Mit der SA-7 auf Sylt

Fotoflöchen

Fotoflöchen

Beiträge
276
Hallo zusammen,

aufgrund von Zeitmangel in den letzten Monaten, ist die analoge Fotografie in meinen Fokus gerückt. Hier brauche ich mich lediglich auf die Bildkomposition konzentrieren, sowie die Belichtung. Die zeitaufwändige Bildbearbeitung entfällt somit.
Klar, ich könnte auch einfach in Jpeg schießen, aber ich finde das persönlich ziemlich reizlos. Es ist ja doch auch aufregend, wenn mal die Filme abgibt und sehnsüchtig auf die Ergebnisse wartet. 🙂
Und ich muss sagen, ich liebe Film. Vor allem habe ich mich in den Fuji Pro 400h verliebt. Diese Farben...

Was ich hier nun zeigen möchte, ist eigentlich fotografischer Einheitsbrei. Manches ist in dem selben Ort geknipst, da ich die unterschiedlichen Farben der Filme sehen wollte. Zum Einsatz kamen der Fuji Pro 400h, sowie der Kodak Ektar 100. Die Filme habe ich bei MeinFilmLab entwickeln lassen.

Als Arbeitsgerät diente mir die Sigma SA-7. Leider gestaltet sich die Bildkomposition etwas schwierig, da der Sucher sich völlig lila verfärbt hat und ziemlich dunkel ist. Manuelles Fokussieren entfällt somit, aber die Sigma ART Linsen haben ja Gott sei Dank einen Autofokus. 🙂
Dem Belichtungsmesser der Kamera habe ich nicht getraut, sodass ich stets mit einer Graukarte und einem externen Belichtungsmesser unterwegs war. Die Leute dachten ich hätte sie nicht mehr alle... 😅

Naja, genug gefaselt. Ich hoffe sie gefallen euch. Evlt. bekommt der ein oder andere ebenfalls wieder Lust mal eine Rolle zu verschießen. 🙂

#1
Compressed_0000.jpg

#2
Compressed_0001.jpg

#3
Compressed_0002.jpg

#4
Compressed_0003.jpg

#5
Compressed_0004.jpg

#6
Compressed_0005.jpg

#7
Compressed_0006.jpg

#8
Compressed_0007.jpg

#9
Compressed_0008.jpg

#10
Compressed_0009.jpg

#11
Compressed_0010.jpg

#12
Compressed_0011.jpg

#13
Compressed_0012.jpg

#14
Compressed_0013.jpg

#15
Compressed_0015.jpg

#16
Compressed_0016.jpg

#17
Compressed_0017.jpg

#18
Compressed_0018.jpg

#19
Compressed_0019.jpg

#20
Compressed_0020.jpg

#21
Compressed_0021.jpg

#22
Compressed_0022.jpg

#23
Compressed_0023.jpg

#24
Compressed_0024.jpg

#25
Compressed_0025.jpg
 
10.09.2020
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Mit der SA-7 auf Sylt . Dort wird jeder fündig!
Harald

Harald

Beiträge
1.472
Tolle Fotos, alle sehenswert!
Und kaum Farbstich, wie digitalisiert?
 
Zuletzt bearbeitet:
Fotoflöchen

Fotoflöchen

Beiträge
276
Danke dir Harald.
Wenn mich nicht irre, digitalisiert MFL mit dem Fuji Frontier SP-3000. Für Otto-Normalanwender doch etwas teuer. 🙂
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Harald
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.191
Die Scans sehen wirklich sehr gut aus👍 In welcher Auflösung hast Du die denn machen lassen?
Was die Farben anbelangt: ich denke, ich werde den Fuji Pro 400h mal ausprobieren!
Wenn ich raten müsste, würde ich z.B. bei Bild 2 auf Kodak und bei Bild 5 auf Fuji tippen ... aber ich habe keine Ahnung, ob das passt 😅
 
PixelSven

PixelSven

Beiträge
335
Ui, das inspiriert mich sehr ... #4, #6 und #16 finde ich sensationell.
Ich suche mal nach meinen analogen Kameras und anschließend nach verfügbaren Filmen ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fotoflöchen
Fotoflöchen

Fotoflöchen

Beiträge
276
Die Scans sehen wirklich sehr gut aus👍 In welcher Auflösung hast Du die denn machen lassen?
Was die Farben anbelangt: ich denke, ich werde den Fuji Pro 400h mal ausprobieren!
Wenn ich raten müsste, würde ich z.B. bei Bild 2 auf Kodak und bei Bild 5 auf Fuji tippen ... aber ich habe keine Ahnung, ob das passt 😅
Also die Auflösung beträgt 3090x4290. Es gehen also auch große Ausdrucke. 🙂

Ne, beide Bilder sind Fuji. Der Kodak beginnt ab Bild 17.

Ja Robert, ich kann den Film nur empfehlen. Ich habe den Film meist aus ISO 200 belichtet. Dies ergibt einen kleinen pastelligen Ton. 🙂👍🏻
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wiedereinsteiger
Fotoflöchen

Fotoflöchen

Beiträge
276
Ui, das inspiriert mich sehr ... #4, #6 und #16 finde ich sensationell.
Ich suche mal nach meinen analogen Kameras und anschließend nach verfügbaren Filmen ...
Du wirst sehen, es macht unglaublich Spaß. Aber ich empfehle einen externen Belichtungsmesser zu nutzen und dabei auf die Schatten zu belichten. Dem kamerainternen Belichtungsmesser ist nicht immer zu trauen. Lieber dem Film mehr Licht geben, als zu knapp zu belichten. Das gilt zumindest für die Negativfilme, wie z.b dem Kodak Portra oder halt dem Fuji.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.011
Schöne Aufnahmen! 😊👍

Ich bin ja bei Farb-Negativ Film eigentlich KODAK-Fan .... aber die Farben sind ja wirklich mal schön und das Filmkorn ist zwar sichtbar, aber für 'nen 27-DIN/ISO 400 Film sehr akzeptabel.

Ich hab' mir gerade mal 'nen 5er Pack FUJI PRO 400h bestellt .... allerdings 120 Rollfilm.😊
KODAK Portra 400 Rollfilm habe ich sowieso im Eisfach .... wäre auch mal interessant, beide Filme zu vergleichen.😊

Der vergilbte Sucher der SA7 ist leider Programm .... ein bekanntes, sehr ärgerliches Problem. Ich glaube die SA9 ist da das dankbarere Gehäuse .... ist ja auch sehr bezahlbar.

Grüße und gerne auch mal Film .... ER DARF NICHT AUSSTERBEN!😊

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.011
(....)Lieber dem Film mehr Licht geben, als zu knapp zu belichten. Das gilt zumindest für die Negativfilme, wie z.b dem Kodak Portra oder halt dem Fuji.
Im Grunde ist das richtig! 👍 Negativfilme (egal, ob SW oder Farbe) lieber etwas kräftiger belichten, weil sie in den Lichtern sehr belastbar sind .... da brennt so schnell nix aus. Diafilme im Zweifel eher knapper belichten, denn da brennen die Lichter sofort aus .... sind sowieso sehr sehr knapp on ihrer Dynamik.

Bei den 400er (oder 800er) Farbnegativ-Filmen bin ich da zumindest vorsichtiger, weil schon leichte Überbelichtungen von hochempfindlichen Farbnegativ-Negativen das ansonsten sehr akzeptabele Filmkorn moderner Emulsionen sehr vergröbern.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Fotoflöchen

Fotoflöchen

Beiträge
276
Schöne Aufnahmen! 😊👍

Ich bin ja bei Farb-Negativ Film eigentlich KODAK-Fan .... aber die Farben sind ja wirklich mal schön und das Filmkorn ist zwar sichtbar, aber für 'nen 27-DIN/ISO 400 Film sehr akzeptabel.

Ich hab' mir gerade mal 'nen 5er Pack FUJI PRO 400h bestellt .... allerdings 120 Rollfilm.😊
KODAK Portra 400 Rollfilm habe ich sowieso im Eisfach .... wäre auch mal interessant, beide Filme zu vergleichen.😊

Der vergilbte Sucher der SA7 ist leider Programm .... ein bekanntes, sehr ärgerliches Problem. Ich glaube die SA9 ist da das dankbarere Gehäuse .... ist ja auch sehr bezahlbar.

Grüße und gerne auch mal Film .... ER DARF NICHT AUSSTERBEN!😊

Klaus
Danke dir Klaus.

Oh ja, wie gerne würde ich auch mal analoges Mittelformat versuchen. Aber es gibt ja kaum noch bezahlbare Kameras/Objektive. Oder hättest du da einen Tipp für mich?

Die SA-9 scheint wohl ebenfalls das selbe Problem zu haben. Es steht bereits meist in den Artikelbeschreibungen. Ich muss mich wohl damit abfinden. 😒
 
PixelSven

PixelSven

Beiträge
335
Du wirst sehen, es macht unglaublich Spaß. Aber ich empfehle einen externen Belichtungsmesser zu nutzen und dabei auf die Schatten zu belichten. Dem kamerainternen Belichtungsmesser ist nicht immer zu trauen. Lieber dem Film mehr Licht geben, als zu knapp zu belichten. Das gilt zumindest für die Negativfilme, wie z.b dem Kodak Portra oder halt dem Fuji.
Danke ‼ Kameras gefunden, Batterien und Filme bestellt ... ✌
 
Fotoflöchen

Fotoflöchen

Beiträge
276
Im Grunde ist das richtig! 👍 Negativfilme (egal, ob SW oder Farbe) lieber etwas kräftiger belichten, weil sie in den Lichtern sehr belastbar sind .... da brennt so schnell nix aus. Diafilme im Zweifel eher knapper belichten, denn da brennen die Lichter sofort aus .... sind sowieso sehr sehr knapp on ihrer Dynamik.

Bei den 400er (oder 800er) Farbnegativ-Filmen bin ich da zumindest vorsichtiger, weil schon leichte Überbelichtungen von hochempfindlichen Farbnegativ-Negativen das ansonsten sehr akzeptabele Filmkorn moderner Emulsionen sehr vergröbern.

Grüße und schöne Photos

Klaus
Also beim 400er kann ich sagen, 1 Blende mehr Licht geht voll in Ordnung. Wie es beim 800er aussieht muss ich bei Gelegenheit mal testen.
Ach diese verschiedenen Filme sind alle so aufregend. Schade das bereits viele eingestellt wurden.
 
Fotoflöchen

Fotoflöchen

Beiträge
276
Danke ‼ Kameras gefunden, Batterien und Filme bestellt ... ✌
Top! Ein kleiner Tipp noch: Nicht den Film anschließend zu Rossmann (oder andere Drogerieketten) zum entwickeln geben. Da kommt nur Murcks raus. Zumindest ich habe immer schlechte Erfahrungen gemacht. Wirklich zu einem spezialisierten Filmentwickler schicken, oder ggfs. beim örtlichen Fotografen. Manche entwickeln ja noch selber und scannen in einer annehmbaren Auflösung.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.011
.... ich gehe da bekanntlich viel weiter .....

C41 Farbfilme selber entwickeln und selber digitalisieren und selber digital weiterverarbeiten! Noch nie war das so einfach, wie heute!
Wie das geht, haben Bülent und ich hier im Forum in allen Einzelheiten beschrieben und Bildbeispiele
gezeigt.

Was man dafür an Hardware benötigt ist eine überschaubare Einmal-Investition ... anschließend eröffnet sich eine Welt an hochinteressanten Kameras und Objektiven und Aufnahmen mit dem inzwischen ganz anderen, Film-Look.😊

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.011
Danke dir Klaus.

Oh ja, wie gerne würde ich auch mal analoges Mittelformat versuchen. Aber es gibt ja kaum noch bezahlbare Kameras/Objektive. Oder hättest du da einen Tipp für mich?
(....)
Wie bitte??😊😊 Ich habe da nicht nur einen (unbedingt sehr bezahlbaren) Tipp ... und nicht erst seit gestern!😊

Kameraportrait ADOX GOLF 63 .... Eine Kamera erzählt ihre Geschichte!

Kameraportrait Seagull 203 (6x6 /4,5x6 Faltkamera)

REVUE 6x6 (SEAGULL 4A) .... TLR Nostalgie ....

Voigtländer Bessa I anno 1949 .... 6x9 Mittelformat ..... Bildqualität

Hier stellt Bülent seine 6X9 vor:

Kameraportrait Agfa Billy Record II - Kamera mit interessantem Vorbesitzer

Keine Frage ..... die Digitalkamera wird für mich IMMER die größte und genialste Revolution der Photographie bleiben, zumal damit auch die digitale Bildbearbeitung einhergeht!

Der Filmlook iat aber dann doch eine Sache, die einfach zu schön ist, als dass FILM aussterben darf!

Ich bin ja so ein alter Sack, der schon lange vor der DIGITAL Zeit die Nächte im Photolabor verbracht hat ....
auch mit Papiervergrößerungen.

Ich fänd's fair, wenn der 135er und der 120er Film noch so lange überleben, wie ich noch photographieren kann .... der 127er Rollfilm ist gerade wiederbelebt worden ... es tut sich was in der Szene .... gottseidank ... und auch junge Leute fassen wieder Film an ... und nicht nur die komische LOMO-Szene, die ich nicht verstehe???? Aber gut, wenn wieder Film verkauft werden kann.

Grüße

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.011
FUJI PRO 400h ..... ein Filmportrait von Steffen Schüngel....😊


Wer sich für die Film-Photographie begeistert, kommt an Steffen Schüngel nicht wirklich vorbei!
Schüngel ist für mich zur Zeit DER Film-Guru auf Youtube! 👍

Der macht da wirklich Hochinteressantes in allen Bereichen der konventionellen Film-Photographie.
Es gibt im neuen alten Genre so einiege "Analog" Experten, die da die Welt meinen erklären zu müssen .... mein Tipp ist eben Schüngel .... das hat Hand und Fuß.

Grüße und schöne Film-Photos

Klaus
 
Fotoflöchen

Fotoflöchen

Beiträge
276
Danke dir Klaus. Ich werde bei Zeiten mal die Modelle anschauen. 🙂

Die Entwicklung/Digitalisierung werde ich persönlich aus Zeitgründen nicht schaffen. Aber ich bin auch ehrlich gesagt nicht scharf drauf. Mich nervt ja schon die EBV.

Ach ja und wie Klaus gerade erwähnte, die Videos von Steffen Schüngel sind wirklich klasse. Wer sich mit der Analogfotografie etwas mehr beschäftigen möchte, sollte sich mal seinen Kanal angucken. Sehr zu empfehlen. 🙂