(Technik) Illuminierte Vergangenheit.....

  • Autor des Themas onelow
  • Erstellungsdatum
onelow

onelow

Beiträge
1.434
....ist wohl nur noch selten zu finden in dieser Form. Deshalb steht die Zelle - hier ja auch einträchtig mit dem Postkasten - in einem Dorf, was in den nächsten Jahren verschwindet, so wie die Telefonzellen langsam auch verschwinden. Beides - Post und telefonieren - geht heute ja mit den kleinen Kistchen, die sich Smartphone usw. nennen.

Ich hab zwei Blitze reingelegt und die ganze Sache so zum leuchten gebracht. War ein erster Versuch.....
SDIM2768 Kopie.JPG
 
12.12.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Illuminierte Vergangenheit..... . Dort wird jeder fündig!
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.752
Gefällt mir gut :klatschen::klatschen::klatschen: und wird -mit der Zeit- ein echtes Zeitdokument :(

Was waren das noch Zeiten, als die Zellen noch gelb waren und meist furchtbar nach kaltem Zigarettenrauch stanken... :D

Und auch der Postkasten,

wenn ich daran denke, dass meine Kinder

schon rätseln müssen, wo auf einem Brief denn nun die Adresse hin kommt... :eek:
 

Raphael

Beiträge
1.872
wahrhaftig eine "telekom-unistische Erleuchtung". Muß ich auch mal versuchen. Gefällt! :klatschen:

Oder kann man da den neuen e-Brief der Post abschicken? ;)

Gruß, Ralph
 
uefo

uefo

Beiträge
1.013
Hallo Reinhold,
das hat was. Das Bild hat (aus meiner bescheidenen Sicht) einfach alles was ein Gutes braucht. Idee, Motiv, Schnitt etc.:klatschen::klatschen::klatschen:
Es ist doch noch gar nicht so lange her, dass die Öffentlichkeit sich über den Telefonzellenvandalismus aufregte, u. zum Schutz der Selbigen aufrief. Jetzt sind sie fast von der Bildfläche verschwunden. Das 'nenn ich Schnelllebigkeit.
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Mal was allegemeines zur Telefonzelle

Jetzt sind sie fast von der Bildfläche verschwunden. Das 'nenn ich Schnelllebigkeit.
Woran mag das wohl liegen? :)

Früher (welch ein Wort) hatte keiner ein Handy und für viele waren die öffentlichen Telefonzellen das einzige Mittel um am Fernsprechverkehr teilnehmen zu können.
Abgesehen von einzelnen Standorten (Bahnhof, Altenheime etc) brachten die Telefonzellen nicht die Einnahmen, um alle Kosten, die durch Unterhalt, Reparatur und Instandsetzung nach Vandalismus zu decken.
Sollte eine Telefonzelle, die aus Sicht des Betreibers (und das ist nicht nur die Telekom, da der Gesetzgeber vorschreibt, dass derjenige Netzbetreiber, der die meisten Anschlüsse am Standort hat (so zum Bsp in Köln "Netcologne"), auch für die Telefonzellen zuständig ist) unrentabel ist und nun entfernt werden soll, liefen auf einmal alle Anwohner dagegen Sturm mit der Begründung, nicht mehr telefonieren zu können. Das sie vorher die Telefonzelle so gut wie gar nicht genutzt haben, war dann egal, Hauptsache, man hat jederzeit die Möglichkeit, koste es was es wolle.
Wurden die Telefonzellen dann auch noch auf Karte umgestellt um ein aufbrechen der Geldkassette zu verhindern, gab es wieder Bürger, die dagegen stimmten, weil sie ja jetzt eine Telefonkarte kaufe mussten.

Und als die gelben Telefonzellen aus den Zeiten der Deutschen Bundespost gegen die Magentafarbenen der Deutschen Telekom AG ausgetauscht wurden sagten einige Pessimisten den Untergang des Abendlandes vorraus, weil die Telefonzellen jetzt nicht mehr so schnell von weiten erkennbar waren!

Jedem richtig machen ist unmöglich, selbst wo nur noch die öffentlichen Telefone an Säulen, weil einfach kostengünstiger, zu finden sind, regen sich die leute auf, weil sie jetzt bei Wind und Wetter draußen telefonieren müssen (was ein Handynutzer ja auch macht, abgesehen von der Möglichkeit, sich in einer Passage unter zustellen).

Freuen wir uns also, dass es immer noch diese Relikte aus der Non-Handy Zeit zu finden sind und auf solch einfallsreiche Weise wie von Reinhold fotografiert werden können. :klatschen::klatschen:
 
skynyrd

skynyrd

Beiträge
5.319
Gute Idee !!!

Die Scheiben der Telefonzelle hättest du noch kurz reinigen können :D:D:D
 

Raphael

Beiträge
1.872
..hab ich doch gemacht...mit meinem keinen gelben Kärcher, den ich immer bei mir habe......
hab ich auch mal versucht, hab`s dann aber wieder aufgegeben. Am Kärcher lag`s nicht, aber das Wasserfass und das Notstromaggregat waren auf Dauer doch ein wenig sperrig und schwer. :D

Ich hoffe, Du hast bei der Gelegenheit das Telefon auch gleich gereinigt, manchmal sind der Mundgeruch und die Ohrenschmalzrückstände der vorher telefonierenden nur schwer zu ertragen. :eek:

Gruß, Ralph
 
onelow

onelow

Beiträge
1.434
Selbstverständlich......haste gesehen wie ordentlich die vergammelten Tel.Bücher übereinenderliegen......für schwierige Seiten....(Risse, Löcher etc.) habe ich meinen Laminator dabei....für den Hörer eignen sich sehr gut Interdentalzahnbürstchen, die blauen.....und Händedesinfektionsmittel, das hab ich noch über von der Neuegrippevielgeldverdienfürdiepharmaindutriehysterie im letzten Jahr....dann gehts auch mit dem Telefonieren. Es ist aber auch vorgekommen, dass ich in der Zelle war und mit dem mobilen telefonierte, weil es nicht zu ertragen war.......
In der anderen Zelle konnte ich immer nur mit meinem RA sprechen....:D:cool: ne das war grad ein Scherz....

Ich hab übrigens noch ne gelbe Zelle gefunden, die werd ich glaub ich auch noch mal illuminieren......ich zeig sie dann hier.....
 
skynyrd

skynyrd

Beiträge
5.319
Ein "Taschen-Kärcher" .... goile Idee !!!! Hoffentlich haste das Patent angemeldet !!!
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge