Frage zu Mondaufnahmen und Sigma 80-400 OS

dilbert

dilbert

Beiträge
69
Guten Tag miteinander, die Mondfinsternis letzte Woche hat mich dazu gebracht mal wieder das 80-400 mit der SD15 auf's Stativ zu setzen.Leider ist das Ergebnis ernüchternd.Keines der Bilder war richtig scharf.
In alten Threads zum Thema Sigma 80-400 fand ich den Hinweis das oft manuell fokussiert wurde.Kann das der Grund für die Unschärfe bei AF und Mondfotos sein?
Die Aufnahmen wurden mit verschiedenen Iso Einstellungen mit Spiegelvorauslösung gemacht.
Danke und Gruß,
Michaelcomp__SDI7831.jpgcomp__SDI7832.jpgcomp__SDI7834.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kangal1966
26.01.2019
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Frage zu Mondaufnahmen und Sigma 80-400 OS . Dort wird jeder fündig!
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.535
Kann das der Grund für die Unschärfe bei AF und Mondfotos sein?
Hallo Michael,

das kann möglicherweise ein Grund sein. Jedoch musst Du mehr Informationen zu den Aufnahmen liefern, damit Dir genauer geholfen werden kann.

Blende, Verschlusszeit, ISO, Equipment (robustes Stativ? - die Combo SD15+80-400 wiegt schon etwas..., Fernauslöser?) wären hilfreich.

Gruß,
Oz
 
dilbert

dilbert

Beiträge
69
Danke für die schnelle Antwort. Ich war der Meinung die Exif Daten wären mitgekommen.Ich verwende ein Goldphoto YH324C Stativ,ein Manfrotto 055CLB Nachbau,mit dem YH410 Dreiwegeneiger.Das ist eigentlich recht solide. In der gezeigten Position scheint es mir aber doch zu schwingen,allerdings sehe ich da persönlich keine Verwacklung,nur Unschärfe. Ausgelöst habe ich per Hand am Auslöser mit Spiegelvorauslösung (wie einige Sekunden Selbstauslöser),der Fernauslöser war um die Uhrzeit nicht zu finden (schade).
SDI7831 exif.jpgSDI7832exif.jpgSDI7834exif.jpgcomp_IMAG3535.jpg
 
Janni

Janni

Beiträge
8.154
Beim 1. Bild rauscht es schon ordentlich und bei der relativ geringen Auflösung einen stärkeren Crop herauszuholen wird auch zu keinem guten Ergebnis führen :(
Bild 2 und 3 sind zu lange belichtet, bei 2,5 Sekunden "wandert" der Mond schon beim Blick durch die Telebrennweite, da kann kein scharfes Bild bei herauskommen ;)
 
dilbert

dilbert

Beiträge
69
Vielen Dank Janni, die Mondbewegung habe ich unterschätzt. Leider, wie man am ersten Bild sieht, ist die SD15 bei ISO 400 auch nicht mehr ideal. Scheint also kein Fehlfokus zu sein. Vielleicht übe ich mal weiter. (mit Fernauslöser)
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.887
Hallo zusammen,

der Mond kann mit 'ner SIGMA SD durchaus abgelichtet werden.

-Der Mond-.jpg

Allerdings reichen 400mm dafür nicht! Ich habe hier 800mm an meiner SD14 verwendet und bei ISO 100 vergleichsweie kurz mit 1/30s belichtet.

Wie oben schon geschrieben .... der Mond wandert einfach viel zu schnell durch den voreingestellten Bildausschnitt, als dass längere Verschlusszeiten funktionieren könnten.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gast11156 und ekin06
ekin06

ekin06

Beiträge
1.456
Beim Mond ist jegliche Programmautomatik eigentlich fehl am Platz. Kamera auf Manuell stellen. Am Objektiv den Autofokus abschalten und vorfokussieren. Die SD15 hat ja keinen Liveview? Also brauchst du ein sehr genaues Auge :).

Zunächst alle Belichtungswerte einstellen ISO 200, Verschlusszeit ca. 1/250s - 1/1000s, Blende f5.6-f8. Dann Foto machen und Fokus / Helligkeit überprüfen und ggf. Werte anpassen.

Wie Jan schon sagte, die 2,5s ist zu lange. In der Zeit wandert der Mond schon einige Pixel weiter. Der Blutmond ist auch kein guter Testkandidat auf Grund der großen Helligkeitsunterschiede der jeweiligen Hälften. Du solltest vlt. erst einmal bei normalen Neu/Halbmond eine Versuchsreihe starten. Wenn der Mond im Schatten der Erde liegt, ist er natürlich so dunkel, dass die zuvor getroffenen Einstellungen für die bestrahlte Hälfte nicht mehr Stimmen und der Mond gar nicht mehr zu sehen ist. Für Blutmond brauchst du eher so ISO 1600/3200 und die Verschlusszeit wirst wohl nicht unter 1/100s halten können.

PS: Das Datum an deiner Kamera ist um 1 Jahr verrutscht. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gast11156
dilbert

dilbert

Beiträge
69
Vielen Dank für die vielen Antworten. Da habe ich wohl ziemlich unüberlegt "aus der Hüfte geschossen". Der "Blutmond" ist natürlich auch noch sehr dunkel im Vergleich zum normalem Vollmond, ich werde bei Gelegenheit mal wieder tätig werden. Nochmal danke an alle. Michael
 
dilbert

dilbert

Beiträge
69
Noch eine Frage: Nachdem Klaus-R auf eine bessere längere Brennweite hingewiesen hat habe ich den Sigma APO TELE Converter 1,4X DG nach langer Zeit mal wieder herausgesucht. Leider funktioniert der AF damit nicht....An meinem 150mm Makro (HSM) mit gleichem Konverter aber prima.Ohne Konverter ist alles paletti. Kann man irgendwo nachlesen ob da eine Unverträglichkeit existiert?
 
