse Panos und keine Mängel!
Ich sehe keine Übergänge etc.

saugute Arbeit!!:klatschen:
 
khgarten

khgarten

Beiträge
1.006
Schöne Panoramen,

der Tag heute macht da wieder viel Lust zum Rausgehen.
Wenn Ihr keinen Mangel findet, darf ich mal fragen:
Ich sehe im zweiten Bild, , s.g. Foveonrauschen,
fast flächendeckend auf dem Wasser, störend stark im vorderen Strandbereich.
Der Aufnahme fehlt freihandbedingt Licht, oder bin ich zu überempfindlich.
Den Bereich hätte ich die weniger Sättigung verringert.
Sorry, will nicht stänkern, aber das beschäftigt mich eben sehr.
MFG
Karl-Heinz
 
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
der Tag heute macht da wieder viel Lust zum Rausgehen.
Wenn Ihr keinen Mangel findet, darf ich mal fragen:
Ich sehe im zweiten Bild, , s.g. Foveonrauschen,
fast flächendeckend auf dem Wasser, störend stark im vorderen Strandbereich.
Der Aufnahme fehlt freihandbedingt Licht, oder bin ich zu überempfindlich.
Den Bereich hätte ich die weniger Sättigung verringert.
Sorry, will nicht stänkern, aber das beschäftigt mich eben sehr.
MFG
Karl-Heinz

das ist kein stänkern!!!!!
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Hallo Karl-Heinz,

sehe das genau wie Ulli - ist kein stänkern!

Zu dem Pano:

Während der Erstellung änderten sich die Lichtverhältnisse doch recht stark, sodass ich bei der EBV "improvisieren" musste.
Vielleicht habe ich hier etwas übertrieben und das Rauschen kommt daher?

Normalerweise schaue ich mir beim erstellen von Panoramas die von der Kamera im P-Modus errechneten Werte für jedes Teilbild vorher an und nehme dann einen Mittelwert. Hier änderte sich allerdings die Sonneneinstrahlung doch recht stark, zumal das letzt der 4 Bilder fast direkt in die Sonne ging.

Ausserdem hatte ich keine Lust, noch weiter auf der lauten Brücke zu stehen, ich wollte auch noch unten an der ruhr ein paar Aufnahmen machen und da das Wetter schon wieder Richtung regnerisch ging wollte ich wenigstens da noch ein paar Aufnahmen "im trockenen" machen. (Das Möven-Foto ist dabei entstanden)

Das Panorama wurde mit der Panorama-Factory im manuellen Modus "gebastelt", d.h. ich habe alle erforderlichen Stitch-Punkte (6 will das Prg schon haben) manuell gestzt, wobei mir die Vergrößerung auf 500% beim setzen schon geholfen hat.

Hier mal die beiden mittleren Bilder "OoC", ohne Nachbearbeitung in SPP, also alle Regler auf 0.

Pano-_SD10 - IMG06233.jpg

Pano-_SD10 - IMG06234.jpg

Viele Grüße
Harald
 
khgarten

khgarten

Beiträge
1.006
Ist doch o.k.

trotz meiner misserablen Orthografie, bin ich über die Antwort dankbar, ist doch klar, das man nicht jedes Bild zur Perfektion bearbeiten muss. Irgenwann sollte man auch fotografieren.
Ich bin bloß froh, das ich keinen "Knick in der Optik" habe oder mein kalibrierter Monitor übertreibt.
Viele Grüße
von der regnerischen Elbe
zur hoffentlich sonnigen Ruhr
Karl-Heinz
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
trotz meiner misserablen Orthografie, bin ich über die Antwort dankbar, ist doch klar, das man nicht jedes Bild zur Perfektion bearbeiten muss. Irgenwann sollte man auch fotografieren.
Ich bin bloß froh, das ich keinen "Knick in der Optik" habe oder mein kalibrierter Monitor übertreibt.
Viele Grüße
von der regnerischen Elbe
zur hoffentlich sonnigen Ruhr
Karl-Heinz
Seh ich doch genauso, und selbst wenn ein Bild nicht 100% Farbtreu, scharf,etc ist, wenn es mir gefällt ist es gut.

Denn letztendlich fotografiere ich für mich und nicht, um anderen zu gefallen.

