Geschlossen Gemeine Heidelibelle

  • Autor des Themas Robert_R
  • Erstellungsdatum

Robert_R

Beiträge
330
Hallo zusammen,
heute habe ich mein 70-300er an meine SD14 angesetzt und bald danach ist mir eine „gemeine Heidelibelle „ vor der Linse hin und her geschwirrt , ich natürlich happy und sofort das „Feuer“ eröffnet. Jedoch kam ich bald zu der Erkenntnis , daß die „gemeine Heidelibellen „ hundsgemeine Viecher sind die vor mir armen Hobbyknipser im schönsten Sonnenlicht knapp 2m entfernt mehrere Sekunden in der Luft schweben ,aber im selben Moment wenn ich auslöse schon aus dem Fokus entschwunden sind. Nach etlichen Fehlschüssen gelangen mir endlich 2 klägliche Aufnahmen (die Viecher hatten wohl etwas Mitleid und setzten sich im sicheren Abstand in Pose) So ähnlich erging es mir dann auch mit dem „Gefiederten“ einige Zeit später ,denn als der auftauchte waren die "Gemeinen" sofort verschwunden. Diese Fummelei ist also für mich nicht so das Wahre , deshalb meinen Respekt und Hochachtung an alle Makro-Graphen die immer solche tollen Aufnahmen hier im Forum zeigen.
Freundliche Grüße
Robert_R


th_th_SDIM0287.JPG

th_th_th_SDIM0276.JPG

th_th_th_SDIM0311.JPG
 
24.08.2009
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Gemeine Heidelibelle . Dort wird jeder fündig!
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.984
Hallo Namensvetter ;)

Die Ausbeute mag gering sein - aber sie ist gut :klatschen::klatschen::klatschen:
 

Robert_R

Beiträge
330
Hallo Auch-Nahmensvetter,
danke für Deine freundliche Beurteilung ,sehe sie als kleine Belohnung für mein mühseliges Makrotieren (zum Glück gabs keine Zuschauer) Die superben Makro-Beiträge hier im Forum verleiten halt immer wieder zum Nachmachen.
Freundliche Grüße
Robert_R
 
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
Ach Robert,
ich weiß nicht was Du hast.
Die Aufnahmen sind doch gut! Alle drei sogar.
Es ist wahrlich nicht einfach, solche Aufnahmen hinzubekommen
ich fühle Dir nach. Das 70-300 ist nicht so leicht zu handhaben (habe es auch)
Mache ruhig weiter, Deine Ausbeute wird sich steigern.

Makrografische Grüße
Ulli
 
netzuser

netzuser

Beiträge
3.408
Hallo Robert,
warum denn gleich den Korn in die Flinte kippen?
Mit etwas Geduld werden Deine guten Markos immer besser.
Wenn ich an meine ersten 1000 denke.....:eek:
Mach ruhig weiter
Gruß
Uwe
 

Robert_R

Beiträge
330
Hallo Ulli und Uwe,
na wenn ihr das so sagt, dann probiere ich halt weiter.

Danke für Euren Zuspruch und makroprobierende Grüße
Robert_R
 
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
Hallo Robert,

hier mal zwei, rund 5 Jahre alte Bilder, aus der SD10, mit dem 70-300.
Man muss halt auch Glück haben.
Krame ich in meinen alten Makros, rolle ich auch mit den Augen.
Mit der Zeit wurde es wenigstens etwas besser, aber auch nicht viel.
Ich halte halt nix von einem Stativ (auf Touren) und muss auch alles Freihand machen. Da ist der Ausschuss bei 99% :eek:

Bild 1 das Original
Bild 2 ein Crop


Bild 1




 

Robert_R

Beiträge
330
Hallo Ulli,
der Crop ist ja wirklich der Hammer!
Bestaunend-neidische Grüße
Robert_R
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
10.984
Phänomenal, Ulli :klatschen::klatschen::klatschen::klatschen:
 
wpau

wpau

Beiträge
4.533
Hallo Robert und Ulli,
die Bilder sind wirklich gelungen.

Ulli, Du als Altmeister hast natürlich die Krone verdient. Besser kann man es fast nicht mehr machen.

Und Robert, für diese von Dir verwendete Optik sind die Bilder doch gut geworden. Wenn Du morgens etwas früher aufstehen würdest, würden die Libellen auch einfacher zu fotografieren sein.
Bei den sommerlichen Temperaturen hat man ab 9 Uhr kaum noch eine Chance eine ruhige Libelle zu erwischen.

Versuche es mal zwischen 7 und 9 Uhr oder spät am Abend, denn dann sind sie nicht ganz so flott unterwegs.

Morgens zwischen 7 und 8 Uhr kannst Du sie ganz ruhig sitzend erwischen.
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Echt stark Ulli,

irgendwie erinnert mich aber der leicht mürrische Gesichtsausdruck an einen anderen Forumsbetreiber, warum nur? :D

Gruß

Harald
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
@Robert

Auch ich habe mit dem 70-300 Makro schon versucht, Libellen zu fotografieren, der Ausschuss war auch recht groß. Trotzdem hat es Spass gemacht und wenn nur ein, zwei gelungene Bilder dabei sind, freue ich mich schon.
Also, immer weitermachen, es ist noch kein Anderl oder Klaus-R vom Himmel gefallen.

Viele Grüße

harald
 

Robert_R

Beiträge
330
Hallo Werner,
danke für Deine Tip`s ,werde es auf diese Weise auch mal versuchen. Allerdings gibts dabei ein paar Probleme:
1. früher aufstehen (Problemchen ist lösbar)
2. Problem " wo finde ich die Viecher "? In meiner Wohn-Gegend gibt es gibt es kilometerweit keinen Teich oder Weiher, nur F..-trockene Weinberge , komisch dabei aber ist ,daß bei meinem täglichen Bewegungslauf durch die Weinberge hin und wieder mal Libellen vor mir herumschwirren. Ein "Ansitz"-Versuch ist mir schon mal kläglich gescheitert. Nun ja ,warte halt mal weiterhin auf eine Zufalls-Begegnung.
Freundliche Grüße
Robert_R
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.760
Hallo Robert,

das sind doch mal technisch einwandfreie schöne Makros.;):klatschen:

das 70-300er (wurscht ob Dl/DG/ APO DG) ist ein wirklich gutes Objektiv ... der oft bemängelte langsame AF-Stellmotor stört mich nicht wirklich!

Hmmm...Bestimmung:

Anhang 2193 betrachten

-Heidelibelle-.jpg

Sample 9.jpg

Ich würde Deine Libelle in der Tat für eine Heidelibelle halten .... aber für eine Rote Heidelibelle ... Bild 1 und Bild 2

Die Gemeine Heidelibelle hat keinen so feuerroten Körper ... die Größe ist aber gleich.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

Robert_R

Beiträge
330
Ja Klaus so passt es,
immer drauf aufs Schlimme, sind es doch solche Makros ,wie hier von Dir gezeigt , die mich immer wieder zum Nachmachen verleiten! Auch Dir meinen Dank für den freundlichen Zuspruch.
Grüße und weiterhin schöne Makros
Robert_R
 
Anderl

Anderl

Beiträge
218
Robert,

sind doch ausgezeichnet gelungen :klatschen: :klatschen:!
Mir gefallen besonders das zweite und erst recht das dritte.
Und bei den Flugaufnahmen bloß nicht aufgeben, klar ist der Ausschuss immens, aber wenns mal gelingt ists was besonderes, gerade weils halt nicht so einfach ist.
300mm ist meiner Meinung nach genau die Richtige Brennweite dafür.

Ich bin auch der Meinung, dass die Libelle eine Blutrote Heidelibelle ist, aber so einfach wie Klaus das meinte ist die Bestimmung doch nicht;).

Es gibt (mindestens) drei Heidelibellen Arten, bei denen die Männchen einen roten Körper haben und die Weibchen grün-gelblich gefärbt sind.

Die Blutrote Heidelibelle hat ganz schwarze Beine, das ist bei Deinen Bildern und bei Klaus' erstem auch so
blutrote.jpg

Von der Gemeinen Heidelibelle hab ich heute ein Männchen erwischt, bei Klaus isses ein Weibchen, die Beine sind nicht ganz schwarz, sondern haben an der Aussenseite einen helleren Streifen.
gemeine.jpg
(die hier ist tatsächlich eher orange, aber das rot kann auch kräftiger ausfallen)

Auch bei der Frühen Heidelibelle (obwohl sie "Frühe" heißt, ist sie auch bis in den Oktober aktiv) sind die Beine mit dem hellen Streifen versehen, im Gegensatz zur Gemeinen sind bei der Frühen die Flügeläderchen auf der Flügeloberseite rot-gelblich gefärbt.
frühe.jpg

Viele Grüße,
Andreas
 
netzuser

netzuser

Beiträge
3.408
Hallo Andreas,
ist schon erstaunlich was man hier alles erfährt.
Danke für die info.
Gruß
Uwe
 

Robert_R

Beiträge
330
Hallo Andreas,
ob rote oder gemeine Heidelibelle ist mir eigentlich gleichgültig, jedoch der Frust bleibt weil ich immer noch den verpassten Flugbildern nachtrauere. Da kommt mir Dein Zuspruch gerade recht. Vielen Dank dafür und gleich noch ne Frage: Mit welcher Linse und aus welchem Abstand sind Deine Libellen-Bilder entstanden? Bin zur Zeit am Experimentieren mit verschiedenen man. Brennweiten an einem Billig-Balgen dessen Auszuglänge aber zu kurz ist für Makros mit einem 180mm V-Objektiv. Bin daher immer noch auf der Suche nach einem geeigneten Balgen.
Freundliche Grüße
Robert_R
 
Anderl

Anderl

Beiträge
218
Hallo Robert,

die beiden ersten sind mit dem 2.8/300 Canon FD und zwei Zwischenringen (ca. 8cm Gesamtlänge) Freihand bei Offenblende gemacht, der Aufnahmeabstand ist so 2 Meter.
Das dritte ist mit Meyer Trioplan 2.8/100 am Balgen mit Blitz bei Blende 8, hier war der Aufnahmeabstand nur 50 cm.

180mm ist ne schwierige Brennweite, für Freihandaufnahmen mit Blitz braucht man nen starken Blitz und Diffusor wird wohl auch nicht so optimal sein, da der ja Licht schluckt.
Der Aufnahmeabstand ist immer noch recht kurz, so dass bei Verwendung eines normalen Stativs die Stativbeine die Gräser, auf denen die interessanten Tierchen sitzen, berühren könnte.
Wenn man so ein Stativ mit umklappbarer Mittensäule hat, wie Werner, dann, glaub ich zumindest, sollte die Brennweite ideal sein.

(Meine beiden kurzen Balgengeräte kann ich hintereinander schrauben, eins hab ich ganz auf M42 umgebaut und das andere hat zumindest vorne M42)

Viele Grüße,
Andreas
 

Robert_R

Beiträge
330
Hallo zusammen,

nochmal ich, mit einem Nachtrag zu den gemeinen Libellen die aber diesmal nicht so gemein zu mir waren ,ganz im Gegenteil, schaut selbst. Erstmal erspähte ich dieses "Paar" auf der gleichen Mauer wie vor einigen Tagen den zuvor gezeigten "Gemeinen" dann aber ließen sich die Zwei freundlicherweise direkt vor mir in Augenhöhe auf einem Zweig nieder und mein Billig-Balgen mit Novoflexar f:4 -105mm konnte wenigstens bei Bild2 zeigen was Sache ist. Beide Aufnahmen , SD14 freihand ,Bl. 16 und mit int. Blitz
Freundliche Grüße
Robert_R
th_0.jpg

th_1.jpg
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge