Mond

  • Autor des Themas Baron
  • Erstellungsdatum

Baron

Beiträge
2
Hallo,
Ich bin absoluter Laie .
Ich möchte den Mond fotografieren ,bekomme
Dieses aber nicht richtig hin.komme irgendwie
Nicht nah genug ran um Krater oder Ähnliches zu sehen
Wer hat da Tipps für mich?
Kamera EOS 1100d
Objektiv Canon EF 75-300mm f4-5.6|||

Danke
 
12.12.2013
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Mond . Dort wird jeder fündig!
Bibergeorges

Bibergeorges

Beiträge
785
Hallo

Leiter?

Hochhaus?

:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Ne, jetzt im Ernst, hier einige Tips.

Teleobjektiv

Manuell belichten, achten, dass der Mond nicht überstrahlt.

AF kann schwierig werden. Dann Manuell um die Unendlichposition herum ausprobieren.
Ich nahm dazu am liebsten ein M42 Objektiv, wo man noch ein Gefühl für den Fokus hat.


http://www.google.lu/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=14&cad=rja&ved=0CE8QFjAN&url=http://de.wikihow.com/Den-Mond-fotografieren&ei=GsqpUs3RILGu7AbJ04HoCA&usg=AFQjCNGtCUKs4ngsM9rvEDVEh28XYIm7AQ



http://www.traumflieger.de/workshop/photoworkshops/astro/mond/astroworkshop_mond.php


Hallo,
Ich bin absoluter Laie .
Ich möchte den Mond fotografieren ,bekomme
Dieses aber nicht richtig hin.komme irgendwie
Nicht nah genug ran
um Krater oder Ähnliches zu sehen
Wer hat da Tipps für mich?
Kamera EOS 1100d
Objektiv Canon EF 75-300mm f4-5.6|||

Danke
 

Baron

Beiträge
2
Danke für die schnelle Antwort.
Hat du vieleicht irgendwelche Einstellungen an der Kamera für mich?
 
Bibergeorges

Bibergeorges

Beiträge
785
Stativ oder Zeit gleich Kehrwert der Brennweite

z.B: bei 300mm 1/300 bis 1/500

ISO hoch und mit Blende soweit probieren, dass der Mond noch Zeichnung hat.

Fokus auf unendlich; durch den Sucher nicht gut zu beurteilen, wenn der Mond überstrahlt.
 

Bikerwaldi

Beiträge
16
Ich schieß den Mond im manuellen Modus ab.
Iso immer auf 100 weil der Mond eh sehr hell ist.
Belichtungszeit bei diesem Foto 1/200 sek.
Blende f.8
Fokussierung manuell
Das Bild ( Crop ) wurde mit meiner Alpha 77 und 400mm Brennweite plus kamerainternen elektronischen 2-fach Konverter gemacht.
Und immer Fernauslöser und Stativ verwenden !
 

Anhänge

Bibergeorges

Bibergeorges

Beiträge
785
Hi

An der A77 hast Du ja Kantenanhebung.

Mit Lifeview und evt. Vergrösserung geht das manuelle Fokussieren wohl recht gut?
Wird auf dem Display der Mond so dargestellt, wie später die Belichtung ist, sprich ist das Display nicht überstrahlt?

Das Foto ist jedenfalls super gelungen, detailreich und scharf.
 

Bikerwaldi

Beiträge
16
Mit der Ausrüstung ist der Mond fast formatfüllend auf dem Display und ich brauch deshalb die Kantenanhebung nicht.
Mit den angegebenen Einstellungen überstrahlt nichts und der Mond ist so zu sehen wie auf dem Foto. Ich hab in Lightroom nur etwas nachgeschärft und mit dem Kontrast gespielt.

Jetzt hab ich die Alpha 99 und da kommt der Mond wesentlich kleiner auf dem Display raus ( Follformat Chip ).
Ich hab mir deshalb noch einen 2-fach Konverter von Minolta zu dem Kamerainternen Konverter gekauft.
Ausprobieren konnte ich die Kombi leider noch nicht, weil bei uns in der Donauebene zur Zeit immer Dunst und Nebel am Himmel ist.

Gruß

Walter
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.375
Hallo zusammen,

sorry, ich finde das Video nicht besonders hilfreich bzw. verstehe da einiges nicht.

200mm Brennweite sind nicht ernst zu nehmen, wenn man den Mond mit einer EOS 7D (APS-C ja nunmal) ablichten will.

Wer den Mond an einer APS-C Kamera voll im Sucher haben möchte, kommt um 800mm Brennweite nicht herum.

Auch die Belichtung (so wie hier genannt!) kann absolut nicht standardisiert werden, da der Mond (je nach Bedingingen) sehr unterschiedlich hell sein kann.

Hier hatte ich: 800mm Brennweite, ISO 100, Blende 20 und 1/30s Verschlusszeit an meiner SIGMA SD14. Mein Stativ hat knappe 20,-€ gekostet ...;)

-Der Mond-.jpg

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

Bikerwaldi

Beiträge
16
Hallo Klaus

Schon klar dass man die Einstellungen nicht standardisieren kann. Mein Beitrag und der Link sollten auch nur eine kleine Hilfestellung geben.
Damit hat der Threadstarter schon mal eine kleine Starthilfe mit der er dann ein wenig rumprobieren kann. Damit lernt man meiner Meinung eh am besten finde ich.
Ich steh demnächst auch wieder am Anfang, da ich meine Astroausrüstung für Deep Sky Fotografie auch noch nicht beherrsche und ganz am Anfang stehe.

Und klar reicht auch ein 20 Euro Stativ falls es stabil genug ist :daumen:.

Hier noch einer von mir und viele Grüße !
 

Anhänge

Neueste Beiträge