Offen Komplett oder Teilschnitt?

  • Autor des Themas Chris
  • Erstellungsdatum

Chris

Beiträge
204
Hallo zusammen.
Bei der letzten Fototour habe ich von einer Szene eine "Komplette" Aufnahme gemacht und danach nen Teilausschnitt.

Ich pers. finde den Ausschnitt wesentlich interessanter als die komplette Ansicht.
Wie seht ihr das ganze so?






LG Chris
 
20.10.2009
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Komplett oder Teilschnitt? . Dort wird jeder fündig!

pedro

Beiträge
516
Meiner Meinung nach liegst du da ganz richtig.

pedro
 
Hippo

Hippo

Beiträge
3.568
Hallo Chris,
das "ganze" Foto finde ich besser wie den Beschnitt, der IMHO auch unten zu kurz abgeschnitten ist.

Der Kontrast ist für mein Empfinden auch "etwas" hoch, ist ja aber bekanntlich Geschmacksache!

Grüsse,
Rainer
 

pedro

Beiträge
516
Na ja, das eine ist eine Postkarte vom Kiosk, das andere was ganz anderes.

Schnitt und Kontrast optimieren, da kann man zustimmen.

Aber viel wichtiger: Was will man denn überhaupt?
 
rotweintrocken

rotweintrocken

Beiträge
2.824
für mich ist der Schnitt das bessere Bild
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Beim kompletten Bild wird mein Blick sofort von dem Flaggenmast in Beschlag genommen, während der Ausschnitt für mich das interessantere Motiv ist.

Gruß
Harald
 

sigmacrazy

Guest
in der ersten Aufnahme lenken mich die Wolken zu sehr vom Bildvordergrund ab.

beim Zweiten find ich den Mauerschatten beim betrachten als störend.
vieleicht wenn der Beschnitt ein anderes Format hätte, bin aber nicht sicher.
 

pedro

Beiträge
516
Ändert sich der Eindruck signifikant, wenn die Schatten mehr Zeichnung haben?

we7-10-09_2.jpg

Kann natürlich nur mit dem bearbeiteten Bild arbeiten, das übrigens -ich hab es eben erst gemerkt :ups: - nicht ein Ausschnitt aus dem ersten Bild ist.

pedro
 

sigmacrazy

Guest
um so länger ich es anschaue stört mich die Mauer eher ganz.
als Landschaftsbild ohne die Mauer aber mit den Wolken?

jens-uwe
 

pedro

Beiträge
516
Also! :rolleyes:

Um die Mauer ging es doch gerade. Nennt man so etwas auf Deutsch nicht "Das Kind mit dem Bade ausschütten"?

pedro
 

Chris

Beiträge
204
Danke für die vielen Antworten. finde es sehr interessant, wie sich die Ansichten auseinanderbreiten ;)

Jup, Genau um die Mauer ging es mir. das erste mit der kompletten Ansicht war mich einfach zu langweilig.
Das hatte was allgemeines, was irgendwie jeder Fotografieren würde und die bogenförmige Mauer hat nicht so recht ins Bild gepasst.

Hingegen bei dem Ausschnitt finde ich passt sich die Mauer super ins Bild ein, wie sie sich so sanft in Richtung der Flüßlinie krümmt.
Währe es hingegen ne gerade Mauer gewesen, hätte diese den Ausschnitt nur versaut, meiner Meinung nach.

Von unten her hab ich es extra ein wenig knapp beschnitten, da die kresiförmige Fläche ja durchweg gepflastert ist, wo aber die Mauer aufhört. Der weiterführende Boden hätte da nur gestört, daher so knapp wie möglich beschnitten.

Übrigens Pedro, zwischen der meinigen und deiner Variante sieht man ganz deutlich was die Kontrastveränderung usw. an Schärfeeindruck bringen kann ;)
nice nice.
Bei interesse kann ich ja auch mal das RAW-Bild zur Verfügung stellen, falls jemand damit ma spielen möchte. so könnten wir eve. auch mal nen Vergleich ziehen, zwischen den Ansichten wie ein Bild von Farben usw. her geschaffen sein sollte.
Ist bestimmt uach ganz interessant.

LG Chris
 
winterhexe

winterhexe

Beiträge
2.614
also ohne mast gewinnt das bild in der tat.

jedoch hätte ich die mauer gleich von vornherein dann mal aus einer anderen perspektive aufgenommen.. aber das geht ja nun nicht mehr... die version von pedro gefällt dagegen schon mehr.. mit den aufgehellten schatten...

letztendlich jedoch ist und bleibt es geschmackssache.. :)
 

pedro

Beiträge
516
Jetzt schaut euch dies noch mal an. Wird klar, warum der Ausschnitt interessanter wird?

formas.jpg

Grüße

pedro
 

k/x

Guest
Super Sache das bild mal so in Teilbereiche zu zerlegen Pedro.
Jetzt komm ich auch mit einigen Aussagen im Schärfefred klar bzw was du aussagen wolltest.

mfg Lutz
 

pedro

Beiträge
516
Zur Übung macht man das hinterher, wenn man sich fragt, "warum man gerade dieses Foto so gut findet". Da kann man dann auch prüfen, ob die Maße harmonisch sind. Die sind ja gerade wichtig für das gute "Bild".

Später guckt man nur noch so in die Welt. Jedenfalls, wenn die Kamera dabei ist. ;)

Sollten wir vielleicht öfter mal machen hier.

@Chris: Ja, stell das RAW zur Verfügung. Dann testen wir ausführlich aus, was geht.


Grüße

pedro
 
Zuletzt bearbeitet:
winterhexe

winterhexe

Beiträge
2.614
also mir selbst widerstrebt es ja, so mit dem verstand an eine aufnahme heranzugehen... ich mache alles aus dem bauch heraus... und entweder, es gefällt oder es gefällt nicht...

aber dieses zerlegen mit den formen hat was, da kommen mit gleich ideen zur abstrakten darstellung...
ich lasse ja sowieso nie die fotos so wie sie sind, sonder bin ein fan der verfremdung... deshalb hab ich ja leider auch noch kein forum gefunden, wo ich so richtig zuhause bin *jammer*

entweder diese reinen fotografen... oder aber die reinen elektronischen bildhersteller... aber wenige, die alles vermischen :-((

wenn ich also darf, würde auch ich dann gerne das raw-bild "verhackstücken" :)
 

pedro

Beiträge
516
Der Bauch ist durchaus lernfähig. ;)

Bei der geometrischen Aufteilung des Bildinhalts werden Prinzipien aus der Bildenden Kunst zur Anwendung gebracht. Damit wird ein Foto einigermaßen beurteilbar, jenseits von bloßem "gefällt oder nicht" (was ja leider auch noch abhängig von unserer Laune, Tagesform usw. ist).

Bilder aufbauen ist übrigens nicht Fotografie noch Fototechnik sondern ist eine Disziplin aus der Malerei und Grafik. Aber: gute Fotografen beherrschen das aus dem Bauch heraus. ;)

pedro
 

pedro

Beiträge
516
Na, dann weiste ja, was ich meine. ;) Aber ein Forengespräch ist ja immer auch öffentlich. Da gibt es dann Infos doppelt und dreifach. Aber deswegen noch lange nicht überflüssig.

Kunst-Malerin und studiert oder gelernt?