Objektiv Zwickmühle Canon 5dMk2

Der Bü...

Der Bü...

Beiträge
924
Sehr geehrte Fotoaffininnen und Fotoaffinen,
(wollte nur mal eine andere Begrüßung verwenden...)

rechte und linke Hand stecken in einer Zwickmühle, denn ich kann mich nicht entscheiden welches Objektiv ich kaufen soll.
Ich habe jetzt ein Canon 50mm/1.8 und Canon 28-80mm/3,5-5,6. Wobei ich bei dem 28-80mm von der Schärfe nicht überzeugt bin.
Von einem Kumpel bekomme ich nächste Woche ein Tamron AF 28-300 XR Di VC zum testen. Mal sehen...

Grundsätzlich suche ich ein Immer Druff Objektiv, dass ich im Wechsel mit dem 50mm verwenden möchte...

Budget: ca. 450,- €
Verwendung: Immer Druff

Canon EF 24-70mm f/4 L IS USM (Schön kompakt)

oder

Canon EF 24-105mm f/4 L IS USM (Finde ich den großen Bereich prima)

oder

Sigma EX 24-70 mm F/2.8 DG HSM IF ASP (Kompakt und Lichtstark, leider nur bis 70mm)

Was sagt Ihr dazu?

Freue mich über eure Vorschläge, bin für alles offen...

P.S.: Am 01.08. geht es nach Djerba, es wäre schön, wenn das Objektiv reise tauglich ist.

Vielen Dank im Voraus für euer Schwarmwissen...

Gruß, der Bü...
 
04.07.2019
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Objektiv Zwickmühle Canon 5dMk2 . Dort wird jeder fündig!
Janni

Janni

Beiträge
8.578
...kommt immer auf den Anwendungszweck an, als "Immerdruff" habe ich z.B. die "Reportagebrennweite" 35mm/1.4 😉

Wenn Du viel mit der Familie unternimmst und sie gern portraitierst, oder auch mal gern Blümchen als Motiv nimmst, würde ich da eher zur offenblendigen Festbrennweiten raten, damit bekommst Du ein schön cremiges Bokeh hin, das wird Dir mit Suppenzooms* eher nicht gelingen 😉

Bei solchen Suppenzooms* wie das 28-300mm darf man keine Höchstleistungen erwarten, erst recht nicht wenn man schon mal mit einige Festbrennweiten gearbeitet hat, denn in Sachen Schärfe und Freistellung taugen diese Dinger (Suppenzooms*) leider weniger 😝
Für Urlaubsbilder und wenig Anspruch an die Abbildungsleistung kann man natürlich solche Suppenzooms* nehmen, das erspart den häufigen Objektivwechsel 😉

Eine gute Portraitlinse haste ja schon....50mm/1.8 👍
Empfehlenswert sind auch alle (echten) Makroobjektive, damit lassen sich nicht nur Blümchen und Insekten gross Abbilden sondern damit gelingen auch schöne Portraits mit tollem Bokeh (Hintergrundunschärfe) 👍

Falls Du dich mental schon auf die o.g. Objektive eingeschossen hast, dann würde ich am ehesten zu dem Sigma 24-70/2.8 raten !
Warum ? Weils einen nicht ganz so grossen Zoombereich hat und man damit offenblendiger arbeiten kann, denn Blende 2.8 bei 70mm sind auch nicht schlecht 👍

P.S.:
Die Canon 5DMKII hatte ich auch mal, war echt ne tolle Kamera mit der ich sehr viel machen konnte 👍


*Suppenzooms = Superzoom-Objektive die einen sehr grossen Brennweitenbereich abdecken, also von Weitwinkel bis Tele, wie z.B. 28-300mm oder 18-250mm, etc.
Je grösser der Brennweitenbereich, desto mehr Kompromisse in Sachen Abbildunsleistung muss man eingehen
🤪
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Der Bü... und muezin
Andi

Andi

Beiträge
1.668
Hallo Bü

ein Immerdruff gibt es für mich nicht, ich bin eigentlich immer am wechseln. Ich habe ein 12-60er Mft, im VF wäre das ein 24-120er und trotz dem rel. weiten Bereich ist das Objektiv selten dran, Festbrennweiten machen mir mehr Spaß

Gruß
Andi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Der Bü...
Towy

Towy

Beiträge
2.372
Ja, das 24-105 L ist eine klasse Linse. Als "Immerdrauf" kann man mit der einiges stemmen. So richtig Freude kommt dann doch eher bei einer Festbrennweiste auf:

- 85mm 1.8 - rel. Preiswert, super Schärfe und tolle Freistellung. Eine Traumlinse.
- 100mm 2.8 L Macro - etwas eingeschränkter in der Verwendung aber toll

50mm hast Du ja aber ich finde, dass die 50mm 1.4 Sigma Art unschlagbar sind.

Empfehlenswert auch das 17-40mm L 4.0. Preiswert und tolle Aufnahmen.

Alle Linsen habe ich u.a. selbst und kann sie empfehlen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Der Bü...
Der Bü...

Der Bü...

Beiträge
924
Vielen Dank erstmal für eure Hilfe...

Vielleicht muss ich es anders beschreiben.
Wenn ich alleine Unterwegs bin, habe ich in der Regel das 50mm drauf und auch Zeit zum Wechseln. Meine Sammlung an Festbrennweiten werde ich zukünftig auch erweitern.

Ehrlich gesagt suche ich einen Superzoom mit einem Bereich von 16mm - 600mm, mit Qualität und Schärfe einer 1.2er Festbrennweite und zu einem Preis von unter 400,- € 😂😂😂

Jetzt musste ich selbst mal lachen...

Mein Problem ist, dass ich hauptsächlich mit der Familie unterwegs bin und mein Zoom (Jetzt das 28-80mm) meistens zu kurz ist, weil sich in der Ferne gerade eine schöne Situation ergibt und ich mit dem Fußzoom zu langsam bin. In der nächsten Sekunde benötige ich jedoch schon wieder einen Weitwinkel, um eine andere Situation festzuhalten. Aus diesem Grund tendiere ich immer noch zum 24-105mm.

Plan B wäre es die Familienfotos in der Regel mit dem Tamron 18-300 zu schießen, wobei ich finde das meine alte Dame 5DMKII etwas besseres verdient hat und das Geld in Festbrennweiten zu investieren.

Crazy shit das ganze...

Gruß, der Bü...
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.107
Plan B wäre es die Familienfotos in der Regel mit dem Tamron 18-300 zu schießen,
Das würde nicht für die 5DII passen, ist ein APS-C-Objektiv - das 28-300 aber schon: ist auch eine erstaunlich kleine Linse ;)

Mein Immerdruff ist das 24-105: mit f4 und den 105mm am langen Ende komme ich ziemlich gut aus.

Tipp: es gibt im Netz immer wieder mal günstig-gebraucht das EF 28-135 mit IS von Canon: zwar auch nur 5.6 am langen Ende aber dafür bei ganz ordentlicher Abbildungsleistung besser als die ganz breit gespreizten Superzooms.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Der Bü...

Ähnliche Themen