Geschlossen Nashornkäfer

  • Autor des Themas nobbi26
  • Erstellungsdatum
nobbi26

nobbi26

Beiträge
2.094
auch auf die Gefahr hin zerrissen zu werden weil nicht 100% scharf stelle ich aber trotzdem ein weil ich glaube dass man den nicht jeden Tag zu sehen bekommt.


Nashornkäfer (Oryctes nasicornis) Weibchen


Einer der größten Käfer Mitteleuropas, die Art wird bis zu 40mm lang. Sie
fliegen in der Dämmerung und nachts. Ihre Lebensdauer beträgt ein paar
Monate. Auffallend ist der ausgeprägte Unterschied zwischen männlichen und
weiblichen Spezies (=Dimorphismus), Die Männchen haben ein ausgeprägtes Horn
am Kopf, welches beim Weibchen nur als kleiner Höcker ausgebildet ist. Die
Farbe ist bei beiden braun-schwarz.

Die Larven leben im Holz abgestorbener Bäume und brauchen etwa 3-5 Jahre für
die Entwicklung. Der Puppenkokon, der aus Lehm und Sägespänen besteht ist
etwa so groß wie ein Hühnerei.
Verbreitung: in ganz Europa, Nordafrika und einem Teil Mittelasiens.






Weichkäfer (Cantharidae)
Benannt nach der geringen Panzerung. Räuberischer Käfer, häufig auf Wiesen, an Hecken und Waldrändern.
Bild zeigt Rhagonycha fulva. Im Sommer sehr häufig, besonders auf Doldenblüten.


LG Norbert
 
21.07.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Nashornkäfer . Dort wird jeder fündig!

k/x

Guest
Halllo Norbert,
gefällt mir aber trotzdem, weil die Chance so was zu erwischen gering ist. Hauptsache ist doch das das Bild beim späteren anschauen die Erinnerungen weckt von dieser Begegnung. Ausserdem sind sie ziemlich schnell am verkriechen.

Hier hatte ich ja schon mein Männchen gezeigt. http://www.bilderforum.de/t3140-nashorn-im-garten.html

mfg Lutz
 
nobbi26

nobbi26

Beiträge
2.094
Halllo Norbert,
gefällt mir aber trotzdem, weil die Chance so was zu erwischen gering ist. Hauptsache ist doch das das Bild beim späteren anschauen die Erinnerungen weckt von dieser Begegnung. Ausserdem sind sie ziemlich schnell am verkriechen.

Hier hatte ich ja schon mein Männchen gezeigt. http://www.bilderforum.de/t3140-nashorn-im-garten.html

mfg Lutz
hej Lutz,
genau so sehe ich das auch. Der Käfer hatte sich gestern zur späten Abendstunde in die Gartenlaube verirrt. Zum fotografieren war es zu dunkel. Ich habe ihn gefangen, Art-gerecht bis heute morgen aufbewahrt und ihn dann ins Gras gesetzt. Er ist ziemlich schnell verschwunden. In 200m Entfernung haben wir eine größere Tischlerei. Ich glaube dass er von da gekommen ist. Die Gattung mag ja Holz und Sägespäne.
:klatschen::klatschen::klatschen:zu deinem Exemplar

LG Norbert
 

Hellboy

Beiträge
41
Hallo Norbert.
Zuerst einmal Gratulation zu dem eher selten anzutreffendem Tier.
Wie Du aber schon sagtest...nicht unbedingt der "Brüller" in Sachen Schärfe.
Ich finde es aber dennoch gewagt so ein Foto einmal reinzustellen.