OSRAM C 180 Studio und SD 9

  • Autor des Themas DocSnider
  • Erstellungsdatum

DocSnider

Beiträge
28
Nach den vielen guten Tipps im Forum habe ich mir einen OSRAM C 180 zugelegt (10 €). :)

Der blitzt auch schön, ich habe aber den Eindruck die Kamera merkt nicht, dass ein Blitz montiert ist. Der Blitz wird zwar ausgelöst, aber irgendwie asynchron.

Ich habe die Blende nach der Tabelle auf der Rückseite des Blitzes eingestellt.

Grüße

Doc
 
26.11.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: OSRAM C 180 Studio und SD 9 . Dort wird jeder fündig!
Hippo

Hippo

Beiträge
3.568
Hallo,
evtl. ein zu kurze Verschlusszeit gewählt, der Blitz feuert und der Verschluss ist schon wieder zu:), versuchs mal mit 1/60 oder drunter;)!
 

DocSnider

Beiträge
28
Ich mache bestimmt einen Bedienungsfehler:

Also auf Manuell löst die Kamera bei 1/30 und 5,6 nicht aus.

Bei S 1/125 eingestellt = total überbelichtet, bei 1/30 = Kamera löst nicht aus

Bei A Blende 5.6 nach Tabelle eingestellt = Kamera löst nicht aus
 
Hippo

Hippo

Beiträge
3.568
Eigentlich blitzt man mit so nem alten Blitz immer auf "M"anuell, warum Deine SD9 da nicht auslöst :confused::confused::confused:, keine Ahnung, normal sollte sie, egal ob Unter- oder Über-belichtet!!
Mir fällt im Moment keine Einstellung ein, die die SD9 hat, wo so etwas verhindert wird.:(
 
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
Stelle mal das Objektiv auf M (nur so zum Test)
Vermutlich finde die Kamera keinen Schärfepunkt.

die SD9 und 10 verhalten sich gleich
und Deinen Fehler kann ich nicht nachvollziehen (mit nem ollen Blitz drauf)

Reinige mal zusätzlich die Kontakte, sowohl am Blitz, auch auf der Kamera,
besonders den Schuh, wo der Massekontakt greift.

Hat der Blitz mehr als einen Kontakt? Wenn ja, alle Kontakte, bis auf den
Mittenkontakt abkleben, bzw. ein kleines Stück Folie (vom Schnellhefter)
zuschneiden und nur den Mittenkontakt ausschneiden, in den Blitzschuh damit
und den Blitz aufstecken.
 
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
ich habe mal eben gegurgelt
und herausgefunden, dass dieser Blitz nur den Mittenkontakt hat.
Also lass das mit der Folie. ;)
 

DocSnider

Beiträge
28
Muß am AF liegen, wenn ich auf MF stelle, löst die Kamera aus.

Habe rumprobiert, bei 1/500 sehe ich den Verschluß.

Versuche es jetzt mit 1/125, aber warum ist auf der Rückseite die Blendeneinstellung angegeben?

Grüße
 
Bibergeorges

Bibergeorges

Beiträge
806
Automatikblitz

Hallo

Der C180 Studio ist ein Automatik oder Computerblitz.

Hinten stellst Du ISO identisch wie in der Sigma.

Bei Hundert ASA leuchtet hinten Blende 4 ( Blitz auf A !)

Blende an der Sigma auch auf 4 stellen und die Blitzautomatik macht den Rest.

Der rote Strich, der von 1 bis 4,5 m geht, zeigt den Bereich an, wo die Automatik funktioniert.

Pro ISO / ASA Einstellung hat der Blitz eine Automatikblende.

Vorne am Blitz, im roten Kreis, sitzt der Sensor.

Gut Glück und Gruss aus Luxemburg

Georges

Versuche es jetzt mit 1/125, aber warum ist auf der Rückseite die Blendeneinstellung angegeben?

Grüße
 

DocSnider

Beiträge
28
Vielen Dank für die Tipps.

Ich habe jetzt ein paar schöne Fotos mit 1/125 und Blendenautomatik gemacht. Das funktioniert mit der Blitzautomatik gut.

Interessanterweise habe ich viel weniger Rote Augen als mit meiner Samsung NV7.

Die Blende 4 kann ich im Kamera A Modus nicht anwählen, kleiner als 5.6 geht nicht.

Wenn ich damit ein Bild mache, bleibt der Verschluß lange offen.

Ich habe jetzt mal ISO 200 eingestellt und am Blitz und an der SD9 5.6.

Die Belichtung ist ok, die Verschlußzeit liegt bei meinem Motiv so 1/2 s.

Die Bewegungsunschärfe ist dann feststellbar (oder ich bin zu tatterich).

Grüße
Doc
 

MartinB82

Beiträge
330
Hi Doc,

die Kamera merkt nicht, dass du einen Blitz montiert hast, daher versucht diese korrekt ohne Blitz zu belichten. Also musst du die Verschlusszeit manuell begrenzen auf ca. 1/60 Sekunde (quasi 'unterbelichten') was durch den Blitz wieder ausgeglichen wird ;). Daher auch der M-Modus: Es muss sowohl Blende als auch Belichtungszeit vorgegeben werden.

Georges hat die Verwendung sehr schön beschrieben.

Was für ein Objektiv hast du denn montiert, dass Blende kleiner als 5,6 nicht geht... ein TELE?! :confused:

Grüße Martin
 

DocSnider

Beiträge
28
Ok, danke, jetzt habe ich es verstanden (hoffe ich...)


Was ich jetzt nicht verstehe: Im M Modus 1/60 und 3.5 wird eine Belichtungskorrektur von -3 eingeblendet, gleiches Motiv mit "S" und 1/60 + 0,5.

Grüße

Doc

Und nochmal "Danke!" allen Antwortern
 

MartinB82

Beiträge
330
Genau. Damit signalisiert dir die Kamera (da sie den Blitz nicht realisiert) 'Hallo! Es ist zu dunkel.' Du als kluger Benutzer weißt allerdings um den Blitz und kannst 'die Warnung' dann getrost ignorieren.

1/60s ist ein recht guter allgemein Wert. Nur in seltenen Fällen gibt es Grund hiervon abzuweichen.

Für die Blende musst du allerdings in Abhängigkeit der ISO-Zahl (hinten am Regler einstellen! => ISO 25-400) den Wert nehmen, der rot leuchtet. Dann wird der C180 im Modus A(utomatik)in einem Bereich von ca. 1-4,5m vor dem Blitz automatisch korrekt belichten.


Grüße Martin
 

MartinB82

Beiträge
330
Rainer hat es gleich erkannt: Blende 3,5 ist nicht aufgeführt, ist also nicht ganz richtig ;).

Neben dem Automaik gibt es noch den manuellen Modus [dabei feuert der Blitz immer mit voller Leistung]: Wenn du beispielsweise ISO 400 (auf dem Blitz: DIN=27 bzw. 400=ASA) einstellst, dann siehst du, um in 9m Entfernung ein korrekt ausgeleuchtetes Ergebnis zu erzielen, dass die Blende 4 an Kamera oder Objektiv einzustellen ist.

Bei ISO 50 würdest du für 9m beispielsweise Blende 1,4(!) benötigen. Das wiederum unterstützen nur sehr wenige Objektive!


Da das Licht für jede Verdopplung der Distanz um Faktor vier stärker sein muss könnte bei ISO1600 und Blende 4 ein Objekt in 18m Entfernung noch korrekt ausgeleuchtet werden. Für so einen kleinen Blitz eine respektable Leistung.


Bei hell reflektierenden Flächen und der Möglichkeit per SPP die Auslichtung weiter zu puschen habe in der Praxis mit dem C180 noch in knapp 50m Entfernung Details gut ausmachen können. Bei 50mm @ f1,8. Einfach beeindruckend und doch kein Wunder ;).


Grüße Martin
 

DocSnider

Beiträge
28
Jo, danke nochmal!

Ich glaube, ich habe es verstanden (der Blitz ist der Boss)

Grüße

Doc
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.878
Hallo zusammen,

hier wurde ALLES schon sehr richtig und zutreffend kommentiert.

Ich ordne nur noch einmal.

1) ISO/ASA/DIN Wert von der Kamera auf den Automatik-Blitz übertragen
2) Eine Computerblende wählen, am Blitz einstellen und am Objektiv eben genau diese Blende einstellen.
3) Eine möglichst kurze Verschlusszeit wählen, so dass, für eine reine Blitzbelichtung das restliche Umgebungslicht mindestens um 2 Blenden unterdrückt wird. Der Belichtungsmesser der SD9 sollte als (-2,0) oder weniger anzeigen.
4) Darauf achten, dass die "Blitzsynchronzeit" der jeweiligen Kamera eingehalten wird. Die SD9 kann bis maximal 1/180s synchronisieren ... keine kürzere Verschlusszeit also möglich.
5) Wenn nur aufgehellt werden soll, dann die Verschlusszeit so lange verlängern, bis der Belichtungsmesser das Umgebungslicht (immer noch (M) Mode) mit (-1) bis (-0,5) anzeigt ... dann ergeben sich "aufgeblitzte" Szenen.

Das liest sich jetzt viel komplizierter, als es ist .... Ist die Kamera diesbezüglich einmal richtig grundeingestellt, dann erledigt ein ordentlicher Automatikblitz (Computerblitz) den Rest zuverlässig und wirklich automatisch.

Grüße

Klaus
 
ClausB

ClausB

Beiträge
1.518
Jetzt müsste es doch mit ein bisschen probieren klappen!

Vielleicht noch ein kleiner Tipp:
Du kannst den Blitz abregeln, in dem Du an der Kamera 100 ISO einstellst und am Blitz ISO 200 oder 400. Dadurch regelt die Blitzautomatik noch weiter runter und die Aufnahmen wirken noch natürlicher.

Beispiel mit SD14, Metz CT3 indirekt und Helios 58mm
Besser kann das ein moderner Systemblitz auch nicht

Blitz.jpg
 

MartinB82

Beiträge
330
Technische Daten

Danke für die schöne Zusammenfassung, Klaus.


Anbei einige noch einige technische Werte zu dem Blitz C 180 Studio von Osram:


Der Osram C180 Studio ist sehr(!) kompakt (9cmx7cmx4cm), wiegt ohne Batterien nur 115g (mit 2xAA sind es ca.170g) und hat eine von mir gemessene Auslösespannung von moderaten ca. 4,5V.

Abweichend die Bedienungsanleitung: H 74mm x B68mm x T44mm - Lösung: die messen den Blitzfuß nicht mit ;) Gewicht: 118g (das muss mit Blitzfuß sein :D)

Leitzahl: 18 bei ISO 100

Ausleuchtwinkel bei KB: 35mm. D.h. umgerechnet für SD14/15 müsste das ca. einem 21mm Objektiv entsprechen(?)

Farbtemperatur: 5600°K

Blitzdauer: Von 1/3.000 bis 1/30.000 Sekunde

Blitzfolgezeit: Ca. 6-10 Sekunden.

Blitzzahl: mind. 100 mit einem Satz Batterien. Mit aktuellen NiMhs bestimmt einiges mehr!

Ausgelöst werden kann der Blitz nicht nur über Mitten- sondern auch über Kabelkontakt(!), was ich für eine gute Ausleuchtung äußerst praktisch finde. Habe daher manchmal zwei Exemplare parallel an meiner Kamera in Betrieb.


Grüße Martin
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.093
Ein feines Teil: ich habe auch einen in meinem Fundus und habe ihn ab und an gerne auf meiner DP1: der Ausleuchtwinkel passt erstaunlicherweise auch für deren Brennweite!