Foveonfarben der SD9 mit SPP 2.5

Fotoflöchen

Fotoflöchen

Beiträge
250
Hallo zusammen,

Klaus hatte in einem anderen Thread erwähnt, dass die 2.5er-Version von SPP am besten für die SD9 RAW's geeignet ist.

Also habe ich mir die Version heruntergeladen und auf meinem uralten Windows ME-Rechner installiert. Ach waren das noch Zeiten mit den 3dfx Voodoo-Karten... Aber ich schweife ab...

Was passierte nach der Installation? Erstmal der berühmte Bluescreen... 🤪 Also Neustart...

Nachdem Windows nach dem Scan-Disk (heißt das so?) endlich wieder betriebsbereit war, konnte ich das Programm starten... Joa... passt irgendwie zu der Zeit. Sieht für heutige Verhältnisse etwas angestaubt aus, aber keineswegs hässlich. Nein, sehr sympatisch sogar.
Was aber direkt auffällt ist, dass die 2.5'er-Version doch noch etwas einfacher bestückt ist, als die heutige Version. Wie gesagt, etwas. Bis heute ist es ja zum Beispiel immer noch nicht möglich, einen Beschnitt vorzunehmen, oder gar den Horizont zu begradigen. 😂 Aber gut, geschenkt. Muss man sich halt anders behelfen.

Dann hab ich das erste RAW geöffnet... Jep... Dauert sogar noch länger wie eine Merrill-Datei mit meinem "modernen" Rechner. Dies betrifft sowohl das Öffnen, Bearbeiten und das Exportieren. 😭

Aber meine Leute, aber... DIESE FARBEN. Mein lieber Herr Gesangsverein! Das nenn ich u.a. mal nen knalliges Blau. Hat mich sofort aus den Latschen gehauen. Da geh ich echt steil!
Leider hat der Fokus nicht ganz getroffen, aber ich möchte nur mal zeigen, was mit der alten Version möglich ist. Diese Farben habe ich wahrlich nicht mit Lightroom oder SPP 6.irgendwas hinbekommen. Vllt. bin ich auch zu doof, aber egal.

Es wird nicht jedem gefallen, aber ich steh drauf.

comp_IMG01080.jpg

Danke nochmal an Klaus für den Tipp. 🙂👍

VG

Flo
 
19.03.2020
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Foveonfarben der SD9 mit SPP 2.5 . Dort wird jeder fündig!
PeterN

PeterN

Beiträge
99
Das Blau kann man ja etwas reduzieren, wenn man mag😙,
aber die Blüten.......einfach der Hammer☺👍
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fotoflöchen
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.614
Hallo zusammen,

SPP 2.5 kam zur XP-Zeit und läuft auf allen späteren Windows OS oder auch auf LINUX!
Dass das auf einem ME-Rechner funktioniert, ist mal interessant ... gedacht ist es dafür eigentlich nicht.

Das Blau (damals auch oft "Polfilterblau") genannt, zudem eine leichte Gelb/Orange-Übersättigung, waren Markenzeichen der SD9.

Bei Landschaftsaufnahmen praktisch immer gefällig, muss man bei Portraitaufnahmen mit dem leciht übersättigten Gelb aufpassen, dass Hauttöne nicht "entgleiten".

Leider hat SPP 2.5 (auch noch spätere Versionen mussten noch lange darauf verzichten) noch kein
SELECTIVE COLOUR CONTROL.

Hauttöne müssen deswegen ggfls. im Postprocessing also außerhalb des RAW-Converters angepasst und abgestimmt werden.

Viel Spaß!

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Bü...

Der Bü...

Beiträge
777
Hej...

schönes Motiv und das Blau ist ja wirklich heftig. Wirkt schon fast wie Pop-Art.
Entweder man mag den Look oder nicht. Ich finds gut.

Gruß, der Bü...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fotoflöchen
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.614
.... das hat was in der Richtung Kodachrome!😊...
 
Fotoflöchen

Fotoflöchen

Beiträge
250
Hallo zusammen,

SPP 2.5 kam zur XP-Zeit und läuft auf allen späteren Windows OS oder auch auf LINUX!
Dass das auf einem ME-Rechner funktioniert, ist mal interessant ... gedacht ist es dafür eigentlich nicht.

Das Blau (damals auch oft "Polfilterblau") genannt, zudem eine leichte Gelb/Orange-Übersättigung, waren Markenzeichen der SD9.

Bei Landschaftsaufnahmen praktisch immer gefällig, muss man bei Portraitaufnahmen mit dem leciht übersättigten Gelb aufpassen, dass Hauttöne nicht "entgleiten".

Leider hat SPP 2.5 (auch noch spätere Versionen mussten noch lange darauf verzichten) noch kein
SELECTIVE COLOUR CONTROL.

Hauttöne müssen deswegen ggfls. im Postprocessing also außerhalb des RAW-Converters angepasst und abgestimmt werden.

Viel Spaß!

Klaus
Ah, wie cool... 😂 😂

Ich hatte mir überhaupt nicht die Systemanforderungen angeguckt und einfach mal runtergeladen und installiert. Ist ja wirklich interessant, dass das Programm so reibungslos auf ME läuft.

Hm, ich glaube bei Portraits bleibe ich bei LR. Da kann man es leicht korrigieren.

LG
 
Stoneage

Stoneage

Beiträge
1.064
Es wird nicht jedem gefallen, aber ich steh drauf.
Der perfekte bluescreen. Da kannst Du jetzt ohne Probleme jeden Hintergrund Deiner Wahl einsetzen 😄

Es ist schon extrem, wie sehr sich die Foveon Charakteristik im Laufe der Zeit geändert hat.
Ich würde sagen, deutlich stärker als innerhalb der Bayer Kamera-Welt.
Somit ist es erstaunlich, dass wir immer wieder von dem "Foveon-Look" sprechen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fotoflöchen
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.614
Den Foveon Look, den gab/gibt es wirklich und er wurde IMHO ab der Merrill der "präzisen" Farbwiedergabe geopfert.

d407ac6e0e3d4c268fcf3b33e1f196a9.jpg

e53f143670a74ef382747353dba3dee2.jpg
bd49d52e6b8e4aa8bf11546912e39585.jpg

Ich will jetzt hier den Faden nicht highjacken .... aber mein Herz schlägt immer noch sehr für diese inzwischen alten Kameras, deren Flair aber leider meiner Meinung nach nicht beibahalten wurde....😢

Ich habe ca. 200.000 ausgearbeitete Photos mit SIGMA gemacht .... unter großen Anstrengungen, denn das waren und bleiben Zicken, wenn es darum geht, schwierige Motive umzusetrzen ... insbesondere Telemotive, wenn das Licht knapp wird!

Egal welches andere System (CANON, SONY und Phase One habe ich sonst noch) ... es ist einfacher, ergiebiger und dankbarer!
Bei aller Sympathie MUSS ich das sagen!

Ich lass kein schlechtes Haar an SIGMA .... bin ziemlich weit mit dem System gereist .... hier COSTA RICA:

ab60ce896d084bb9ac5b0670eb677994.jpg

Hier Gibraltar:

de8b668049a145d7a1fbeb885d79bc2c.jpg

Das ist noch der ALTE Foveon X3 Sensor, den ich noch mit meinem gesammelten Altglas benutzen konnte (leider seit Merrill nicht mehr möglich) ...

Eine schöne Zeit ... unvergesslich .... aber vorbei! Mein SONY A7-System macht es mir in jeder Hinsicht leichter, meine Motive umzusetzen .... und ich bin alt geworden!😞

Grüße und schöne Photos

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.614
Ganz kurz nochmal, (um auf die SD9 zurück zu kommen)

In 2009 habe ich natürlich zwei Kameragehäuse mitgeschleppt .... falls eines schlapp gemacht hätte.

Die SD14 war damals für mich Pflicht und ich hatte als Backup-Cam die Wahl zwischen SD9 oder SD10.

Ich habe mich (wegen des SD-Looks) für die 9er entschieden.
Hier der Krater des Irazu (3500m hoch).

fd42668159ce45729ea658b2ecc80fc2.jpg

Ein Glücksfall mit der SD9 ... da dampft es so, dass man selten was sehen kann .... ca. 20 Min. später ....

f58e427e32e640ba8e55f3f3d8e2c4ed.jpg

Sorry ... jetzt habe ich den faden leider doch gekapert .... vergib mir bitte .... ich sollte für meine persönlichen SD9 Erinnerungen einen eigenen Faden aufmachen!

Ein Lob aber doch noch!

Ich hatte mit allen meinen SIGMA Sachen unverschämtes Glück .... Mich hat nie ein Stück Hardware je im Stich gelassen oder mal nicht funktioniert und ich habe das Zeugs sehr gestresst!
Immer gut behandelt, aber jahrelang hart im Einsatz und KEINE PROBLEME mit der Zuverlässigkeit.

All die oft berichteten "Probleme" hatte ich nicht, wobei ich relativieren muss ....

Eine total verwunschene SD14 habe ich NEU gleich zurückgeschickt .... das Ersatzgerät habe ich heute noch und mit meiner ersten SD15 war ich nach den ersten 50 Testaufnahmen auch schon fertig!

Ich hab' die dann gar nicht erst zum Händler geschickt, sondern mir bei SIGMA eine wirklich gute und dort geprüfte ausuchen lassen ... auch die habe ich heute noch. 😊

Da waren die damals sehr kooperativ! Ich hatte angerufen und nachgefragt, ob ich die Kamera fünfmal umtauschen solle, bis ich zufrfieden sei, oder ob die das lieber für mich machen wollten?!😊

Das Prüfprotokoll hab' ich auch noch behalten.

Grüße und viel Spaß mit der SIGMA SD9 .... und ich weiß, dass die in 2020 immer noch Spaß macht!

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
Stoneage

Stoneage

Beiträge
1.064
Nun ja, es ist ein absoluter Genuss, diese Fotos anzuschauen, aber ich hoffe doch sehr, Du wolltest mir nicht etwas beweisen bezüglich des Foveon-Look. 🙂
Natürlich bin auch ich diesem verfallen, darum bin ich auch immer noch in Besitz aller Merrill Kameras. Und vorher hatte ich diverse SD14 und SD15 und viele DP's in allen möglichen Ausführungen.

Aber ich bleibe dabei: Die Farb-Charakteristik hat sich innerhalb dieser Generationen ziemlich stark geändert. Was geblieben ist, ist eine Art 3D/Plastizität. (Die Quattro fällt hier leider ab)
Diese Plastizität ist wohl am ehesten das, was ich als den Foveon-Look beschreiben würde.

Als Arbeitstier hat bei mir längst eine unspektakuläre Canon 6D Einzug gehalten. Eine über jeden Zweifel erhabene, nüchterne, perfekt funktionierende Kamera. Selbige wurde nun vor Kurzem durch eine EOS R ersetzt, welche nun auch wieder etwas den Spass-Faktor zurückbringt.
Die Merrills werden aber bleiben bis Sigma es schafft, bildqualitativ etwas Besseres zu produzieren.
 
Fotoflöchen

Fotoflöchen

Beiträge
250
@Klaus-R Vlt. springt ja doch irgendwann einmal der Funke über. 🙂

Wenn ich mich entscheiden müsste, ob nun Sigma oder Sony, würde ich mich wohl für meine 7SII entscheiden. Zu gerne bin ich in der Nacht unterwegs um den Sternenhimmel zu fotografieren.
Doch Gott sei Dank gibt es den MC-11-Adapter. So benötigt man ja nur einen Objektivpark.

Der Reiz mit den Zicken zu fotografieren liegt einfach daran auszutesten, wie die Sigmas die Situation einfangen. Meist gefallen mir die Resultate dann auch.
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge