M42 Telekonverter

  • Autor des Themas Robert
  • Erstellungsdatum
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.986
Angeregt durch den M42 Thread habe ich versuchsweise mal M42-2fach Telekonverter an mein CZJ Pancolar 50/1,8 MC angesetzt.

Einen Noname-Konverter hat Rainer (Hippo) mir freundlicherweise überlassen, einen weiteren von Vivitar habe ich bei eBay erstanden. Zum Vergleich gibt es schließlich noch ein Bild mit dem Sigma 70-300 DG Macro @ 100mm. Um es den Konverten nicht zu schwer zu machen, sind die Pancolar-Bilder bei Blende 5,6 (effektiv also 11) entstanden, während die Aufnahme des Sigma 70-300 DG Macro bei Offenblende entstanden ist. :D
Es handelt sich jeweils um 100%-Ausschnitte, alle Aufnahmen mit Stativ und nicht bearbeitet:

SDIM2012Pancolar+NoName2x_s.jpg
NoName-Konverter

SDIM2013Pancolar+Vivitar2x_s.jpg
Vivitar-Konverter

SDIM2014_70-300s.jpg
Sigma 70-300 DG Macro

Aufgefallen ist mir, dass der NoName-Konverter ein größeres Blickfeld zeigt und damit lediglich einen Faktor von ca. 1,8 bietet. So richtig überzeugen kann er insgesamt nicht: bei nur leicht erhöhten Kontrasten gibt es kräftige CAs; insgesamt sind die Aufnahmen sehr flau und zeigen einen deutlichen Randabfall.

Der Vivitar-Konverter schlägt sich im Gegensatz dazu erstaunlich gut: zwar bieten auch diese Aufnahmen weniger Kontrast als die Offenblende-Ergebnisse des 70-300 DG Macro, im Vergleich zum NoName-Konverter sind die Ergebnisse abgeblendet aber durchaus brauchbar und lassen sich m.E. mit EBV auf ein zufriedenstellendes Niveau hieven!
 
13.10.2009
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: M42 Telekonverter . Dort wird jeder fündig!
Hippo

Hippo

Beiträge
3.568
Hehe,
hab ich doch gesagt, LOMO/HOLGA Effekt, mir dem NoName.

Der Unterschied ist aber gewaltig!
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.986
Jepp, ich sags ja: Dein Konverter gibt'n töften Breifbeschwerer ab :D:D