Manuelle Objektive an einer K20D

  • Autor des Themas sigmacrazy
  • Erstellungsdatum

sigmacrazy

Guest
Funktioniert der Sensorstabilisator auch mit manuellen Objektiven?

Was muß mann an so einer Kombi beachten?

Danke für Infos und Links.
 
26.05.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Manuelle Objektive an einer K20D . Dort wird jeder fündig!

Pixelraver

Beiträge
73
Ich zitiere mal die Firma Pentax, hier aus dem Menü-Punkt "techniche Tetails zur K20D":

PENTAX KAF2-Bajonett. Kompatibel mit PENTAX KAF- und KA- Objektivbajonetten. Unterstützung der KAF-Motor-Zoom Funktion. K-Objektivbajonett und M42 und Mittelformatobjektive mittels Adapter passen mechanisch an die Kamera, es sind aber Einschränkungen zu beachten. Die Einschränkungen beziehen sich hauptsächlich auf die Belichtungsmessung.
Durch den fehlenden Blendensimulator bei modernen Kameras kann die Belichtungsmessung bei den benannten Objektiven nur per Nachführmessung bei Arbeitsblende erfolgen.
Dies erfolgt allerdings recht komfortabel, durch einen Tastendruck vor der Auslösung.
Bei einigen Objektiven kann es bauartbedingt zu Falschbelichtungen kommen. Dank der Sofortansicht kann aber schnell und problemlos korrigiert werden. Weitere Einschränkungen sind bei vielen Objektiven hinsichtlich des Auflösungsvermögens zu beachten. Viele Objektive älterer Bauart sind nicht auf dem Leistungsniveau der K20D. Brennweitenverlängerung um den Faktor 1,5x. SDM Autofokussystem, erlaubt die Verwendung Ultraschallgetriebener AF-Objektive.
 

k/x

Guest
Also Jens-Uwe bei meiner K-x geht das wunderbar mit manuellen Objekten.
Wichtig ist nur das du im Menue -Blendenring zulassen- aktivierst und beim Anmachen die Werte eingibts.

mfg Lutz
 

sigmacrazy

Guest
Euch Beiden ein Dankesgruß aus LE, hilft schon weiter.

So richtig hatte ich nichts gefunden. Wenn der Bildstabilisator an der K20D da arbeitet erhoffe ich mir ein besseres fokusieren mit den manuellen Objektiven. Eine Sucherlupe hab ich schon, fehlt nur noch die K20D.

@Lutz
beim Anmachen geb ich die Daten des Objektiv ein?

bis denn
 

leporinus

Guest
Funktioniert der Sensorstabilisator auch mit manuellen Objektiven?

Was muß mann an so einer Kombi beachten?

Danke für Infos und Links.
Was leider nicht so einfach wie an der Sigma oder Canon funktioniert, ist die Belichtungsmessung. Die geht nur vorab über die grüne Taste, also nicht vollautomatisch. Leider ist es auch nicht sonderlich genau.

Der zweite Kritikpunkt ist der M42-PK Adapter. Der schließt bündig mit dem Bajonett ab, und wird mit einer Feder festgehalten. Die Paßgenauigkeit läßt häufig zu wünschen übrig.
Mein Hama-Adapter war mit Feder gar nicht ins Bajonett zu bekommen. Es geht natürlich auch ohne Feder, nur dann kann das Objektiv beim Fokussieren leicht von der Kamera fallen, da es nicht eingerastet ist.

Es gibt auch einen originalen Adapter, der kostet um die 50 €, wenn man denn einen bekommt.

Gruß Ingo
 

sigmacrazy

Guest
Danke Ingo,

wenn würd ich die K20D nur für die manuellen Objektive nehmen und auch in den orginalen M42 Adapter investieren.
Für meine Tamron Adaptall 2 Objektive müßt ich halt PK Adapter besorgen. Weniger schön ist das mit der Belichtungsmessung.
Wäre ein guter Belichtungsmesser angebracht, von Gossen einer?

Zweite Variante wäre Olympus, da habe ich schon für Tamron die Adapter und auch ein klein wenig Erfahrung mit meiner E-1.
Auch war schon ein M42 Adapter im Haus. Aber mit der E1 ist das arbeiten nicht so dolle.
 

leporinus

Guest
Danke Ingo,

wenn würd ich die K20D nur für die manuellen Objektive nehmen und auch in den orginalen M42 Adapter investieren.
Für meine Tamron Adaptall 2 Objektive müßt ich halt PK Adapter besorgen. Weniger schön ist das mit der Belichtungsmessung.
Wäre ein guter Belichtungsmesser angebracht, von Gossen einer?

Zweite Variante wäre Olympus, da habe ich schon für Tamron die Adapter und auch ein klein wenig Erfahrung mit meiner E-1.
Auch war schon ein M42 Adapter im Haus. Aber mit der E1 ist das arbeiten nicht so dolle.
Hallo,

das Problem mit der Belichtungsmessung ist sicher nicht so dramatisch. Der programmierbare Stabi ist schon ein echter Vorteil, den sonst keine Kamera bietet.

Gruß Ingo
 
Martin

Martin

Beiträge
114
Weniger schön ist das mit der Belichtungsmessung.
Wäre ein guter Belichtungsmesser angebracht, von Gossen einer?
Also ich nutze an meiner K10D fast ausschließlich M42 Objektive.
Die Belichtung ist nicht so problematisch wie oft angenommen wird.

Die kannst selbstverständlich den Zeitautomatikmodus nutzen. Die Kamera (auch die K20D) passt sofort die Belichtungszeit an, wenn du die Blende variierst. Da musst du NICHT erst die "grüne" Taste drücken. Das musst du nur im voll manuellen Modus.

Auch die Entfernung des Adapters, wenn du mal PK-Objektive nutzen möchtest, ist mit dem mitgelieferten Schlüssel schnell und problemlos möglich, wenn du das paar mal gemacht hast. Aber zugegeben, bei Sigma geht das wesentlich einfacher und ohne diesen Schlüssel.

Da ich fast ausschließlich M42er nutze lasse ich den Adapter einfach im Body und hab so quasi eine digitale SLR mit M42-Gewinde :D

Gruß

Martin
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.763
Programmierbar, habe ich da was überlesen bei Pentax?
Hallo Werner,

Ich denke, Ingo meint das "Programmieren" oder Einstellen der Brennweite des verwendeten manuellen Objektives, da dieses ja nicht elektronisch diesbezüglich abgetastet werden kann.

Der IN-CAM- Bildstabilisator muss ja die Brennweite der verwendeteten Optik kennen, um optimal korrigieren zu können. Ingo hat mir mal gesagt, man könne das an der Kamera einstellen.

Wenn ich das falsch in Erinnerung habe ... bittte korrigieren!;)

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

leporinus

Guest
Hallo Werner,

Ich denke, Ingo meint das "Programmieren" oder Einstellen der Brennweite des verwendeten manuellen Objektives, da dieses ja nicht elektronisch diesbezüglich abgetastet werden kann.

Der IN-CAM- Bildstabilisator muss ja die Brennweite der verwendeteten Optik kennen, um optimal korrigieren zu können. Ingo hat mir mal gesagt, man könne das an der Kamera einstellen.

Wenn ich das falsch in Erinnerung habe ... bittte korrigieren!;)

Grüße und schöne Photos

Klaus
Hallo Klaus,

ja das meinte ich. Es ist vor allem sehr genial gelöst. Die Kamera erkennt, das eine manuelle Optik angeschraubt ist und fragt als erstes nach der Brennweite. Wirklich komfortabel.

Was die Belichtungsmessung betrifft, muß ich glaube dem Martin widerprechen.
Pentax hat seit der K20D die automatische Belichtungsmessung für manuelle Linsen abgestellt. Es geht leider nur noch über die Grüne Taste. Ich kenne es auch nur so von der k-x und es war auch in der Anleitung auch beschrieben.

Viele Grüße

Ingo
 
wpau

wpau

Beiträge
4.533
Hallo,

das Problem mit der Belichtungsmessung ist sicher nicht so dramatisch. Der programmierbare Stabi ist schon ein echter Vorteil, den sonst keine Kamera bietet.

Gruß Ingo
Das stimmt dann aber so nicht.

Bei Sony, war für mich mit ein Grund die Sony A850 zu wählen, gibt es bei Ebay M42 Adapter mit M42 Gewinde und Kontakten (AF Confirm M42 lens To SONY, ca.17 EUR).

Bei der Bestellung wird das Objektiv genannt und die Daten werden in den Chip programmiert.
Die Kamera bekommt damit die Brennweite für den Bildstabilisator mitgeteilt und die Entfernungsmessung funktioniert dann bei Blenden bis zu 5.6, natürlich ohne AF, aber zumindest mit Lichtsignal und mit Blender oberhalb 5.6 muss man halt vom Stativ aus arbeiten oder auf Manuell umschalten. Mit dieser Funktion sind für mich dann Blenden über 5.6 wohl nur noch mit Stativ geeignet, da es mir sonst zu Dunkel im Sucher würde.
Eine interessante Sache, da sich dadurch alte Weitwinkel Leica Objektive gut nutzen lassen. Fehl justierte Objektive können dann sogar in der Kamera Datenbank mit der Mikro-Fokussierung angepasst werden. 30 Objektive können mit diesen Werten dann erfasst werden und das Objektiv gibt der Kamera damit immer die richtigen Daten durch den Chip weiter.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.763
Hmmm ....

Werner, ich glaube, jetzt hast Du was nicht verstanden? Ingo beschreibt oben die Programmierung des Sensorbildstabilisators der Pentax KX?!
Was er da schreibt sollte stimmen, weil er die Kamera ja getestet hat (wenn auch zurückgegeben).

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist der Bildstabilisator der SONY A850 wirklich nicht "programmierbar" sondern muss "überlistet" werden?!

Grüße

Klaus
 
wpau

wpau

Beiträge
4.533
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist der Bildstabilisator der SONY A850 wirklich nicht "programmierbar" sondern muss "überlistet" werden?!

Grüße

Klaus
Das verstehe ich jetzt nicht.

Manuell geht es auch über das Menü, aber dann musst Du es jedes mal aufs Neue machen. Bei diesem Adapter liegt die Information im Chip

Du hast zusätzlich zur Pentax mit diesem Adapter noch die AF-Funktion bis Blende 5.6, natürlich nur das Lämpchen und die Zeitautomatik.
Die Mikro-Justage benötigt man nur, wenn das Objektiv einen Fehlfokus hat, um das ausgleichen zu können.
Die Sony ist die Lieblingsmarke der Chinesen, wahrscheinlich, weil Sony soviel dort fertigen lässt, darum gibt es so etwas auch von dort in guter Qualität, laut Foren. Bei uns ist Sony ja noch ein Exot.
Schau Dir aber mal die Zeiss Objektive an, ein Traum, der Preis aber auch, leider.
 

sigmacrazy

Guest
Vielen, Vielen Dank für Eure Mühe und Beiträge.

Ich schau jetzt mal was mich die Adaptall zu Pentax Adapter kosten und ob ich
den orginalen M42 Adapter wo finde. Dann muß ich noch mit der grünen Taste das
genau fressen. Mit einen guten Belichtungsmesser müsste ich doch auch hinkommen?
 
Martin

Martin

Beiträge
114
Hallo Klaus,

Pentax hat seit der K20D die automatische Belichtungsmessung für manuelle Linsen abgestellt. Es geht leider nur noch über die Grüne Taste. Ich kenne es auch nur so von der k-x und es war auch in der Anleitung auch beschrieben.

Viele Grüße

Ingo
Hallo Ingo,
bist du dir sicher, dass das bei der K20D nicht mehr klappt? :eek:
Würde mich enttäuschen, wenn Pentax diesbezüglich die K20D im Vergleich zur K10D "downgegraded" hat.
Bei letzterer klappt es wie gesagt ohne Probleme.

Geht es wenigstens bei gedrückter grüner Taste, wenn du die Blende variierst? So als eine Art Notlösungs-Zeitautomatik?
 
Martin

Martin

Beiträge
114
Vielen, Vielen Dank für Eure Mühe und Beiträge.

Ich schau jetzt mal was mich die Adaptall zu Pentax Adapter kosten und ob ich
den orginalen M42 Adapter wo finde. Dann muß ich noch mit der grünen Taste das
genau fressen. Mit einen guten Belichtungsmesser müsste ich doch auch hinkommen?

Hallo Jens-Uwe,

also selbst, wenn der von mir beschriebene K10D-Weg nicht an der K20D funktionieren sollte, ist die Messung mittlels "grüner" Taste nicht sehr umständlich. Du gehst genauso vor, wie du es auch sonst tun würdest. Der einzige Unterschied ist der, dass du vorm Drücken auf den Auslöser die "grüne" Taste drückst.
Auslöser und "grüne" Taste liegen auch nah beieinander, so dass du das fix mit einer kleinen Bewegung in deinen gewöhnlichen Ablauf einbauen kannst.
 

sigmacrazy

Guest
Martin hab vielen Dank,

was ich gerne noch wissen möcht ist die Frage mit der Objektivbrennweite eingeben.
Wie geht dies z.B. mit einen Tamron Adaptall 2 60-300mm?
Sobald ich die Brennweite verändere muß ich diese in die Kamera eingeben?

Danke und schönes Wochenende
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Springfloh manuelles Altglas Pentax Objektive 6
manuelle FB an Pentax Pentax Objektive 38
HellWeichei Blitzlicht brauch ich nicht mehr... Pentax Objektive 12
Ähnliche Themen



Ähnliche Themen

Neueste Beiträge