Mein erstes mal

RoToR

RoToR

Beiträge
661
Heute hatte ich mein erstes Fotoshooting überhaupt, mit Katja.
Bilder wurden mit der 5D und 50mm / F1.8 geschossen.

Hier ein kleiner Auszug davon:

#1
Katja1_l.jpg

#2
Katja2_l.jpg

#3
Katja3_l.jpg

#4
Katja4_l.jpg

#5
Katja5_l.jpg

#6
Katja6_l.jpg

#7
Katja7_l.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kangal1966
30.05.2021
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Mein erstes mal . Dort wird jeder fündig!
Kangal1966

Kangal1966

Beiträge
4.301
Glückwunsch und gut gemacht 👍, weiter so und es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen 👌

mein Favorit die 2
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RoToR
RoToR

RoToR

Beiträge
661
Danke Peter für dein Feedback.
Du beschäftigst dich ja schon länger mit der Portrait Fotografie. Deine Kritik ist deshalb sehr willkommen.

Habe bemerkt, dass beim ersten Bild die Haut im Gesicht teilweise stark glänzt.
Das ist mit Affinity Photo relativ einfach mit folgenden Schritten zu beheben (durch Abpudern):

1. Hochpassfilter anlegen und invertieren (Live Filter nehmen!)
2. Gaußsche Unschärfe Filter anlegen
Nun kann man mit den beiden Filtern das ganzheitliche Bild so filtern, bis die Haut die gewünschte Filterung erhält. Allerdings wird dann natürlich das ganze Bild, also nicht nur die Haut gefiltert. Das macht aber nichts, wenn man
3. Das Original-Bild (also die Ebene) dupliziert
4. Punkt 1. bis 3. gruppiert und die Gruppe auf "Lineares Licht" einstellt und danach eine schwarze (invertierte, durch STRG+"i") Maske (schwarz ist undurchlässig) über die Gruppe legt

Die Filter sind nun durch die Maske wieder abgedeckt und das Bild ist unverändert.
Nun kann man mit einem weißen Pinsel und ausgewählter Maskenebene die Maske an den Stellen durchlässig machen, wo die Haut bearbeitet werden soll. Also an den Glanzstellen, die dann durch den Hochpass und die Gaußsche Unschärfe gefiltert werden.
Durch nachträgliches Spielen an den beiden Filtern kann man jederzeit den Glanz der Haut und auch die Poren feintunen, bis es passt.

Mit einem schwarzen Pinsel kann man wieder korrigieren, d.h. die Stellen wieder schließen, die man mit dem weißen Pinsel durchlässig gemacht hat.

Die Glanzstellen sind nun weg, was dann so aussieht:
Katja1_l.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kangal1966
Kangal1966

Kangal1966

Beiträge
4.301
Cool das wusste ich so auch nicht 👍👍

ich mache eigentlich bei so hartem
Licht keine Bilder, gut das du in den Schatten bist.
 
RoToR

RoToR

Beiträge
661
Ja, das war das Nachteil, dass ich das Shooting so gegen 16 Uhr bei strahlendem Sonnenschein gemacht habe, da stand heute die Sonne noch relativ hoch.
Ich dachte früher immer, dass man bei Sonnenschein die besten Portraits machen kann. Ist leider nicht so. Besser in der Abendsonne, bei bewölktem Himmel oder im Schatten, und ggf. mit Reflektor nachhelfen, wenn man 3. Hand hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stephan_B

Stephan_B

Beiträge
252
Hi,

für das erste mal ein sehr gutes Ergebnis. Ein Fotoshooting, im Freien, birgt immer gewiese Risken was die richtige Ausleuchtung des Motiv angeht. Nicht umsonst verwenden man hier gerne zusätzliche Reflektoren für die richtige Ausleuchtung. Ansonsten gilt im Sommer , bei Sonnenschein, immer das man solche Fotos endweder vor 9:00 Uhr morgens oder Abends nach 19:00 macht, wenn das Licht nicht mehr so hell ist. Oder man sucht sich Alternativ einen abgeschattetetn Bereich zum Fotografieren oder ein paar Helfer mit Reflektoren oder Sonnenschirmen um die richtigen Bedingungen herzustellen.
Die Pose von Bild 1 ist ungünstig für das Model, Sie verbreitert optisch die Schulter und läst den Oberkörber im Verhältnis zum Kopf zu masis wirken. Bild 2,4,6 und 7 sind natürlicher und deutlich besser. Grundsätzlich würde ich hier mit mehr Unschärfe des Hindergrunds arbeiten. Heißt also offene Blende oder mehr Abstand zum Hintergrund. Du willst ja das Model als Motiv präsentieren und nicht so sehr die Umgebung, das ereichst du nur durch eine Freistellung des Motivs.
Wie immer bei der Fotogrfie heißt es hier üben und Erfahrung sammeln.
Ich wünsche Dir noch viel Spaß und schöne Fotos

Gruß

Stephan
 
RoToR

RoToR

Beiträge
661
Hi Stephan,

danke für die Tipps. Das mit Bild 1 ist echt ein guter Hinweis, den werde ich berücksichtigen.

Das mit der Hintergrund Unschärfe ist mir allerdings bewusst. Und ich habe keine andere Möglichkeit gefunden.

Hatte leider nur eine 50mm, 1,8er Linse, deshalb war mit weiter weg gehen vom Model nicht mehr drin.
Bis auf den Hintergrund mit der Holzwand/-tür, habe ich versucht, vom Hintergrund
Abstand zu halten.

Habe zudem mit einer Blende von 2.5 fotografiert, um den Ausschuss zu verringern.
Hatte mit 1.8er Blende bei einem Probeshooting zu viele unscharfe Bilder produziert.
Der Fokus der Kamera liegt eigentlich mittig, und ich hatte immer die Augen fokusiert.

Für das nächste Shooting werde ich mir wohl ein 85mm Objektiv besorgen, dann wird das mit der Hintergrund Unschärfe auch ein bisschen besser.
Lichtstarke 85mm Festbrennweiten sind für Vollformat leider relativ teuer ... mal schauen.

Für weitere Tipps bin ich immer dankbar! 🙂
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Waldschrat
Stephan_B

Stephan_B

Beiträge
252
Hallo Roland,

ein 85 mm würde es natürlich etwas leichter machen. Ich weis nicht wie weit Du Erfahrung mit manueller Scharfstellung an der 5D hast. Das würde die mögliche Auswahl geeigneter Objektive deutlich erweitern wenn Du hier auf ätere, bezahlbare manuelle Objektive zurückgreifen könntest. Ist vieleicht einen Alternative für Dich.

Gruß

Stephan
 
RoToR

RoToR

Beiträge
661
Danke für den Tipp!
Die manuelle Scharfstellung ist bei der 5D leider sehr bescheiden, da kein Live View und somit Focus Peaking verfügbar. Die Ausschussrate wäre dann wahrscheinlich noch größer.

Habe einen Adapter für bereits vorhandene 50mm Objektive mit 42mm Gewinde. Das Scharfstellen ist für mich wirklich eine Herausforderung ohne Focus Peaking.

Denke mal, dass manuelles Fokusieren bei Portraifotografie sowieso nicht wirklich geeignet ist, da ich ja dann die ein oder andere spontane Pose verpasse und bei Bewegung des Models der Fokus sofort weg ist und nicht mal schnell nachgeregelt werden kann.

Werde mir ein gebrauchtes Canon EF 85mm f/1.8 USM bestellen, das ist eigentlich ideal für Portraitfotografie und vor allen Dingen bezahlbar.
 
RoToR

RoToR

Beiträge
661
Joa, ich weiß .... ein absoluter Traum! 🥰
Aber übersteigt momentan leider mein Budget und mein Gewissen. 😔
Dafür bin ich noch zu sehr Amateurfotograf für solche Geschütze.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kangal1966
RoToR

RoToR

Beiträge
661
Sehr gute Entscheidung! Würde ich auch nicht hergeben, wenn sie eh schon bezahlt ist. 👍
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kangal1966
Stephan_B

Stephan_B

Beiträge
252
Hallo Roland,

an das manuelle Scharfstellen muss man sich erst gewöhnen, ist Übungssache.
Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe gibt es aber für die 5D auswechselbare Mattscheiben. Auch welche die deutlich besser für manuelles Scharfstellen geeignet sind als die Original Mattscheibe.

Gruß

Stephan
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RoToR
RoToR

RoToR

Beiträge
661
Ja, die Mattscheiben mit Schnittbildindikator kenne ich. Sind kaum noch zu bekommen, hatte ich auch schon danach geschaut.
Und wenn, dann sind sie relativ teuer.
 
Stephan_B

Stephan_B

Beiträge
252
Hallo Roland,

bei der Betrachtung fällt mein Blick zuerst auf das hellerleuchete Haar, da dies aber unscharf ist gehe ich davon aus das dies nicht gewohlt war. Beim diesen Thema muss man sich langsam heranarbeiten. Ich habe vor Jahren wie ich mich noch etwas intersiver mit den Thema Menschen in Scene zu setzen beschäftigt habe auch erst mal mit einfarbigen Hintergründen und einfachen Posen angefangen und erst später dann daran gearbeitet ein Model auch bei lebhafteren Hintergründen in Scene zu setzen. Ich hab mal auf die schnelle einige meiner ersten Bilder zu den Thema, damal noch mit einer Fuji S5pro gemacht, rausgesucht. Da siehst du vieleicht besser was ich meine.





Ich freue mich schon deine nächsten Versuche zu diesen Thema zu sehen.

Gruß

Stephan
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RoToR
RoToR

RoToR

Beiträge
661
Hallo Stephan,
das mit dem beleuchteten Haar war mir gar nicht so bewusst. Jetzt wo du es sagst, würde es mir vielleicht auch besser gefallen, wenn es scharf wäre. Ist aber dann ganz klar ein Kompromiss zwischen Tiefenunschärfe und scharfem Haar. 🙂 Hatte hier die 1,8er Blende genommen.
Das würde womöglich mit dem 85er Objektiv besser funktionieren. Habe eines in Aussicht, mal schauen ob es klappt.
Bei monotonen Hintergründen ist das natürlich kein Problem. Da ist die Beleuchtung die Herausforderung.
Btw. deine Bilder sind klasse. 👍
 
Zuletzt bearbeitet:
RoToR

RoToR

Beiträge
661
Heute kam schon das gebrauchte Canon 85mm 1.8er EF USM Objektiv.
Habe es bei mpb in einem "gut gebrauchten" Zustand für 135€ bekommen, ein echtes Schnäppchen.
Bis auf etwas Staub im Inneren (lässt sich leicht entfernen) ist es wirklich in einem super Zustand und funktioniert einwandfrei.
Das nächste Shooting werde ich dann mit diesem Objektiv machen.

Hier noch ein Bild vom letzten Shooting mit dem 50mm Objektiv, habe ich nur leicht bearbeitet (Kontrast, Helligkeit und Details). Habe zwischen grünen Blättern hindurch fotografiert, die von der Sonne angestrahlt wurden.

IMG_9018.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kangal1966
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
MaxnsFotos Erste Erfahrung Menschen 12
Kangal1966 Outdoor Portrait die Erste..... Menschen 21
erste Gehversuche Portrait Menschen 7
Toms Lúthien Tinúviel - Mein erster Cosplay Shoot Menschen 6
Albo erste Versuche Menschen 3

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge