Kunst, Kommerz & Architektur im Osten

rod

rod

Beiträge
365
Grau in Grau, Plattenbau an Plattenbau, so stellen wir uns meist die Architektur in Osteuropa vor. Nicht ganz falsch, die dortigen Vororte begrüßen uns oft mit öden Betonsiedlungen.

Doch in vielen Innenstädten überraschen ungewöhnliche Bauten, wie im polnischen Posen. Auf dem Gelände einer alten Brauerei baute man 2003 ein Einkaufs- und Kunstzentrum nach dem Motto: Eine Hälfte fürs Kaufen, die andere für die Kunst.

Einerseits knüpft die Stary Browar mit ihren roten Backsteinwänden an die alte Bautradition an. Andererseits wirken Bauform und Materialien fast futuristisch.






01 - Stary Browar Posen - 1000.jpg

Raumschiff? (Nr. 1)​


Kunst und Kommerz, die Stary Browar im Zentrum Posens







02 - Stary Browar Posen - 1000.jpg

Installation (Nr. 2)​


Die Installation erinnert an den Sudkessel der Brauerei.







03 - Stary Browar Posen - 1000.jpg

Glasdach (Nr. 3)​


Lichtdurchflutetes Glasdach mit einer insektenhaften Steuerung. Rundungen formen die Einkaufsebenen.







04 - Stary Browar Posen - 1000.jpg

Stary Browar (Nr 4)​


Die roten Backsteinwände verneigen sich vor der Vergangenheit. Die gestuften Stahlskelette mit ihren gewölbten Fenstern haben fast Steampunk-Charme.







05 - Stary Browar Posen - 1000.jpg

Innenhof mit Brunnen (Nr. 5)​


Die alten Schornsteine der Brauerei blieben erhalten.







06 - Stary Browar Posen - 1000.jpg

Installation „Verborgener Schatten des Mondes“

Kinetische Installation „Verborgener Schatten des Mondes“ des Sükoreaners Choe U-Ram in der Story Browar.


Ich habe die Bilder nummeriert, dann ist es einfacher, einzelne Fotos zu bewerten.


Folgt Teil 2


Beste Grüße, Uli
 
ThomasRS

ThomasRS

Beiträge
5.433
Das, oh Herr der östlichen Bilderwelten, ist ziemlich geiler Sch....ss.
Sorry, aber gesitteteres fällt mir auf die Schnelle nicht ein.
Und wieso einzeln bewerten? Wenn schon jemand gute Serien einstellt,
dann doch bitte auch als Ganzes sehen. Meinereinerwelcher findet das
gut und gut ist.

Übrigens war einer der ersten Gedanken tatsächlich zuerst: Backsteingotik,
dann: Ui, Steampunk light, daschamaneu ne?

Danke dafür
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rod
rod

rod

Beiträge
365
Teil 2 „Kunst, Kommerz & Architektur im Osten“



07 - Stary Browar Posen - 1000.jpg

Wurlitzer Musikbox​


Eine Mischung aus Art Deco, Backsteinbau und Wurlitzer Jukebox, das Kunst- und Einkaufszentrum Stary Bowar (Alte Brauerei) in Posen.







08 - Stary Browar Posen - 1000.jpg

Futurismus trifft 20er Jahre







09 - Stary Browar Posen - 1000.jpg

Einkaufsebene







10 - Stary Browar Posen - 1000.jpg

Foyer des Hotels​


Das Foyer des im Zentrum integrierten Hotels. An der Wand die Installation The Year We Made Contact (Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnahmen), 2010 von Piotr Uklański.

Insgesamt finde ich die gezeigte Kunst im Zentrum etwas zu plakativ, fast dekorativ. Aber allemal besser und spannender als die üblichen Kaufhausfarben.







11 - Stary Browar Posen - 1000.jpg

Kunstinstallation aus dem Museum des Zentrums







12 - Stary Browar Posen - 1000.jpg

Stary Bowar, Posen


Beste Grüße, Uli
 
rod

rod

Beiträge
365
Fortsetzung von „Kunst, Kommerz & Architektur im Osten“


Das futuristische Kunst- und Einkaufszentrum Stary Browar ist natürlich ist nur eine Seite Posens. Im Zentrum der rund 270 Kilometer östlich von Berlin liegenden Stadt befindet sich der drittgößte Marktplatz Polens. Der Alte Markt geht auf die Stadtgründung 1253 zurück.



01 - Posen - 1000.jpg

Südländisches Flair auf dem Alten Markt in Posen





02 - Posen - 1000.jpg

Apollo-Brunnen und das alte Rathaus (rechts)







03 - Posen - 1000.jpg

Krämerhäuser​


Aus mittelalterlichen Bretterbuden wurden dreigeschossige Krämerhäuser. Unter ihren Arkadenbögen kauften und verkauften Händler ihre Waren. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg liebevoll wieder aufgebaut.







04 - Posen - 1000.jpg

Altes Rathaus​


Eines der bedeutendsten Renaissance-Rathäuser Europas.







05 - Posen - 1000.jpg

Zahlreiche Restaurants und Cafes laden am Alten Markt zum Müßiggang ein







06 - Posen - 1000.jpg

Stary Rynek, der Alte Markt in Posen​


Folgt Teil 4


Beste Grüße, Uli

 
rod

rod

Beiträge
365
Fortsetzung von „Kunst, Kommerz & Architektur im Osten“, Teil 4


Die meisten Häuser in der Altstadt Posens sind saniert. Aber auch hier drängen sich sozialistische Bausünden ins Bild, oder Altbauten warten auf einen Sanierer.



07 - Posen - 1000.jpg

Händler zeigten ihren Wohlstand auf dem Alten Markt







08 - Posen - 1000.jpg

Funktionsbauten​

Im Zentrum sind Bausünden noch nicht verschwunden.








09 - Posen - 1000.jpg

An jeder Ecke eine Kneipe​


Nicht alle Stadtteile sind so herausgeputzt wie der Alte Markt.







10 - Posen - 1000.jpg

Auch Anhänger des Anarchisten Bakunin findet man nahe Posens guter Stube.








11 - Posen - 1000.jpg

Brutalismus​


Am Eingang zur Altstadt steht dieses Gebäude im brutalistischen Stil.








12 - Posen - 1000.jpg


Die Kirche des heiligen Stanislaus rückt die Verhältnisse wieder gerade...​


Folgt Teil 5


Beste Grüße, Uli
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Harald
rod

rod

Beiträge
365
Fortsetzung von „Kunst, Kommerz & Architektur im Osten“, Teil 5 und Schluss


Nachts verleihen die Bars, Kneipen und Restaurant dem Alten Markt ein besonderes Flair. Die Besucher flanieren über den historischen Platz in Posen und selbst ein Regen hält niemand von einem Rundgang ab.



13 - Posen - 1000.jpg

Alter Markt in Posen







14 - Posen - 1000.jpg

Der sanfte Schein lädt zu einem Wodka ein







15 - Posen - 1000.jpg

Oder ein etwas plüschiges Restaurant?







16 - Posen - 1000.jpg

Wodki i Piwa - Wodkas und Biere







17 - Posen - 1000.jpg

Links das Alte Rathaus







18 - Posen - 1000.jpg

Restaurant an Restaurant








19 - Posen - 1000.jpg

Die letzte Nutzanwendung für Lenin - als Dekoration​



Aus dem Osten sind ja Warschau oder Prag eher bekannt. Und die historischen und trotzdem sehr lebendigen Mittelstädte werden oft übersehen. Ich hoffe, der fotografische Rundgang durch das historische Zentrum Posens hat Euch vielleicht neue Blickwinkel gezeigt.


Beste Grüße, Uli
 
  • Love
Reaktionen: Harald