Kamera Akku Info

Drickes

Drickes

Beiträge
117
Hallo da draußen!

Oft liest man in Vergleichen von Fremd-Akkus mit Originalen, dass Billighersteller an der im Akkupack eingebauten Elektronik sparen.

Diesen Akku von Green Cell habe ich vor 6 Monaten zusammen mit dem Green Cell Ladegerät gekauft. Wenn ich mal hochrechne, habe
ich max. 30 Ladungen damit durchgeführt. Zuletzt stand nach dem Ladevorgang nur noch 20% Leistung zur Verfügung. Dann ging
plötzlich gar nichts mehr.

Aufgemacht und bei den Zellen die Spannung gemessen. Eine Zelle hat 4,15 Volt, die andere 3,75 Volt.

green-cell.jpg

Die Elektronik im Akku hätte doch die Spannung ausgleichen müssen, oder? Das Ladergerät kann es jedenfalls nicht,
es hat nur 2 Kontakte. Der original Akku von Panasonic z.B., hat mehr als 50 Ladungen hinter sich, immer in der Kamera
geladen funktioniert er einwandfrei.

Mehr möchte ich als Elektonik-Laie nicht dazu zu sagen.

Wünsche allen funktionierende Akkus! 😉
 

Anzeige

Guest
  • #1
TiKaey

TiKaey

Beiträge
271
Mir ist nur bekannt, dass es zwischen verschiedenen Drittherstellern Unterschiede gibt.
Baxxter sind zum Beispiel in der Regel positiv bewertet.
 
mischel

mischel

Beiträge
51
Hallo, richtig, die Elektronik im Akku hat dafür zu sorgen, daß beide Zellen bei Volladung die gleiche Spannung aufweisen (Balancer).

Ich hab' auch lange herumgesucht, bis ich zu einer für mich zufriedenstellenden Lösung gelangt bin. In meinen Sigma-Kameras sind Industriezellen, die es als erstklassige Markenzellen von Panasonic, Sony etc. einzeln zu kaufen gibt und im Falle eines Defektes der eingesetzten Fremdakkus auszutauschen sind. Das ist aber nichts für jemanden, der bei Li-Akkus nicht so firm ist. Als Alternative habe ich festgestellt, daß (für meine Panasonic DMC) die Originalzellen der Kamerahersteller ausnahmslos qualitativ ohne Makel waren, leider zu sehr üppigen und m.E. unangemessen überhöhten Preisen.

Deinen im Bild erkennbaren Akku gibt es von Panasonic für 40€ und von Patona (nach meiner Erfahrung auch recht gut) für 18€... Wenn man Geld übrig hätte, könnte man spaßhalber beide Akkus kaufen, aufmachen und die darin verbauten Zellen mit einem vernünftigen Ladegerät ausgiebig vergleichen... Ich schätze, man würde staunen.

Tschüß
der Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nitram_B.