Nikon hat ausgeschlafen

  • Autor des Themas sw-labor
  • Erstellungsdatum

sw-labor

Beiträge
1.632
Nikon Presse Meldung vom 25.07.2018 hier


https://www.nikon.de/de_DE/news-press/press.tag/news/bv-pr-wwa1807-development-of-full-frame-mirrorless-camera-and-nikkor.dcr


Dies soll mit einen neuen Objektiv Bajonett erfolgen.
Damit eigentlich total uninteressant weil die alten Ai-Ai/s und F Objektive nicht mehr angesetzt werden können.
Sicher gibt es dann einen Nikon Objektiv Adapter und auch bei den neuen Objektiven wird man beim Preis nicht zimperlich sein.
Mal abwarten was da genau kommt.


Für mich persönlich hat Nikon den Zug verschlafen und mit dem neuen Objektiv Bajonett ist bei mir gleich garnichts zu holen.
Wenn dann auch noch ein Sony Sensor verbaut wird kann man gleich bei Sony bleiben.
Ist nur meine momentane Meinung und muss nicht ernst genommen werden.:daumen:
 
27.07.2018
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Nikon hat ausgeschlafen . Dort wird jeder fündig!
dj69

dj69

Beiträge
3.595
Danke für diese Info. Bin ja mal gespannt...
 
Stoneage

Stoneage

Beiträge
1.064
Wenn man sich das Teaser Video anschaut, fällt die Aufmerksamkeit auf den sehr grossen Mount Durchmesser.
Ich nehme an, dies ist Nikons grosser Trumpf, da dieser nicht nur sehr lichtstarke Objektive
im F 0.9 Bereich erlaubt, sondern möglicherweise sogar vorsorglich für einen Mittelformat-Sensor ausgelegt sein könnte.
Die neuen Objektive könnten dann also den selben Anschluss nutzen, ob für Vollformat oder Mittelformat. Das ist allerdings nur Spekulation.
Fujifilm hat aber jedenfalls gezeigt, dass ein Markt für spiegellose Mittelformat Kameras besteht, und das nächste 50MP Modell könnte preislich im Bereich der High End Vollformat Konkurrenz liegen. Ich denke da wäre durchaus noch Platz für Nikon, sich zu positionieren.
 

sw-labor

Beiträge
1.632
Dies ist natürlich eine Möglichkeit wohin es gehen könnte bei Nikon.
Da war meine Betrachtungsweise zu kleinkariert.
Für den Normalverbraucher wäre es dann schade wenn die alten Ai/Ais/F Objektive vielleicht gar nicht mehr verwenbar wären.
 
Stoneage

Stoneage

Beiträge
1.064
Für den Normalverbraucher wäre es dann schade wenn die alten Ai/Ais/F Objektive vielleicht gar nicht mehr verwenbar wären.
Adapter sind immer ein Kompromiss, aber ich denke, die alten manuellen Objektive würden mit einer spiegellosen Nikon sogar zu neuem Leben erweckt werden: Fokussieren per Vergrösserung im elektronischen Sucher, Focus peaking..
Und Sigma zeigt mit dem MC-11 Adapter an Sony Kameras, dass die modernen Autofokus Objektive dort sehr gute Performance zeigen, nur minimal schwächer als native Objektive.
Ich bin da also recht zuversichtlich, dass Nikon es richtig macht, da erst noch alles aus dem selben Haus kommt.
Leider bin ich persönlich so gar nicht auf Nikon ausgerichtet und schaue voller Sorge Richtung Canon. :eek:
 
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.045
Hallo,


ich habe da eher weniger bedenken da Nikon die Altglasnutzer so es Nikon-Objektive sind noch nie im Regen stehen lies.
Ich warte ab und kaufe wenn es mir gefällt. Hier lungern genügend KB-Objektive herum und Nikon hat es bisher immer geschafft mehr aus den Sony-Sensoren zu quetschen als Sony es konnte.


Ich sehe das sehr entspannt da ich ohnehin gut aufgestellt bin. Schön das Nikon doch noch die Kurve kriegt. Ich nutze Nikon seit mehr als 25 Jahren und will das auch so beibehalten.


Wobei das vielgeschmähte 1er System schon so viel Potential hatte, aber die Kundschaft will große Sensoren auch wenn sie nicht ahnt was das bedeutet oder diese nicht ausnutzen kann.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.367
.... nun, wenn "Kurve kriegen" meint, dass der Klappspiegel ausgedient hat, dann bin ich absolut einverstanden.;)

Die dadurch geringer werden erforderlichen Auflagemße sollten auch NIKON in die Lage versetzen, deren eigenes Altglas problemlos zu animieren (Ausnahme wohl Stangen-AF .... bin kein Nikonianer, lese aber viel.;)

und Nikon hat es bisher immer geschafft mehr aus den Sony-Sensoren zu quetschen als Sony es konnte.
Nungut! Das sehe ich retrospektiv zwar auch so, ist aber IMHO wirklich seit einiger Zeit Geschichte.;)

Ich bin ja SONY-Fan, räume aber absolut ein, dass SONY noch vor einigen Jahren sehr Fragliches am Markt hatte. Inzwischen können die sogar die eigenen Bildsensoren!:daumen:

Nikon hatte (ganz im Gegensatz zu CANON) um die Jahrtausendwende komplett die Digitalphotographie verpennt! Auch dass ist Geschichte und schön, dass man dort jetzt auch erkannt hat, dass es auch ohne Klappspiegel geht. :daumen:

Abwarten, was kommt!;) Ich freu' mich 'drauf. Konkurrenz belebt das Geschäft und nützt dem Kunden in aller Regel!:daumen:

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
busch63

busch63

Beiträge
60
Auch wenn die Nikon 1 damals anders vermarket (als stylische Fun Kamera) wurde, waren / sind die V Modelle dort dennoch das bisher beste was es für 1“ gibt. Die verfügbaren Objektive sind alle gut, teils exellent. Leider wurde durch falsches Marketing und (zu der Zeit) wenig marktgerechte Preise der Erfolg reduziert. Dennoch ergibt es ein super Gesamtpaket das auch heute noch keinen Vergleich zu scheuen braucht.

Nun schaut es durchaus so aus, das es erneut eine „runde“ Sache wird...

Das neue Lösungen durchaus gewöhnungsbedürftig sind, ist normal. Das Sie technisch durchdacht und die Objektive auf höchster Güte sind, darf man sicher voraus setzen.
Fraglich ist lediglich wie sehr schafft es Nikon den „haben-wollen“ Effektiv bzw. den Griff zur Geldbörse auszulösen....
 
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.045
Fraglich ist lediglich wie sehr schafft es Nikon den „haben-wollen“ Effektiv bzw. den Griff zur Geldbörse auszulösen....

Nikon hat die Märke in Consumer und Profi preislich so stark aufgesplittet das man hofft sie mögen ihre "Consumer" noch. Mal sehen ob man die DSLM konsumieren kann oder nicht, wenn nicht .... in Kürze kommt die Fuji X-T3 heraus und die Specs sehen gigantisch aus.

Alles kann nur besser werden.
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge