(Tiere) Hörnchen

  • Autor des Themas uefo
  • Erstellungsdatum
uefo

uefo

Beiträge
1.013
Leider entscheide ich mich wegen des Gewichtes zu oft gegen dieses Langrohr.
Beide Freihand bei vollen 500 mm.
unbenannt-0207-2.jpg

unbenannt-0206-2-2.jpg
 
23.11.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hörnchen . Dort wird jeder fündig!
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
Nabend ;)

Für Freihand nicht schlecht!
Lieder sind die Bilder nicht ganz scharf, zumindest was das Hörnchen betrifft.
Die Baumrinde ist nämlich scharf.
Steht die Kamera auf Center-AF? Ist in solchen Fällen besser,
vielleicht sogar mal auf 450mm runter drehen.
Das mache ich auch öfter, weil dann die Bilder doch ein ticken schärfer werden.
 
uefo

uefo

Beiträge
1.013
Hy Ulli, den Tip mit den 450 mmm merk ich mir.
Wäre nett wenn du den "Doppler" löschen würdest.
 
skynyrd

skynyrd

Beiträge
5.319
Ein Hörnchen wäre doch eigentlich ein lekker Gebäck ... und nu ... son Fiech, dass nicht zum Verzehr geeignet ist ...
Für Freihand aber : oho !!!!
 
Hippo

Hippo

Beiträge
3.568
Super Schuss!!!

Das Zweite finde ich sehr gelungen!:klatschen::klatschen::klatschen:
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.851
Hallo Ulli,

auch wenn die beiden Aufnahmen jetzt technisch nicht ganz 100%ig sind, gefallen sie mir doch ausnehmend gut.:klatschen::klatschen:

Schönes Licht und ein wirklich nettes Tierchen. Wer schon einmal Eichhörnchen photographiert hat (habe ich..) der weiß auch, wie schwierig das ist, da sie sich sehr ruckartig und extrem schnell bewegen.

Grüße

Klaus
 
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
Hallo Ulli,

auch wenn die beiden Aufnahmen jetzt technisch nicht ganz 100%ig sind, gefallen sie mir doch ausnehmend gut.:klatschen::klatschen:

Schönes Licht und ein wirklich nettes Tierchen. Wer schon einmal Eichhörnchen photographiert hat (habe ich..) der weiß auch, wie schwierig das ist, da sie sich sehr ruckartig und extrem schnell bewegen.

Grüße

Klaus
Huch, Klaus,
ich habe das Foto nicht schlecht gemacht, sondern lediglich darauf hingewiesen,
wie sich das 150-500 verhält.
Das Foto ist mit 1/500s geschossen worden, also schon ein guter Wert,
um die Bewegung "fast" einzufrieren.
Vermutlich hat der AF nicht richtig getroffen, das liegt nicht an der Kamera
oder dem Bildautor, sondern oft an der Tüte.
Da das Rohr fast mein "Immerdrauf" ist, kann ich gut und gerne sagen,
was noch machbar ist.

Die 60D ist eine neue Kamera und es kann sein,
dass sie ein wenig auf das Objektiv justiert werden muss.
Ob es bei der 60D möglich ist, weiß ich nicht.

*
Soeben nachgegoogelt - sie hat kein Microadjustment.
*

Wir sind doch ein Bilderforum,
in dem man Bilder bespricht und auf etwaige "Fehler" hinweist.
Daher erlaube ich mir immer wieder, auf eine Unschärfe hinzuweisen
und zu überlegen, an was es nun liegen könnte.

So einfach ist das,
meint der Chaot Ulli
:)
 

Dieter

Beiträge
228
Bei Freihand mit dem 500er muß ich sagen :klatschen:
 
uefo

uefo

Beiträge
1.013
Zunächst mal vielen Dank für eure Kommentare u. die konstruktive Kritik.
Hast natürlich Recht Ulli, die Feinjustierung haben Sie sich bei der 60D "gespart", was mir aber vorher klar war. Bei der sonstigen techn. Ausstattung kaum nachvollziehbar. Trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf, auch mit dem 150-500 noch eine akzeptabble Schärfe zu erreichen. Zumal ich nicht nur mit 500mm abgelichtet, sondern auch noch einiges gecropt habe.
Ansonsten würde mich auch interessieren wie ich mich zukünftig bei Neuanschaffung eines Objektivs verhalten soll.
Test beim Händler, o. grundsätzlich mit der Kamera zusammen einschicken u. justieren lassen?
 
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
Das mit dem einschicken (mit der Kamera) ist ein zweischneidiges Schwert.
Wer gibt schon gerne seine Kamera aus der Hand?

Sigma macht das gerne, (mit fremden Kameras)
denn sie stellen das Objektiv (niemals die Kamera) exakt ein.
Sicherlich könnten sie das auch ohne Kamera, müssten sich aber eines Referenzgehäuses bedienen und das kann auch schon mal in die Hose gehen.
Der völlig bornierte Canonuser würde natürlich niemals sein Gehäuse zu Sigma schicken, (er hätte auch niemals ein Sigmaobjektiv!)
witziger weise jedoch die Kombination Kamera/Objektiv jederzeit zu Canon
(sofern ein EF "wat weiß ich" Probleme macht.
Das wird in vielen Foren gnadenlos ausdiskutiert und Sigma richtig nieder gemacht.
Völliger, blanker Unsinn!
Sigma hat eine super tollen Service (sofern man sich ebenso freundlich benimmt)
und macht klasse Arbeit.
sollten sie den Wunsch hegen, auch das Gehäuse haben zu dürfen, würde ich nicht zögern,
denn dann bekommt man das Optimale zurück!

Ein Test, beim Händler, ist nicht so super dolle,
denn das kann in der Regel nicht viel geben. Eher sollte man das Objektiv
schon ein paar Stunden testen dürfen, dort wo man es einsetzen möchte.
Erst dann kann man später erkennen, ob das Objektiv passt oder daneben liegt.

Sollte Deine Tüte nicht ganz astrein abbilden, Du noch Garantie hast,
würde ich nicht zögern und den Sigmaservice kontaktieren.
 
uefo

uefo

Beiträge
1.013
Hy Ulli,
nochmals vielen Dank für deine Ratschläge. Im übrigen bin ich überzeugter Canon- und Sigmanutzer. Das Preis-Leistungsverhältnis ist gerade bei Sigma einfach gut.
Und das Verhältnis Gehäuse - Tüte werde ich auch noch in Einklang bringen (Indem ich erstmal meine Fehler ausbügele).

Übrigens: Du könntest dich mal rasieren (hihi)
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.851
Huch, Klaus,
ich habe das Foto nicht schlecht gemacht, sondern lediglich darauf hingewiesen,
wie sich das 150-500 verhält. (...)
:)
Sorry, ... das war jetzt absolut nicht auf Deinen freundlich und absolut richtigen Kommentar bezogen.;)

Microadjustment:

Ich wäre da vorsichtig optimistisch! Ich habe inzwischen (idiotische) 6 D-SLR Kameras die allesamt in der Lage sind, bei jedweden Objektiven den Fokus einwandfrei zu setzen.
Ein handwerklicher Fehler ist bei den oben gezeigten Aufnahmen viel wahrscheinlicher.

Grüße und schöne Photos

Klaus