METZ 45 CT-5 mit mecamat 45-30 Sensor ruft Metz Experte Klaus-R

  • Autor des Themas six.tl
  • Erstellungsdatum

six.tl

Guest
Hallo Klaus-R,

ich hab diesen Metz mit dem mecamat 45-30 wohl für Canon, Lichtschirm und einen optischen Auslöser mir zugelegt.
Der mecamat wird zu Steuerung des Blitzes eingesetzt. Nun verwirren mich aber diese ganzen Einstellscheiben. Bedienungsanleitung
gab es leider zu keinen der Geräte. Kannst Du zu diesen Blitz und mecamat schreiben oder hast Du ihn gar in Deiner Sammlung?

P1020208.jpg

Danke schon mal für Deine Mühe und Aufmerksamkeit.
schöne Grüße und

im nächsten Post Aufnahmen von den Steuerungsscheiben.
 
09.10.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: METZ 45 CT-5 mit mecamat 45-30 Sensor ruft Metz Experte Klaus-R . Dort wird jeder fündig!

six.tl

Guest
so nun die Aufnahmen

P1020198.jpg

P1020199.JPG

P1020200.jpg

P1020201.jpg

P1020202.jpg

P1020206.jpg

Wenn noch welche benötigt werden einfach schreiben.
 
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.795
...also in Englisch hab ich was im WWW gefunden... ;)

Bei Interesse schick mir einfach Deine Mailadresse per pn :)
 

six.tl

Guest
@wiedereinsteiger
Danke für Deine Mühe, leider kein Englisch - weder schreiben noch lesen.
 
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.795
Gut, warten wir auf Klaus,
sonst versuch ich`s mal, da ich den 45ct5 auch habe....

Netzuser/Uwe sollte m.M.n. auch eine deutsche Bedienungsanleitung haben,
weiß aber nicht, in wie weit Uwe hier z.Zt. mitliest....
 
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
Klaus ist sozusagen etwas unpässlich und daher für einige Tage nicht im Forum!
Behalte bitte Deine Frage im Auge und hole sie einfach wieder hoch,
wenn Klaus wieder zugegen ist.
Das wird aber noch gut 10 Tage dauern.

Ganz wichtig:
die Firma Metz ist für ihren begnadeten Service berühmt!!!!!!!!
Schreibe ihnen einfach eine nette Mail (das mögen sie sehr)
und frage nach einer Bedienungsanleitung.
Sehr oft kommt diese per PDF - ohne Kosten, versteht sich.
Metz ist ein Hersteller, der für seine Kunden da ist
und diese auch pflegt.
Aber nicht nur der Service ist gut, sondern auch die Produkte!
 
wpau

wpau

Beiträge
4.533
Wenn Du es eilig hast, dann versuche hier Dein Glück

http://forum.foto-faq.de/empty-t11645.0.html

Dort hatte vor 2 Jahren auch ein Mitglied dieses Problem und lobt den Metz Service

"Um 16:30 Uhr per Kontaktformular bei Metz angefragt, ob man mir die Anleitung, sofern verfügbar, als PDF-Datei schicken könnte.

Um 16:50 Uhr, also 20 Minuten später, war die Datei in meine Postfach (Scan der Anleitung).


Anmerkung: Das Teil ist ca. 20 Jahre alt."

Dort anmelden und das Mitglied anschreiben oder bei Metz das Kontaktformular ausfüllen.
 

six.tl

Guest
Rufe Blitzexperte Klaus-R

@Klaus-R
Wie oben beschrieben hab ich mir den C45-5 geangelt da auch der große Reflektor dabei war.
Nun hab ich ihn zwischenzeitlich mal an einer Canon gehabt.
Mal wars gut, bei anderen Schalterstellungen dann ganz außer dem Rahmen.
Kennst Du diesen Blitz und dieses Zusammenspiel mit diesen mecamat?

Danke der Mühe
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.280
Hallo zurück,

gerne würde ich dir weiterhelfen, leider habe ich den 45 CT-5 selber nicht.:eek:
Den Mecamaten kenne ich daher leider auch nicht!

Absolut fit bin ich mit dem 45-CT-4, den ich selber habe ... ein Spitzengerät, das NULL Probleme bereitet.

Ich kann nur was zu dem Wählrad auf dem Kopf des Hauptreflektors sagen, das meinem 45-CT-4 sehr ähnelt.

Die grünen "C"s das sind die Computerblenden, die sich im Automatikbetrieb mit jeder Kamera nutzen lassen. Das sollte mit totaler Präzision klappen ... kenne das nicht anders.

"M" steht für manuell ... der Metz feuert so die volle Leistung. Die Kamera muss je nach geschalteter ISO-Stufe nach Tabelle abgeblendet werden.

"W" steht für WINDER. Der Metz feuert hier eine deutlich reduzierte Teilleistung ab, die aber schnelle Blitzfolgen (eben auch an Digital-SLRs) ermöglicht.

Tja ... ich bin mir natürlich unsicher, ob ich Dir damit viel helfen konnte.

Schreibe doch mal Metz an, mit der Bitte, Dir eine Anleitung zu mailen. Mein 45-CT-4 war da erfreulich selbsterklärend.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

six.tl

Guest
@Klaus-R
Danke für Deine Infos und die Erklärungen.
Ohne den mecamat kann ich den Blitz so wie Du beschrieben hast nutzen.
Werde da mal Metz bitten ob sie eine Anleitungs PDF haben.
Ich mach mich mal in die Spur und werde hier dann berichten.

bis denn und
 

Eule

Beiträge
1.095
Ich bin auch einmal gespannt. So ein Metz "Dinosaurier", würde mich auch einmal reizen. :)

Eule
 

six.tl

Guest
@Eule
Wie Klaus schon mal schrieb kannst Du damit richtig Hallen ausleuchten.
Habe noch zwei 45-CL4. Der CT-5 wurde mit neuen SCA-System ausgeliefert welches sich aber am Markt nicht durchsetzen konnte.
Dieser mecamat 45-30 ist nur für Canon gedacht. Hatt einige Schalter und wie oben zu sehen zwei Enstellscheiben.
Der dazugehörige Reflektor mißt 25x20cm, aufgesetzt braucht man fast die gesamte Türbreite.

Der richtige Partyblitz:D:D:D
 

dasboesewoelfchen

Beiträge
1
Moin, der Mecamat ist Kamera-unabhängig, ist ja kein TTL. Anleitung habe ich, hatte vor sie in höherer Auflösung zu scannen, kam nur noch nicht dazu. Von Metz bekommt man auf Anfrage die Anleitung als Scan, ist aber leider von nicht allzubester Qualität (womit ich jetzt NICHT über den Kundendienst meckern will, der ist wirklich nicht zu übertreffen!). Wenn nach 10 Jahren noch Bedarf ist melde Dich gerne. Gruß Wolf
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.280
Huch!

Hier wurde ein historischer Faden wieder ausgegraben .... aus dem zweiten Jahr dieses Forums. 😊👏👏
Damals hatte ich noch einige kolorierte Haare zwischen den weißen!

Aber ... ich habe alle meine Metzen noch immer (auch den 45-CT-4). Ein Klassiker, der für mich immer noch einen hohen Gebrauchswert hat.😊

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
  • Haha
Reaktionen: ekin06
mischel

mischel

Beiträge
45
Hallo,

erwähnen sollte man vielleicht auch einmal, daß die Leitzahlen der Hersteller nur bedingt, bzw. eigentlich gar nicht miteinander vergleichbar sind. Metz gibt seine Leitzahlen für 21DIN/100ASA und 50mm Brennweite an. Andere Hersteller (alles, was aus Asien kommt) lassen ihre Blitze vordergründig gut aussehen, indem sie einfach durch Verwenden einer längeren Brennweite eine hohe Leitzahl vermuten lassen (z.B. Canon Speedlite 540EZ Leitzahl 54 bei 105mm). Dem ist jedoch bei Licht betrachtet nicht so. Bei der analogen Photogruppe e.V. (Es werde Licht! - APHOG – Analoge Photo Gruppe e.V.) hat man bei einem Vergleich zwischen asiatischen Systemblitzen und dem Metz CT45 und dem Metz CT60 die abgegebene Leistung in Wattsekunden als Vergleichsgröße herangezogen. Und da sehen "die Reiskocher" schlecht aus, bereits der CT45 liegt um 50% über den Canon Speedlight 580EX und dem Nikon SB800, der Metz CT60 liegt gar beinahe dreimal so hoch mit der abgegebenen Leistung. Diese Zahlen spiegeln die realen Verhältnisse wieder, wobei ich meine, daß mein CT60, vor drei Jahren auf LiIon-Akkus (8 Zellen 18650 in 2S4P) umgebaut, durch wesentlich höhere Energieabgabe der Akkus als der ursprüngliche Bleiakku noch darüber liegt, insbesondere bei den ohnehin schon guten Blitzfolgezeiten... Was das für das zur Verfügung stehende Licht bedeutet, kann sich jeder selbst ausmalen.

Leider machen sich nur wenige Photografierer die Mühe, gleiches mit gleichem zu vergleichen.

Mein Sigma EF530DGST muß sich bereits meinem Metz CT45 geschlagen geben, obwohl der Sigma ja die höhere angegebene Leitzahl von 53 besitzen soll und der CT45 nur Leitzahl 45. Gegen meinen CT60 hat er vollends keine Chance, da ist der CT60 in einer ganz anderen Leistungsklasse.

Ich blitze seit etwa 30 Jahren mit Metz, als quasi "Immerdrauf" dient heute entweder ein MZ32, MZ40-3i oder der einst von Agfa übernommene CT38. Alle arbeiten jeweils im blitzeigenen Automatikmodus, bzw. mit dem zugehörigen Mecamaten, derzeit an der SD14 und an der SD1Merrill. Auch mein "neuererer" Metz MZ52 (ohne austauschbaren Fuß) für meine Knipskamera Panasonic FZ1000 paßt ganz gut zu diesen Erfahrungen.

Das erste Aha-Erlebnis hatte ich, als ich noch in den Analogzeiten als einstiger Canonist das damalige Spitzenmodell Speedlight 540EZ wegen Defektes einsenden mußte und mir als "Notbehelf" für die 8-wöchige (!!!) Wartezeit einen gebrauchten MZ32 holte, der zu meinem Erstaunen trotz geringerer Leitzahl und popeligerem Aussehen mit dem Canon-Blitz mit Leitzahl 54 dennoch knapp mithielt und den Canon mit der Blitzfolgezeit locker abhängte. Bereits da begann ich, an Canons Sprüchen zu zweifeln. Letztlich war die Serviceleistung von Canon mit genau diesem Blitz auch der Grund, warum Canon mich als Kunden verlor und ich meinen ganzen Canon-Krempel (zu noch sehr guten Konditionen) verkaufen konnte.

Wer also wirklich leistungsstarke Blitzgeräte benötigt, sollte durchaus einmal einen Blick auf "die Metze" werfen und bei Leitzahlvergeichen nicht auf die Marketingsprüche vermeintlich cleverer Hersteller hereinfallen.

Auch der vorzügliche Service von Metz in Zirndorf darf nicht verschwiegen werden, selbst für diese zig-jahre alten Geräte. So dauerte ein Software-Update für einen Blitzfuß 3202 vor etwa 2 Jahren incl. Versandzeiten 4 Arbeitstage und war dazu noch kostenlos...Welcher andere Hersteller kann da mithalten?

Verschweigen möchte ich natürlich nicht, daß der Umgang mit diesen scheinbar altertümlichen Blitzen natürlich etwas mit Komforteinbußen verbunden ist, die erzielbare Mehrleistung also auch mit etwas "Mehr- und Kopfarbeit" verbunden ist. Aber die auf sehr erträglichem Niveau liegenden Preise und das vorzügliche Ergebnis machen das locker wett.

@Klaus: Du schreibst immer, daß es für Sigma keine Wechselfüße gegeben habe. Das ist so aber nicht zutreffend. Wie man hier (http://faq.d-r-f.de/w/images/4/46/SCA_300-D.pdf) nachlesen kann, gab es den 3601. Ich besitze ein solch seltenes Exemplar, das am MZ40-3i mit der SD14 zwar den Zoomreflektor mit dem Drehen am Objektiv (18-200 DC OS) mitverstellen kann, mehr aber leider nicht. Füße für modernere Kameras hätte Metz hergestellt, wie mir ein Metz-Angehöriger telefonisch mitteilte, die von Sigma gestellten Konditionen jedoch derart irreal gewesen wären, daß es nicht dazu kam.

Tschüß
der Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
mischel

mischel

Beiträge
45
Hallo,
noch ein Nachtrag bzgl. der Brennweite für die Leitzahlen. Die 50mm Brennweite für die angegebenen Leitzahlen der alten Metz-Blitze gelten nur für die Aufsteckgeräte, für die Stabblitzgeräte beträgt sie 35mm.

Ich hatte noch einen leeren Akku-Korb für den 45CT5 (der hat so wunderschöne rote Nixie-Anzeigen hinten) gefunden und habe diesen mit NiMH-AA-Zellen bestückt und geladen (die am X-Kontakt und am Anschlußstecker anliegende Auslösespannung beträgt hier 24,2V). Danach hab' ich interessehalber während eines Testbetriebes die Stromaufnahme dieses Blitzlichts gemessen:

Gleich nach dem Einschalten (vorher drei Tage nicht eingeschaltet): Stromaufnahme für knapp 20 Sekunden 5,4A
danach ca. 40 Sekunden lang Abfall bis auf permanent 0,28A
nach dem Auslösen in Stellung M mit zugehaltener Fotozelle (Maximalleistung) Anstieg für ca. 4 Sekunden auf 3,9A, danach wieder Abfall auf permanent 0,28A.
Nach dem Auslösen mit 1/4 Leistung für 4 Sekunden 1,8A
danach wieder Abfall auf permanent 0,28A.
Die Bereitschaftsanzeige leuchtet ca. 1 Sekunde nach dem Auslösen unabhängig von der Stromaufnahme wieder. Bestückt ist dieser Korb mit 6 Zellen NiMH Sanyo HR-3U (6 bis 8,5V - 2700mAh).


Für den 60CT4 habe ich bei dieser Gelegenheit auch gemessen. Die Werte:

Nach dem Einschalten des Generators, der vorher eine Woche nicht eingeschaltet war: Stromaufnahme für knapp 40 Sekunden 6,3A
danach ca. 30 Sekunden lang Abfall bis auf 0,71A
nach dem Auslösen wie oben mit Maximalleistung Anstieg für ca. 2 Sekunden auf 3,9A,
danach wieder Abfall auf 0,71A.
Nach dem Auslösen mit 1/4 Leistung Stromaufnahme für 2 Sekunden bei 1,7A
danach wieder Abfall auf permanent 0,71A.
Auch hier leuchtet die Bereitschaftsanzeige nach dem Auslösen unabhängig von der Stromaufnahme wieder nach knapp 1 Sekunde. Bestückt ist dieser Blitz mit 2S4P 18650 Panasonic LiIon (insgesamt etwas über 7 Ah bei 6 bis 8,4V). Dieser Block paßt sehr gut in das Akkufach des Generators, darüber sind noch etwa 3cm Platz.

Mit dem 60CT4 kann man, nachdem die Bereitschaftsleuchte aufleuchtet, praktisch ohne jegliche Verzögerung bei 1/4 Leistung ca. 8-10 Blitze unmittelbar ohne Unterbrechung hintereinander auslösen. Auch das bringt das Gerät nicht aus der Ruhe. Der Anstieg der Stromaufnahme auf diesmal 4,5 A dauert ca. 5 Sekunden, danach wieder Abfall auf 0,7A.


Man kann also erkennen, daß in leistungsstärkeren Blitzen bereits recht ansehnliche Energiemengen unterwegs sind.


Tschüß
der Michael
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge