Objektiv Nikon Micro Nikkor 3,5-55mm AI-s

  • Autor des Themas Robert_R
  • Erstellungsdatum

Robert_R

Beiträge
330
Hallo Nikonianer,
hier mal ein paar Bilder ,aufgenommen mit einem alten Nikon Micro Nikkor 3,5-55m AI-s an meiner alten D70. Diese Linse ist wirklich rattenscharf und auch das Bokeh ist sehenswert. Leider funzt mit der Linse an der D70 die Beli-Messung nicht ,weswegen ich mit einem uralt Selen-Beli. die Belichtung einstellen mußte. Nach diesen Aufnahmen steht aber für mich fest , daß ich keine Mühe scheuen werde um dieses Glas an meine Sigma SD9 zu adaptieren.
Gru0
Robert_R
th_0.jpg

th_1.jpg

th_2.jpg
 
18.11.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Objektiv Nikon Micro Nikkor 3,5-55mm AI-s . Dort wird jeder fündig!
juno

juno

Beiträge
1.052
Hallo Nikonianer,
. Nach diesen Aufnahmen steht aber für mich fest , daß ich keine Mühe scheuen werde um dieses Glas an meine Sigma SD9 zu adaptieren.
Gru0
Robert_R
Hallo Robert_R

Ich bin zwar kein Nikonianer mehr und trotzdem fühle ich mich von Dein Thread angesprochen.
Ich finde die Ersten zwei bilder qualitativ gut, sie zeigen eine gute Leistung diese Linse. Wenn Du dieses Objektiv auf SA umbaust, bekommst Du noch schärfere Bilder.
Ich habe viele Jahre mit Nikon Systeme gearbeitet "Analogzeiten", die Alte Nikkoren sind einfach Klasse. Ich habe aus meiner Nikon Ausrüstung den 105er 2,5 auf SA umgebaut, Objektiv und Bildergebnisse sind erstaunlich gut.
Ich habe aus liebe für die Alte Nikkoren ein SD14 Mit Nikon Bajonett gekauft und wollte von Sigma auf Nikon umsteigen. Habe mein meinung geändert, aber mit der SD14n habe ich auch 2 weitere Nikkoren getestet. Ergebnisse waren immer gut.
Ich werde demnächst ein Paar Bilder hier posten, um zu zeigen das auch für die Kommende SD1 die Nikkoren sind erstklassige Objektive um die Sensorauflösung umzusetzen.

Wie baust Du das Bajonett von Nik auf SA um??

Grüß
Mohamed
 

Robert_R

Beiträge
330
Hallo Mohammed,
danke für Kommentar und Deine kompetenten Anmerkungen! Auch ich bin kein Nikonianer sondern eher ein SD9 Enthusiast und immer auf der Suche nach einem besonderen Objektiv für die 9er Diva. Schon längere Zeit versuche ich manuelle Nikon-Linsen auf SA-Bajonnet zu adaptieren. Meine Hoffnung richtet sich nun auf einen Nikon-Pentax K Adapter der sich zur Zeit im Zulauf zu mir befindet. Mit diesem Adapter sind laut Händler-Angabe jedoch nur Macro`s möglich ,aber wie aus der Abbildung ersichtlich, besteht der Adapter aus zwei miteinander verschraubten Teilen die hoffentlich so zu modifizieren sind, daß Unendlich-Stellung an den Sigma`s ermöglicht wird.
freundliche Grüße
Robert_R
PS: Freundliche Bitte an Mohammed: Stelle doch mal Bilder vom 2,5-105er Nikon an Sigma hier ein.
 
juno

juno

Beiträge
1.052
Hallo Mohammed,
Auch ich bin kein Nikonianer sondern eher ein SD9 Enthusiast
PS: Freundliche Bitte an Mohammed: Stelle doch mal Bilder vom 2,5-105er Nikon an Sigma hier ein.
Hallo Robert_R
Das mit „nicht Nikonianer“ war von mir nicht ernst gemeint. Nikon produziert gute Kameras und sehr gute Objektive und das seit viele Jahrzehnte. Das muss man respektieren. Ich bin nur auf Nikon sauer weil Sie die alte Optiken nicht an alle Kameras arbeiten lassen, das fande ich nicht seriös von so ein großes unternehmen. Warum bei Sigma, Canon.. und viele anderen funktioniert die alte Optik und bei nikon mit Einschränkung?? Bei Pentax hörte ich das sogar die Stabilisierung auch bei M42 Objektive funktioniert..etc.

Zu Dir und dein Objektiv. Nikon Objektive funktionieren nur an die SD9 und SD10 durch ein einziges Teureres Adapter (http://www.jtat.com/sd/) , das Adapter wird an das Außenbajonett der Kameras und funktioniert das unendlich-Stellung damit auch. Bei alle andere Adaptern funktioniert das Unendlich-Stellung nicht. Der Adapter von Jtat funktioniert nur an die SD9 und 10 deshalb würde ich den nicht kaufen, sondern das Objektiv richtig auf SA umbauen, so kann das Objektiv auch an die SD14 und zukünftig an anderer SDs SAs arbeiten.

Ich stelle hier ein Bild mit der SD14 und der 105er Nikkor. Ich habe das Objektiv mit viel Geduld und primitive Mitteln selber umgebaut. Zum Glück habe ich das Objektiv nicht versaut, der funktioniert perfekt und liefert perfekte Bilder die den 150er Sigma würdig sind. Ich hätte gerne das Objektiv mit dem 105er von Sigma verglichen, leider habe ich nur den 150er Makro.

Ich werde im Rahmen eines Extra Thread die Nikkor Bildbeispiele an die SD14 zeigen. Gute sind ein guter Tipp für Sigma User. Ich habe nur ein 50er und zoom Pro Version 35-70, und 105 2,5. Bei alle 3 Objektive habe ich Bilder bekommen, detailreich und scharf auf die gesamt Bildfläche. Farbabberation ist ein Tabu bei diese Objektive.

Wenn Du fragen hast bitte nur zu.

Schöne Grüße
Mohamed

SDIM3129.jpg

SDIM8419_Nik105.jpg

SDIM0151_Nik105.jpg
 

Robert_R

Beiträge
330
Hallo Mohamed,
danke für`s Bilderzeigen .Eine excellente Demonstration der Objektiv-Leistung.
Zu Deinem Hinweis: ("Ich habe das Objektiv mit viel Geduld und primitive Mitteln selber umgebaut. Zum Glück habe ich das Objektiv nicht versaut, der funktioniert perfekt und liefert perfekte Bilder die den 150er Sigma würdig sind.") Ist es möglich, daß Du mit ein paar Bildern den Umbau etwas detailliert beschreiben könntest? Mein Umbau-Vorhaben geht zwar in Richtung Nik-M42 Anschluss um dann mittels M42-Adapter quasi universal an versch. Camera-Typen andocken zu können. Bin aber sehr an Deiner Lösung interessiert, weil ich ja nicht nochmal das "Rad neu erfinden will". Würde mich sehr freuen!
Freundliche Grüße
Robert_R
 
juno

juno

Beiträge
1.052
Bin aber sehr an Deiner Lösung interessiert, weil ich ja nicht nochmal das "Rad neu erfinden will". Würde mich sehr freuen!
Freundliche Grüße
Robert_R
Hallo Robert_R,

Leider habe ich keine Richtige Dokumentation gemacht, weil ich nicht wie ein Feinmechaniker gearbeitet habe, sondern wirklich „Primitive Methode“ angewendet. Ich habe ein Paar Bilder gemacht, aber ganz ehrlich, ich würde die Bilder nicht veröffentlichen, weil Keine richtige Arbeitsmethode dahintersteckt, sondern Experimentierfreude mit Risiko begleitet. Ich könnte dir die Bilder schicken. Wie funktioniert das mit dem „Pin“ oder was ist das “Pin“ ??

Dein Vorhaben ist richtig, auf M42 umbauen so das Du das Objektiv mit jeder System nutzen kannst. Das hätte ich auch machen sollen. Zum Glück kommt die SD1, so das meine Mühe mit dem Umbau weiter mit Sigmas Body nützlich bleibt.