Janni

Janni

Beiträge
8.154
Das ist keine Unverträglichkeit sondern fehlende Lichtstärke ;)

Mit Deinem 150´er Makro kann der Konverter bei Offenblende von 2,8 fokussieren, durch den 1,4´er Konverter ergibt das ein ganze Blende weniger, also anstatt mit Blende 2,8 lichtest Du mit dem Konverter dann "nur" noch mit Blende 4,0 ab, das schafft der AF dann noch ;)
Bei dem langen Tele ist die Offenblende bereits viel höher, vermutlich 6,3 am langen Ende, da kann der Konverter nicht mehr mit dem AF fokussieren, bei Mondaufnahmen braucht man aber auch keinen AF :p

Das mit dem AF und die benötigte Lichtstärke sollte eigentlich auch in der Bedienungsanleitung des Konverters stehen ;)

In der Beschreibung bei Sigma steht auf deren Webseite auch folgendes :

"Der 1,4x-Konverter EX DG erhöht die Brennweite des angesetzten Objektivs.
Dabei reduziert sich natürlich auch die Blende um diesen Wert. Je nach Lichtstärke und Kamerasystem bleibt der AF dabei erhalten oder auch nicht. So wird dann z. B. aus einem F5,6/300-800mm ein F8/420-1120mm MF."


Quelle : Sigma-Webseite
 
Zuletzt bearbeitet:
dilbert

dilbert

Beiträge
69
Vielen Dank Janni, daran habe ich nicht gedacht. Ich glaube bei meinem gebrauchten Konverter fehlte auch die Anleitung. Ich hätte auch gedacht dann würde der AF "pumpen", also nicht fokussieren, er muckst sich aber überhaupt nicht. Danke nochmal, Michael
 
ekin06

ekin06

Beiträge
1.456
Mit dem pumpen kenn ich auch von Canon. Wenn es gar nicht geht, würde ich denken da ist elektrisch was foul... aber weiß ja nicht wie das bei Sigma ist? Ich glaube der Kenko harmoniert auch nicht mit JEDEM objektiv. Einfach mal recherchieren.

Edit: Achso, du hast ja den Sigma... dat müsste eigentlich funzen wenn ich nix übersehen habe. Mal alle Kontakte reinigen?
 
dilbert

dilbert

Beiträge
69
Der Mond stand mal wieder günstig und war ziemlich hell....Habe alle guten Ratschläge befolgt (bis auf manuelle Belichtung,war wieder Programm). 560mm Brennweite mit dem 80-400mm und 1,4 Extender, Schärfe manuell eingestellt.Das Ergebnis geht,besser bringe ich es nicht hin.comp__SDI7870.jpg
 
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.340
Hallo Michael!

Weil es noch niemand der Kollegen erwähnte: Du wilderst hinsichtlich Detailerkennbarkeit hier bereits an der Grenze der atmosphärischen Gegebenheiten (sogenenntes Seeing). Mehr, als sukzessive noch größere Technik aufzufahren, hilft vermutlich nun, den passenden Moment am passenden Ort zu erwischen. Einige Randbedingungen wären: Stabile Wetterlage, ruhige Luft, also keine Kaltluft in der Höhe. Dazu ein so hoch wie möglich stehender Mond. Raus aus dem Ort bzw. nicht über Nachbardächer und/oder Ortschaften hinweg fotografieren. Keine am Tage besonnten Hänge in der Nähe des Sehstrahles. Dann probier hundert Versuche, und selektiere hinterher den schärfsten Schuss. Soweit im Telegrammstil. 😉

Viel Freude an unserer Luna und meditative Momente im Mondinnenlichte wünscht Dir der Waldschrat!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: oz75
ekin06

ekin06

Beiträge
1.456
Sieht gut aus. Richtig plastisch.

Noch besser wird es wohl mit der Kombi nicht mehr werden. Oder doch... mit Stacking ein bisschen noch. :)
 
Janni

Janni

Beiträge
8.154
Na das ist doch schon ein richtig gutes Mondbild und vieeeel besser als Deine ersten Versuche 👍🙂
Da kann man diesmal auch die ganzen Strukturen und Krater erkennen, hat sich doch gelohnt, bravo 😃
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ekin06
oz75

oz75

Moderator
Beiträge
6.535
Kann mich da nur anschließen: Prima sieht das aus! 👍
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
18.887
Läuft doch!👍👍👍

Ich habe übrigens in #6 eben das gleiche 80-400mm EX DG und den SIGMA 2X-TK verwendet.
Aufnahme übrigens aus der Hand (nur an die Hauswand angelehnt)😊

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
nordhamburger

nordhamburger

Beiträge
764
Moin,
dein letztes Bild ist doch sehr gut geworden.
Einen kleinen Hinweis noch. Ich hatte mich auch an Mondaufnahmen
herangetraut. Dabei aber im Eifer des Gefechts vergessen, den
Stabi abzuschalten. Das hat zu einer feinen Unschärfe geführt.
Johannes hatte mich darauf hingewiesen. Das war ein guter Tipp.
 
dilbert

dilbert

Beiträge
69
Vielen Dank für die Kommentare und die Hilfe.Waldschrat hat natürlich recht,es war zwar eine relativ kalte Nacht aber von meinem Dachfenster ca.3km von der Mannheimer Innenstadt entfernt fotografiert...Es ist sicherlich günstiger ohne Streulicht und Abwärmeschlieren auf dem Land zu arbeiten. Vlielleicht mache ich das nochmal.
Grüsse an alle,
Michael
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge