Luminar 2018

  • Autor des Themas Peter_M
  • Erstellungsdatum
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.000
Hallo,
Adobe hat Dank des Abozwangs Bewegung in den Markt gebracht. Capture One und viele andere Konverter profitieren davon.
Affinity ist hier im Forum schon angekommen, Luminar noch nicht.

Luminar hat auch Ebenen etc., aber es geht eigentlich um einen ziemlich einfachen Einstieg in die RAW-Entwicklung.

Luminar bietet Filter die man global oder per Pinsel auf das Foto klatschen kann und es ist absolut individuell einrichtbar. Man kann für jede Anwendung einen eigenen Arbeitsbereich erstellen und sieht so nur Regler die man benötigt und alles andere bleibt versteckt.

Luminar bekommt noch eine eigene Bildverwaltung die für mich wichtig ist. Luminar bringt momentan ein Plugin mit das ein Foto von der LR-Bildverwaltung nach Luminar übergeben kann. Wer jetzt Luminar kauft bekommt momentan für 59 Euro (Normalpreis 69.--) einen schönen RAW-Konverter, per Promotionscode gibt es nochmals 10 Euro Nachlaß.


Der Skylum CEO hat angekündigt das alle Updates die 2019, also auch die kommende Bildverwaltung, erscheinen für die Inhaber der Version 2018 kostenlos sind. Das Programm darf auf fünf Rechnern installiert werden.


Ein 14-Tages-Demo kann man laden und ausprobieren.


Viel Spaß!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Klaus-R
25.09.2018
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Luminar 2018 . Dort wird jeder fündig!

sw-labor

Beiträge
1.564
Danke für die Info und Anmerkungen zum Erwerb.:klatschen::klatschen::klatschen:

Ich habe Luminar schon eine Weile hier auf dem PC.
Es bedarf einiger Einarbeitung um alle Funktionen zu begreifen und umzusetzen.
Wie NikFilterCollection bring Luminar eine reiche Anzahl von Presets mit die man auf die RAW Aufnahmen anwenden kann.
Ein Versuch ist es bei dem obigen Angebot sicher wert.
 
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.000
Danke für die Anmerkung!
Promocodes stehen in den ausklappbaren Videobeschreibungen.
https://www.youtube.com/watch?v=CWmdK1J2siw
https://www.youtube.com/watch?v=rPaJc1qc3tA
https://www.youtube.com/watch?v=W4XFTSI4UcE

Beim letzten Link wird gezeigt wie man in Luminar ziemlich einfach den Himmel austauschen kann.



und viele mehr.
Lobhudelei von Serge Ramelli einem LR-Spezialisten.
https://www.youtube.com/watch?v=EQDe57KU7VQ


Auch bei Luminar gibt es eine große YouTube-Gemeinde die gute Tutorials bringt.
 
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.000
Hallo,

bei Luminar fehlt noch so viel das es wirklich kein Ersatz für LR ist.
Die Exporteinstellungen merkt sich das Programm nicht.
Bei der Bildausrichtung muss man auf ein Gitter verzichten, was für mich total irre ist.
Wenn man die Belichtung korrigiert wird das Histogramm erst aktualisiert wenn man den Regler los lässt. etc etc etc

Die müssen da noch viel basteln, ach ja Farbmanagment ist auch abwesend und nicht geplant.
Wer gerne Filter auf Bilder klatscht und "intelligente" Sky-Enhancer braucht ist richtig.
 
muezin

muezin

Beiträge
3.405
Danke Peter, für die Infos!
Ich finde das Programm trotzdem unterstützenswert...
Wesentlich mehr als Adobe mit ihrem Mietsystem...
 
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.000
Hallo,
LR läuft deutlich flüssiger und man muss auch nicht sofort zum Mietmodell greifen weil der DNG-Konverter kostenlos weiterhilft.
Trotzdem hat sich Luminar auf den Weg gemacht und das ist sehr positiv. Wir brauchen Vielfalt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dj69 und Klaus-R
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.763
Stimmt! Monopole sind Mist!
Allerspätestens seit Affinity Photo sage auch ich das, was ich gerne Jahre früher schon gesagt hätte .....

Es geht tatsächlich auch ohne Adobe!!

Keiner kennt jede EBV Software .... ich natürlich auch nicht .... und deswegen begrüße ich jede Anregung und jeden Erfahrungswert
jenseits des Mainstreams bei uns im Forum!:giggle:(y)(y)(y)

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
muezin

muezin

Beiträge
3.405
Hab mir gerade das Video von Paddy nochmal angesehen, und bei 8:37 min dreht er an einem Regler und dabei verändert sich das Histogram schon parallel, also hoffe ich mal, daß es das auch bei Tiefen, Helligkeit usw. auch tut...
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.763
Hallo zusammen,
ja und nein!

Für mich ganz klar nein! Ich kann mit Lightroom nichts anfangen und demzurfolge natürlich auch mit EBV-Wares, die in eben diese Richtung gehen auch nix.;)

Zunächstmal kann ich ja irgendwie nie nachvollziehen, warum die BILD-ORGA irgendwie wichtig sein sollte?? Genau dieser Bereich lässt sich doch maximal einfach auf
Programme auslagern, die das problemlos, gut und sogar kostenlos erledigen können. Das brauche ich überhaupt nicht in einbem RAW-Converter oder einem Bild-Manipulator oder einer
Kombilösung!

Was (nur für mich!) aber unbedingten Sinn macht, ist eine Integrallösung RAW-Entwicklung + Bildmanipulation, so wie das Photoshop und nun auch
Affinity Photo realisieren.

Bildverwaltung lässt sich (zumindest für die WIN-Leute) z.B. mit dem kostenlosen ADOBE Bridge CS2 realisieren. Von dort aus lassen sich beliebige andere EBV-
Lösungen ansteuern!

Warum nun eben für mich kein LR und keine LR-Alternativen??

Vorteil all dieser Programme ist IMHO NUR deren einfache Bedienbarkeit, nicht aber deren arg begrenzte Möglichkeiten.

Am oben verlinkten Beispiel-Video mal verdeutlicht .... Wäre es nicht schön, wenn man all diese Filter z.B. selektiv NUR auf die brennende Tonne würde anwenden können??
Wäre es nicht toll, wenn man die Möglichkeit hätte, Bildinhaltssselektiv zu gestalten, mit anderen Worten einzelnen Bildinhalte freizustellen und in Ebenen separat zu gestalten??

Wer das einmal verstanden hat und zu nutzen weiß, wird mit der LR-Kategorie von EBV-Lösungen einfach nicht mehr glücklich werden können, weil er/sie STÄNDIG aus dem Programm raus müsste,
um entsprechende Operationen durchführen zu können.
Ich kenne nicht einen PS-Freak, mit dem ich mich über LR unterhalten könnte ... da liegen nach meinen Ansprüchen Lichtjahre zwischen.
Richtige Bildmanipulatoren können einfach unendlich viel mehr und schließen die LR-Kategorie sowas von ein!

Klar! LR kann besser "organisieren", als PS Bridge .... aber ist das wichtig?!

Affinity Photo kann ÜBERHAUPT nicht organisieren! Es kann ALLES und MEHR ... nur nicht organisieren.

RAW-Processing und Bildmanipulation zu integrieren ... das ist mir superwichtig ... und das können Photoshop und Affinity Photo in kaum zu
überbietender Perfektion.

Eben das lässt auch Luminar vermissen .... RAW Converter ja ... bestimmt auch gut .... Endausarbeitung für mich aber damit unmöglich.

Grüße und danke für die Informationen

Klaus
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.763
.... ganz vergessen ..... zum Thema Himmel austauschen .....

Was da gezeigt wird ist natürlich der allereinfachste Fall Glatte Übergangskanten! .... das gaht ja schon mit PS 1.0.
Interessant wird's doch wirklich erst, wenn der "neue" Himmel durch Baumlaub hindurchscheint oder von Glasfassaden reflektiert wird.
Genau dann braucht es einen wirklichen Bildmanipulator, wie Photoshop oder Affinity Photo .... auch GIMP kann da einiges mehr.

Grüße

Klaus
 
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.000
Warum nun eben für mich kein LR und keine LR-Alternativen??
.......

Am oben verlinkten Beispiel-Video mal verdeutlicht .... Wäre es nicht schön, wenn man all diese Filter z.B. selektiv NUR auf die brennende Tonne würde anwenden können??
Wäre es nicht toll, wenn man die Möglichkeit hätte, Bildinhaltssselektiv zu gestalten, mit anderen Worten einzelnen Bildinhalte freizustellen und in Ebenen separat zu gestalten??
Hallo,

offenbar kennst du Luminar nicht oder beurteilst Blogger die das Programm gerne vorstellen weil man so schön Filter draufklatschen kann und alles so toll bunt wird.

