Handy / Smartphone Bilder

  • Autor des Themas Christian_G
  • Erstellungsdatum
Christian_G

Christian_G

Beiträge
382
Hallo,

nachdem Thread der verpasste Moment habe ich mir gedacht man könnte eine Samnelstelle für Fotos aus Telefonen machen.

Bitte den Telefontyp mit angeben. Sonst soll jeder posten.

Gruß
Christian
 
17.09.2014
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Handy / Smartphone Bilder . Dort wird jeder fündig!
Lithops

Lithops

Beiträge
615
Hi Christian,

Die Idee finde ich gar nicht schlecht :daumen:. Hier mal ein paar Bilder von mir die ich mit dem Samsung Galaxy S gemacht habe welches nun schon 3 Jahre alt ist. An den Bildern wurde nichts bearbeitet ;).

comp_2013-04-01 13.26.16.jpg

comp_2013-04-04 13.06.09.jpg

comp_2013-10-11 17.14.35.jpg
 

bAsh

Beiträge
40
Gute Idee :)
Bin gespannt, was hier für Bilder zu sehen sein werden.

Lennart hat mal schon einen schönen Einstand geleistet. :)
 
Try

Try

Beiträge
860
Hach, da wird man ja fast nostalgisch, weil ich mit dem Handy angefangen habe, regelmäßig Fotos zu machen. Zurück zu den Wurzeln also :cool:

Alles mit dem Samsung Omnia HD i8910 gemacht, hat m.E. eine bessere Kamera als mein Galaxy S2, das dessen Nachfolger wurde, weil es doch im Internet etc. etwas flotter ist.
Fixblende 2.6, 4.8mm Objektiv, und bis auf Blende und Zeit jegliche kreative Einstellmöglichkeit vorhanden (mehrere Belichtungsmessmethoden, Weißabgleich, ISO, Schärfe, Kontrast usw. frei einstellbar). Ich fands für ein Handy absolut nicht schlecht :daumen:

Die Bilder sind teilweise ein bisschen bearbeitet, weil sie mir doch zu flau waren :ups:

Zuerst von einem Ausflug an die Obernautalsperre:

Foto613.jpg
Foto616.jpg
Foto625.jpg

Auch noch ein Pano mit der integrierten Funktion, die aber die Qualität der Einzelbilder sehr drastisch reduziert:

Panorama005.jpg

Dann gehts nach Spanien:

Tossa del Mar

Foto1082.jpg

See in Banyoles

Foto1084.jpg
 
Try

Try

Beiträge
860
Und noch ein paar Bilder aus Spanien:

Girona von der Stadtmauer aus

Foto1063.jpgFoto1064.jpg

Foto1065.jpgFoto1066.jpg


Barcelona

Foto1072.jpgFoto1078.jpg
 
Try

Try

Beiträge
860
Besuch in der Autostadt Wolfsburg

Foto626.jpg

Windrad

Foto802.jpg

Nachtstimmung in Genf (da hätte aber eine richtige Kamera deutliche Vorteile gehabt, oder wenigstens ein Stativ fürs Handy :psst: )

Panorama002.jpg

Abendstimmung

Foto2286.jpg

Biene (die ist ein bisschen gecroppt, soo nah kommt man nun doch nicht ran)

Foto748a.jpg

Küken

Foto856.jpg
 
Try

Try

Beiträge
860
Und noch ein paar meiner üblichen Nahaufnahmen von Pflanzen (wo das Handy meist deutlich besser ablieferte als bei Landschaftsaufnahmen):

Foto741.jpgFoto746.jpg

Foto750.jpgFoto1418.jpg

Foto773.jpgFoto1454.jpg
 
Try

Try

Beiträge
860
Noch ein paar Nahaufnahmen:

Foto1429.jpgFoto1436.jpg

Foto1411.jpgFoto1143.jpg


Bei der Pusteblume habe ich einmal mit dem Sepia-Effekt im Handy gespielt, ebenso wie bei nachfolgendem Bild:

Foto779.jpg

Fazit:

Ich war in den Bereichen, wo das Handy gut war, immer ganz zufrieden damit, also sehr gutes Licht, und dann eben Bereiche, wo der Weitwinkel ok war, also Landschaftsbilder und Nahaufnahmen von Pflanzen.
Aber irgendwann wollte ich dann doch eine richtige Kamera, die auch Nachtbilder ermöglicht, mehr manuelle Einstellungen bietet, mit Normal- und Teleobjektiven versehen werden kann, mit denen man auch Tiere und Personen in anständiger Perspektive draufbekommt, mehr Spielraum mit weniger Tiefenschärfe bietet, und vor allem schneller auslöst, das Handy war irrsinnig langsam mit seiner Verzögerung.

Aber für einfach so in der Tasche haben isses nach wie vor ok :daumen:
 
Seebär Harry

Seebär Harry

Beiträge
5.659
Moin Try,
wow, da komm ich ins staunen, das die Bilder von ´nem Handy sind!
Muss ich mit meinem (Galaxi S4) ja glatt auch mal Fotos machen.
Sind doch Super geworden! :klatschen::daumen::klatschen:
 
Try

Try

Beiträge
860
Da würde ich eher Klaus' Signatur zitieren:
Kamera egal, mach was draus!

Das sind ja die besten Bilder aus mehreren Jahren, und viel viel mehr sind daneben gegangen ;)

Aber vielen lieben Dank für dein Kompliment :)
 
Try

Try

Beiträge
860
Und pfui, jetzt habe ich Smartphone-Bilder rausgesucht, statt meine aktuellen durchzugucken und bearbeiten und ins Forum setzen :psst: :ups: :D
 
Steffen1207

Steffen1207

Beiträge
8.722
Aber für einfach so in der Tasche haben isses nach wie vor ok :daumen:

klar isses zum in der Tasche haben ok. Zum Telefonieren und Beiträge im Bilderforum schreiben sicher auch. :daumen:

Aber mit so nem Ding Bilder zu machen, die inhaltlich über die Dokumentation eines Verkehrsunfalls o. dgl. hinausgehen, geht imo gar nicht.

Warum?

Naja, schaut euch die in diesem Fred gezeigten Bilder an (nur wegen der technischen Bildqualität, die gestalterische Qualität der Bilder ist nicht das Thema!!!), dann kommt ihr selber drauf. ;)
 
ThomasRS

ThomasRS

Beiträge
4.976
Da würde ich eher Klaus' Signatur zitieren:
Kamera egal, mach was draus!
Da gehe ich sogar einen Schritt weiter :)
Wen interessiert die Anzahl der beteiligten Megapixel, wenn das Bild der Hit ist?
Wenn ich das richtig interpretiere, dann kommt's auch Dir auf das Bild an, das rauskommt.

Nur damit wir uns nicht falsch verstehen.
Ich mag mit meinem S4 genausowenig fotografieren wie dereinst mit dem Blackberry.
Aber bevor ich KEIN Bild habe, habe ich definitiv ein technisch nicht so tolles.
Und noch lange nicht jeder kann sich ein Fünftsystem leisten oder will zu jeder Tages-
und Nachtzeit eine Hightechmaschine mit sich herumschlören.
 
Try

Try

Beiträge
860
Ich gebe auch zu, seit ich die Möglichkeit habe, qualitativ bessere Bilder zu machen, und mein Auge so geschult ist, dass ich den Unterschied auch erkennen kann, schleppe ich das Smartphone zwar immer mit für den Fall, dass ich mal ein Foto machen müsste, nutze es aber nur sehr ungern, weil ich immer im Hinterkopf habe, dass es auch besser gehen würde.
(Was auch ein bisschen schade ist, wenn einem der naive Spaß an den Bildern abhanden gekommen ist.)
Und irgendwie stört mich mittlerweile diese 4:3-Aufteilung, weil ich mich eben sehr an das 3:2 gewöhnt habe, was in meinen Augen einfach gefälliger aussieht.

Was mich aber viel mehr stört als die Qualität der gemachten Fotos, sind die Fotos, die einfach nicht möglich sind und niemals gemacht wurden oder völlig verhauen sind, sei es, weil es zu dunkel war, zu viel Streulicht, das Motiv zu weit weg oder zu schnell usw. Ich war mit dem Handy schon an Orten, wo ich mit anständiger Ausrüstung grandiose Fotos fürs ganze Leben hätte machen können (Führung durchs Nuklearforschungszentrum CERN in Genf z.B.) und die konnte ich eben nicht machen.

Trotzdem haben mir die Fotos in den Bereichen, wo es eben möglich war, immer sehr viel Spaß gemacht. Und ich denke, ich habe dabei auch viel gelernt, das ist ja genau die klassische Situation, die manchmal Anfängern empfohlen wird, mit einer Festbrennweite und beschränkten technischen Möglichkeiten loszuziehen und schauen, wie man das Ganze am Besten nutzt und wo tatsächlich die Grenzen sind.

Um nicht ganz am Thema vorbeizuschrappen:
Ich denke, dieser Thread könnte interessant sein für diejenigen im Forum, die selber eine kompakte Kamera besitzen, um besser abschätzen zu können, was mit den kleineren Sensoren noch locker geht, wo man Qualitätsunterschiede sieht und was eben auf keinen Fall mehr möglich ist (das hier http://www.bilderforum.de/t21558-friederike.html geht eben nicht, da kann man noch so ein guter Fotograph sein, wer in die Richtung Portraits will, sollte mindestens mal eine ältere Spiegelreflexkamera wie Canon 350D oder 10D in Betracht ziehen. Gleiches gilt für Langzeitbelichtungen mit Graufilter, Tier- und Sportfotographie usw.)
Und vielleicht ist das hier ja noch inspirierend für diejenigen, die Probleme haben, Motive zu finden, die sehr gut wirken, auch wenn sie technisch eben nicht perfekt sind.
Schauen wir mal, ob Lennart oder sonst jemand noch weitere Beispiele einstellt :)

LG Helena
 
knopex

knopex

Beiträge
218
Ich glaube, nichts in der Geschichte der Fotografie hat die Menschheit so sehr gespalten wie die Integration eines Bildsensors in dasTelefon (hab zwar die komplette Geschichte nicht miterlebt, kann mir das aber gut vorstellen und der Satz klingt auch noch gut, irgendwie wie aus der Werbung ;)).

Und daraus hat sich eine richtige Philosophie entwickelt!
Ich sehe Menschen, die anstelle einer kleinen Kompaktkamera ihre Urlaubsbilder mit Tablet oder Handy machen :eek:.
Innerlich lache ich dann immer ein bisschen, aber im Endeffekt machen diese Leute für sich alles richtig! Was machen diese Leute mit solchen Bildern? Ausbelichten auf 120cmx90cm Hochglanzformat? In irgendein Forum stellen, um Kritik für Bildaufbau, Technik und Motiv zu bekommen? Sich damit bei einer Fotoagentur bewerben?
Eben nicht! Sie sitzen mit eben diesem Tablet zuhause auf der Couch und zeigen der Omi oder den Freunden die Bilder - Auf dem Tablet! Und sie laden die Bilder in Facebook hoch. Das höchste der Gefühle ist, damit zum Drogeriemarkt zu fahren und ein paar der Bilder per WLAN und APP auf 10x15 auszudrucken.
Wozu denn also zusätzlich 200 - 500€ für eine ordentliche Kompaktkamera ausgeben und diese noch zusätzlich mit herumtragen? Ganz zu schweigen von 2kg DSLR in der Hand und noch 5kg Zubehör im Rucksack? Tiefenschärfe? Noch nie gehört, brauch ich nicht...

Dann gibts die anderen Hardliner, denen außer der 250 Megapixel-DSLR fototechnisch nichts ins Haus kommt. Selbst das 80x80-Pixel-Profilbild fürs Forum muss im 37-Schritte-Workflow aus dem 600Mb großen RAW entstanden sein, sonst kann das Bild einfach nicht gut aussehen...!
Überall muss die komplette DSLR-Ausrüstung mitgeschleppt werden, Stativ, Studioblitze, Softboxen, Hintergrundsystem, etc inklusive. Dass einige nicht einen Bollerwagen mit Equipment hinter sich herziehen, ist grad alles.

Ich sehe mich da irgendwie zwischendrin. Es macht einfach richtig Bock, im M-Modus mit 2kg in der Hand zu versuchen, technisch gute und ansprechende Bilder entstehen zu lassen. Es gehört dann dazu, den Rucksack voll mit Sachen zu haben, die man evtl brauchen könnte - sie aber meist ungenutzt wieder mit nach hause zu tragen. Auch solche unangenehmen Dinge wie Farbmanagement, Einarbeitung in die EBV, usw... gehören dann einfach dazu und werden mit mehr oder weniger Freude angegangen.


Auf der anderen Seite ist es einfach auch cool, ein Bild mit dem Handy zu knipsen...:eek:
Das Teil hab ich eh einstecken! Warum dann nicht einen schönen / lustigen Moment damit einfangen? Oder einfach ein Selfie von der Freundin und sich selbst vorm Eifelturm machen? Warum nicht damit ein Bild schießen, von dem ich genau weiß, dass ich es eben nicht großformatig ausdrucken kann / will?


Zusammenfassend muss man sich einfach darüber bewusst sein, was das Gerät in der Hand kann. Man muss sich darüber bewusst sein, welche Ansprüche ich an das Bild stelle und wofür ich es verwenden will.
Natürlich kommt man mit meiner Ansicht auch mal zu dem Moment wo man denkt: "Mist, hätte ich jetzt nur die Große dabei..!!" oder "Heute hätte auch das Handy gereicht..."

Aber naja, einen Tod muss man immer sterben, heißt es so schön.





Und um nicht ganz den Faden hier zu verlieren, auch noch ein Handybild von mir (Auflösungstechnisch stark minimiert):

15845.jpg

Entstanden in der Sierra Nevada in Spanien mit einem HTC One S - Aus dem fahrenden Auto bei ca. 80km/h....
 
Try

Try

Beiträge
860
Ich sehe Menschen, die anstelle einer kleinen Kompaktkamera ihre Urlaubsbilder mit Tablet oder Handy machen :eek:.

Das ist einfach zu erklären: Die Handys und Tablets machen erheblich bessere Bilder als die Kompaktkameras der ersten Generation, die vermutlich noch viele Menschen zuhause herumliegen haben. Und daraus schließen dann wohl viele, dass sich die Kompakte zusätzlich nicht lohnt.
Und die meisten Handys sind mit ihrer 2.x-Blende auch lichtstärker als viele Kompakte..

Um das zu illustrieren, ein Beispielbild von 2005 (ich weiß leider nicht mehr, welche Kompakte das war, und die Exifs sind abhanden gekommen, aber bessere Bilder waren ihr definitiv nicht zu entlocken):

100-0103.JPG

Man sieht, gruseligere Bilder von der Qualität her geht immer :eek:

Aber sonst ein gut geschriebener Beitrag, den ich voll unterstützen kann, knopex :daumen:

Und die Sierra Nevada ist wirklich wunderschön :)
Aber das wäre auch wieder ein Bild, genau wie meine eigenen, wo ich dann gerne noch einmal hinfahren würde und alles an Qualität rausholen, was geht.
Aber gut, selbst bei Bildern von vor einem Jahr denke ich schon, das könnte ich heute noch besser, ich will da nochmal hin.
Der Fluch des Dazulernens :rolleyes:
 

Carpe

Beiträge
170
Da ich ja sonst wahrscheinlich noch dumm sterben werde, frage ich einfach mal, was genau ist gruselig an dem Bild? Entweder liegt es an meinem Rechner oder an meinen Augen, aber etwas gruseliges sehe ich nicht.

Ich habe mir vorhin auch mal überlegt, dass ich Vergleichsfotos mit meiner Kompaktkamera (das ist ja ohnehin die einzige Kamera die ich besitze) und meinem Handy machen werde. Im Moment habe ich nämlich den Eindruck, dass das Handy gewinnen wird.