m42er kragt zu weit aus?

pedro

Beiträge
516
Hallo,

pedro wieder. Test gerade mal m42-Objektive. Ich habe hier ein Pentacon 1.8/50 mit Naheinstellgrenze 33 cm. Wenn ich das Ding auf Unendlich stelle, kragt es ziemlich weit aus, so 1 mm über den Adapter hinaus.
Vielleicht hat jemand von euch ein ähnliches. So die Frage: kann da an der sd14 irgendwas kaputtgehen? Der rote Staubschutz ist ja nun nicht grad tief im Kamerainneren, es sieht das bedrohlich eng aus.
Lieber nicht benutzen?

Grüße und Danke

pedro
 
20.09.2009
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: m42er kragt zu weit aus? . Dort wird jeder fündig!
netzuser

netzuser

Beiträge
3.408
Hallo Pedro,
setze mal den M42 Adapter ohne Objektiv in die Kamera,dann siehst Du
den Abstand zum Staubschutz.
Vorsichtig messen wieviel Platz ist.
Dann den Adapter von der Kamera nehmen,das Objektiv in den Adapter schrauben,
und auch hier messen.
Evtl.muß der Blendenstift entfernt werden.
Dann solltest Du Bescheid wissen.
Da die Adapter alle leicht unterschiedlich sind kann man keine generelle Aussage treffen.
Gruß
Uwe
 
frenk

frenk

Beiträge
189
Hallo Pedro,

ich habe auch das schwarze mit der 0,33m Naheinstellgrenze und einen schwarzen Adapterring und keine Probleme auf der SD14, aber muss zugeben, mir aufgrund der wenig überstehenden Linse auch gar keine Gedanken gemacht habe. Bin auch nicht ganz sicher, ob ich mit aufgesetzten 1.8 / 50 schon auf unendlich fokussiert zu haben.
Wahrscheinlich also keine große Hilfe. :cool:

Grüße
Frank.
 

xya

Beiträge
114
hallo,

das pentacon habe ich auch, das ist unproblematisch. hape hat in dem m42 thread die genauen angaben mit maßen im bild eingestellt. schau 'mal hier:

http://www.bilderforum.de/t70-p3-alles-rund-um-m42.html

in jedem fall solltest du bei allen objektiven mit blendenstift einen adapter mit kragen verwenden oder den stift unschädlich machen, sonst droht ein schaden wenn der stift sich mit den bajonett verklemmt.

das auto-yashinon dx 50mm 1:1.4 geht definitv nicht, das stößt an den staubfilter.

grüße aus dem sonnigen süden

reinhard
 

pedro

Beiträge
516
Danke schön für eure Hilfe.

Der Adapter hat einen Kragen, da gibt es also kein Problem. Ich werde Uwes Tipp mal beherzigen und schön messen. Aber man will ja an seiner neuen Kamera nichts kaputtmachen.;)

Dann mal weiter.

Grüße

pedro
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.176
Hallo zusammen,

ich schreibe das ja auch nicht zum ersten mal ....

Im Zweifel gibt es eine ungefährliche Methode, den Überstand eines Objektives einfach auszutesten.

1) SD auf den Rücken legen

2) Ein dünnes Stück Papier rund zuschneiden und auf den Staubschutz der Kamera (zu dessen Schutz) legen.

3) Den M42 Adapter auf die zu prüfende Optik schrauben.

4) WICHTIG! Das Objektiv auf Unedlich fokussieren, damit die Rücklinse den geringsten Abstand zum Schutzglas hat.

5) Das Objektiv + Adapter gaaanz vorsichtig in die Kamera einsetzten, so dass man fühlen kann, ob es auf dem Bajonettring oder auf dem Schutzglas aufliegt.

6) Papier entfernen.

Wenn dieser Test bestanden ist, kann man das Objektiv bedenkenlos montieren und auf Unendlich fokussieren.

Grüße

Klaus