Jeder Filter kann mit Pinsel, Verlauf- Radial oder Luminanzmaske angewendet werden. Luminar nennt fast alles Filter ... auch Schärfen z.B..
Masken kann Luminar auch.
Es gibt aber tatsächlich "Knipser" die ihre Bilder bearbeiten wollen ohne sich tiefer mit Bildmanipulaton abzugeben. Da ist Luminar super, schneller Einstieg und dann kann man sogar weitermachen. Luminar ist aber lange noch nicht fertig, da fehlt noch richtig viel.
Die User haben sich eine Bildverwaltung gewünscht und schwupp bekommen sie eine... ist das so schlimm?? Verwerflich?? Macht es das Produkt schlechter?? Müssen wir nun alle Bridge verwenden?

Hier ein kurzer Retusche Vergleich zum aktuellen PS:

Falls der Timecode nicht stimmt würde ich bei 6:15 beginnen.


Wäre es nicht toll, wenn man die Möglichkeit hätte, Bildinhaltssselektiv zu gestalten, mit anderen Worten einzelnen Bildinhalte freizustellen und in Ebenen separat zu gestalten??
Das wäre wirklich toll!! Geht ja auch!!!

Ich kenne nicht einen PS-Freak, mit dem ich mich über LR unterhalten könnte ... da liegen nach meinen Ansprüchen Lichtjahre zwischen
Es gibt aber nicht nur gut und böse und brauchbar und unbrauchbar. Die Anspruchslosigkeit der Menschen ist wirklich erschreckend.
Wird das Foto einer Stadt schöner wenn ich alle Menschen raus retuschiere.... oder wird dann eine Stadt nicht überflüssig??

Dank dieser EBV-Verwüstung kann man Fotos nicht mehr trauen und ist dieser Realitätsverlust wirklich ein Wunschtraum?

Vielleicht wäre es schön mal einen Schritt zurück zu machen, sich das ganze anzusehen und sich zu fragen ob die eigene Einstellung auch für andere richtig sein muss? Du schreibst zwar immer "imho" aber du formulierst es wie Dogmen.

Ich kenne deine Leidenschaft, aber bevor du Affinity kanntest gab es auch nur PS2.

Warum verkauft sich DXO so gut? Weil man nicht viel können muss und gute Ergebnisse bekommt, weil Automatiken sogar sinnvoll Lebenszeit retten. :unsure:

Kaufe ich mir tatsächlich eine hochauflösende Kamera, also etwas über 8MP um dann komplette Bildelemente im Rechner entstehen zu lassen? Klingt doof oder?

Ich freue mich auf eine spannende Diskussion zur EBV in diesem Strang.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Klaus-R
muezin

muezin

Beiträge
3.405
Ich finde die EBV-Diskussion ein bischen müßig.
Jeder sollte zumindest wissen, was in EBV möglich ist, um für sich zu entscheiden was und wieviel er (oder sie) dann an seinen Bilder macht oder machen will.
Ich für mich will die Bilder nur non-destruktiv entwickeln und nicht groß verändern.
In der Hinsicht bin ich anscheinend einer der "Knipser"...:p
Sprich: Belichtung, Lichter, Tiefen, Dynamik und solche Sachen. Objektivkorrekturen sind mir auch nocht wichtig. Ausrichten und Zuschneiden ist elementar.
Vielleicht nochmal das Entzerren, das Lightroom (Stichwort stürzende Linien) anbietet finde ich sehr nett.
Mal eben ein Pano oder HDR aus ein paar wenigen Bilder zusammenrechnen wie es in Lightroom 6 geht finde ich auch super.
Alles was über ein wenig störendes wegstempeln ist mir zu (zeit)aufwändig.
Die Möglichkeit Entwicklungseinstellugen von einem Foto auf andere zu übertragen ist auch noch elementar. Ich will z.B. bei Handballbilder nicht jedes einzeln entwickerln (müssen).

Und ich will alles in einem Tool haben. Wieso? Weil es geht oder gehen sollte.
Ebenso die Verwaltung der Bilder.
Ich will finden, was ich fotografiere.
Habe zwei Lightroomkataloge. Einen für meine ca 70k "privaten" Fotos mit und einen mit den (ca. 5k) Handballfotos, die ich für die HSG-Kinzigtal mache.
Da würde ich ohne Stichworte nicht mehr viel finden...
Auch für einen Kalender oder ein Fotobuch mal eben eine Sammlung erstellen ist schon wünschenswert...
 
Zuletzt bearbeitet:
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.763
Lieber Peter,
ich versuch's mal ohne Zitate .... es weihnachtet nämlich sehr und das will ja keiner kaputtmachen!:giggle:

Ich habe vor meiner Affinity Passion gerne und oft Photoshop Elements 12 empfohlen. In Verbindung mit dem Elements XXL Patch ein preiswertes und mächtiges Tool. Ein Organizer ist integriert ... nicht seine explizite Stärke! Ferner habe ich gerne und oft das immer noch sehr starke und kostenlose PS-CS2 empfohlen ... uralt aber immer noch sehr mächtig und läuft auf allen WIN OS.
Dann habe ich auch noch eine viel zu teuer bezahlte PS-CS6 Lizenz.
CS-6 habe ich z.B. nie empfohlen, weil ich den Gegenwert für das viele Geld nicht wirklich sehe und weil's aus eigenem Hause viel günstigere Alternativen gab.
Ich habe mich noch nie auf nur eine Kameramarke reduziert und noch nie auf eine einzige EBV ... warum sollte ich?!
Manche verstehen nicht, dass man das eine gut finden kann, ohne dass alles andere deswegen schlecht sein muss bzw. ist.
Ich kann nur das empfehlen, was ich sehr gut kenne und selber nutze. Alles andere wäre Unfug und man näme mich nicht mehr ernst ... kann ich vermeiden.:giggle:

Was ich in Sachen EBV meine, das erläutere ich genau, da mach' ich mir gerne auch die Mühe, Beispiele zu bringen und für Anregungen zu sorgen. Wenn ich dazulerne, bedanke ich mich, wenn ich falsches behaupte entschuldige ich mich. Frau Merkel hat doch auch nicht immer recht!:love:
Wenn ich IMHO schreibe "meiner bescheidenen Meinung nach", dann meine ich das auch.
Wenn Du das DOGMATISCH findest, dann gibt es hoffentlich noch genügend andere, die Passion und Dogmatismus anders verstehen ... ich gehöre auch dazu.

Klar ist doch eines ..... Da ich mich selber für alles andere als genial oder gottgleich halte, muss ja alles, was ich meine auch auf fremdem Input beruhen! Dadurch, dass andere nun auch meine Meinung mitgeformt haben. Dass vieles, was ich hier aussage nicht auf meinem eigenen Acker gewachsen ist, versteht sich doch wohl von selber!

Zur Sache:

Das Video oben ist ja genau so ein Beispiel etwas überzogener Bildmanipulation .... darauf aber wolltest Du im Speziellen ja nicht hinaus.

Was da gezeigt wird nennt sich bei Adobe "Inhaltssensitives Füllen" oder "Inhaltssensitives Retouchieren".
Photoshop gehört da zum besten, was es gibt! PS wird hier schlicht und einfach völlig falsch bedient!
Den vielen Affinity-Usern hier im Forum empfehle ich mal, einen Screenshot von dem Bild aus dem Video zu machen und Affinity mal auf das selbe Problem anzusetzen.
Ich darf das hier aus urheberrechtlichen Gründen nicht einstellen!

Was z.B. Affinity diesbezüglich kann, hatte ich hier mal illustriert:

Restaurieren Werkzeug - Affinity Photo ...

Ich habe mich jetzt soweit mit Luminar beschäftigt, dass ich abschätzen kann, was damit geht und was nicht damit geht. Und ich schreibe oben, warum das so nichts "für mich" ist.:giggle:

Das heißt ja nicht, dass das klasse für Dich ist .... mehr mach' ich oben nicht und möchte auch möglichst nicht anders verstanden werden.

Wenn ich also ganz undogmatisch schreibe: "Schön wäre, wenn....:giggle:" ... dann meine ich auch das genau so.
Wenn's denn möglich wird (kann ja noch kommen), dann gucke ich gerne nochmal.
Wenn Du meinst, dass das ja doch geht, dann kann es sein, dass ich keine Ahnung habe oder aber es kann auch sein, dass wir uns da nicht wirklich verstehen.

Möglich immerhin, dass Luminar eine Alternative für Lightroom ist, so wie Affinity Photo für Photoshop.
Ich hatte LR eine Zeitlang sehr gut im Auge und habe jahrelang immer nur "gefunden", dass PS LR in all seinen Möglichleiten vollumfänglich einschließt und (bei Bedarf) erheblich toppt.

Grüße und viel Spaß mit Luminar wünscht

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.000
Hallo Klaus,

ich bin zwar spät aber danke für deine Erklärung.

Etwas zu Luminar..... nach dem Update auf Luminar 3.... ist es für die meisten User unbrauchbar geworden. Von ewigen Start- und Bearbeitungszeiten und Exportzeiten wird berichtet. Es wird von mehreren Minuten Start geschrieben, bei mir sind es ca. 10 Sekunden, aber die Bearbeitung fühlt sich deutlich zäher als vorher an, aber mein Rechner ist wirklich fix.
Selbst ein Luminar-Promoter der mit einem Promocode zum Kauf von Luminar 2018 riet, rät momentan ab.
Wer noch kein Update gemacht hat.. sollte es lassen.
Frühestens im Januar soll es Lösungen geben.
Ich merkel auch mal... ich glaube die schaffen das nicht.

PS: Der Katalog müllt die HD zu. Ich habe die Fotos nicht auf C:\, aber nun Katalogdaten auf C:\, von schlappen 7000 Bildern von denen ich eine handvoll mit Luminar3 bearbeitet habe. Bisherige Kataloggröße knapp über 600MB. Ich muss mal sehen ob ich den Katalog auf eine andere HD legen kann.
Praktisch beim Katalog ist das die Bearbeitungen wie bei LR nicht extra gespeichert werden müssen. Zumachen und passt. Ebenso bleibt bei FUJI der Bildstil in der RAW-Vorschau erhalten.
Bei Luminar2018 musste die Bearbeitung extra gespeichert werden und das ist kein kleiner Bearbeitungscontainer sondern etwas größer sogar als das RAW.
 
Zuletzt bearbeitet:
muezin

muezin

Beiträge
3.405
Hi Peter,
vielen Dank für die neuen Infos. (y)
Ich hatte es mir dann doch nicht geholt. Auch aufgrund Deines Rates.
Sieht so aus, als müsste man doch noch abwarten, ob was Gutes draus wird... :unsure:
Wäre irgendwie froh. wieder ein Bild-Tool zu haben, das auch weiterentwickelt wird...
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.763
Hallo zusammen,

ich freu' mich über JEDE EBV-Alternative zu dem bekannten Monopolisten.

Affinity Photo werde ich NUR solange empfehlen, wie die derzeitige Spitzenleistung auch preiswert und fair unter das Volk gebracht wird. Ansonsten bin ich da
ultraflexibel!:whistle:

Was Affinity und RAW betrifft .... wirklich Daumen hoch! Für Sony und CANON sowieso .... da darf ich mir ein Urteil erlauben ... und sogar für meine super-exotischen
Mamiya ZD-Raws. Die werden tatsächlich anstandslos und schnell geöffnet und überzeugender konvertiert, als mit der proprietären Mamiya Software .... die natürlich auch sehr angejahrt ist.

Wir bleiben im Gespräch! Auch wenn's mal kontrovers wird ... das gehört zum Dialog!

Grüße und schöne Weihnachtsfeiertage ....

Klaus
 
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.000
Hallo,

kontroverser wird es nimmer. :giggle:


Zum zumüllen der HD: Den Luminar Katalog kann man auf eine andere Platte verschieben. Ein weiteres testen verschiebe ich aber auch weil ich nicht testen sondern entwickeln will.
 

sw-labor

Beiträge
1.564
2018-12-25 19:50 Uhr bis 20:40 Uhr Photo Ordner mit 57138 Aufnahmen von externer HDD eingelesen.
Datenbank auf ein externes SSD-Laufwerk angelegt.
Windows 10 64bit auf SSD-Laufwerk
Im Datenbank Ordner befinden sich nach Abschluß die folgenden Ordner:
Cache Document =29MB
Preview Cache = 20,6MB
Des weiteren liegt die name_xxx.luminar Datenbank mit 19,1MB im Ordner.
Macht 68MB gesamte Speicherbelegung.
Installiert wurde Luminar 3 heute Abend.
CPU i7-4770K
24GB RAM
NVIDIA GTX-1050
Durchschnittliche CPU-Auslastung nicht über 7%
RAM Belegung lag bei 500MB
Zeit zum Einlesen 50min bei 51138 Aufnahmen.
Dabei sind RAW, Ausarbeitungen im JPG Format und die dazugehörigen WEB Dateien.

Mein erster Eindruck bei den Ausarbeitungen von RAW Aufnahmen ist das Luminar sehr träge reagiert.
Auch im Experten Modus.

LR 6 läuft da für mich gefühlt schneller.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

PS.
Für Linuxfreunde von DigiKam 5.9.x:
Sowohl die Version für SUSE 15 und Windows 10 64bit haben den Dienst bei diesen oben genannten Datenbestand verweigert.
Nach 1,7% haben sich beide Versionen verabschiedet.
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Wolfrodo Bildbearbeitung 7
Ähnliche Themen
Luminar 2018