Suche Nebelwanderung

  • Autor des Themas L*A*B
  • Erstellungsdatum
L*A*B

L*A*B

Beiträge
1.455
Hier einige Bilder von meiner Wanderung heute.
Ich bin an jeglicher Form der Rückmeldung interessiert.

Die Photos wurden erstellt mit:
- Sigma SD)
- Carl Zeiss Jena Flektogon 35 / 2.8 (Aluminium).
- Carl Zeiss jena Triotar 135 / 4 (Aluminium).


IMG12772.jpg

IMG12775.jpg

IMG12777.jpg

IMG12779.jpg

IMG12790.jpg

IMG12803.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
29.10.2009
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Nebelwanderung . Dort wird jeder fündig!
Hippo

Hippo

Beiträge
3.568
Die Burg ist nicht schlecht,
evtl. ein bisschen mehr Kontrast, die anderen sind mir persönlich zu Neblig, bei uns sah es Heute fast genauso aus.
 
L*A*B

L*A*B

Beiträge
1.455
@Hippo - etwas mehr Kontrast:

IMG12803-b.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

MartinB82

Beiträge
330
Spontan gefällt mir auch die Burg am besten, aber auch aus dem ersten Bild lässt sich beispielsweise eine Postkarte/Gemälde zaubern.

Die wichtigste Änderung war das Beschneiden (etwas mehr Vordergrund bei der Aufnahme hätte die Proportionen auch harmonischer gemacht - der Horizont ist relativ weit unten ;))

Die restlichen Änderungen sind reine Geschmackssache. Ich habe mal etwas stärker an den Reglern gespielt um eine alternative Perspektive aufzuzeigen. Notwendig ist das aber nicht.

Viele Grüße
Martin

Nebel.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.042
Mir gefällt die Burg ebenfalls, allerdings in der weniger kontrastreichen Version (ist schließlich ein Nebelbild ;)); die anderen Bilder haben mir zunächst nicht gefallen (einfach zu wenig zu sehen); die Alternative von Martin finde ich hingegen auch gelungen!

Gruß, Robert


p.s. könnt ihr die Bilder bitte wie hier beschrieben einbinden?
Das ermöglicht es, bei kleineren Bildschirmauflösungen Bild & Beiträge ohne nach rechts und links zu scrollen lesen, bzw. ansehen zu können
 

ultraprimel

Beiträge
719
hm- so ein fantastisches fotowetter und dann solche bilder.... ;-)

kurz: vordergrund macht bild gesund! und den vordergrund dann nicht anscheiden (der baum da in dem einen bild). eigentlich alles schöne motive, aber du hättest standpunkte wählen müssen, wo etwas im vordergrund dann im verhältnis zur raumtiefe steht.

die burg ist noch am besten, aber auch da könnte noch ein besserer vordergrund sein.

trotzdem wunderbare fotosituation- man fühlt mit dir mit, wie du andächtig auf den auslöser gedrückt hast, ob der zauberwelten ;-)) nun heißts noch an der komposition üben.

lg matthias (tröste dich, auch ich bekomme zur zeit irgendwie kein gescheites bild hin, trotz des schönen herbstes)
 

MartinB82

Beiträge
330
Gern geschehen :)

Deine Interpretation ist schon sehr viel ansehnlicher als das unbeschnittene Original. Für meinen Geschmack ist der Himmel ein wenig überbelichtet, wenn du diesen noch ein wenig abdunkelst und ggf. noch ein wenig Detail "retten" kannst, würde die Atmosphäre natürlicher wirken. So wirkt dieser unnatürlich "leer", oder nicht?

Grüße Martin
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.831
Hallo zusammen,

das Interessante an Rolands Nebelbildern ist, dass man etwas darin sucht, was man nunmal nicht sehen "darf" weil der Nebel nunmal (das liegt in seiner Art) den Durchblick verhindert.

Der Hintergrund also ... bleibt spekulativ.

Solche Bilder bieten im Gegensatz zu solchen, die eine "glasklare" Bildaussage schaffen, dann mal Raum für Spekulation.

Ich versuche ja meistens, das Motiv mit selektiver Schärfe, ausgereizten Tonwertverteilungen, maximal möglicher Schärfe, maximalem Detailreichtum und maximaler Durchzeichnung zu präsentieren.
Gelingt dem Photographen dieses, dann ist das Photo zweifelsfrei technisch in Ordnung und geht in aller Regel als "gute" Aufnahme durch ... sofern Motiv und Bildschnitt auch noch stimmen.

Vielleicht MUSS das aber gar nicht immer so sein?!

http://www.bilderforum.de/t940-scharf-auf-schaerfe.html#post9681

Dieses Photo kenne ich schon lange ... macht schon nachdenklich.

Kein Motiv?

Kein Fokus?

Vielleicht kann selektive Schärfe auch mal bedeuten, dass der Fokus nirgendwo liegt?!

Vielleicht kann man auf ein Motiv (im engsten Sinne) dann mal verzichten, wenn eine Stimmung wichtiger ist oder das Bild ausmacht?

Könnte doch auch mal sein, dass eine Tonwertverteiluing keine lehrbuchmäßigen Schwarz-und Weißpunkte für maximale Kontraste enthält.

Bei den Nebelbildern oben sollte das auch nicht so sein. Ich würde da auch keinen Kontrast schaffen, wo keiner ist.

Was man nicht sieht, bleibt der Phantasie überlassen. Die Bilder schaffen den Raum dafür.

Grüße und schöne (mal andere) Photos

Klaus