Pentax K objektive für Sigma umbauen.

  • Autor des Themas spooky
  • Erstellungsdatum
spooky

spooky

Beiträge
130
*lufthol* Hallo liebe Foveonisten und Sigma Freunde,

ich habs ja schon in nem anderen Thread angekündigt, das ich mal bereichten werde über meinen umbau eines Pentax-k objektives auf sigma anschluss.

theoretisch isses einfach, denn der bayonett ring ist mechanisch kompatibel. was leider meistens stört ist der Hebel für die springblende, und was ebenfalls nicht stimmt ist das auflagemass.

Das Auflagemass bei Sigma beträgt 44mm, bei m42 und perntax-k beträgt das mass 45,5.
deswegen ist es auch vergleichsweise einfach m42 objektive per adapter an die sigma anzuschliessen, denn der adapter hat bei den 1,5mm unterschied locker zwischen optik und kamera platz, das auflagemass wird korrigiert, und fokussieren auf unendlich ist perfekt möglich.

das nächst naheliegende wären dann objektive mit PK anschluss, diese ist mechanisch kompatibel, und die auswahl an PK gläsern ist imens. vor allem die originalen pentax smc gläser spielen in ihrer klasse quallitativ ganz weit oben mit. die einzigen optiken die ich da noch für "deutlich" besser halte sind die von carl zeiss hergestellten contax objektive, aber zu denen komme ich ein anderes mal.

ich hab mir für den ersten umbau versuch ein Pentax SMC 50mm 1:1,7 vorgenommen. das is ne sehr gute optik, und bei gleicher blenden öffnung sogar schärfer als die 1,4er version des objektives.

um das objektiv passend zu machen, muss man als erstes den bayonett ring abschrauben.

das sieht dann so aus.
auf diesem bild habe ich den langen hebel für die springblende bereits entfernt. (rechts unterhalb der objektivöffnung zu sehen)



wenn man danach das objektiv wider zusammenbaut, sieht es so aus:



so kann man die optik auf der sigma bereits verwenden.
fokussieren auf unendlich ist möglich, aber leider auch darüber hinaus.
wenn man zu weit dreht kollidiert die optik mit dem schutzglas der SD, und wenn man pech hat ist dieses danach im eimer, also vorsicht!

auf grund des falschen auflagemasses stimmt die meter-skala auf der optik auch nicht.
will man das auflagemass, und skala stimmen, und das somit auch das risiko entfällt das schutzglas der sigma zu killen, dann muss man sich einen distanzring anfertigen, und die optik weiter umbauen.

dazu aber mehr im folgenden beitrag, ich hab jetzt nämlich keine zeit mehr, und muss weg.

...also geduld bitte, fortsetzung folgt :)
 
04.05.2011
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Pentax K objektive für Sigma umbauen. . Dort wird jeder fündig!
spooky

spooky

Beiträge
130
tja, einen wunderschönen guten abend, hier kommt teil 2 :)

was ich im ersten vergessen habe zu erwänen ist ein plastikring derin der objektivöffnung des bayonett ringes sitzt, dieser steht zu weit hervor und kolidiert mit dem schutzglas der sigma, solang der plastikring drin ist, bekommt man die optik nicht auf die sigma. deshalb muss der plastik-ring raus, er ist mit 3 schrauben von der seite befesstigt.

ich bin der meinung den ring braucht man nicht jedoch kann das schwaze plastik durchaus reflektionen vermindern, wer also genug geduld und ein scharfes messer hat, der kann den hervorstehenden teil des ringes wegschnitzen, und den ring wider einsetzen.

nun weiter zum umbau.

ganz oben auf der dazugehörigen materialliste stehen hier die schrauben.
nach dem einsetzen des distanzringes sind die originalen schrauben leider zu kurz.
benötigt werden 5 schrauben, M2 mit 4,5mm länge und senkkopf.

nun gehts an den distanzring selber.
für meinen ersten versuch hab ich platinen basismaterial genommen, also glasfaser-epoxydharz platinen. das gibt es in verschiedenen dicken, als electronikbastler hab ich aber immer reichlich platinenmaterial in der bastelkiste.
was ich hatte war leider minimal zu dick, nach dem entkupfern im ätzmittel war die war das material dann knapp 1,5mm dick, also gerade perfekt für mein vorhaben.

ich hab den ring zunächst mit ner laubsäge grob ausgeschnitten und danach mit dem dremel passend gearbeitet. wie man das ding macht ist aber glaube ich geschmacksache, wer möchte kann das zeuch auch mit nem brotmesser schnitzen, das wird wohl nur etwas länger dauern ;)

ich hab von der ersten version des ringes grad kein foto, das hat aber ganz gut geklappt. was leider ein kleines problem ist, ist der blendenring.
der bayonett ring der optik hat einen grat, der den blenden ring in position hält. nach dem umbau hat der blendenrin etwas spiel, funktioniert aber. ich wollte das problem dann noch durch das einpassen eines gefetteten o-ringes aus gummi lösen.

allerdings habe ich verion 1 aus platinenmaterial mittlerweile verworfen.
tja dem harald, der mir bei solchen basteleien meistens zur seite steht war in der nachtschicht anscheinend langweilig, also hat er mir nen distanzring aus stahl gedreht.

links im bild der originale bayonett ring der linse, und rechts im bild der exact 1,45mm dicke distanzring aus stahl. der sollwert war übrigens 1,5mm also bis auf 5 hunderdstel genau ist denke ich ausreichend ;)


im zweiten bild nochmal detailiert die beiden ringe wie sie gleich zusammengefügt werden.


ja, und hier das dritte bild. der bayonettring mit dem eingepassten distanzring.
passt perfekt da wackelt nix.


leider is das ganze gerade auch nicht fertig weil beim zweiten auseinanderbauen eine der 5 schrauben davongerollt und unauffindbahr verschollen ist.
deswegen muss ich die leser dieses berichtes auf den nächsten beitrag vertrösten. ich weis nicht mirgen oder übermorgen abend gehts dann weiter.

probleme die im moment noch zu lösen sind ist erstens die fixierung des blendenringes, mir gefällt garnicht das ich den gerade knapp 2 mm vor und zurückschieben kann. aber ich glaub die idee mit dem o-ring ist nicht die schlechteste.

so, ich bitte wider um geduld, bald gehts weiter.

im nächsten beitrag folgt dann hoffentlich die saubere endmontage des konvertierten objektives, und selbstverständlich auch gleich die dazugehörigen testfotos.

wenn der kleine umbau hier erfolgreich beendet ist, möcht ich mich eigentlich mal ein einer zeiss optik für C/Y anschluss (contax) versuchen. aber erstmal muss ich so ne optik her bekommen. mal sehn was es in der bucht so gibt.

...naja das is ja ein anderes thema, kommt aber auch demnächst mal :)

vorerst nochmal die bitte um geduld, fortsetzung folg :)
 
spooky

spooky

Beiträge
130
tja, nachdem ich vor ein paar tagen einen unfall hatte war ich heute mit meinem auto beim gutachter, und hatte keine zeit meinem guten freund auf die nerven zu gehn.
mittlerweile is die optik wohl fertig umgebaut, während meiner abwesenheit.

...ich hasse es den spannenden teil zu verpassen :p

aber zugegeben ohne ihn tät sowas eh nicht gehn. mir alleine fehlts da komplett an werkzeugen, materialien, und auch an der notwendigen erfahrung im umgang damit.

dennoch werd ich natürlich noch n paar bilder und nen schluss bereicht nachliefern.

ich brüte kopfmässig auch grade darüber wie man so einen umbau (vorzugsweise die alten contax optiken) möglichst einfach gestalten kann, ohne das spezielle distanzstücke einzel angefertigt werden müssen....
 
spooky

spooky

Beiträge
130
sooo, hier kommt der schluss....

viel zu schreiben gibt es nicht mehr, aber dafür noch ein bisschen was zu zeigen :)

zunächst mal das fertige objektiv.
wie sie sehen sehen sie nicht viel, zumindest vom umbau, lediglich der bayonettring wirkt etwas dicker als vorher, und die linsen ragen nicht soweit aud selbigem hervor.


....und so sieht das ganze dann auf der SD14 aus :)
wie bekannt sein sollte sitzt der bayonettring der pk objektive nicht absolut perfekt in dem anschluss der sigma, da is n knapper millimeter spiel den man die optik verschieben kann, aber ich halte das für unkritisch, wenn man die optik sauber einsetzt sollte es passen, und wen es trotzdem stöhrt ger kann sich mit nem dünnen o-ring aus rummi behelfen und diesen um das pa bayonett legen. diese sollte die optik zentrieren.


kommen wir zu dem interessanten teil, nämlich den testfotos.
nummer 1, stark verkleinert fürs forum, aufgenommen mit blende 8,0 einfach mal mit der kamera auf den balcon gegangen.
ich finde es perfekt scharf, nicht die spuhr von verzerrungen, oder CA's


hier nochmal ein ausschnitt des selben bildes, in original auflösung (also ausgeschnitten, nicht verkleinert)


hier is nochmal n anderes testbild, aufgenommen mit blende 5,6:


und hier wieder der bildausschnitt in original auflösung:


fazit, ich bin mit der optik sehr zufrieden, der umbau hat sich gelohnt, zumal die optik mit knapp 60 euro vergleichsweise günstig war und ich keine umbaukosten hatte, weil der originale bayonettring verwendbahr ist.

ich versuch jetzt nochmal ein entsprechendes contax-zeiss objektiv zu bekommen.
bei dem ist aber der bayonettring sicher nicht mehr verwendbahr, da muss man also mehr machen, aber ich hab schon ideen dazu...

das solls von mir zum thema PK objektive jetzt gewesen sein.

was bleibt noch zu sagen ??

....ich habe fertig :)
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.922
Glückwunsch zur gelungenen Operation :klatschen:
 

TH1106

Beiträge
3
Tolle Umbaubescheibung

Hallo erstmal,

ich wollte mich für die sehr gute Umbauanleitung bedanken, habe daraufhin auch schon das erste PK-Objektiv umbaumäßig am Wickel...

Die Ottographfie ist zwar bisweilen etwas gewöhnungsbedürftig - ansonsten ist das aber doch sehr informativ und macht Mut zu weiteren Umbauten!

Danke nochmals und viele Grüße
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.922
Das ist leider nicht möglich, da spooky die Bilder seinerzeit auf einen externen Server hochgeladen und hier nur verlinkt hatte!
 
Foto-Adept

Foto-Adept

Beiträge
416
Dieser Thread ist ein gutes Beispiel dafür warum Fotos nur auf dem Server vom Bilderforum hochgeladen werden sollten!
Ohne die Bilder ist der Thread nämlich (leider) unbrauchbar geworden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: othello8
PixelSven

PixelSven

Beiträge
195
Nö! Das ist, wie hier im Beispiel, sicher ärgerlich, aber wo meine Bilder zu sehen sind und wo nicht, möchte ich schon noch selbst entscheiden dürfen.
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.922
Ein Zwang dazu besteht natürlich nicht, aber wir bitten eindringlich darum, die Bilder nicht extern, sondern auf den Server des Bilderforums hochzuladen!

Immer werden Threads mit extern verlinkten Bildern völlig nutzlos, weil extern geladene Bildern irgendwann aus welchem Grund auch immer gelöscht werden, siehe das Beispiel in diesem Thread!

Das ist äußerst bedauerlich, weil ein Forumsbeitrag auch zu einem späteren Zeitpunkt eine echte Hilfestellung sein kann. Letztlich ziehen alle User eines Forums aus den gesammelten Beiträgen und damit auch Wissen ihren Nutzen, das hat durchaus auch etwas mit gegenseitiger Solidarität zu tun!
 

kris-kelvin

Beiträge
165
Eigentlich wollte ich nur wissen, ob es noch eine Möglichkeiten gibt.
Es sollte keine Grundsatzdiskussion auslösen.
Letztlich hat jeder sein eigenes Verhältnis zu einer Gemeinschaft.
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge