Langzeitbelichtung: Rosa Streifen im Bild

  • Autor des Themas FlexXer
  • Erstellungsdatum
FlexXer

FlexXer

Beiträge
47
Hi,

ich machte gerade meine ersten Gehversuche mit meinem ND 3,0 Graufilter und da ich noch keine Fernauslöser habe und ich daher nicht soooo lange belichten kann ( 30 sek vor Bulb Modus) habe ich mir was helleres
ausgesucht.

Hier der Fehler anbei war Anti Shake noch an obwohl ich ein Stativ nahm,... tut aber ja nix zum Bildfehler.





Nun habe ich dacht liegt es am Licht,.... gehste mal in den Schatten.



Da habe ich ebenfalls diesen Strich. Wie kommt dieser zustande und wie nennt er sich?


Danke schonmal für eure Hilfen.
 
25.03.2013
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Langzeitbelichtung: Rosa Streifen im Bild . Dort wird jeder fündig!
fotom

fotom

Beiträge
3.867
Toll wäre, die Bilder direkt hier einzustellen. So sehe ich nur das dämliche "Laden" und nichts weiter rührt sich... :confused:

Prüfe die ISO Einstellung. Es scheint, dass die zu hoch eingestellt war.
 
FlexXer

FlexXer

Beiträge
47
Hi, sorry , war keine Absicht.
Ich habe ISO 100 gewählt. Dachte bei solchen tageslicht Langzeitbelichtungen soll man soweit runtergehen oder ist es ein Denkfehler?
 
Odo

Odo

Beiträge
389
Sieht aus, als hätte die Cam irgendwo ein Licht-Leck. War das Okular während der Aufnahme verschlossen? Vielleicht kam das Licht ja von hinten durch Okular, Prisma, ... . ;)
 
FlexXer

FlexXer

Beiträge
47
Hm,... also ich habe nix übers Oklular gehangen wärend der Aufnahme. Sollte ich nochmal einen Test machen und wärenddessen meinetwegen mal ein Haargummi um das Bajonet des Objektives machen und mal was oben aufs Okular hängen?
Ich bin noch recht neu im Thema Spiegelreflex und habe zzT. nur 2 Objektive da und ich kann leider den Graufilter nicht auf mein Minolta Objektiv setzen, da ich noch keinen Adapterring von dem größeren dadrauf habe ;-)
 
fotom

fotom

Beiträge
3.867
Ist nicht böse gemeint, aber die extern gelagerten Bilder lassen sich aufgrund aktueller Sicherheitsrichtlinien nicht laden und darstellen. Sind die BIlder irgendwann einmal gelöscht ergibt die Hilfestellung auch keinen Sinn mehr da die zugehörigen Bilder weg sind. Haben wir an anderer Stelle im Forum bereits.

Zu dem gezeigten Problem: Es sieht so aus, als sei da etwas undicht und lässt während der Belichtung Licht rein. Ich tippe da auch von rückseitig kommenden Licht.

Sollte das auszuschliessen sein dann liegt wohl ein Defekt vor. Entweder in der Verarbeitung in der Kamera oder der Elektronik selbst.

Hast Du das Bild in RAW aufgenommen und später am Rechner gewandelt oder das in der Kamera erledigen lassen?
 
FlexXer

FlexXer

Beiträge
47
Hi,

sorry, aber ich kann meinen Beitrag oben im Eingangspost nichtmehr editieren, daher muss es so bleiben außer ein Mod heftet es an.

Ich muss wie gesagtmal probieren mit abdichten im Sinne abhängen und so.

Ich fotografiere RAW+. Also im der RAW ist ews auch.
 
fotom

fotom

Beiträge
3.867
Welche Belichtungszeit war denn eingestellt? Habe einen ähnlichen Effekt neulich auch registriert an meinen Bildern. Da war es aber die zu hoch eingestellte ISO.

Wie weit runter kannst Du denn gehen?

Schon mal eine Vergleichsaufnahme ohne den Filter gemacht? Also in einem recht dunklen Raum und im Programmmodus? Am Besten auch alle Bearbeitungsfunktionen intern abschalten einschliesslich des Anti Shake!
 
fotom

fotom

Beiträge
3.867
Wenn ich mir die Bilder genau ansehe schient es vom Filter her zu kommen. Ist es ein Drehfilter oder einer mit einem festen Wert? Und kein Verlaufsfilter?
 
FlexXer

FlexXer

Beiträge
47
Das ist ein richtiger Graufilter ND 3,0. Kein Grauverlaufsfilter wie man es macht um Landschaft + Himmel zu fotografieren,- ist eine durchgehend dunkle Scheibe.
Der da wars: http://www.amazon.de/gp/product/B005L3F64Q/ref=oh_details_o00_s00_i00?ie=UTF8&psc=1

In den Bildern ohne Graufilter habe ich soetwas nicht.

Ichv habe jetzt mal die Bilder angehangen, dadrunter das ohne Strich drin ,- was normal belichtet ist.
Ich hoffe die exif Informationen schnitzelt das Forum nicht, dann kannste dir die Zeit / Blendenkombination ansehen. Sollten 30 sec bei einer Blende 22 sein. Bis auf das Rollerbild da änderte ichs.


EDIT: Tolle Wurst : Ausgerechnet in einem Fotoforum werden die Exif Infos geschreddert -.-
Also Normalaufname: Blende 18 Belichtungszeit 1/40, ISO 100.
Letzte Bild unten: Blende 18 Belichtungszeit 30sec ISO 100
Rollerbild: Blende 4 und 10 sec Belichtungszeit bei ISO 100
Bild 2: Blende 4 und Belichtungszeit 30 sec , ISO 100
 

Anhänge

fotom

fotom

Beiträge
3.867
Die Exif bleiben im Bild, das ist der Forensoftware egal.

Aber wenn Du schon sagst, ohne Filter entstehen die Streifen nicht, dann ist der Übeltäter wohl schon identifiziert.
 
FlexXer

FlexXer

Beiträge
47
Nunja, aber da muss ich sagen würde ein kleines "Leck" nicht auffallen wenn ich nur 1/125igstel belichte oder so. Maximal mache ich Freihand 1/10tel. da habe ich soetwas noch nie gesehen. Aber bei 30 sec Belichtungszeit kann doch eine geringe "Undichtigkeit" sich so auswirken, so könnte ich es am ehsten verstehen. Oder ich muss den Filter kräftiger rein schrauben.
 
fotom

fotom

Beiträge
3.867
Wäre mal interessant wie sich der Farbfehler ändert wenn der Filter eine andere Lage annimmt.

Vielleicht, das wäre allerdings ärgerlicher, reagiert der Sensor in diesem Bereich empfindlicher und die Elektronik regelt das vor dem Abspeichern schon soweit wieder runter, dass es eben nicht auffällt oder zum Tragen kommt.

Aber probiere es mal mit einer anderen Lage. Würde mich hinsichtlich meiner eigenen Übelregungen zu einem ND Filter doch mal interessieren.

Denn: Verändert sich die Lage des Streifens ist der Filter tatsächlich der Übeltäter.

Bleibt es an der sichtbaren Stelle liegt es an der Signalverarbeitung. Hast Du denn eine andere Kamera zur Verfügung auf der man den Filter mal anderweitig testen kann?
 
FlexXer

FlexXer

Beiträge
47
Ok, habe ein Bild jetzt mal gemacht ohne Filter,- einwandfrei.
Dann habe ich das Bild 151 sec belichtet und dann sieht man wieder was.
Undzwar kam eine Lichtquelle vom Flur ( oben rechts) und eine im Zimmer selbst ( Energiesparfunseln).
Ich habe dann das langzeitbelichtete mal farbmäßig im RAW "irre" ausgelenkt so dass man die Stiche etwas besser sieht.
 

Anhänge

FlexXer

FlexXer

Beiträge
47
So, nochmal ein Versuch, wie es sich nun mit dem Licht verhält.
Bild 1 ohne nen Filter,- Belichtungszeit 1/2000, Bild mit Filter nahm ich 1/3 ,- aber da ich keine Lust hatte jetzt noch nen Stativ aufzubauen wegen der Schärfe freihand,- daher unscharf, aber um scharf oder nicht gehts ja nicht hier.
 

Anhänge

fotom

fotom

Beiträge
3.867
Hm... bis hierher kann man zumindest mal feststellen, dass die Kamera ohne Filter ordnungsgemäss funktioniert und keine Fehler produziert.

Verstehe ich das richtig, dass die Aufnahme, die Du irre ausgelenkt hast, MIT Filter aufgenommen wurde? Dann wäre der Fehler wieder da. :confused:

Bei dem anderen Bild mit 1/3 sek Beli schont die Zeit nicht ausreichend zu sein, um den Fehler zu erzeugen.

Ist aber schon merkwürdig, dass sich da ein Farbfehler einschleicht.
 
FlexXer

FlexXer

Beiträge
47
naja, müsste man sich nochmal Test für heute Nachmittag überlegen, was ich an Versuchen anstellen kann um den Fehler zu finden.
 
FlexXer

FlexXer

Beiträge
47
So, getestet ist. Hatte erst verdreht,- ergab sich kein Unterschied. Dann habe ich ein Haarband am Bajonet und vorne beim Filter probiert,- war noch da.
Dann habe ich ein Handtuch über den Sucher gelegt und *zack* weg ist es. :klatschen::daumen:

Was also tun?
Immer Handtuch drauflegen und gut ist?
PS: Sorry fürs nicht scharf Stellen des Bildes ^^
 

Anhänge

fotom

fotom

Beiträge
3.867
Glückwunsch :klatschen: Ist der Sucher nicht verschließbar?
 
FlexXer

FlexXer

Beiträge
47
Sucher verschießbar? Gibts dafür eine Funktion? Habe eine Minolta Dynax 7D.
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
U-Jäger D185 Langzeitbelichtung im Dunklen Problem Bilder 7
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge