Neue Panasonic GF1?

  • Autor des Themas DonParrot
  • Erstellungsdatum
DonParrot

DonParrot

Beiträge
947
Offenbar bringt Panasonic demnächst (man munkelt von einer Vorstellung im September) das Gegenstück zur Olympus E-P1 raus.
http://www.engadget.com/2009/08/06/rumored-micro-four-thirds-panasonic-gf1-gets-pictured/

Und anders als die PEN hat die GF1 wohl einen integhrierten Blitz und angeblich sogar einen Anschluss für einen Aufsteck-EFV. Fehlt nur noch, dass sie auch noch den gegenüber der PEN deutlich schnelleren AF der G1/GH1 hat, dann weiß ich schon, was ich mir zu Weihnachten wünsche/schenke.
 
07.08.2009
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Neue Panasonic GF1? . Dort wird jeder fündig!
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.045
Das wird eine interessante Kamera, genauso wie die Pen eine geworden ist!

Ich kann mir schon vorstellen, dass diese "Kompaktkameras" mit DSLR-Chip und Wechselobjektiven mittelfristig die meisten heutigen Kompaktkameras vom Markt fegen werden!

Jetzt fehlt mir dann nur noch eine Sigma DP mit Wechselobjektiven :D
 
DonParrot

DonParrot

Beiträge
947
Da bin ich mir zwar nicht ganz so sicher, denn mit Objektiv passen die Pen oder die GF1 dann ja doch nicht mehr in die Hemdtasche. Aber trotzdem wäre natürlich so eine extrem kompakte Kamera mit Wechselobjektiven und EVF schon was Feines.

Und Sigma wird da sicherlich auch irgendwann nachziehen. Nur lassen die sich offenbar immer ganz schön Zeit, oder?

Wartet Ihr auf die SD15 nicht auch schon ein Jahr oder so?
 
wpau

wpau

Beiträge
4.533
Wartet Ihr auf die SD15 nicht auch schon ein Jahr oder so?
Wir wohl weniger, da die Sigma SD14 schon spitzen Resultate liefert. Es wird nur leichter werden, die Kamera für die breite Masse zu verkaufen, wenn diese weniger Ausschuss liefert und schon die ersten Bilder auf Anhieb ohne fotografische Vorkenntnisse gelingen.

Die Technik schreitet halt überall in rasanten Schritten voran und nur der Edel Konsument kann ihr noch folgen.
 

Ulf Schneider

Beiträge
10
Und Sigma wird da sicherlich auch irgendwann nachziehen. Nur lassen die sich offenbar immer ganz schön Zeit, oder?
Sigma versteh ich bis heute nicht. Sie sind seit langem Mitglied im Four-Third-Konsortium und schaffens nicht, eine so tolle Kamera wie die DP1/2 oder die SD14 mit FT-Sensor/Bajonett zu bringen. Ich hätte sie mir sofort gekauft, alleine, weil ich damit meine Oly-Scherben gut nutzen könnte. Das Sigma 30/1,4 mit FT-Anschluss begeistert mich allerdings auch.

Spätestens jetzt bei Micro-FT sollte es "Klick" machen. Ich hoffe nicht, daß Sigma was eigenes entwickelt. Dazu sind sie doch zu "klein". Ich würde mir wünschen, das Sigma etwas mehr bei Oly/Panasonic/Leica mitschwimmen würde.

U.L.F.
 

Ulf Schneider

Beiträge
10
Offenbar bringt Panasonic demnächst (man munkelt von einer Vorstellung im September) das Gegenstück zur Olympus E-P1 raus.
http://www.engadget.com/2009/08/06/rumored-micro-four-thirds-panasonic-gf1-gets-pictured/
Typisch Panasonic, schick, schwarz und ohne Emotionen

Und anders als die PEN hat die GF1 wohl einen integrierten Blitz
Ich frage mich ernsthaft, was die Leute eigentlich an einem integrierten Blitz mit ner Leitzahl von höchstens 10 (reicht also nichtmal übern Biertisch drüber) so anfangen wollen. Die meissten Knipsen haben eine Blitzreichweite von etwa 1,50 m. Was soll der Unsinn. Totgeblitzte Partygesichter mit roten Augen gibts schon zur Genüge.

Fehlt nur noch, dass sie auch noch den gegenüber der PEN deutlich schnelleren AF der G1/GH1 hat, dann weiß ich schon, was ich mir zu Weihnachten wünsche/schenke.
Leider lässt Panasonic dafür den Anti-Shake-Mechanismus weg. Dafür aber dann Miniblitz. Ne danke, dann warte ich lieber auf die EP-2

U.L.F.
 
DonParrot

DonParrot

Beiträge
947
@Ulf:

Die kommt bestimmt - genau wie die G1/GH1 - auch in bunt.

Was den Blitz betrifft bin ich grundsätzlich ähnlicher Meinung wie Du. Aber wenn man die GF1 als Aufstiegs-Cam für die Besitzer von Kompaktkameras betrachten möchte, ist so ein blitz halt ein Muss. Die werden sich auf die Kleine nämlich bestimmt keinen Riesenblitz draufschrauben.

Naja - bei Panasonic sind halt die Objektive stabilisiert. Das scheint wohl eine Frage der Grundatz-Philosophie zu sein. Außerdem habe ich ja schon die stabiliserten Objektive meiner G1 - und ein Stativ.

Doch Alles in Allem ist mir der EVF viel wichtiger. Sollte sie den wirklich haben, dann wird die GF1 irgendwann auch bei mir landen.
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.045
Sigma versteh ich bis heute nicht. ... schaffens nicht, eine so tolle Kamera wie die DP1/2 oder die SD14 mit FT-Sensor/Bajonett zu bringen. ... Ich hoffe nicht, daß Sigma was eigenes entwickelt. ...

U.L.F.
Hallo Ulf,

die Besonderheit der Sigma-Kameras ist der dort verwendete Foveon-Sensor. Dieser Sensor zeichnet sich dadurch aus, dass jedes einzelne Pixel in der Lage ist, RGB-Farbinformationen zu speichern. Das führt - entsprechende Objektive vorausgesetzt - zu sehr detailreichen, scharfen Aufnahmen; häufig wirken diese Aufnahmen dabei fast schon dreidimensional.

Im Gegensatz dazu stehen die CCD- und CMOS-Sensoren der anderen Kamerahersteller: diese sind quasi farbblind und müssen deshalb mit einem Filter für die Erkennung von Farben ausgestattet werden. Typischerweise verwenden die Hersteller hierfür das sogenannte Bayer-Pattern-Muster. Vereinfacht ausgedrückt sind dabei 50% aller Pixel dieser Sensoren für die Farbe Grün und jeweils 25% für die Farben Rot, bzw. Blau sensibilisiert, was in etwa den menschlichen Farbsehgewohnheiten nahekommen soll. Der Nachteil dieses Schemas ist die Tatsache, dass Farben durch Hinzuziehen der Farbinformationen benachbarter Pixel regelmäßig interpoliert werden müssen, was letztlich Detailschärfe im Bild kostet.

Aus diesem Grund verbaut Sigma keine Fourthird-Sensoren, die Kameras sind daher ganz bewußt Eigenentwicklungen. Ob Sigma damit Geld verdient, entzieht sich meiner Kenntnis, aber ganz offensichtlich kann Sigma sich die Entwicklung "leisten", zumal sie als Objektiv-Hersteller auch recht erfolgreich sind. Da der Foveonsensor auch größer ist als der FourThirds-Sensor, lässt sich das entsprechende Bajonett auch nicht verwenden.
 
DonParrot

DonParrot

Beiträge
947
Mal ganz laienhaft geragt, Robert: Könnte man einen Foveon nicht auch im Four-Thirds-Format bauen? Die spezielle Foveon-Technologie ist doch Größen-unabhängig, oder?
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.045
Das wäre grundsätzlich schon möglich, würde aber dann wohl auf Kosten der Auflösung gehen, da die Pixel nach aktuellem Stand der Technik eine bestimmte Mindestgröße haben müssen!

Als Beispiel sei hier die Polaroid X530 genannt, die einen kleineren Foveon-Sensor verbaut hat. Dabei reduzierte sich die Auflösung allerdings auch auf ca. 1,5 Megapixel.

Es wird künftig vermutlich möglich sein, die Foveonpixel zu verkleinern, das ist jedoch mit erheblichem Entwicklungsaufwand verbunden. Man munkelt, dass die Ausschuss-Rate bei der Produktion der aktuellen Sensoren immer noch immens hoch ist.
 
netzuser

netzuser

Beiträge
3.408
Einen "kleinen" Foveon hatten (haben) wir ja schon in der X530.
Das ist ein 1/1.8" Chip.
Warum nicht auch irgendwas dazwischen?
Gruß
Uwe
 

Ulf Schneider

Beiträge
10
Hallo Ulf,

die Besonderheit der Sigma-Kameras ist der dort verwendete Foveon-Sensor. Dieser Sensor zeichnet sich dadurch aus, ...usw.
Die Vor- und Nachteile der Foveon-Sensoren sind mir schon klar. Aber danke für die Infos. Ich finde nur, daß man als Mitglied im FT-Konsortium seit 2003 etwas mehr einbringen könnte, als ne Handvoll Objektive, die mehr oder weniger Massenobjektive mit FT-Bajonett sind. Aber gut, auch Fuji und einige andere sind Mitglied und von deren Seite ist noch rein gar nichts gekommen. Ich finds schade, daß die nicht in die Gänge kommen.

Zwischen Pana und Oly gibts ja auch genügend Kritikpunkte. Wenn man alleine den Stabilisator im Body (Oly) oder im Objekitv (Pana) anguckt. Das macht die Kompatibilität nicht gerade einfach. Das Leica 50/1,4 funktioniert an der L10 super, an meiner E-3 hab ich Verzeichnungen und CA ohne Ende. Da scheint auf einen bestimmten Body hin optimiert worden zu sein, bzw. stellt das Objektiv Informationen bereits, die Oly nicht auswerten kann. Blöd sowas.

Man hat sich ja immerhin mitlerweile durchgerungen, daß wenigstens Firmwareupdates der Objektive am jeweils anderen Body funktionieren.

Sei es wie es sei, mein Wunsch wäre eine Oly mit Foveon-Sensor im FT-Format oder eben ne Sigma DP-x mit entsprechendem Micro-FT Bajonett.

U.L.F.
 
DonParrot

DonParrot

Beiträge
947
Yep!
*ne E3 oder E30 mit Foveon-FT-Sensor. Das wär's doch!
 

Ulf Schneider

Beiträge
10
Yep!
*ne E3 oder E30 mit Foveon-FT-Sensor. Das wär's doch!
Schon zur Einführung der E-3 im September 2007 schossen Spekulationen ins Kraut, daß Foveon mit an Bord sei oder der Fuji "Waben"- Sensor bzw. ein völlig neuartiger "Trine"-Sensor, der nach ähnlichem Prinzip wie Foveon arbeiten soll. Seitdem wurde bei jeder neuer Oly-Kamera vorab über "Trine" spekuliert, so auch jetzt zur PEN.

Bislang ist das nur ein Phantom, aber bis zur nächsten E-x ist es ja wohl nicht mehr lang. Mal sehen. Irgendwas muss sich Oly ja einfallen lassen, um dem ausufernden Megapixelrennen was Vernünftiges entgegen zusetzen.

U.L.F.
 
DonParrot

DonParrot

Beiträge
947
Yep - von Trine hab' ich auch schon verschiedentlich gelesen - und die entsprechenden patente gibt es ja offensifhtlich auch. Erscheint mir aber so kompliziert, das die entsprechenden Kameras vermutlich jeden Monat zur Inspektion müssen. *g*
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.831
Foveon wurde schon vor Monaten komplett von SIGMA gekauft. Die Sensorentwicklung (so SIGMA) soll nun forciert werden.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass SIGMAs hauseigene Bildsensoren dann in anderen (womöglich besseren) Kameras verbaut werden.

In diesem Moment könnten sie ihre eigene DSLR-Produktion beerdigen.

Eine SIGMA ist sicherlich eine technisch gute Kamera, die nichts vermissen lässt, was ein engagierter Photograph WIRKLICH benötigt.
Sie ist aber alles andere als konkurrenzfähig, wenn man guckt, was die Mitbewerber so alles einbauen.
Ohne den halt anderen Bildsensor wäre sie wohl nicht besonders interessant.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

Ulf Schneider

Beiträge
10
Schon zur Einführung der E-3 im September 2007 schossen Spekulationen ins Kraut, daß Foveon mit an Bord sei oder der Fuji "Waben"- Sensor bzw. ein völlig neuartiger "Trine"-Sensor, der nach ähnlichem Prinzip wie Foveon arbeiten soll.
U.L.F.
Tja, früher als gedacht, Fuji kehrt Nikon den Rücken und ist endlich mit im FT-Boot, bzw mFT
http://43rumors.com/ft4-fuji-joins-microfourthirds/

Und hier ein Link zum Trine-Patent. Mal sehen ob wir das irgendwann in einer Olympus sehen können.
http://43rumors.com/ft-olympus-invents-completely-new-hdr-system/

Ricoh entwickelt auch ein Spiegelloses System. Es besteht noch ne kleine Wahrscheinlichkeit, daß es mFT wird, wahrscheinlicher aber Pentax-Bajonett
http://photorumors.com/2009/09/02/r...on-a-compact-camera-based-on-pentaxs-k-mount/

Viel Spaß beim spekulieren
U.L.F.
 
DonParrot

DonParrot

Beiträge
947
Hi Ulf, über 'Trine' hab' ich auch schon des öfteren was gelesen. Da soll es aber angeblich Temperatur-Probleme geben. Und die Reinigung dürfte vermutlich auch ziemlich kompliziert werden.
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge