Kooperation zwischen Sigma, Leica und Panasonic

  • Autor des Themas Stoneage
  • Erstellungsdatum
Stoneage

Stoneage

Beiträge
1.088
Es scheint eine neue Partnerschaft zu geben zwischen Sigma, Leica und Panasonic.
www.l-rumors.com

Interpretation:
Die neue Panasonic Vollformat Kamera bekommt einen Leica L-Mount und kann gleich zu Beginn mit dem bestehenden Leica und Sigma Objektiv-Sortiment aufwarten, da Sigma seine Objektiv-Linie, ähnlich wie für E-Mount, mit einem integrierten Leica L-Adapter anbieten wird.
Die Frage ist nun, bleibt Sigma bei ihrem "DSLR" SA-Mount, obwohl sie gar keine DSLR mehr anbieten? Ich denke nicht. Eine neue Sigma Kamera bekäme den Leica L-Mount und der SA-Mount ist gestorben.

Weitere Spekulationen? :D
 
21.09.2018
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Kooperation zwischen Sigma, Leica und Panasonic . Dort wird jeder fündig!
Harald

Harald

Beiträge
1.627
Interessante Konstellation, die viele Möglichkeiten bietet.
Sigma ist ja eher eine vorsichtige, solide Firma.

Denkbare Variante 1.: Pana und Leica (kooperieren ja sowieso) lassen die Sigma-Objektve quasi im Auftrag mit L-Mount fertigen und bieten eine Art Abnahmegarantie für eine gewisse Menge.
Folge: Kaum Risiko für Sigma, mehr Umsatz

Variante 2: Sigma steigt als Partner ins SL-System ein und stellt im Folgenden seine Systemkameraserie auf L-Mount um.
Folge: Höheres Risiko für Sigma, aber auch erweiterte Möglichkeiten für die eigenen Systemkameras. SA-Mount kann auf Dauer entfallen und man ist besser für die spiegellose Zukunft gerüstet.

Wie gesagt, Sigma ist eher vorsichtig, daher vermute ich Variante 1, auch wenn ich V2 deutlich spannender fände.
Für Panasonic und Leica ist es auf jeden Fall ein Vorteil, wenn sie ab Start auch das komplette Sigma Objektivsortiment im Boot haben.
 
uwedd

uwedd

Beiträge
1.451
Klingt wirklich spannend! Vielleicht ja doch endlich eine DP mit Wechselobjektiven...
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.330
Naja, rumors haben den prinzipbedingten Nachteil, dass es rumors sind ... :D
 

Meisterknecht

Beiträge
47
Ich glaube nicht, dass Sigma den SA-Anschluss aufgibt. Sie hätten auf einen Schlag alle Altkunden verloren, die noch SA-Linsen im Bestand haben. Gleichzeitig müssten sie aber diese (Alt)Kunden durch neue ersetzen bzw. die Altkunden bewegen den neuen Anschluss zu erwerben. Neue Objektive haben nicht zwangsläufig etwas mit neuen Kameras zu tun. Insofern halte ich die Sekulation von Stoneage für zu weitreichend.
 
Stoneage

Stoneage

Beiträge
1.088
Ich glaube nicht, dass Sigma den SA-Anschluss aufgibt. Sie hätten auf einen Schlag alle Altkunden verloren, die noch SA-Linsen im Bestand haben.
Nun, Sigma hat seit dem 10'000 Dollar SD1 Disaster einige radikale Schritte unternommen.
-Preisreduktion der SD1 (Merrill) und Entschädigung von Erstkäufern.
-Neue Sensorstruktur, die vom Jahrelang beworbenen und für überlegen erklärten Vollfarben-Prinzip abweicht.
-Einstampfung der DSLR Linie

Von dem her würde ich Sigma zutrauen, sich vom SA-Mount zu verabschieden und für den Übergang einen Adapter anzubieten. Wie gut dies funktionieren kann, sieht man am MC-11 für Sony.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.292
(...)

Von dem her würde ich Sigma zutrauen, sich vom SA-Mount zu verabschieden und für den Übergang einen Adapter anzubieten. Wie gut dies funktionieren kann, sieht man am MC-11 für Sony.
Sehe ich ähnlch! Ein solcher Adapter ist beim Auflagemaß (SIGMA SA = 44,00mm) gar kein Problem für jedes spiegellose System.

Rumors hin oder her .... irgendwas müssen sie machen ... so geht's ja nun nicht weiter! Da läuft ja nichts mehr.

Klar ... ruhen lassen (bzw. aussteigen) und das Kerngeschäft betreiben .... geht natürlich auch .....

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Stoneage

Stoneage

Beiträge
1.088
Nun ist es offiziell:

Mr. Kazuto Yamaki, Chief Executive Officer, SIGMA Corporation: "....Derzeit gibt es
eine nahezu überwältigende Auswahl an verschiedenen Systemen, die allerdings vor allem in den Bereichen Erweiterbarkeit und Flexibilität noch nicht alle Bedürfnisse der Nutzer abdecken. SIGMA tritt dieser Allianz bei, um spiegellose Kameras zu entwickeln, welche von dem kurzen Auflagemaß profitieren..."
 

sw-labor

Beiträge
1.632
Danke für Deine Info und Übersetzung.:klatschen::klatschen::klatschen:

Na dann kann die Show beginnen.
Hoffentlich für alle bezahlbar.
 
Harald

Harald

Beiträge
1.627
Angeblich soll Sigma auch offiziell verkündet haben, keine weiteren SA-Kameras mehr zu entwickeln:
https://www.ephotozine.com/article/sigma-set-to-axe-sa-mount-cameras--32752


Für alle bezahlbar ist der Spaß schon längst nicht mehr.
Aber alle wollen auch gar keine Kameras mehr, einem Großteil genügt das Handy.
Man konzentriert sich halt auf die, denen eine bessere Bildqualität und ein Stück weit Liebhaberei/Statussymbol noch das entsprechende Geld wert ist.
 
Stoneage

Stoneage

Beiträge
1.088
Der der Vollständigkeit halber:

Kazuto Yamaki kündigt eine Foveon Vollformat-Kamera mit L-Mount an.
(2019)
Fangt schon mal an zu sparen.

PS:
Nebst dem selbstverständlichen SA zu L-Mount Adapter wird es einen Canon EF-L-Mount Adapter geben.
Endlich (Canon) Tilt-Shift Objektive an einer Sigma betreiben? :klatschen:
 
dj69

dj69

Beiträge
4.544
Sehr interessant, das alles :)
Im Systemkameraforum wird von einer Lumix Vollformatkamera gesprochen. Auch mitdem L-Mount
KLICK
 
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.108
Erstaunlich das ein Hersteller für andere so offen ist. Wenn ich mir also nun eine Leica SL oder CL kaufe habe ich irgendwann eine riesige Auswahl an Objektiven?


Achso, habe ich bei Nikon schon lange und Canon-User stehen nicht schlechter da.


Extrem spannend bleibt was Sigma da aus dem Hut zaubert.
Mit Holzgriff und Einstiegspreis 7500 Euro oder doch mehr?
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.292
Das ist es doch .... der ewige Traum von einem UNIVERSAL-Mount ... so wie damals: M42 / T2 / Adapt-All / T4....

Dann aber IMMER wieder die leider erfolgreichen Alleingänge der zahlreichen Bajonett-Hersteller ... jeder mit dem Ziel, den eigenen Kram im eigenen System zu erzwingen.

Zwei Dinge:

Der sich nicht erst seit gestern abzeichnende Mirrorless-EVIL Durchbruch macht eine Unzahl von elektronischen Kameraadaptern möglich! Sony hat gezeigt, dass man eine Kamera allein dadurch durchsetzen kann, dass Umsteiger nicht gleich alle Objektive verkaufen müssen, sondern einfach mit einem neuen Kameragehäuse starten können!:daumen:

Wer heute gegen das CANON/NIKON Kartell zu Felde ziehen will, muss Zukunftssicherheit in Aussicht stellen ... ansonsten riskiert niemand mehr ein riskantes System ohne Zukunft ... alle haben ja schon ihren Konvolut!:ausrufezeichen:

Wenn SIGMA in Folge totaler Erfolglosigkeit als Kamera Hersteller jetzt auf ein TEAM System (mit L-Mount) umsteigt und den Stammkunden wenigstens die Objektive lässt (Adapterlösung), dann kann sowas vielleicht sogar klappen!

Quattro und Merrill RAW-Alleingang haben nicht funktioniert ... der SA-Mount ist faktisch tot.

Da müssen neue Wege begangen werden ... alles andere macht keinen Sinn mehr!

Ob die letzten Sigmarianer den U-Turn mitmachen werden??!
Ich weiß es nicht .... eine Alternative sehe ich aber auch nicht.;)

Grüße

Klaus
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.330
Da scheinen sich schon faszinierende Optionen zu eröffnen: FF-Foveon mit so großem Pixel-Pitch, dass man künftig auch ohne Klimmzüge mit High-ISO fotografieren kann? Leica Objektive oder Canons Telekanonen am Foveon? Ich kann mir gut vorstellen, dass das ein Erfolgsrezept wird :daumen:
 
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
7.067
Gemäss dpreview Umfrage fliegen Dir momentan 88 Herzen und 42 Steine entgegen :D

Umfrage
91 Herzchen und 42 Steine. :D

Allerdings ist davon auszugehen, dass Sigma mittlerweile fertigungstechnisch zu tief im Quattro steckt, als dass dieser jetzt wieder einfach ausgemustert werden könnte.

Es wäre auch eine Bankrotterklärung - nach all der Heißluft-Quattro-PR.

Zum neuen KB-Sensor: Wenn das eine Aktion vom Typ "wir walzen den aktuellen Technikstand einfach mit dem Nudelholz auf KB aus" wird, dann ist das m.E. vergebene Müh.

Ein "Tetris-Artefakt-Ultramegapixel-Monster" braucht niemand.

Bleibt also zu hoffen, dass die den Sensor tief und grundlegend überarbeiten, um dessen Nachteile zu beseitigen/abzumildern.

Ich erwarte dennoch nichts weniger als das Schlimmste (was den Sensor betrifft).

Gruß,
Oz