Kaufberatung: Objektiv für Canon EOS 1000D

  • Autor des Themas Karthago
  • Erstellungsdatum

Karthago

Beiträge
1
Hallo zusammen,

für einen Bekannten möchte ich als Hochzeitsgeschenk ein Objektiv für seine Fotokamera kaufen.
Dabei handelt es sich um eine Canon EOS 1000D.
Mein Problem ist, ich kenne mich mit werder mit Fototechniken, noch mit Objektiven besonders gut aus (mir genügen einfache Fotos mit dem Handy ;-)

Momentan hat mein Bekannter nur das Objektiv, das beim Kauf der EOS 1000D dabei war.
Da er aber gerne einerseits Makro-Aufnahmen machen will, andererseits gerne Tiere aus weiter Entfernung gern anzoomen will, bin ich mir nicht sicher, ob dafür ein Objektiv ausreicht, oder ob dafür zwei verschiedene benötigt werden?

Wichtig ist ihm, dass das Objektiv einen Bildstabilisator (v.a. für Makroaufnahmen) enthält.
Neben den Original-Canon-Objektiven, favorisiert er auch die Hersteller Sigma und Tamron.

Die Fragen, die ich konkret an Euch habe:
1. Kann man mit ein- und demselben Objektiv Makroaufnahmen und Zommaufnahmen (entferne Objekte) machen?
2. Könnt ihr mir konkrete Produkte (Internet-Links) von den Herstellern Canon, Sigma oder Tamron vorschlagen, die Makro- und/oder Zoomaufnahmen unterstützen?
3. Dankbar wäre ich auch über eigene Meinungen/Erfahrungen, da ich ein absoluter Laie bin und es ja kein schlechtes Geschenk sein soll...
4. Preislich habe ich keine Anhung, wieviel so Objektive kosten. Nach oben wird's, wie immer, keine Grenzen geben - aber es soll jetzt auch kein
Objektiv sein, für das man ein eigenes "Wägelchen" braucht.. - das nimmt er dann sowieso nicht oft her.. ;-)
Ich weiss nicht, ob man für 150 - 300 Euro gute Objektive bekommt, bzw. was Objektive dieser Preisklasse leisten können?

ciao,
Markus
 
13.10.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Kaufberatung: Objektiv für Canon EOS 1000D . Dort wird jeder fündig!
uhlchen

uhlchen

Beiträge
122
vielleicht wäre das Opjektiv 55-250 mm was für dich. ich hab gerade eins zu verkaufen, 2 monate alt und nur einmal benutzt. bienungsanleitung und org. verpackung. preis isf fair.. bei interesse schreib mich an. lg anke
 
2F C2

2F C2

Beiträge
1.282
1. Kann man mit ein- und demselben Objektiv Makroaufnahmen und Zommaufnahmen (entferne Objekte) machen?
Jaein - es gibt Tele-Objektive die eine sog. MACRO-Funktion haben, allerdings sind diese nicht wirklich mit reinen Makro Objektiven zu vergleichen - da bei selbigen der Abbildungsmaßstab meist noch größer ist...


2. Könnt ihr mir konkrete Produkte (Internet-Links) von den Herstellern Canon, Sigma oder Tamron vorschlagen, die Makro- und/oder Zoomaufnahmen unterstützen?
Sowas zum Bleistift ähem Beispiel: http://www.sigma-foto.de/produkte/objektive/70-300mm-f40-56-dg-apo-makro.html - allerdings kein Bildstabilisator drin...

3. Dankbar wäre ich auch über eigene Meinungen/Erfahrungen, da ich ein absoluter Laie bin und es ja kein schlechtes Geschenk sein soll...
Meiner Meinung nach bringt jeweils ein Objektiv für Macro und eins für Tele mehr als so eine "All-in-One-Lösung" (oder wie es bei uns aufm Land so heißt: Nix halbs und nix gonzes)


4. Preislich habe ich keine Anhung, wieviel so Objektive kosten. Nach oben wird's, wie immer, keine Grenzen geben - aber es soll jetzt auch kein
Objektiv sein, für das man ein eigenes "Wägelchen" braucht.. - das nimmt er dann sowieso nicht oft her.. ;-)
Ich weiss nicht, ob man für 150 - 300 Euro gute Objektive bekommt, bzw. was Objektive dieser Preisklasse leisten können?
Das von Uhlchen genannte Canon 55-250er wäre in der Preisklasse eine Empfehlung - ein echt scharfes Objektiv mit Bildstabilisator zum kleinen Preis und eigentlich ideal für Einsteiger.

Evtl. noch das Canon 75-300 HSM - ein Objektiv mit schnellem Fokusmotor allerdings ohne Bildstabilisator.
 
uhlchen

uhlchen

Beiträge
122
also ich finde die bildstablisatoren eine tolle erfindung.. da man nicht ständig ein stativ mitschleppen muss.

das von mir genannte opjektiv ist original canon mit IS.,. ich verkaufe es nur, weil ich ein 300er habe und da es eh nur hier rumliegt.

lg anke
 
khgarten

khgarten

Beiträge
1.006
Suppenzoom ist ein Muss für Anfänger.

Das EF-s 55-250 IS ist sehr gut, wirklich.

dazu ein EF-s 18-55 IS ist ideal und völlig ausreichend fürn Anfang.

Dennoch habe ich beide verkauft wegen der Schrauberei auf Reisen, die meine Familie nervt. um mir ein EF-S 18-200 IS zu leisten.


Das Objektiv wird von Canon anscheinend absichtlich nicht stark beworben. bei 200 mm noch 5,6 und schön scharf.
Allerdings bekommt man das gebraucht kaum unter 400 Euro.

Ein vielbeworbenes Tamron 18-270 hab ich auch wieder verkauft, offenblende und ab Blende 11 obermiess die Schärfe, schlapperig die Verarbeitung...

Ein Muss also: : das 18-200 3,5-5,6 IS von Canon.
VG
Karl-Heinz

Nachtrag :
Heute im Normalfall kein Objektiv mehr ohne OS oder IS kaufen...
 
skynyrd

skynyrd

Beiträge
5.319
Kann hier Karl-Heinz zu 100% zustimmen !!!

Ich möchte mein 18-200 auch nicht mehr missen ... besonders auf Reisen !!!
Mit einem Suppen-Zoom kann man bestens herausfinden, in welchen Brennweiten man am meisten arbeitet und dementsprechend ein "besseres" Objektiv nachkaufen...

z.B. ein Tele für Tierfotografen, ein 18-50 für Hochzeiten, ein Super-WW für Städtereisen,Architektur und Landschaft .... u.s.w.

Mit OS kommt dann so richtig Freude auf !!! Generell gilt für alle Hersteller : Je mehr Zoom-Umfang umso schlechter die Abbildungsleistung : mein 18-200 ist klar schärfer als das 18-250 ... der OS ist bei Letzterem aber etwas leistungsfähiger ...
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge