M42 Immerdrauf 30 - 50mm Brennweite

Eule

Beiträge
1.094
Hallo,

meine SA9 fühlt sich derzeit so nackt. Was gibt es da an empfehlenswerten Objektiven im M42 Bereich zwischen 30 und 50mm Brennweite?
Schön wäre natürlich eine Lichtstärke unter 2 und knackige Schärfe schon bei Offenblende. :)

Dank und Grüße.
 
30.12.2009
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: M42 Immerdrauf 30 - 50mm Brennweite . Dort wird jeder fündig!
Hippo

Hippo

Beiträge
3.571
Hallo,
mein persönlicher Favorit unter den M42ern ist das Pentaflex 50mm/1.8, hat meiner Ansicht nach ein schönes Bokeh und scharf ist meins auch.
Hersteller ist glaube ich Meyer Görlitz.

Hier bei Blende 1.8

 
netzuser

netzuser

Beiträge
3.410
Hallo Gunnar,
ich habe mit
SMC Pentax-M 1,7 50mm,
Nikon E-Serie 1,8 50mm
und Helios -44M-6 58mm 1:2
gute Erfahrungen gemacht.
Ebenfalls schön scharf ist das Zeiss TESSAR 2,8 50mm
Gruß
Uwe
 
L*A*B

L*A*B

Beiträge
1.455
Ich habe dutzende gute M-42-Objektive getestet.
Aus verschiedensten Gründen* toppt für mich das
Carl Zeiss Jena Pancolar 50 / 1.8 (möglichst die "Zebra"-Ausführung).
Ich nehme schon kaum etwas Anderes zum Photographieren mit.
Es ist das "All-In-One" für mich geworden:

2409539823_03bf09b00f_m.jpg

Hier die Objektivierung meines Urteils: http://www.lupomesky.cz/czj_vs_cz/comp50.html

Hier das Objektiv:
> "schwarz" http://www.praktica-collector.de/Pancolar_auto_1.8_50_MC.htm
> "Zebra" http://www.praktica-collector.de/Pancolar_1.8_50_el.htm







Für Weitwinkel gelegentlich das "Vivitar 28 / 2.5"; für Tele das "Carl Zeiss Jena Triotar 135 / 4".
Die M-42-Objektive sind wesentlich kleiner und damit handlicher als die Zooms!

Für extremes Weitwinkel das "Sigma 15-30 / 3.5-4.5 EX DG"; für Extremtele das "Sigma 70-300 / 4.0-5.6 DG APO Macro Super II".
Das sind klasse Objektive, aber eben sperriger.



*
- extreme Lichtstärke und damit ideal Available-Light-fähig.
- gute Normbrennweite.
- hervorragende Bildqualität
- geringe Nahgrenze (35 cm)
- herrlich nostalgisches Design
 

Eule

Beiträge
1.094
Nette Sachen dabei bis jetzt, ich bin einmal gespannt auf mehr.

Wie stehts denn um das Bokeh bei den genannten?

Grüße.
 
ClausB

ClausB

Beiträge
1.518
Das Pancolar ist es wahrscheinlich.

Leider zur Zeit in der Bucht für ein M42 relativ teuer.

Ich finde aber, dass es bei den 50mm keine wirklichen Gurken gibt.

Zum Beispiel ist mein Revuenon 1.8 nach einem ersten Eindruck gar nicht so schlecht. Und das für ganz kleines Geld.

Auf jeden Fall sollte die Lichtstärke nicht das wichtigste Kriterium sein. Die meisten 1.4er sind oft deutlich schlechter und erreichen die Offenblend- Leistung des lichtschwächeren Pendants erst bei Blende bei Blende 2.8
 
L*A*B

L*A*B

Beiträge
1.455
@ClausB:
Auf jeden Fall sollte die Lichtstärke nicht das wichtigste Kriterium sein.
Jein.

Ja: meist sind lichstarke billige Objektive von minderer Qualität. Und "1.4" hört sich gut an, ist in der Praxis aber wegen des hauchdünnen Schärfebereichs kaum brauchbar.

Nein: das Pancolar ist gerade bei 1.8 knackscharf (im Gegensatz z.B. zu den Revuenon-Objektiven).

Andere gute Objektive um den Normalbereich fangen meist bei 2.8 an, was dann auch gute Bildqualität bringt und auch noch interessant ist.
 

Eule

Beiträge
1.094
Also so ein 1.4 dürfte ohne Schnittbildscheibe eh fast aussichtslos sein beim manuellen Scharfstellen mit Offenblende. Oder?
Aber so ein 1.8 ist schon okay.
Das Panacolar habe ich mir direkt einmal vorgemerkt.

Grüße,
Eule
 
netzuser

netzuser

Beiträge
3.410
Hallo Gunnar,
das mit dem Scharfstellen ist reine Übungssache.
Und ein 1,4er Objektiv ist heller als eins mit 2,8,also ein gewisser Ausgleich.
Die meisten Schnittbildscheiben sind dunkler als die Originalen und
brauchen senkrechte Kanten um das Schnittbild zu nutzen.
Und die hat man nicht immer.
Hat also alles Vor-und Nachteile und braucht Zeit zum Eingewöhnen.
Als hilfreich beim manuellen Fokussieren hat sich ein Sucherlupe erwiesen.
Gruß
Uwe
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Nikoo7 Analoge Fotografie Forum 39
Ähnliche Themen
M42 Objektive...