M42 Rikenon 1,7/50 Schärfeverlauf

  • Autor des Themas mLemmi
  • Erstellungsdatum
mLemmi

mLemmi

Beiträge
93
Hi zusammen,

für meinen ersten Bildbeitrag im Forum habe ich mir einen Schnappschuß ausgesucht der
den Schärfeverlauf meines Rikenon 1,7/50 zeigt.

Das Bild ist OOC (nur crop und skaliert) aus der Sony a58.
Blende 1.7, Abstand ca. 80cm.

Der scharfe Bereich liegt bei etwa 2cm, davor und dahinter schlägt das Bild unmittelbar in unschönen Matsch um.
Ich hätte da etwas mehr Übergang erwartet oder ist das normal?
Gibt es ein 50er M42 das einen eleganteren Übergang bietet (bis 100 €)?

Gruß Micha
 

Anhänge

30.01.2016
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: M42 Rikenon 1,7/50 Schärfeverlauf . Dort wird jeder fündig!
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.869
Hallo Micha,

bevor ich auf Deine Frage eingehe, ein wichtiger Tipp:

http://www.bilderforum.de/t92-photos-in-den-fliesstext-einbauen.html

Ist einfach schöner...:)

Zur Sache:

Bei Deiner APS-C und den sonstigen Angaben, hast Du einen Schärfebereich vor und hinter Deiner Zielfokussierung von jeweils 0,8 cm.

http://www.dofmaster.com/dofjs.html

Danach geht es in die Unschärfe. Wie diese Unschärfe ausfällt, wird als Bokeh bezeichnet.

Das ersichtliche Bokeh ist jetzt meines Erachtens nicht untypisch. Eher gewöhnlich für ein klassisches 50er Doppelgauß-Objektiv.

Ansonsten schau mal hier...

http://www.bilderforum.de/t24148-50er-offenblendtest.html#post254708

Gruß,
Oz
 
mLemmi

mLemmi

Beiträge
93
Bei Deiner APS-C und den sonstigen Angaben, hast Du einen Schärfebereich vor und hinter Deiner Zielfokussierung von jeweils 0,8 cm.
Danach geht es in die Unschärfe. Wie diese Unschärfe ausfällt, wird als Bokeh bezeichnet.
Das ersichtliche Bokeh ist jetzt meines Erachtens nicht untypisch. Eher gewöhnlich für ein klassisches 50er Doppelgauß-Objektiv.
Hallo Oz,

danke für die Links, schöne Gläser - zum schwach werden :rolleyes:

Mit der Abbildungsleistung meines Rikenon bin ich soweit zufrieden, nur der extrem heftige Übergang in die Unschärfe gefällt mir nicht.
Als ob man zu Beginn und Ende des Schärfebereiches einen Schalter umgelegt hätte und das ganze kippt innerhalb weniger zehntel Millimeter von Scharf in vollkommen Unscharf.

Ist das schlichtweg Physik und ich muß damit leben oder liegt es an der Auslegung des Rikenon?

Thx & Gruß Micha
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.350
Hallo Micha,

der Schärfeverlauf einer Optik ist einfach nur Physik und lässt sich schlicht und einfach ausrehnen ... egal, welche Optik Du nimmst.

Hier die Eingagsgrößen:

http://www.fotoclub-vogtland.de/tool_schaerfentiefe.html

Ergo sollte auch der Schärfeübergang vergleichbar sein (Streitpunkt kann da natürlich sein, was noch als "ausreichend" scharf betrachtet wird, Größe der Zerstreuungskreise also.)

Das sog. Bokeh aber (wie nun der Unschärfebereich sich gestaltet) ist aber teilweise sehr unterschiedlich und neben der Grundschärfe einer Optik (natürlich auch individuell) immer wieder spannend anders.

Vielleicht (Ausrede suchend:eek:) hat der eine oder andere deswegen ja mehr als eine Optik je Brennweite.

Oder anders ausgedrückt ... wenn es nur darum geht, alle Brennweiten einmal abzudecken, dann würde ja 'ne Superzoom-Kamera auch reichen.;)

Grüße

Klaus
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
Der scharfe Bereich liegt bei etwa 2cm, davor und dahinter schlägt das Bild unmittelbar in unschönen Matsch um.
Ich hätte da etwas mehr Übergang erwartet oder ist das normal?
...


