Pentacon meets Opteka

  • Autor des Themas Martin
  • Erstellungsdatum
Martin

Martin

Beiträge
114
Hallo Fotofreunde,

animiert durch den sehr interessanten Beitrag zum 8mm Samyang hier im Forum, hatte ich mich entschlossen, mich ebenfalls dem Thema Fisheye- bzw. extremweitwinkel zu nähern. Aus der analogen Fotografie kenne ich noch die Wirkung des Bildwinkels eines 16mm Zenitar. Zwar nutze ich es auch noch an meiner K10D aber durch den Cropfaktor verliert es an weitwinkligem Charme.

Da Ausflüge Richtung extremweitwinkel aber bisher nur die Ausnahme bei mir waren, hab ich mich entschieden nicht gleich 200 Euro ins Samyang zu investieren, sondern mich der Sache erst mal "spielerisch" zu nähern.

Ich habe mir also diesen Schraubadapter aus der Bucht von der Firma Opteka geangelt (die vertreiben übrigens auch das Samyang unter anderem Label):

http://cgi.ebay.de/35x-HD-Fisheye-M...iewItemQQptZCamera_Lenses?hash=item56393ae937

Für 30 Euro inkl. Versandkosten kann man nicht viel falsch machen. Auch ein Vergleich bei Youtube zwischen den üblichen verdächtigen Adaptern, welche man hier in Deutschland bekommt (Jackar etc.), die aber neu durchaus das doppelte kosten, hat mich dazu bewogen es mit diesem Adapter mal zu versuchen.

Nach 5 Tagen fand das Päckchen aus Amerika dann den Weg zu mir. Der Adapter macht einen sehr wertigen Eindruck. Vollmetall. Außerdem ist eine Makrolinse integriert, welche man auch separat nutzen kann.

Ich nahm mir also meine SD14 zur Hand, welche ich fast ausschließlich mit dem 29er Pentacon betreibe. Mein Immerdrauf sozusagen. Und wie es der Zufall so wollte ergibt der 0.35er Adapter nach Berücksichtigung des Croptfaktors und anschließender Umrechnung auf Kleinbildverhältnisse ca. 17mm am 29er Pentacon. Also fast die Wirkung die ich schon aus analogen Zeiten vom oben erwähnten Zenitar kenne ;-)

Die berüchtigten Randunschärfen sind natürlich vorhanden. Ich empfinde sie allerdings bei diesem Adapter nicht so störend wie ich es von anderen Beispielen aus dem Internet kenne. Ich habe entschieden, dass die Qualität für mich und meine bescheidenen Hobby-Ansprüche ausreichend ist.

Anbei mal ein paar Beispiele. Die Aufnahmen in der Dresdner Hofkirche sind alle bei ISO 1.600 und Offenblende entstanden. Durch abblenden lässt sich die Abbildungsqualität des Adapters allerdings ein bisschen steigern.
Vielleicht ist dieser Adapter für den ein oder anderen ja auch eine interessante Möglichkeit sich spielerisch mit extremweitwinkel/fisheye auseinanderzusetzen. Mir macht er Spass und ich werde ihn sicher auch weiterhin nutzen. Und zusammen mit der Makrolinse erweitert er mein 29er Pentacon quasi in der Form: Aus 1 macht 3 :)

SDIM1394.jpg
SDIM1411.jpg
SDIM1413.jpg

Hier die High-Iso-Offenblendaufnahmen

SDIM1426_2.jpg
SDIM1425_2.jpg

Und zuletzt noch eine Nahaufnahme, welche ich mit der integrierten Makrolinse gemacht habe.

SDIM1449.jpg
 
03.02.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Pentacon meets Opteka . Dort wird jeder fündig!
Hippo

Hippo

Beiträge
3.568
Hallo,
so ein Teil hatte ich auch mal, mir war die Unschärfe am Rand zu stark, bei Deinen Bildern, z.B Nummer 2 (Schrift oben am Gebäude) finde ich es schon arg!

Wobei ich sagen muß, das die Makrolinse echt super war.:)

Ne günstige Lösung ist es allemal und wenn Du Spaß damit hasst ist es ja OK!:)
 
Martin

Martin

Beiträge
114
Wobei ich sagen muß, das die Makrolinse echt super war.:)
Hallo Hippo,

vielen Dank für dein Feedback. Gestern war ich in Dresden ein bisschen im Botanischen Garten unterwegs, um ausschließlich die Makrolinse ohne Fisheyevorsatz zu testen.

Es war sehr lehrreich für mich. Nie wieder Makros ohne Stativ! Schon kleinste Kopfbewegungen haben alles aus der Schärfezone gekippt. Deswegen musste ich teilweise mit den ISO hoch gehen, um brauchbare Ergebnisse zu erzielen. Ist also der Linse nicht anzulasten, sondern meiner Naivität :ups:

Hier ein Rückblick auf den gestrigen Tag:

SDIM1504.jpg
SDIM1507.jpg
SDIM1512.jpg
SDIM1514.jpg
SDIM1519.jpg
SDIM1527.jpg
 
Hippo

Hippo

Beiträge
3.568
Wow, erste Sahne, starke Makros:klatschen: :klatschen: :klatschen:, super Bildgestaltung, super Farben ... meine Hochachtung :eek:;)!
 
khgarten

khgarten

Beiträge
1.006
Super....

... ich schließe mich an, Klasse. Sehr gut auch die Schärfe der Macros.
VG
Karl-Heinz
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.045
Ich frag mal ganz neugierig: sind alle Wassertropfen echte Bestandteile der Motive?
 
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.752
Gefallen mir alle, wobei Nr. 2 mein Favorit ist -

klasse, wie dieser Wassertropfen zu "strahlen" scheint! :klatschen:

lg.
Pitt
 
Martin

Martin

Beiträge
114
Herzlichen Dank für Euer Interesse an den Bildern und Eure Einschätzungen.

@Robert: Ja, die Wassertropfen sind alle echt und auch echte originale Bestandteile der Bilder. Ich weiß, ist etwas monothematisch aber irgendwie haben mich diese Tropfen als Makromotive sehr angezogen. Mit wachsender Erfahrung werde ich mich sicher auch mal anderen Makro-Motiven widmen.

Aber wie gesagt, das Stativ lass ich dann gewiss nicht mehr zu haus. Hab heute noch einen steifen Nacken :rolleyes:

Viele Grüße
Martin
 
ThomasRS

ThomasRS

Beiträge
5.171
Die Verzeichnungen auf den Dresden-Bildern sind mir, wie Hippo, zu
heftig, das macht meine WW-Maschine auch.

Die Macros spielen da in einer anderen Liga.
Respekt, Mossjöh!

Wobei ich mir bei zwei Bildchen irgendwie nicht vorstellen kann,
dass die wirklich so mit einer Aufnahme per Macrolinse entstanden sind.
Das 2. hat eine Anmutung von Lensbaby,
das 3. wirkt wie ein Fokus-Stack.

Wenn die tatsächlich nur mit der Linse entstanden sind, POW-WOW !!!
Dann will ich auch so ein Dings und spare mir das geplante MacroObjektiv.
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Auch mir gefallen die Makrobilder am meisten.
Besonders das "nachgeschobene" und das 5. der ersten Staffel sind meine Favoriten.

Die Fisheye-Bilder aus Dresden sind für den preis schon o.K. und wenn's dann noch Spass macht - was will man mehr.

Gruß
Harald
 
Martin

Martin

Beiträge
114
Wobei ich mir bei zwei Bildchen irgendwie nicht vorstellen kann,
dass die wirklich so mit einer Aufnahme per Macrolinse entstanden sind.
Das 2. hat eine Anmutung von Lensbaby,
das 3. wirkt wie ein Fokus-Stack.
Erst mal vielen Dank Euch beiden für Eure Meinungen. Hätte nie gedacht, dass deren "Echtheit" bzw. deren Aufnahme ausschließlich mit Macrolinse, teilweise in Frage gestellt wird. :)

@Thomas:

Ich hatte auf dem Objektiv in der Tat nur die Macro-Linse drauf und hab kein Lensbaby verwendet. Was ein "Fokus-Stack" ist muss ich dann erst mal googlen. Aber solange es sich dabei nicht um ein belegtes Salamibrötchen handelt, dann kann ich bereits jetzt sagen, dass ich auch einen Fokus-Stack nicht dabei hatte :)

Ich will hier wirklich nochmal mein ganz großes und ehrliches Indianerehrenwort geben, dass ich in die Bilder nichts eingefügt habe. Alles was da zu sehen ist, war schon zum Zeitpunkt der Aufnahme drauf und ich habe ausschließlich das Objektiv mit Macro-Linse drauf zum fotografieren genutzt. Und die SD14 natürlich. Jeder der die original RAW's haben mag, bekommt sie natürlich. Wenn ihr mal in Dresden seid, dann gebt einfach Bescheid. Da können wir das gemeinsam im Botanischen Garten wiederholen. :)

Meinen RAW-Workflow sind die Dateien aber selbstverständlich durchlaufen.

Viele Grüße
Martin
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.839
Hallo zusammen,

schöne Makro-aufnahmen!:klatschen::klatschen:
Wassertropfen haben eigentlich immer was ... man kann natürlich leicht mit einer Sprühflasche für den Perleffekt sorgen.;);)

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
pquattro Sigma SD9 + M42 Pentacon 3,5/ 30 Sigma Objektive 1
Steffen1207 Erste Aufnahmen mit Pentacon 135/2,8 Sigma Objektive 20

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge