Helios 44 M

  • Autor des Themas Frau Holle
  • Erstellungsdatum
Frau Holle

Frau Holle

Beiträge
722
Hab auch den Schritt zum Altglas gewagt!
Ein Helios 44M

...überall les ich nur was von 44-2, 44-4

,niemals vom 44M.
wer weiss denn, was ich mir denn da an Land gezogen habe?
Nach anfänglicher Übungszeit geht es nun schon besser mit der Linse.
Obwohl sie sich sehr schwer fokussieren lässt, da sehr schwergängig zu drehen!


IMG_2724.jpg



IMG_3848.jpg
 
13.10.2017
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Helios 44 M . Dort wird jeder fündig!
Frau Holle

Frau Holle

Beiträge
722
...und dieses Teil bringt mir mein Mann nächste Woche aus D mit.
Bin gespannt drauf, wie man mit Balgen fotografiert!

IMG_4216.JPG



IMG_4217.JPG
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.254
Hallo Margit,

also das Helios 44 ist ein sehr interessantes Objektiv, das optisch/konstruktiv mit dem Carl Zeiss Biotar 58mm/f:2,0 identisch ist (das gilt zumindest definitiv für das UR-Helios 58mm/2).

https://m42lens.blogspot.de/2013/07/58mm-lens-comparison-carl-zeiss-jena.html

Wie man hier schön sieht, stimmen Schärfeleistung und Bokeh wirklich exakt überein.

Hier wird übrigens Dein Helios 44-M, mein Helios 44-2 und das Original Carl Zeiss Biotar verglichen ... nun .. ich sehe da eigentlich keine wirklichen Unterschiede.... alles sehr vergleichbar!

Interessant ist das den drei Kandidaten eigene "Swirlbokeh".:daumen:

Nach dem letzten Weltkrieg haben die Russen viele Zeiss Konstruktionen und fast alle Produktionsanlagen der ostdeutschen Photoindustrie "erbeutet" und als Reparationsleistungen in Besitz genommen. Das Biotar 58mm wurde noch Jahrzehnte nach seiner Erstkonstruktion in Russland nachgebaut.

So gesehen ist das Helios 44 ein "Zeiss für Arme" ... es ist genauso gut, wird aber für ein Taschengeld gehandelt während ein "originales" Biotar ein kleines Vermögen kostet.

Schwergängige Meterringe sind leider bei vielen DDR- und Russland-Objektiven zu beklagen .... bestimmte Serien sind mit minderwertigem Fett geschmiert, das leider über die Jahre verharzt.

Du kannst vorsichtig!!! Versuchen es mit WD40 oder CARAMBA Kriechöl zu behandeln.

Wenig ist besser, als viel!! Drei Tropfen von dem Zeugs zwischen Meterring und Tubus einbringen und dann die Optik bei 65Grad im Backofen durchwärmen und im noch heißen Zustand ganz oft drehen, um das Öl einzuarbeiten (Topflappen benutzen, um sich nicht zu verbrennen!). Meist ist dieser Trick erfolgreich, und die Fokussierung wird wieder leichtgängig.

Die Gefahr dabei ist aber, dass zu viel Kriechöl die Blende verölt. Sie funktioniert verölt zwar immer noch, wird dann aber langsamer (Springblendenfunktion nicht mehr gegeben). Da Du die Springblende aber sowieso nicht mehr an Deiner Digitalkamera nutzen kannst, ist das zu verkraften!
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.254
Balgengerät ....

.....nochmal ich ...

Für das gezeigte Balgengerät sind 58mm Brennweite zu wenig.;)

Will sagen ... selbst wenn der Balgen auf minimalen Auszug eingestellt ist, ist das für ein 50mm oder 58mm Objektiv schon zu viel ... Du gelangst Out of Focus.;)

-Für das Helios 44 benötigst Du sog. M42 Zwischenringe, um aus dem Dingen ein ordentliches Makroobjektiv zu machen. Das ist kein Thema und
kostetfastgarnix!;)

http://www.ebay.de/itm/Pentacon-Zwischenringe-M42-mit-Springblendenubertragung-3-teilig-insgesamt-50mm-/382245515993?hash=item58ff9bb2d9:g:yWEAAOSwwf5Z2L-G

Das schöne Balgengerät ist Ideal für ein 135mm oder ein 200mm Objektiv, das weiter von der Kamera abgerückt werden kann ... und wieder ... kostetfastgarnix:

http://www.ebay.de/itm/REVUE-Objektiv-1-3-5-135mm-automatic-M42-lens-/391859926528?hash=item5b3cabf600:g:jx4AAOSw8VJZiyug

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Frau Holle

Frau Holle

Beiträge
722
Danke Klaus für den Link.
Sind ja wirklich nur geringfügige Unterschiede.
Ich hab es mit Siliconöl versucht. Solange es warm ist, geht es ganz gut.Heute war es mit 4 Grad schon recht frisch draussen und ich musste den Metering mit 2 Händen bedienen!

Gut , das ich kein Vermögen dafür ausgegeben habe, daher ersetzbar!
LG aus Schweden // Margit
 
Frau Holle

Frau Holle

Beiträge
722
Das Pentax hat 80mm Brennweite und wurde mir von einem Altglas " Freak " auf den Balgen montiert. wie auch immer- neues Gewinde geschnitten etc. Keine Ahnung
Hat auch nicht die Weltgekostet. Von daher muss ich es austesten. Bin halt immer auf den Umweg Deutschland angewiesen, da es hier kaum Altglas Quellen gibt !
Ich lass von mir hören, sobald ich Probefotos machen konnte

LG Margit
 

Ähnliche Themen