Beste Grüße
Mohamed
 

Robert_R

Beiträge
330
Hallo Mohamed,
habe Dir eine PN gesendet.
Gruß
Robert_R
 
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.088
Ich habe das 55mm 3.5 AI und glücklicherweise funktioniert die Belichtung an meiner Kamera ohne Probleme.

Das Objektiv ist ein Glücksgriff.

Ich glaube das Bild habe ich schon mal gezeigt, aber egal.

c_DSC_1688.jpg
 

Robert_R

Beiträge
330
Hallo Peter,
welches Nikon-Modell? Weiß nicht mehr wo ich mal gelesen habe,daß der A-Modus erst ab den 100er (1000er?) Nikon-Modellen möglich ist bei manuellem Altglas.
Grüß
Robert_R
 
juno

juno

Beiträge
1.052
Hallo Peter,
welches Nikon-Modell? Weiß nicht mehr wo ich mal gelesen habe,daß der A-Modus erst ab den 100er (1000er?) Nikon-Modellen möglich ist bei manuellem Altglas.
Grüß
Robert_R
Hallo Robert,
Das A Modus funktionier bei der D200, D300, D700 Das mit sicherheit. Ob andere Modelle gibt`s die auch mit altes Glas arbeiten "Mit Belichtungsmesser" weiß ich nicht!!. Ich glaube das Peter mit der D700 arbeitet!!

Grüß
Mohamed
 
juno

juno

Beiträge
1.052
Hallo Robert_R,

Ich stelle die Bilder Hier mit kürze Erläuterung. Meine vorgehen ist keine Methode sondern eine Riskante Improvisation „Bitte nicht lachen :eek:“. Ich liebe dieses Objektiv „105er Nikkor 2,5“ und wollte unbedingt den auf SA umbauen. Ich kenne keine Firma die den Umbau macht, und wüsste ich nicht was das mir kosten würde, deshalb war die Entscheidung zum Eigenleistung.
Vor dem Nikkor habe ich einen Tokina 60-300 auf SA mit der gleich „Methode“ gemacht. So bekam ich Mut um mit mein Lieblingsobjektiv zu spielen.
Als erst habe bei ebay 3 SA Bajonett Anschlusse gekauft, sie waren Reste eines Umbauarbeit von SA objektive auf Canon. Preis pro st. 12 Euro. Man kann solche teile für den Umbau nutzen oder auch ein Billiges M42-SA Adapter nehmen „kostet ca. 12 bis 18 Euro“

Also.
1. Adapter oder SA Objektiv Anschluss kaufen
2. Das Objektiv „Opfer“ in mein Fall der 105er auf die kürzeste Fokuseinstellung stellen, damit sinkt die Hinter linse im Objektiv Tabus. Jetzt hat man platz direkt das Objektiv erst mit saubere Folie dann mit Papierklebe band zu abdichten.

3. Fokus und Blendenringe auch mit Saubere Folie abdecken dann mit Papierklebeband richtig fest wickeln. Nur das Nikon Objektiv Anschluss freilassen.
Foto 01
01_P1010061.jpg

4. Das Nikon Objektiv Anschluss mit Metallfeile schleifen (Bild 02)
02_P1010064.JPG

5. Das SA Anschluss dünn schleifen „Anschluss Seite“ um sie an das Objektiv zu kleben (Bild 03)
03_P1010065.jpg

6. Zwei Komponentenkleber vorbereiten und an beide Objektiv-SA Teil ganz dünn streichen. Beide Elemente zusammen kleben und 6 Stunden liegen lassen (Bild 04)
04_P1010064b.jpg

7. Nach 6 Stunden das Objektiv an die SDs anschließen und …. Viel Genuss beim Fotografieren. (Bilder 5, 6, 7)
05_SDIM0269.jpg
06_SDIM0270.jpg

Was man wissen sollte. Der Nikon Auflagemaß ist 46,5 mm. Der Sigma Auflagemaß ist 44 mm. Also es ist reichlich Spielraum für die Adaption.
Sehr wichtig auch das SA Teil richtig einsetzen so das wenn das Objektiv an Kamera montiert Blenden und Entfernungsskala korrekt oben sitzen. Das kann man vorher markieren mit Hilfe des Rotes Punkt was man auf dem Hinterteil jedes Sigma Objektiv, Man kann schätzen die Stelle des Roten Punkt auf dem Adaptierten Objektiv, und so klebt man das SA Teil mit dem Roten punkt genau wo man das vorher markiert hat.

Was ich gemacht habe ist keine Methode, sondern eine schnelle „ein Paar Stunden“ Operation die mit viel Geduld begleitet, um ans ziel schnell zu kommen.
* Ich habe den Umbau vor 3 Jahren gemacht. Ich könnte mich nicht an alle Detteils erinnern!

Viele Grüße
Mohamed
 
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.088
Der Umbau ist ja der Knüller :eek:

@ Robert, ich hatte das 55er an der D200 und nun an der D700. An der D3000 kommt man auch ohne Belichtungsmessung zurecht wenn man ein paar Probeschüsse macht.
 

Robert_R

Beiträge
330
Hallo Mohamed,
ich bin richtig beeindruckt von Deiner Adaptionskunst. Den Mut zu so einer Objektivbearbeitung hätte ich nie und nimmer aufgebracht. Was für eine Willenskraft und Geduld um so eine Operation zu einem guten Ende zu bringen:klatschen::klatschen::klatschen:Meinen vollen Respekt!!Vielen Dank für Deine Erläuterungen und bitte zeige uns noch mehr Bilder die von diesem Obj. stammen.
Freundliche Grüße
Robert_R
 
juno

juno

Beiträge
1.052
Hallo Robert_R,

Ich danke Dir für Dein Lob. Für mich ist das so, das wenn ich etwas im Kopf setze, habe ich dann keine Rühe mehr, nur wenn ich mit der Arbeit fertig bin habe ich die Ruhe.
Ich habe vergessen zum Punkt 3 was zu schreiben(3. Fokus und Blendenringe auch mit Saubere Folie abdecken dann mit Papierklebeband richtig fest wickeln. Nur das Nikon Objektiv Anschluss freilassen.). Das Abdichten und festwickeln dienen erst um das Objektiv richtig sauber vom Schleifarbeit zu halten, Das festwickeln dient dazu das die Mechanik des Objektiv nicht dreht beim schleifen. So bleibt die Hinter linse weiter vorne im Objektivtubus, weil wenn sie nach hinten geht „passiert bei unendlich Stellung“ schmeißt mein Abdichtung raus.

Hier bild 07 was zu Schluss nicht gepasst hat.
07_SDIM0272.jpg

Im Grunde genommen die ganze Aktion ist nicht anderes als das Nikon Objektiv Anschluss mit viel Rühe und Geduld zu schleifen, um am Ende Platz für das SA Adapter zu schaffen.

Hier ist ein Foto von mein nächstes „Opfer“, ein 35-70 Nikkor Zoom „Pro Version mit 72 mm Filter“ , Das Objektiv stamm aus der 70er Jahre, Nikon hat davon 50.000 Stuck gebaut. Objektivleistung ist erstklassig. Aktuell Preis bei sofortkauf „Ebay“ immer noch ab 350 Euro. Ich habe das Objektiv an mein F3 gehabt und auf die SD14n „Body mit Nikon Bajonett“. Bild Ergebnisse waren auf die Sd 14 sehr gut. Ich werde aber das Objektiv nur für die SD1 adaptieren.
08_SDIM0243 Nik35-70.jpg

Bildbeispiel komm noch, sie werden unter „Sigma Bildbeispiele“ gepostet

@ Peter_M, Danke

Schöne Grüße
Mohamed
 

Robert_R

Beiträge
330
Noch eine Anmerkung meinerseits:
Objektive sind Werkzeuge für den Fotografen, die hier erwähnten Nikon-Objektive zählen ohne Zweifel zum Besten was an eine DSLR anmontiert werden kann. Aaaber es sind nur gute Werkzeuge in der Hand eines guten Fotografen , ähnlich wie auch die besten Zutaten nur von einem guten Koch zu einem wirklichen Genuß zubereitet werden können. Deshalb, Mohamed, laß uns noch ein paar von Deinen Nik-Sigma Bilder geniessen.
Freundliche Grüße
Robert_R
 
juno

juno

Beiträge
1.052
Noch eine Anmerkung meinerseits:
Objektive sind Werkzeuge für den Fotografen, die hier erwähnten Nikon-Objektive zählen ohne Zweifel zum Besten was an eine DSLR anmontiert werden kann. Aaaber es sind nur gute Werkzeuge in der Hand eines guten Fotografen , ähnlich wie auch die besten Zutaten nur von einem guten Koch zu einem wirklichen Genuß zubereitet werden können. Deshalb, Mohamed, laß uns noch ein paar von Deinen Nik-Sigma Bilder geniessen.
Freundliche Grüße
Robert_R
Hallo Robert_R,
Ich stimme Dir 100% zu. Ohne Zweifel das Optimales Werkzeug ist sehr behilflich beim fotografieren ist, aber mehr auch nicht. Die Technik darf auch nicht das Ziel werden. Sonder das Foto selbst, und das Foto kann man sehr häufig mit sehr einfach mitteln erzeugen. Heute besitzen die meisten Hobby Fotografen mehr Technik als die Profis vor 30 oder 40 Jahren, schaffen aber „häufig nicht“ das gleich Niveau zu erreichen.
Ich stelle die Bilder im Laufe der nächste 2 Tage. Ich muss ein bisschen in mein Archiv suchen und repräsentative Ergebnisse zeigen.

Schöne Grüße
Mohamed
 
skynyrd

skynyrd

Beiträge
5.319
Zu der Umbauaktion: sowas habe ich nun wirklich noch nicht gesehen :eek:... Würde mich interessieren, wie die Service-Abteilung von Nikon auf dieses Objektiv reagieren würde :D
 
juno

juno

Beiträge
1.052
Zu der Umbauaktion: sowas habe ich nun wirklich noch nicht gesehen :eek:... Würde mich interessieren, wie die Service-Abteilung von Nikon auf dieses Objektiv reagieren würde :D
Hallo Skynyrd,

In der tat das ist ein seltsame aber auch eine schnellere Art des Umbauen eines Objektivbajonett:idee:.
Nikon und der Nikon Service können froh sein das diese Objektiv-generation ohne Service leben kann. Das ist ein sehr guter Werbung für die Nikon AI Objektiv Serie. Ich wundere mich manchmal wenn ich höre, das Moderne Objektive nach sehr kürze Einsatzzeit zum Service müssen!! Alte Objektive "ohne AF" leben lange und brauchen kein Arzt. Ich habe um die 15 bis 20 Manuelle Objektive "Zeiss Jena, Nikkoren, Russische Objektive..etc, nur einer davon in die letzten 25 Jahren den Service besucht hat, der 20 mm CZJ mußte justiert werden. Kosten! nur 25 Euro inklusive MWST. Ein richtig feiner Feinmechaniker aus dem Osten. Feine oder!!.

Jetzt noch ein mal zum Thema umbauen. Wenn man meine Bilder sieht, kann nur mitleid mit dem Objektiv haben. Weil man nur ein Vermummtes Objektiv und kein sauberes "OP" Arbeitstisch sieht. OK das wirbt nicht für die "Methode". Aber im Grunde genommen, jeder Idee fängt immer im Kopf, da stellt man sich die Arbeitsschritte vor, da bildet man sich ein Schema im Kopf. Ich stelle mal das Schema hier in 3 Zeichnungen, die Zeichnungen sagen nicht alles, das ist keine Anleitung zum Umbau, sondern zeigt nur das Prinzip wie das Funktioniert, und warum das auch funktionieren könnte.

Apropos, Das vermummte Objektiv sieht nicht appetitlich aus, aber glaub mir, kein einziges Staubpartikel hat das Innenteil des Objektiv besuchen können.

1.
01_AI Bajonett.jpg

2.
02_AI Bajonett Wegschleifen.jpg

3.
03_SA Bajonett Kleben.jpg

Ich bin kein begabter Techniker, ich hasse Möbel zu kaufen was ich selber nach Anleitung bauen muß, aus diesem Grund kann ich kein Objektiv schlachten und wieder zusammenbauen und ins leben. Bei mir wenn das Objektiv geschlachtet ist, dann bleibt auch leider.. geschlachtet.


Schöne Grüße
Mohamed
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge