Objektiv gesucht - Beratung

  • Autor des Themas dj69
  • Erstellungsdatum
dj69

dj69

Beiträge
3.736
Ich habe mal eine Frage ans Fuji-Volk hier :)
Ich bin momentan am überlegen, ob, und wenn ja, welche Linse ich mir noch zulegen soll.
Wir fahren im Sommer nach Hamburg und an die Schlei, und ausser der Fuji möchte ich kein weiteres Fotoequipment mitnehmen.
Ich habe für die Fuji momentan das 8mm Fischauge und das XF-18-55er f2.8-4 Zoom. Ich bin am überlegen die Linsen mit dem XF-55-200mm f3.8-4.5 zu ergänzen.
Alternativ spukt mir aber auch ein XF-16mm f1.4 oder ein XF-14mm f2.8 im Kopf rum.

Hier nun meine Frage:
Hat jemand der Fujisti hier eines dieser Objektive und wenn ja wie seid ihr damit zufrieden, wie liefern die Linsen ab?
Welche Linse würdet Ihr mir aus eurer Sicht als Ergänzung empfehlen?

Danke für eure Mühe und eure Infos!
 
03.03.2016
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Objektiv gesucht - Beratung . Dort wird jeder fündig!
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.051
Hallo,
überlege einfach ob du ein Tele öfter brauchst.
Ich brauche ein Tele nie, deshalb habe ich das 50-230.
Natürlich ist das 55-200 besser aber hier muss man immer im Hinterkopf haben ob es öfter angeflanscht wird oder nicht.

Das 55-200 scheint eine ziemlich geniale Konstruktion zu sein, Lens-Rental meint: The construction, especially when considering this is a consumer-price zoom lens, is impressive.

Wenn ich Hamburg höre und keine Schiffe im Hafen wichtig sind würde ich das 18 2.0 und das 35 1.4 mitnehmen.
Wenn freistellen nicht vorne steht bist du mit dem 18-55 bestens ausgerüstet.
 
dj69

dj69

Beiträge
3.736
Hallo Peter,
vielen Dank für deine Tipps und deine Einschätzung.
Ich bin schon bekennender WW und UWW Freak. Das lebe ich auch auf Reisen recht exzessiv aus :)
Darum spielen meine Gedanken auch mit dem XF16-f1.4 für die Nacht und zum Freistellen.
Das 18-2.0 ist mir zu nah an meinem Zoom.

Auch als WW Freund braucht man manchmal ein gutes Tele, nicht so oft sicherlich, aber kürzlich war ich mit meinem Sohn beim Trainspotting und da bin ich mit meinem 18-55er hinten runter gefallen. Da wäre ein schnelles und gutes Tele von Vorteil gewesen.

Wie schlägt sich denn das XC 50-230mm? Kannst Du hier mal ein paar Beispielbilder posten? Das wäre echt super.

An der Nikon habe ich das 70-200mm f2.8 VRII, das hatte ich in unserem vorletzten Ulaub dabei und habe es sogar öfter genutzt. Allerdings hat mir dieser Urlaub die Anschaffung eines spiegellosen Systems so richtig schmackhaft gemacht. Diese Schlepperei....

Wenn ich mein Nikon Equipment auf die Fuji projizieren würde, wäre die Suche nach Linsen mit dem Erwerb des 55-200ers zu Ende. Aber mich faszinieren hier (anders als an der Nikon) die Festbrennweiten. Die sollen ja durch die Bank richtig gut bis endgeil sein.

Na mal sehen, habe ja noch ein wenig Zeit.
Freue mich auf Beispielbilder!

Wünsche einen schönen Abend!

Auf der Webseite machen die Jungs die Linse ja kaputt :eek::eek::(:mad:
 
Ulrike

Ulrike

Beiträge
891
Hallo Dirk,

leider habe ich keine der von Dir genannten Linsen. Ich nutze hauptsächlich das XF 23mm 1.4 und das 60er Makro. Ich liebäugel allerdings mit dem 12mm Samyang, weil ich Weitwinkel nicht sooo oft brauche. Die Abbildungsleistung soll ja super sein.
Ebensowenig nutze ich die Telebrennweite. Ich hatte mir mal das XC 50-230 gekauft, der Preis ist ja wirklich einmalig, die Abbildungsleistung ebenso. Aber da ich sehr gerne mit großer Blende fotografiere, habe ich es wieder abgegeben. Ich hänge mal ein paar Bilder mit der Linse an.

20150416-DSCF3395 bearb-.jpg

20150417-DSCF3498 bearb..jpg

20150416-DSCF3455 bearb..jpg
 
dj69

dj69

Beiträge
3.736
Hallo Dirk,

leider habe ich keine der von Dir genannten Linsen. Ich nutze hauptsächlich das XF 23mm 1.4 und das 60er Makro. Ich liebäugel allerdings mit dem 12mm Samyang, weil ich Weitwinkel nicht sooo oft brauche. Die Abbildungsleistung soll ja super sein.
Also mit dem XF-23mm f1.4 habe ich auch schon geliebäugelt... :)
Irgendwie reizen mich an der Fuji die Festbrennweiten.
Zum 12mm Sammy kann ich Dir nichts sagen aber mein 8mm Fisch (Walimex/Samyang)bildet sauber ab und auch vom 12mm habe ich bisher nur gutes gehört.

Ebensowenig nutze ich die Telebrennweite. Ich hatte mir mal das XC 50-230 gekauft, der Preis ist ja wirklich einmalig, die Abbildungsleistung ebenso. Aber da ich sehr gerne mit großer Blende fotografiere, habe ich es wieder abgegeben. Ich hänge mal ein paar Bilder mit der Linse an.
Vielen Dank für die Bilder!! Die Linse bildet echt top ab, deine Motivwahl ist natürlich auch super :) Die Strandkörbe... super Bild, könnte man sich so ins Wohnzimmer hängen.

Generell bin ich auch eher ein Weitwinkel Freund. Aber wie ich schon oben geschrieben habe, es gibt auch mal Tele-Situationen...

Wie schnell ist denn der AF dieser Linse?

Wünsche ein schönes WE!
 
Ulrike

Ulrike

Beiträge
891
Das kann ich leider nicht sagen, ich habe es nicht versucht. ;)
 
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.051
Sport habe ich auch nicht probiert allerdings dürfte es Probleme geben weil die Blende schon arg klein wird, wenn man kurze Verschlusszeiten braucht. Halle denke ich wird nicht mehr so toll funktionieren.
Ich überlege für mich immer noch ob ein 55-200 für Konzerte genügt oder ich ein 50-140 :eek: brauche.
 
dj69

dj69

Beiträge
3.736
Ja, das glaube ich auch, Halle geht nicht, gerade bei f6.7 am langen Ende wird es brenzlig und die ISO muss in Höhen vorstoßen, die sie nie sehen wollte... :D

...
Ich überlege für mich immer noch ob ein 55-200 für Konzerte genügt oder ich ein 50-140 :eek: brauche.
Also wenn ich dich irgendwie in deiner Meinungsfindung unterstützen kann, dann brauchst Du unbedingt f2.8 durchgängig bei Konzerten, echt, kein Mist... :D;):D

So langsam denke ich, es könnte ein 55-200er werden, einfach weil es mehr Licht durchlässt. Ich habe mich im Blauen Forum und im Fuji-X Forum mal durch die Beispielbilder geklickt, beide Linsen liefern super ab, das 50-230er beeindruckt immer wieder mit seiner exzellenten Schärfe. Das ist halt nicht alles. Freistellen wird schwierig und am langen Ende wird es dunkel. Mal sehen.
Ich schaue mich mal in den Gebrauchtangeboten um.

Vielen Dank für eure Beratung und euer Fachwissen!! :daumen::daumen:
 
dj69

dj69

Beiträge
3.736
Hallo,

ich weiß. Dann nehme ich lieber die Nikon mit da habe ich schon eines aber das 50-140 soll der totale Knaller sei. Der Preis knallt aber auch gut.
Moin Peter,
so halte ich das auch. Bei solchen Events kommt die D700 mit dem 70-200mm f2.8 VRII zum Einsatz.
Bei einem (momentan nicht geplanten) kompletten Umstieg auf Fuji wäre das 50-140mm f2.8 die passende Alternative. So aber ist es einfach nur eine fantastische Linse im Schaufenster des Händlers die einen gewissen "haben will" Faktor ausstrahlt.

Ich nutze meine Fuji als Reisekamera und kreatives und leichtes Gerät für wie auch immer unterwegs. Da ist zwar ein Tele Pflicht, wie ich finde, aber eben nicht das Super-Luxus-Linsensystem was dann im Verhältnis auch wieder schwer ist. :)
Habe mal nach gebrauchten 55-200ern geschaut, ist momentan totale Ebbe...
 

cgrille

Beiträge
356
Ich hatte mir das XF 55-200mm (bevor die XC heraus kamen) und das XF 14mm zugelegt. Bin mit beiden recht zufrieden.
Für WW meinen einige, dass das Samyang/Walimex 12mm als MF eine ganz gute Alternative ist.
Für Sportaufnahmen würde ich mal testen, ob ein lichtstarkes manuelles Fremdobjektiv eine Möglichkeit wäre. Der Stabilisator hat dabei ja eher weniger Priorität.
 
dj69

dj69

Beiträge
3.736
Ich hatte mir das XF 55-200mm (bevor die XC heraus kamen) und das XF 14mm zugelegt. Bin mit beiden recht zufrieden.
Für WW meinen einige, dass das Samyang/Walimex 12mm als MF eine ganz gute Alternative ist.
Genau diese Kombination schwebt mir auch in der Birne rum.
Das 12er Samywex habe ich auch schon als Alternative im Hinterkopf gehabt, aber momentan ist mir das 14er irgendwie sympathischer. Oder alternativ das 12er Zeiss Touit.

Für Sportaufnahmen würde ich mal testen, ob ein lichtstarkes manuelles Fremdobjektiv eine Möglichkeit wäre. Der Stabilisator hat dabei ja eher weniger Priorität.
Mit langen und lichtstarken Festbrennweiten hatte ich schon meine liebe not. Vor allem wenn der Entfernungsbereich bei einem 300er Tele bis 100m einstellbar ist und sich der Entfernungsring dabei um fast 300° drehen lässt. Damit kommt man bei Sport auf keinen grünen Zweig.
Mit meinem Pentacon 300mm f4 an der D700 bin ich fast verzweifelt...
:D
 

cgrille

Beiträge
356
Oft kann man bei Sportarten abschätzen, wo die Person oder das Motiv sich hin bewegt, da sich oft alles auf einem bestimmten Fleck abspielt oder periodisch wiederholt.
Daher kann man mit MF Objektiven schon ganz gut vorfokussieren.
Bei einem AF Objektiv wird der Fokus immer wieder erneut gesucht und wenn es dann zu pumpen anfängt oder permanent den Hintergrund erwischt, verpasst man ebenfalls viele Bilder.
Aber ich bin auch kein Sportfotograf.

Ich kann mich nur erinnern, dass ich mit X-E2 und XF90 einmal versucht habe, an einem "Schnullerbaum" einen von diesen vor freiem Himmel anzufokussieren.
Egal wie klein ich das Fokusfeld gemacht habe, war die Kamera der Meinung, dass ich lieber den Hintergrund scharf haben möchte.
Danach hatte ich davon genug und hab auf MF umgestellt.

PS: mit einem optischen Sucher einer Spiegelreflex (wenn sie kein Schnittbild besitzt) würde ich natürlich ungern manuell fokussieren müssen. Sich nur auf den grünen Punkt zu verlassen, ist auch keine optimale Lösung.
 
dj69

dj69

Beiträge
3.736
Oft kann man bei Sportarten abschätzen, wo die Person oder das Motiv sich hin bewegt, da sich oft alles auf einem bestimmten Fleck abspielt oder periodisch wiederholt.
Daher kann man mit MF Objektiven schon ganz gut vorfokussieren.
Bei einem AF Objektiv wird der Fokus immer wieder erneut gesucht und wenn es dann zu pumpen anfängt oder permanent den Hintergrund erwischt, verpasst man ebenfalls viele Bilder.
Aber ich bin auch kein Sportfotograf.
Ich weiß noch nicht wie sich die Fuji da verhält, vor allem mit der neuen Firmware. Bei der D700 kann ich nur sagen das die Treffergenauigkeit sehr hoch ist. Ich habe bei einem Reitturnier (Springen) den Durchgang einer guten Bekannten fotografiert. Der AF saß Bombensicher. Voraussetzung natürlich, das AF-Feld war am Reiter/Pferd. In einer Serie beim Sprung (10 Bilder mit einer Geschwindigkeit von 8 Bildern je Sekunde aufgenommen) war genau ein Bild auf den HG fokussiert, aber nur weil ich beim Mitziehen zu schnell war. Das folgende Bild und alle anderen Bilder waren scharf.
OK, die Kombi war D700 mit BG und dem Nikkor 70-200mm f2.8 VRII. :)

Ich kann mich nur erinnern, dass ich mit X-E2 und XF90 einmal versucht habe, an einem "Schnullerbaum" einen von diesen vor freiem Himmel anzufokussieren.
Egal wie klein ich das Fokusfeld gemacht habe, war die Kamera der Meinung, dass ich lieber den Hintergrund scharf haben möchte.
Danach hatte ich davon genug und hab auf MF umgestellt.
Dieses Eigenleben kenne ich auch.

PS: mit einem optischen Sucher einer Spiegelreflex (wenn sie kein Schnittbild besitzt) würde ich natürlich ungern manuell fokussieren müssen. Sich nur auf den grünen Punkt zu verlassen, ist auch keine optimale Lösung.
Das ist genau mein Problem mit der D700 gewesen. Mal sehen, ich brauche noch einen Nikon auf Fuji Adapter, dann kann ich die Pentacon und Carl-Zeiss-Jena Linsen adaptieren. Die Fuji wirkt dann aber eher als Objektivdeckel.... :D
 

cgrille

Beiträge
356
Das ist genau mein Problem mit der D700 gewesen. Mal sehen, ich brauche noch einen Nikon auf Fuji Adapter, dann kann ich die Pentacon und Carl-Zeiss-Jena Linsen adaptieren. Die Fuji wirkt dann aber eher als Objektivdeckel.... :D
Der Größenvergleich zwischen den alten M42 Objektiven und den aktuellen Fuji finde ich eigentlich nicht so sehr unterschiedlich. Seit dem XF90 hab ich mir aber doch einen Griff für die X-E2 geholt.

Gestern war ich mit der X-E2 mit Sony 135 STF und Nokton 58mm/1.4 SLII unterwegs und hab bei ersterem trotz des Griffs das (Ungleich-)Gewicht schon sehr gemerkt.
 
dj69

dj69

Beiträge
3.736
Der Größenvergleich zwischen den alten M42 Objektiven und den aktuellen Fuji finde ich eigentlich nicht so sehr unterschiedlich. Seit dem XF90 hab ich mir aber doch einen Griff für die X-E2 geholt.

Gestern war ich mit der X-E2 mit Sony 135 STF und Nokton 58mm/1.4 SLII unterwegs und hab bei ersterem trotz des Griffs das (Ungleich-)Gewicht schon sehr gemerkt.
Die Linsen die ich habe sind keine M42 Linsen...
Die haben den Anschluss für die Pentacon SIX und sind Mittelformat-Objektive. Darum sind sie ohne weiteres an die Nikon adaptierbar. Bei M42 Linsen braucht es für Nikon einen Adapter mit Korrekturlinse, und das ist ja eher suboptimal.
Also die Dinger sind groß und schwer, haben aber eine wunderbare Bildwirkung. Der riesige Bildkreis von 6x6cm sorgt für ein tolles Bokeh. Der APS-Sensor unserer Fujis wird auch nur mit dem Besten bedient was diese Linsen zu bieten haben, nämlich der Mitte.
Ich mache heute mittag mal ein Bild mit dem 300mm Pentacon und der Fuji daneben, nur damit man mal einen Größenvergleich bekommt.
Bin selbst gespannt... :)
 

cgrille

Beiträge
356
Ah, ok, dann viel Spaß damit. Ich hab nur ein Mamiya 80mm/1.9, was ich an die Nikons anschließen kann. Man merkt aber, dass es gegenüber den aktuellen Fuji-Objektiven oder ältern Nikon 85mm im Nachteil ist, was optische Fehler angeht. Aber das kann ja auch ganz reizvoll sein.
 
dj69

dj69

Beiträge
3.736
So, die Tele-Frage ist geklärt :)
Ich habe mir ein gebrauchtes XF 55-200mm gegönnt und muss sagen ich bin von dem Teil bisher schwer begeistert.
Ich werde hier mal einige Bilder (in einem separaten Fred) einstellen. Dann komme ich vielleicht auch mal dazu das Vergleichsbild von 300mm Pentacon Linse zu Fuji X-E2 zu machen und zu zeigen...
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge