Rotproblem Easy

  • Autor des Themas Klaus-R
  • Erstellungsdatum
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.763
Hallo zusammen,

Bekanntlich ist bei allen Foveon Kameras ein gewisses Knallrotproblemchen vorhanden. Der Rotkanal neigt zur Übersteuerungen, was zu zeichnungslosen (matschigen) und farbverschobenen Rottönen führen kann.

Obwohl es verschiedene Lösungsansätze gibt, hier mal die bei weitem ALLEREINFACHSTE .... keine Ahnung warum das geht ... es geht fast schon lächerlich einfach.

Ferner sind die Bildergebnisse nach dieser Methode eindeutig die besten.

1) Unser beliebtes Knallrotproblem SPP Nullstellung. Rotkanal leider großflächig übersteuert .. die beiden anderen Farbkanäle setzen sich durch und verursachen Farbverschiebungen ... helle Bereiche kippen nach Lila ab usw.... man kennt das Problemchen.

Sample 8.JPG

2) Jetzt NUR die Farbsättigung so weit reduzieren, bis Vollzeichnung herrscht Das Ergebnis ist jetzt zwar flach, leblos und flau ... aber eben durchgezeichnet.

Sample 9.JPG

3) Mit einer beliebigen ANDEREN Software die Farbsättigung wieder anheben ... Hier mit RAW-Photo-Studio ... das kann aber JEDES Billigprogramm ebenso ...

Sample 7.jpg

4) Fertig:

Sample 10.jpg

Fragt nich nicht warum .... Keine Ahnung! Probiert's ... es geht!

Grüße und schönes Rot

Klaus
 
15.06.2009
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Rotproblem Easy . Dort wird jeder fündig!

PuchaeZ

Beiträge
33
Ein DANKE (ohne Knopf) für Klaus

Hallo Klaus,

danke für die tolle Idee. Irgendwie haben alle dieses Posting gelesen. Alle machen es nach und keiner gedenkt in einer stillen Minute dem Erfinder:
Die "Rote-Klaus-Methode", die der "Iso-Klaus-Methode" (Sensorreinigung) nachfolgt. Die aber bitte nicht mit der "ISO-Klaus-Methode" (auch "1600-Klaus-Methode"= Sensorrauschen) zu verwechseln ist ...

Gruß
André
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.994
Absolut richtig, sogar im hohen Norden fliegt man auf diese Lösung von Klaus, höchstes Lob von Carl Rytterfalk inclusive ;)
In diesem Sinne auch von mir ganz viel :klatschen::klatschen::klatschen::klatschen: und Danke !
 
wpau

wpau

Beiträge
4.533
Hallo Klaus,
da hast Du ja sogar den "Ritterschlag" von Carl Rytterfalk erhalten, alle Achtung.

Originalzitat von Carl Rytterfalk aus dem englischen Forum, bezüglich seiner "Rot-Problemlösung"

------------------------------------------------------------------------------------------------
Klaus is da man! Really cool trick. And I can see he's using darkroom too.. :)

-------------------------------------------------------------------------------------------------

http://forums.dpreview.com/forums/forum.asp?forum=1027
http://forums.dpreview.com/forums/read.asp?forum=1027&message=32038722
Weiter so Klaus, Werner
 
Stephan_B

Stephan_B

Beiträge
218
Hallo Klaus,

wann schreibst Du eigendlich endlich ein Praxisbuch zu Sigma Kameras und X3F RAW Entwicklung.

Du hast mittlerweile in dieser Richtung so viel Pionierarbeit geleistet, ich warte eigendlich darauf das Sigma Dir mal ein Angebot macht um sich dieses Wissen ins eigene Haus zu holen.

Viele Grüße
Stephan
 
rotweintrocken

rotweintrocken

Beiträge
2.824
werweiß Stephan, die SD14 ist ja abgehakt, Klaus schreibt vielleicht schon am Buch für die SD15. Vielleicht bekommen wie hier das Vorkaufsrecht, ob wir mal fragen sollen …. :D :D :cool:

 
wpau

wpau

Beiträge
4.533
Hallo Klaus,
dann zeige ich auch noch einmal hier im Forum, wie gut man es mit Deiner Methode hin bekommt, das Rot Problem der Sigma FOVEON Sensoren zu umgehen.