Deswegen werde ich nie böse über irgendwelche Kritikpunkte sein - manches sehe ich Augenmässig bedingt vielleicht anders und mein Monitor ist leider auch nicht geeicht und wahrscheinlich nicht zu 100% optimal eingestellt.
Es genügt ja schon eine minimale Neigung des Monitors und die Bilder werden ganz anders dargestellt.

In diesem Sinne
viele Grüße
Harald
(und hier regnet es auch schon den halben Tag)
 
uomo

uomo

Beiträge
471
Komplement Werner für diese Panoramabilder aus freier Hand. Ich muss das jetzt mal richtig probieren. Bei meinen Versuchen hab ich wohl zu wenig, meist nur 2 Bilder gemacht. Das Ergebnis war immer mit reichlich Geisterbildern versehen.
Klaus_R hat hier auch mal ein Panorama von einer Brücke, ebenfalls freihändig aufgenommen, eingestellt. Das finde ich auch echt Klasse. Wieviel Bilder waren es bei dir 5?

LG
Michael
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Komplement Werner für diese Panoramabilder aus freier Hand. Ich muss das jetzt mal richtig probieren. Bei meinen Versuchen hab ich wohl zu wenig, meist nur 2 Bilder gemacht. Das Ergebnis war immer mit reichlich Geisterbildern versehen.
Klaus_R hat hier auch mal ein Panorama von einer Brücke, ebenfalls freihändig aufgenommen, eingestellt. Das finde ich auch echt Klasse. Wieviel Bilder waren es bei dir 5?

LG
Michael
Ach Michael,

nett das Du mich mit Werner verwechselst, aber so gut bin ich noch lange nicht in der Makrofotografie. :D

Meine Panoramas mache ich fast immer "Freihand", da ich selten bei meinen Ausflügen ein Stativ mitschleppe.

Bisher bestanden (bis auf 1-2 Ausnahmen) meine Panoramabilder immer aus mindestens 3 und max 6 Bildern, hier waren es jeweils 4, die ich gut zu 1/3 überlappen lies. Ich versuche dann natürlich immer die Kamera möglichst gerade zu halten um "Verschnitt" zu vermeiden.
Leider sagt mir dann das Programm was anderes :eek: , die Einzelbilder werden nach setzen der Stitch-Punkte doch noch ganz schön "gerichtet".

Wenn es die Lokation ergibt, stütze ich die Kamera auch schon mal auf (Brückengeländer, Mauer etc). Wobei bei einer stark befahrenen Brücke wieder Vibrationen hinzukommen können.

Fürs Stativ habe ich mir mal vor langer Zeit von Pearl diesen Kamera-Drehteller besorgt: http://www.pearl.de/a-PE9969-1123.shtml . Die Software habe ich direkt entsorgt, zu kleines Vorschaubild und überhaupt...! Nur hierbei sollte das Stativ absolut waagerecht stehen sonst kippt die Kamera beim drehen nach unten weg und das Panorama wird in der Höhe winzig.

Ich fange auch nie bei einem Panorama ganz links an und drehe mich dann um die eigene Achse, besser komme ich zurecht, wenn ich gerade vor dem mittigen Motiv stehe und mich dann nach links drehe und anfange zu fotografieren.
Wenn Du dann noch ein Lot an der Objektivmitte anbringst das bis zum Boden reicht und diesen Punkt markierst, kannst Du auch ihne Nodalpunktadapter einigermassen die Kamera vernünftig drehen, das Lot muss nur immer auf dem gleichen Punkt am Boden sein.

Wenn ich die Kamera hochkant halte um den Panoramas mehr "Höhe" zu geben ist es absolut wichtig, das sie lotrecht ausgerichtet ist, ein leichtes Kippen bringt ganz tolle Verzerrungen mit sich. :ups:

Interessant sind auch Hochkantpanoramas, also von oben nach unten. Hier sollten die einzelnen Bilder aber vorher etwas ausgerichtet werden, sonst verzerren sie zu stark.
Habe das mal Freihand an einem Wasserfall versucht, leider war das Ergebnis nicht ganz so toll, das Gras an der Seite des Wasserfalls war doch schon stark verzerrt!

Wichtig ist bei Panos auch, das auf den Bildern möglichst wenig "Bewegendes" zu sehen ist, Fußgänger oder Autos, die auf mehreren Einzelbildern auftauchen ergeben dann Geisterbilder. Bei Wolken ist es nicht ganz so schlimm, die kann man noch gut retuschieren.

Also, einfach versuchen - Übung macht den Meister und auch ich habe hier sehr viel Ausschuss.

Viele Grüße
Harald
 
uomo

uomo

Beiträge
471
ooooouuu Harald
mea culpa!!! Hatte gerade vorher was von Werner gelesen, ist ja immer beeindruckend was er schreibt.
LG
Michael (exklusiv für Harald und tolle Panos von dir)
 

heross

Beiträge
429
Hallo Michael,

ich halte es auch wie Werner und mache Panoramas ausschliesslich freihand. Meist 3-8 Bilder und zusammengestitcht werden sie dann mit "Autostitch". Das Progrämmchen ist dafür genial. Man muss keinerlei Punkte markieren und auch die Belichtung der Einzelbilder nicht genau gleich halten. Macht das Programm alles automatisch recht gut. Bilder auswählen, Grösse und Kompression angeben, und paar Minütchen warten, Fertig.
Sicher für den Profianspruch nicht perfekt, aber für das schnelle Panaroma zwischendurch find ich es immer recht gut.

Das erste Panorama find ich wirklich gelungen, Farbe und Wölbung sind sehr interessant. Nur das Hochwasser ist etwas mager ausgefallen, aber das wird sicher noch. :)

Gruss Mario
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Hallo Michael,

ich halte es auch wie Werner und mache Panoramas ausschliesslich freihand. Meist 3-8 Bilder und zusammengestitcht werden sie dann mit "Autostitch". Das Progrämmchen ist dafür genial. Man muss keinerlei Punkte markieren und auch die Belichtung der Einzelbilder nicht genau gleich halten. Macht das Programm alles automatisch recht gut. Bilder auswählen, Grösse und Kompression angeben, und paar Minütchen warten, Fertig.
Sicher für den Profianspruch nicht perfekt, aber für das schnelle Panaroma zwischendurch find ich es immer recht gut.

Das erste Panorama find ich wirklich gelungen, Farbe und Wölbung sind sehr interessant. Nur das Hochwasser ist etwas mager ausgefallen, aber das wird sicher noch. :)

Gruss Mario
Bei meinem Panoramaprogramm kann ich das stitchen auch komplett vom Programm aus vornehmen lassen oder auf "Halbautomatik" stellen oder eben alle Stitchpunkte von Hand setzen.
Bei Stativaufnahmen nehme ich auch die Vollautomatik, bei Freihand möchte ich doch lieber händisch eingreifen können.
Die Belichtung wird ebenfalls vom Programm angepasst, aber bedenke, je weniger Helligkeitsunterschiede in den einzelnen Bildern sind desdo besser kann das Programm die Bilder letztendlich zusammensetzen und optimieren.
Vorher dann noch angeben, ob das fertige Bild noch heller oder dunkler werden soll und eventuell den "Schärfegrad" angeben und den Rest erledigt das Programm.

Und was das Hochwasser anbelangt:
Noch ist nicht aller Schnee im sauerland geschmolzen, da wird noch einiges auf die Anlieger an den Flüssen zukommen!
Ich bin dann immer froh, nicht am Wasser gebaut zu haben. So schön es auch sein mag überschwemmte Flußauen zu fotografieren, für die Anwohner ist das nicht so angenehm.
Wie heisst es so treffend: "Des einen Leid, des andren Freud"

Gruß
Harald
 
ThomasRS

ThomasRS

Beiträge
5.196
>> Denn letztendlich fotografiere ich für mich und nicht, um anderen zu gefallen. <<

Das ist glaube ich einer der besten Signatursprüche, die einem einfallen können......
.....darf ich den entwenden ?
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
>> Denn letztendlich fotografiere ich für mich und nicht, um anderen zu gefallen. <<

Das ist glaube ich einer der besten Signatursprüche, die einem einfallen können......
.....darf ich den entwenden ?

Nur zu, tu Dir keinen Zwang an.

(Ich glaube ich würde mit dem Fotografieren aufhören, wenn ich nur noch Bilder machen müsste, die anderen gefallen sollen und nicht mir.)

Gruß
Harald