Portrait Helios an der M5

  • Ersteller des Themas Towy
  • Erstellungsdatum
Towy

Towy

Beiträge
2.024
Gefällt mir
0
Habe noch ein weiteres Helios 44W 2/58 gefunden und finde es noch besser an der M5:



Mein Schatz ist etwas nachdenklich. Dauernd ist der Kerl am Fotografieren ... ;-)

LG Jens
 
30.07.2017
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Portrait Helios an der M5 . Dort wird jeder fündig!
Towy

Towy

Beiträge
2.024
Gefällt mir
0
... sich in der Überschrift zu verschreiben, ist immer besonders toll ...
 
ekin06

ekin06

Beiträge
1.168
Gefällt mir
100
Ist mir gar nicht aufgefallen. ;) Die Überschrift zwar mit Makel, der Rest ist aber ein ausgezeichnetes klassisches Portrait. Nachdenkliches Bild regt zum nachdenken an. Ich habe ein paar Minuten darüber nachgedacht, was sie wohl in diesem Moment gedacht hat.

Der Hintergrund rechts (Stühle?) wirkt ein bisschen unruhig, aber ich denke mal das Bild war ja nicht so geplant.

:klatschen::daumen:
 
Towy

Towy

Beiträge
2.024
Gefällt mir
0
Ist mir gar nicht aufgefallen. ;) Die Überschrift zwar mit Makel, der Rest ist aber ein ausgezeichnetes klassisches Portrait. Nachdenkliches Bild regt zum nachdenken an. Ich habe ein paar Minuten darüber nachgedacht, was sie wohl in diesem Moment gedacht hat.

Der Hintergrund rechts (Stühle?) wirkt ein bisschen unruhig, aber ich denke mal das Bild war ja nicht so geplant.

:klatschen::daumen:
Danke sehr, Johannes. Auch dieses Portrait ist nicht sehr geplant entstanden, wie Du treffend gemutmaßt hast. Objektiv an die Kamera nach dem Frühstück und dann "Schatz, ich mach mal eben ein Foto - okay?". Allerdings haben mich zwei Dinge hinterein überrascht - 1. die Qualität des Objektives, 2. die Aufnahme ist schon sehr treffend und ich mag das Foto sehr, da Noete wirklich natürlich getroffen ist.

LG Jens
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.542
Gefällt mir
66
Schlagt mich, aber ich habe das fehlende "R" im Titel schlichtweg nicht wahrgenommen :psst::D ... ich dachte da eher an die Schreibweise: da sind aber wohl beide Varianten (Portrait/Porträt) erlaubt ;)

Das Portrait finde ich sympathisch: der Hintergrund ist für meinen Geschmack aufgrund der deutlichen Unschärfe nicht zu unruhig :daumen:
 
dj69

dj69

Beiträge
2.572
Gefällt mir
227
So wie Klaus ging es mir auch.
Auch nach dem dritten Lesen ist mir der Fehler nicht aufgefallen... :ups:

Das Portrait ist mM gut gelungen, das Helios ist auch eine interessante Linse :) aber ich habe erst einmal genug in Glas investiert, jedenfalls für dieses Jahr... :D
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.195
Gefällt mir
280
.... also ich habe NIE meine Tage ....:ausrufezeichen::D:D:D
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.195
Gefällt mir
280
helios 44

Also ich habe ein Helios 44-2 58mm/f:2,0 und finde diese Optik sehr gut bzw. sehr interessant!:daumen:

Das Objektiv ist baugleich mit dem Zeiss Biotar 58mm/f:2,0 und wurde quasi nach dem Krieg als Kriegsreparationsleistung in Russland nagebaut.

Wie sich hier ganz gut darstellt tun sich beide Objektive absolut NIX ... natürlich ist das ORIGINAL sehr teuer und der ABKLATSCH relativ preiswert ... auch wenn das Helios inzwischen preislich auch angezogen hat.

https://m42lens.blogspot.de/2013/07/58mm-lens-comparison-carl-zeiss-jena.html

Bekannt ist es ja gerade für sein ungewöhnliches "SWIRL" Bokeh, das sich am deutlichsten bei Offenblende ergibt:

https://www.google.de/search?q=heli...-PwsPVAhUFZ1AKHca7BpAQsAQIQw&biw=1924&bih=980

An APS-C ist es mit 58mm Brennweite ein wirklich sehr interessantes Portrait-Tele .... ähnlich wie das 85mm/f:2,0 Jupiter 9 an Kleinbild.;);)

Viele schöne Aufnahmen wünsche ich Dir damit!;)

Grüße

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
Towy

Towy

Beiträge
2.024
Gefällt mir
0
Moin Klaus,

ich habe bei youtube einen sehr interessanten "Kanal" gefunden, wo es jede Menge super genaue Anleitungen zur Wartung der Helios Objektive gibt: https://www.youtube.com/watch?v=u1WKOv00i-g

Aus meiner Sicht sehr empfehlenswert!

Deine Links schaue ich mir gleich mal an. Vielen Dank.

Viele Grüße
Jens
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.195
Gefällt mir
280
Danke! Solche Reparaturvideos sind immer GOLD wert und ich checke immer, bevor ich irgendwas zerlege zuvor, ob es solche Videos gibt.:daumen:

Sowas gibt's inzwischen zu enorm vielen Themen .... klasse, wenn sich Leute diese Mühe machen!

Man darf sagen, dass alle Helois 44 Modelle (insbesondere auch die mit Springblende) sehr ordentlich gemacht sind und als unproblematisch gelten.

Klar, wenn sie feucht waren und verpilzt sind, kann es notwendig werden, sie zu zerlegen.;)

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Towy

Towy

Beiträge
2.024
Gefällt mir
0
Bei den Beispielbilder zum Vergleich zwischen Helios vs Zeiss ist eigentlich kein echter Unterschied für mich erkennbar
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.195
Gefällt mir
280
Bei den Beispielbilder zum Vergleich zwischen Helios vs Zeiss ist eigentlich kein echter Unterschied für mich erkennbar
Eben:daumen:;) ... sage ich ja ... das Helios ist ein würdiger "Abklatsch" eines (nicht nur seinerzeit) überlegen guten Objektives.

Schau mal hier .....
___________________________
https://www.bilderforum.de/t29238-veb-pentacon-dresden-video-reportage.html
___________________________
Ich hatte vor einiger zeit mal einen IMHO sehr interessanten VIDEO-Beitrag verlinkt, wie die Russen nach dem Krieg ostdeutsche Spitzenoptik erlangt hatten und nachgefertigt hatten.

Idiotischerweise hatten die Jungs erst ostdeutsche Zeiss Produktionsmittel und Fertigfungsmaschinen deportiert ... auch die Konstruktionsunterlagen gleich mitgenommen und dann von Deutschland verlangt, Photooptik zu produzieren und zu liefern ... eben als Reparation bzw. Kriegsentschädigung.

Die Nachkriegszeit brachte nun beides .... Die Zessianer haben sich im Schweiße ihrer Socken wieder aufgerappelt, die deportierte Technik irgendwie unter schwierigsten Bedingungen ersetzt, das Konw How "reorganisiert" und verbessert, einen Teil der Produktion nach Russland ausgeliefert UND die Russen begannen ihrerseits, die "Kriegsbeute" nachzubauen und (das darf ihnen gelaassen werden) ihrerseits weiterzuentwickeln!!

Mein Helios 44-2 ist weitestgehend ein "Carl Zeiss Biotar" Nachbau .... die späteren 44er allerdings wurden von russischer Seite weiterentwickelt ... (z.B. Springblendenmechanik ....)

Heute darf gefallen, dass viele sehr ausdrucksstarke ostdeutsche Objektive in Russland vervielfältigt und weiterentwickelt wurden. Insbesondere das Helos 44 58mm/2,0 (alle Modelle) und as Jupiter 9 85mm/2,0 (beides Carl Zeiss Derivate) sind Objektive, die starken Charakter haben und bei Leuten, die einen Blick dafür haben, photooptische Beliebtheit erlangt haben, die über Nostalgie (oder Hype!) IMHO zurecht hinausgehen.

Grüße und nochmals viel Spaß mit diesem schönen lichtstarken 58er ... Mein Leben ist endlich .... meine Hoffnung bleibt, dass all mein Kram irgendwann mal jemendem zukommt, der das alles genau so sieht, wie ich ... :eek: und die schöne Qualitätsarbeit nicht einfach in die Tonne kloppt ...;)

Grüße

Klaus
 

Neueste Beiträge