So sahen die Bilder vor der Bearbeitung in RAW-Photo-Studio aus, Crops von dem letzten Bild weiter unten:

Das erste Bild ist ein Jpeg direkt aus SPP 3.5.1 gespeichert (ist ja endlich integriert):

jpeg-direkt-3_5_1.jpg

Hier ist die Welt noch in Ordnung. Der asiatische Marienkäfer zeigt genau das Rot, wie ich es noch in Erinnerung hatte, nur das das Bild noch zu dunkel ist. Doch, oh Schreck, was macht SPP 3.5.1 mit ihm. Die Regler konnte man schieben wie man wollte, das Rot war nicht zu reproduzieren.

spp_3_5_1.jpg

Ein neuer Versuch in SPP 2.5. Ja, was soll ich Euch sagen, auch hier ließ sich kein vernünftiges Rot einstellen.

spp-2_5.jpg

Frustriert für den Abend, trotz schöner Makro Aufnahmen mit Uwes Balgengerät, keine vernünftigen Bilder zu haben, las ich etwas im Dpreview Sigma Forum und stieß dort auf den Bericht von Øyvind Strøm (Øyvind) zu Klaus Bericht im alten Forum.
Sofort das Programm installiert und ausprobiert nach Klaus seiner Beschreibung und siehe da, das Rot war wieder da, noch etwas heller und den Kontrast nach geregelt und fertig war das Bild.

Also noch einmal mein Danke an Klaus für diesen schönen Bericht.

bild-bearbeitet.jpg

Dieses Verfahren wende ich jetzt immer an, wenn das Rot bei einer Aufnahme mal total daneben ist.

An alle Sigma Neu Einsteiger, dieses Rot Problem hat nicht jedes Bild in dem Rot vorkommt. Bei Sonne und richtiger Belichtung hat eine Sigma SD14 in der Regel kein Rot Problem.

Nur besondere Licht Verhältnisse, schwache Belichtung oder hier mit dem Ringblitz ergeben dieses Rot in der RAW Konvertierung.

Diese Einstellung habe ich in SPP 3.5.1 vorgenommen um das Bild dann nach Klaus RotEasy Methode in RAW Photo Studio zu bearbeiten.
Das dieses blasse Rot dann so herrlich nach der Bearbeitung aussieht ist schon erstaunlich.
Darum immer nur in RAW fotografieren, damit man nachträglich noch miserable Bilder bearbeiten kann.

Das ist die hohe Schule der EBV, die unser Moderator Klaus uns hier zeigt, mein Dank und weiter so.

snap-shot.jpg
 
wpau

wpau

Beiträge
4.533
Hallo Sigmarianer,
wie Ihr seht, lese ich weiterhin bei dpreview die Artikel von Sigma Forum Mitgliedern.
Aktuell ist dieser Link interessant, der nicht nur zeigt, das das Rot Problem von Kennern der Materie, wie auch unser Klaus, sogar als Anreiz gesehen wird und man auch keinen Systemvergleich zwischen der Canon 5 D MK II und der Sigma SD14 mit einer roten Rose scheuen muß.

Gary Mercer, ein amerikanischer Berufsfotograf, verärgerte die Sigma Fans vor ein paar Monaten, als er sich die Canon 5 D MK II kaufte und danach nur negatives zur Sigma SD 14 äußerte.
Mittlerweile nutzt er die Sigma SD 14 wieder für seine privaten Landschaft und Blumen Fotos und zeigt hier immer wieder erstaunliche Resultate, so auch heute.
Das eine Sigma SD 14 nicht gerade die Studio und Sport Kamera ist wissen wir alle, aber dafür bietet der Markt ja Alternativen.

Die Zeichnung in den Blättern der Rose machen eben den Vorteil des FOVEON gegenüber den BAYER Sensoren aus. Dies, als Blumen- und Landschaften Fan, führte mich auch in das Sigma Lager.

http://forums.dpreview.com/forums/read.asp?forum=1027&message=32184243
 

Karrollus

Beiträge
130
Hallo Werner,

danke für Deine Bilderrreihe und für Deinen Link.
Ist ja auch kein Wunder, dass ein asiatischer Marienkäfer mit Rot so seine Schwierigkeiten hat - tut sich mit Gelb leichter. ;-)))
Softwaremäßig hat Klaus für uns das Rot-Problem gelöst. Hardwaremäßig scheint es mit UliKs Filter zu spießen, aber ich bin immer noch sehr gespannt, was bzw. ob es doch noch zu einem guten Ende kommt.

Schönen Gruss

Karl
 
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
netzuser

netzuser

Beiträge
3.408
Mit dem neuen SPP 3.5.2 tut Sigma einen gewaltigen Schritt in die richtige
Rot-Richtung.
Gruß
Uwe
 
senc030

senc030

Beiträge
7
Also ich hab da eher immer Probleme mit der Farbe Gelb.
Meine Bilder sehen immer sehr gelblich aus.
Worann kann es liegen ?
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
netzuser Sigma`s Rotproblem? Sigma Dunkelkammer 43
Ähnliche Themen