Hallo Micha!

Ein allzeit interessantes Thema. Genau in diesem Aspekt - Übergang in die Unschärfe - offenbart sich der eigene Charakter
von Objektiven, und genau das macht einen der Reize der Beschäftgung mit sogenanntem Altglas aus.




...
Gibt es ein 50er M42 das einen eleganteren Übergang bietet (bis 100 €)?
...
Ist doch super elegant. Ganz weich! :klatschen: :klatschen: :klatschen:
Nach so einem charmanten Sahne-Cremer sehnen sich so manche Menschen. ;) :cool:
Du merkst schon: Wir kommen hier heftigst in den Bereich des persönlichen Geschmackes
und zu der Frage, welche Anmutung passt jeweils zum fotografierten Sujet.

Sollte es Dir um ein eher Kanten-betontes Rendering der Hintergrundunschärfe gehen, könntest Du Dich
eventuell für ein offenblendig benutztes M42 Pentacon 1,8/50mm erwärmen. Kostenpunkt immernoch so bei 20,-EUR.
Diese Optik ist leider nicht extrem knackscharf im Fokus.


In der letzten Zeit hat es einen Trend zu harschem Bokeh gegeben. Ein altes dreilinsiges Meyer-Objektiv mit dem schönen
Namen Meyer Trioplan, vor 5 Jahren wohl für 5,-EUR zu bekommen, erreicht teilweise in völlig abgerocktem Zustand Preise von 700EUR. :eek:
Dreilinser (Triplets) mit hartem Bokeh finden sich aber reichhaltigst unter den einfachen Dia-Projektionsobjektiven vergangener
Dia-Zeiten. Daher umsonst vom Schrott zu retten, oder auch mal für einen Zehner "mit ollem Diaprojektor dran" ;) zu kaufen.



6 Beispiel-Fotos mit dem Pentacon AV 2,8/80mm.
Das ist das Allerweltsobjektiv, welches in den meisten Diaprojektoren aus DDR-Produktion steckte


2015_03_02_SD9_PentaconAV80mm_Bln_Hauptbahnhof_0040_VarA_DT01_1350x900pix.jpg





2015_03_02_SD9_PentaconAV80mm_Bln_Hauptbahnhof_0050_SW_VarA_DT01_1350x900pix.jpg





2015_03_02_SD9_Pentacon_AV_80mm_KB15_Bln_Alex_Bushaltestelle_Regen_0077_VarD_DT01_1350x900pix.jpg





2015_04_10_SD9_PentaconAV80mm_Rasdorf_Moos_0235_VarA_DT01_1350x900pix.jpg





2015_04_11_SD9_PentaconAV80mm_Rasdorf_Buschwindroeschen_0445_VarA_DT01_600x900pix.jpg






2015_04_11_SD9_PentaconAV80mm_Rasdorf_KiefernMonokultur_0477_VarA_DT03_1350x900pix.jpg
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
Und hier noch ein paar auf die Schnelle ausgegrabene Bilder, die mit einer anderen Projektionsoptik entstanden.
Auch wieder ein Allerwelts-Objektiv vieler DDR-Diaprojektoren.

Pentacon AV 2,8/100mm


2015_04_12_SD9_PentaconAV100mm_Rasdorf_Scharbockskraut_Bluete_0631_VarC_DT01_1200x900pix.jpg






2015_05_20_SD9_PentaconAV100mm_Rasdorf_Kieferbluete_0246_VarA_DT02_600x900pix.jpg






2015_05_22_SD9_PentaconAV100mm_Rasdorf_Robinie_Fliege_0645_VarB_DT01_1350x900pix.jpg






2015_04_22_SD15_Pentacon_AV100_Blatt_11_VarB.jpg







_
 
dj69

dj69

Beiträge
3.578
...
Der scharfe Bereich liegt bei etwa 2cm, davor und dahinter schlägt das Bild unmittelbar in unschönen Matsch um.
...
Nach diesem "unschönen Matsch" lecken sich viele Altglasnutzer die Finger :)
Ich finde das Glas hat eine tolle Freistellung und ein schön weiches Bokeh.

Die Bilder vom Schrat haben auch was, ich denke es kommt hier auf den Verwendungszweck der Linse an. Für Portraits würde ich jetzt nicht solche Linsen mit kantigem Bokeh wählen sondern eher so eine schöne Creme-Maschine. :)
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
Ein offenblendiges Pentacon 1,8/50mm-Bild fand sich auch noch im Waldschratschem Archiv:


2015_04_09_SD9_Pentacon_50mm_Naundorf_Holunder_0042_VarA_DT01_1350x900pix.jpg
 
mLemmi

mLemmi

Beiträge
93
Vielen Dank für eure Anregungen und vor allem die dargelegten Sichtweisen.
Offensichtlich wirkt sich die Erweiterung meines Horizontes bzgl. der Bokeh-Frage gewinnbringender aus als der bloße Ausbau der Objektivpalette :D
Oder anders ausgedrückt: jedem Objektiv seinen eigenen Zweck...

Außer dem Vorgenannten habe ich drei weitere Dinge gelernt:
Ich sollte den Terminus "matschig" gegen "cremig" austauschen !
Mit Gläsern aus Diaprojektoren kann man wunderbare Bilder zaubern !
Das waldschratsche Archiv scheint von unglaublicher Größe und Qualität zu sein !

Thx und Gruß
Micha
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
...
Oder anders ausgedrückt: jedem Objektiv seinen eigenen Zweck...
...
Unter den Amateurastronomen gibt es einen geflügelten Satz:
"Jedes Fernrohr hat seinen Himmel!"
Das gilt für die Fotografie in Hinblick auf jeden Ausrüstungsgegenstand sicherlich genau so. :D



......
Das waldschratsche Archiv scheint von unglaublicher Größe und Qualität zu sein !
...
Ach, lass ma gut sein. :p So richtig eintauchen in das Bokeh-Universum :cool:
tue ich auch erst seit gut einem Jahr. :psst:

Du fragtest nach preiswerten Objektiven mit interessantem Bokeh.
Hiermit reiche ich den Ausspruch eines BF-Kollegen 1:1 an Dich weiter:
L*A*B schrieb mir am 22.2.2015:

"... @Waldschrat: Ein Helios ist zwar Massenware (deshalb dürftest Du es leicht und preiswert
erwerben können), hat aber dennoch eine sehr gute Abbildungsleistung und gehört meiner
Meinung nach zur Standardausrüstung eines M42-Liebhabers..."

Nun, da hat er ja sooo recht, der Gute! :daumen:
Schau Dich doch hier mal um, Micha:
http://www.bilderforum.de/t22879-m42-helios-2-58mm-erfahrungen.html

Auch die Spitze der mannigfaltigen Helios-44-Objektivlinie, das Helios
44M-7, ist mit ca. 70,-EUR immernoch deutlich unter Deiner Preisgrenze
von 100,-EUR, und m.E. jeden investierten Euro wert. :D
Lass uns an Deinen Erkundungen teilhaben!

Herzlicher Gruß vom Waldschrat! :)



_
 
mLemmi

mLemmi

Beiträge
93
Auch die Spitze der mannigfaltigen Helios-44-Objektivlinie, das Helios
44M-7, ist mit ca. 70,-EUR immernoch deutlich unter Deiner Preisgrenze
von 100,-EUR, und m.E. jeden investierten Euro wert. :D
Lass uns an Deinen Erkundungen teilhaben!
_
Danke für den Link, sehr interessant!
Mittlerweile habe ich etwa ein halbes Dutzend Webseiten zum Helios (und ähnliche Baumuster) gefunden aber irgendwie muss man sich da alles zusammenpfriemeln :rolleyes:

Ein 44M-7 habe ich noch nicht (kommt noch) aber ich habe das 78er KMZ hier:
Helios1.JPG

Leider hat die Blende einen Schuß weg und schließt nicht gleichmäßig:
Helios2.JPG

Ich kann aber damit leben, bedienen läßt sich das Glas einwandfrei:
Helios3.JPG

Alles unter der Küchenlampe mit Offenblende entstanden...

Ein Jupiter 11 habe ich auch noch auf meiner bescheidenen Wunschliste stehen, die Helios Palette möchte ich gerne so nach und nach komplett haben :D
Wie Du siehst bin ich noch in der "wilden" Sammelphase.

Viele Grüße Micha