Panorama-Software (auch für Linux)?

  • Autor des Themas Try
  • Erstellungsdatum
Try

Try

Beiträge
860
Hallo zusammen,

ich wollte mal fragen, ob jemand schon Panoramasoftware benutzt hat, die auch unter Linux lauffähig ist?
Will mich da demnächst vielleicht mal ein bisschen einarbeiten. Um zusätzlichen Aufwand erstmal gering zu halten, wohl anfänglich mit Tele und dadurch die Auflösung erhöhen bei einem Normalwinkelbild. Das ist deshalb praktisch, weil die Stativschelle näherungsweise im Nodaldingens liegt und dann brauche ich da keine Zusatzausrüstung. :idee: Später probiere ich es mal mit weiteren Winkeln, die sind perspektivisch bestimmt kniffliger fürs Programm und für mich (auch schon bei Aufnahme). :D

Hugin ist ja glaub bei Linux so ein Klassiker.

Zunächst werde ich mich eh selber einarbeiten, aber falls hier jemand ist, der etwas verwendet, das ich auch verwenden kann, wäre das praktisch, falls ich doch mal Fragen habe.
Wenn jemand meinem verwickelten Gedankengang folgen kann und sich angesprochen fühlt, bitte melden. :eek:
 
01.04.2016
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Panorama-Software (auch für Linux)? . Dort wird jeder fündig!
dj69

dj69

Beiträge
4.499
Wie Steffen schon schrieb, da gibts gutes Zeuch.
Hugin kann ich empfehlen, das ist ein klasse Programm.
Hat auch ne GUI (jedenfalls unter Windows...) und vernünftige Automatiken.
 
Janni

Janni

Beiträge
8.784
....könnte Dir bei der Pano-Software mit Sicherheit helfen, aber welche für
Linux läuft oder funktioniert, weniger :eek:
Falls Du eine passende Software findest und mal Probleme auftauchen,
sag Bescheid, hier werden Sie geholfen :D







Gruss
JAN
 
Try

Try

Beiträge
860
Ok, ich nehm Hugin und falls sich Fragen ergeben, melde ich mich. :D
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Moin zusammen,

ich hab mir Hugin für Windows gerade mal heruntergeladen. Ich werde gelegentlich darüber berichten...;)
 
Try

Try

Beiträge
860
Anfangsschwierigkeiten, da sagst du was.
Bislang bin ich mit Hugin noch nicht so richtig warm geworden. Mag sein, dass ich mich einfach noch nicht hinreichend eingearbeitet habe, Trial und Error hat nicht so gut funktioniert.

Zunächst funktionierte es ganz gut, Bilder einfügen, automatisch Kontrollpunkte berechnen lassen, Kontrollpunkte in den Wolken wieder entfernen lassen, selber drüberschauen etc.
Gut, dann kam der Punkt, wo die Projizierung und Verrechnung gewählt werden konnte, ich war ja neugierig und hab alle mal durchgeschaut, dabei müssen aber irgendwie meine Kontrollpunkte kaputtgegangen sein.
Danach kam irgendetwas von mittlerem Abstand der Kontrollpunkte 23 Pixel und das ging auch nicht mehr besser, und ich bekam einen Abbruch wegen zuvielen Abweichungen.

Tja, entweder ich kapiere das irgendwann noch richtig (gibt ja reichlich Tutorials, ich müsste sie nur mal lesen).

Oder ich nehme Plan B. :idee:
Und lasse eine Automatik die Automatik bedienen. :cool:

Habe auf meinem PC so ein kleines Modul entdeckt (Panorama Creator Wizard), das auf Hugin zugreift und diese ganzen Kontrollpunkt-Automatiken perfekt bedienen kann.
Weil ich keine Lust mehr hatte (und das Motiv eh ein bisschen langweilig ist), habe ich einfach mal die extrahierten Vorschau-JPGs dort hineingeschoben, ein paarmal auf ok gedrückt, wenn es mich fragte, ob es die nächste Automatik anwenden soll, und schon kam ein fertiges Panorama raus.
Hab auch bislang noch keinen großartigen Fehler entdeckt, dürfte also eine Alternative sein, solange ich das mit dem Feintuning noch nicht kann. (Lernen werde ich das aber noch, weil die Möglichkeiten, was man da alles machen kann, durchaus verlockend sind, wenn man Hugin mal begriffen hat.)

Voila, da ist es:
IMG_9701-IMG_9709_03.jpg
(in Darktable noch minimal aufgehübscht und verkleinert)

Soweit mein Zwischenbericht, ich melde mich wieder, wenn es etwas neues gibt.
 
dj69

dj69

Beiträge
4.499
Na das ist doch ein absolutes (Baum)Spitzen-Panorama! :daumen:
Eine Automatik für eine Automatik, das hab ich auch noch nicht gehört. Aber das Hungin manchmal die Kontrollpunkte nicht so richtig hinbekommt hab ich auch schon erlebt.
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
Angesteckt, infiziert, Lust bekommen, Interesse induziert, will auch mal,... ! ;) :D

Donnerstag zum Sonnenuntergang auf dem Berliner Hahneberg, (der ja nun wirklich sowas nach Panorama schreit! :eek:), habe ich einfach mal die SD9
auf dem Stativ bisschen rotiert. Halbe Überlappung der Bilder sei gut, las ich irgendwo mal.

Jetzt HUGIN aus den Paketquellen installiert und noch vollkommen blauäugig bisschen rumprobiert. Mit diesem Ergebnis aus 3 Einzelbildern / 50mm-Objektiv im Querformat:



2016_04_07_SD9_Pancolar50mm_Bln_Hahneberg_Panorama_16_17_18_VarA_1800x522pix.jpg



Hey, das erste Panorama meines Lebens! :)


Was mir auffällt, ist eine leichte "Welligkeit" im Helligkeitsverlauf des Himmels. Keine Ahnung, wie
die da hinein gekommen ist. Die Bilder passten an den Kanten farblich jedenfalls nicht 100%
zusammen. Das hat irgendeine Automatik beim Verrechnen korrigiert, aber dabei dieses leichte
Auf-, und Abschwellen der Helligkeit übrig gelassen oder erst erzeugt?
 
Try

Try

Beiträge
860
Sehr schön, jetzt gibts auch Foveon-Kleinbildformat. :D
Das dürften in der Breite umgerechnet etwa 4-5 cm Sensor sein, oder?
Deshalb finde ich gerade die Sache mit den Panoramen so interessant, Mittelformat und Großformat drängen sich in Reichweite. :idee:

Der Helligkeitsverlauf fällt nur auf, wenn ich nach deinem Hinweis sehr genau hinschaue. Das Problem ist mir aber bei meinen Panoramaversuchen auch schon aufgefallen. :confused: Gerade wenn man im Winkel noch weiter geht, muss man wohl sehr penibel darauf achten, eine extrem ausgewogene Helligkeit zu haben, wechselnd bewölkt mit manchmal Sonne ist da ungünstig.
 
Janni

Janni

Beiträge
8.784
Das hat irgendeine Automatik beim Verrechnen korrigiert, aber dabei dieses leichte Auf-, und Abschwellen der Helligkeit übrig gelassen oder erst erzeugt?
Bei Einzelbildaufnahmen für Panos muss man ja manuell belichten damit die Einzelbilder keine Helligkeitsunterschiede aufweisen, also alle Bilder mit exakt den-
selben Einstellungen ;)
Wenn man die Aufnahmen z.B. mit der Blendenvorwahl macht, kann es zu Helligkeitsunterschiede im Himmel kommen :eek:
Eine gute Panosoftware sollte dies aber durchaus angleichen und glattbügeln können, einen guten Vergleich kann man z.B. immer mit ICE machen, dies ist ja
die freie Panosoftware von Microsoft die übrigens sehr gut und schnell arbeitet ;)

Dieses HUGIN hab ich mir vor einigen Jahren mal angeschaut und bin damit nicht warm geworden, war mir irgendwie alles zu verwirrend, da fand ich andere
Programme einfacher und logischer zu bedienen.
Kann also bei HUGIN nicht großartig helfen, aber wie gesagt kann man einfach einen Direktvergleich mit ICE machen, dann beide Panos in Bezug auf die
Helligkeitsunterschiede vergleichen ;)


....eine extrem ausgewogene Helligkeit zu haben, wechselnd bewölkt mit manchmal Sonne ist da ungünstig.
So isses :D
Man sollte dabei schon darauf achten das sich die Helligkeit durch schnell ziehende Wolken oder anderen Einflüssen nicht während den Einzelbildaufnahmen
verändert, im fertigen Pano kann da sogar auch schon mal der Weissabgleich unterschiedlich sein und natürlich auffallen :p








Gruss
JAN
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
Bei Einzelbildaufnahmen für Panos muss man ja manuell belichten damit die Einzelbilder keine Helligkeitsunterschiede aufweisen, ...
Klaro! So war es auch. Bin eh fast immer "vollmanuell" unterwegs, zumindest solange Siechmas im Spiel sind.
Die Einstellungen im SPP und Darktable waren dann für alle drei Ausgangsbilder auch genau gleich, bevor
sie im HUGIN verwurstet wurden.




...
Dieses HUGIN hab ich mir vor einigen Jahren mal angeschaut und bin damit nicht warm geworden, war mir irgendwie alles zu verwirrend, ...
Diese Einschätzung von einem Meister hilft natürlich auch bei der Nachsicht mit sich selbst, in wenigen
Stunden noch nicht alles gerafft zu haben, ja irgendwie noch ganz am Anfang zu stehen. ;)


@Helena: Hab mich in der Nacht noch bisschen eingelesen und fand diese Seiten, auch wenn sie schon 10 Jahre alt sind, ganz erhellend:
http://www.panoclub.de/hugin_tut/
Gibt erstmal einen groben Überblick.



Achso! Zwischenzeitlich ist mir auch eingefallen, warum der Himmel am Horizont links etwas trüb und weiter rechts ca. ab Bildmitte
farbiger ist: Im Rücken gab es eine fette Wolkenbank direkt rechts neben der untergehenden Sonne. Diese warf - 180° gewendet -
einen Schatten durch die Atmosphäre in den Gegendämmerungsbereich. Daher die fehlende Farbigkeit links im Bild.
Der Bereich links war durch die Wolkenbank vor den Dämmerungsfarben abgeschattet.



Schönes Wochenende Euch
wünscht der Waldschrat :)
 
the raccoon

the raccoon

Beiträge
49
Wenn man so wie ich mit Digikam arbeitet dann sollte man auch die Kipi Plugins installieren.

Dann kann man dort die Panos ganz leicht anfertigen. Auch hier steckt Hugin hinter.

Eigentlich sind die beiden Dateien autostich und enblend die Geheimnisse dieser Software.

Schön die Bilder immer 30% überlappen lassen, Belichtung auf manuell und erts einmal als tiff erstellen. Wenn alles fertig ist dann als jpg (und vermutlich verkleinern)
the Raccoon
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
...
Dieses HUGIN hab ich mir vor einigen Jahren mal angeschaut und bin damit
nicht warm geworden, war mir irgendwie alles zu verwirrend,
da fand ich andere Programme einfacher und logischer zu bedienen.
...

Also, bei meinem zweitem Versuch mit HUGIN soeben kann ich Dir da
zustimmen. Es braucht sicherlich einige Einarbeitungszeit, die ganzen
Optionen und Einstellmöglichkeiten zu raffen. Aber: Kommt Zeit, kommt Rat. ;)


Schönen Tag und schöne Panos
wünscht der Waldschrat! :)
 
Bini

Bini

Beiträge
254
Moin Moin

keine Ahnung, ob man unter Linux sowas wie eine Partition mit anderem Betriebssystem betreiben kann, aber ich habe mir PanoramaStudio Pro zugelegt. Ist zum einen nicht teuer und meine ersten Versuche (ohne Nachbearbeitung) find ich (was die Software betrifft) schon nicht so schlecht. Macht alles automatisch, ist auf deutsch und fast idiotensicher ;)
Mit Photoshop ging es auch recht gut.

Habe es zusätzlich verlinkt, damit man die Unterschiede besser sehen kann ;)
Hier unser Seminarraum als Versuchsobjekt mit PanoramaStudio

Neues Panorama 1 PanoramaStudio - klein.jpg

und hier mit Photoshop.

Neues Panorama 1 Photoshop - klein.jpg

Beide unter Windows gerechnet; PanoramaStudio war schneller als PS.
 
Janni

Janni

Beiträge
8.784
@Bini
Für Kugelpanos nehme ich auch "PanoramaStudio 3 Pro", ist einfach genial die Software,
aber für flächige und alles was nix mit Kugelpano zu tun hat ist die Freeware --> ICE <--
noch viel viel schneller, probiers mal aus ;)








Gruss
JAN
 
Bini

Bini

Beiträge
254
@ janni:
danke für den Tip! Aber ich brauch ja am liebsten was für MAC ;)
hab jetzt auch mal PTGui ausprobiert: gefällt mir auch sehr gut, auch wenn man sich hier wohl doch etwas einarbeiten muss :daumen:
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge