Kameraporträt:Super Altissa von 1938!

Fotomaler68

Fotomaler68

Beiträge
529
Als Sammler alter Kameras war ich auf der Suche nach der Super Altissa und wurde bei Kleinanzeigen fündig!

Ich habe immer wieder gesucht und endlich Glück gehabt eine zu bekommen!
Es ist eine hochentwickelte Box mit lichstarkem Ludwig/Dresden Victar 4,5/75mm Objektiv und Eintfernungseinstellung von Unendlich bis 1Meter.
Verschlußzeiten von T, B,1/25,1/50,1/100, können eingestellt werden.
Die Kamera hat einen Fernrohrsucher und ist auch für Brillenträger gut zu benutzen.
Natürlich habe ich einen Rollfilm eingelegt und bin losgezogen um zu sehen wie die Bilder werden.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
08.11.2019
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Kameraporträt:Super Altissa von 1938! . Dort wird jeder fündig!
Der Bü...

Der Bü...

Beiträge
398
Hej...

das hast du einen kleinen feinen Zauberwürfel. Die Bilder sind prima von der Schärfe und Klarheit.
Kannst du mal die Rück- und Innenseite zeigen?

Gruß, der Bü...
 
Der Bü...

Der Bü...

Beiträge
398
Vielen Dank...

Ist schon eine sehr schöne Box...
Kann es vielleicht sein, dass du den Film bereits in der Kamera zerkratzt hast, als der Film an der Rückwand vorbei gelaufen ist. Da sind rechts und links auf höhe der Führungsrollen starke Abnutzungen. Nur mal eine Idee...

Gruß, der Bü...
 
Fotomaler68

Fotomaler68

Beiträge
529
Ich habe noch eine 2. solche Kamera bei der das Objektiv/der Verschluß nicht funktioniert hat und bei der habe ich ein Voigtländer Vascar 1:4,5/80mm eingebaut und einjustiert;ein großer Fernrohrsucher aus einer ausgeschlachteten Altissa 200 wurde auch noch eingebaut!DSC04541 (2).JPG
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Der Bü...
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.947
Hallo zusammen,

herzlichen Dank auch für dieses hochinteressante Kameraportrait! 😊 👍 👍
Toll, dass wir jetzt noch einen "Selberentwickler" hier im Forum haben!

Beeindruckend, wie scharf schon soo alte Vorkriegsobjektive zeichen!

Ich habe noch keine "Vorkriegskamera" in meiner Sammlung! Interessant ist bei Vorkriegskameras immer, ob die Objektive schon farbkorrigiert sind, so dass man damit auch mal einen Farbfilm belichten könnte?

Bei Nachkriegskameras kann man das mit eineiger Sicherheit annehmen.

Du weißt, dass eine C41 Farbfilmentwicklung mit der neuen DIGIBASE Photochemie ein Kinderspiel ist??
Wir haben viel darüber im Forum geschrieben!

Grüße und schöne Film-Photos

Klaus
 
Fotomaler68

Fotomaler68

Beiträge
529
Hallo Klaus,
das original Objektiv hat noch keine Vergütung das Voigtländer was ich eingebaut habe schon!

Das Digibase System kenne ich,aber ich fotografiere sehr selten in Farbe und bringe den Dia Film zu meinem Händler.
Weil ich öfter Fomapan SW Filme verwende entwickle ich die selber in Adonal und Digitaliesiere den Film mit der Sony A7 und dem Minolta 50mmMacro

Viele Grüße aus Hagen

Friedhelm
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Der Bü...