Fotodrucker

Vanek

Vanek

Beiträge
14
Servus,

Ich möchte mir demnächst einen Fotodrucker anschaffen und würde mich vorab ein wenig informieren, welche Drucker die richtigen für die Fotografie sind. In der Preisklasse stelle ich mir Drucker bis 600 Euro in etwa vor und sollen bis zu einer Größe A3 oder A3+ drucken können.

Welche Drucker oder Hersteller könnt ihr mir hier da empfehlen?

Was sagt ihr Allgemein zum Epson ET7750 und dem Canon Pixma IP8750? Das sind eventuell zwei Kandidaten die ich im Auge habe.
Wie schnell sind die Tinten bei den Canon Drucker leer wenn man Fotos (A4/A3 oder auch mal 10x15cm) druckt?
Der Epson zb hat halt den Vorteil dass es ein Tintentank ist und keine Patrone mehr, das würde Kosten beim drucken sparen. Ist die Qualität für Fotos bei dem Gerät okay oder rät ihr mir eher davon ab?

Zum anderen hätte ich auch nichts dagegen wenn ein u.a. Fotodrucker auch Office Aufgaben wie Kopieren/Scannen Dokumentdrucken gut kann, aber denke eher das es kaum empfehlende Drucker gibt, da meistens die Drucker entweder gut Foto drucken können oder gute Office-Arbeit erledigen. Oder kann mich da eher eines Besseren belehren?

Würde mich über Antworten eurerseits freuen die mir bei der Entscheidung weiter helfen würden.
 
14.04.2020
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Fotodrucker . Dort wird jeder fündig!
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.614
Hallo zusammen,

MOD EDIT: Der Faden nusste erst freigeschaltet werden und ist deshalb nach unten gerutscht!

Nochmal nach OBEN also

Grüße

Klaus
 
Vanek

Vanek

Beiträge
14
Danke für deine Freischaltung. Ich würde mich über eure Hilfe freuen.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.614
.... ich verschiebe mal eben nach "Ausbelichtung und Druck" .... da ist der Faden dann besser zu Hause! 😊
 
RoToR

RoToR

Beiträge
244
Fotodrucker sind eigentlich nur eine Preisfrage. Die Qualität bei Tintendruckern mit dem richtigen Papier ist aufgrund der Auflösung nahezu perfekt. Wie es sich mit der Echtheit der Farben, dem Verblassen usw. aussieht, muss man vorher bei dem jeweiligen System in Erfahrung bringen.

Aus meiner Sicht machen aber Fotodrucker nur dann Sinn, wenn man einen Ausdruck dringend sofort und täglich benötigt. Aber auch das ist heutzutage kein Problem mehr.
Wenn ich einen Ausdruck benötige, dann lasse ich mir den in der Drogerie ums Eck machen, denn da kostet mich ein A4 Ausdruck keinen Euro und ein 10x15cm 20 Cent. Die Qualität ist mehr als i.O..
Oder bei größeren Mengen eben online bestellen.
Da kann preislich sogar ein Tintendrucker nicht mehr mithalten, vor allen Dingen, wenn man noch Fotopapier einsetzt.
Alle anderen Ausdrucke, die ich sofort benötige, mache ich mit dem Farblaser, der bereits sehr gute Ergebnisse auf normalem Papier liefert. Auch die Ausdrucke und der Drucker selbst sind günstiger als z.B. der von Dir vorgeschlagene Epson Drucker.

Vom Tintendrucker bin ich seit Jahren abgekommen, da es früher oder später immer Probleme mit den Düsen gab, gerade bei Epson, wo man nur die Tinte nachkauft und nicht den Druckkopf wie bei HP, die dann aber auch wieder extrem teuer sind. Hatte schon fast alle Fabrikate in den letzten 25 Jahren in Betrieb gehabt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Vanek

kris-kelvin

Beiträge
150
Der Epson zb hat halt den Vorteil dass es ein Tintentank ist und keine Patrone mehr, das würde Kosten beim drucken sparen. Ist die Qualität für Fotos bei dem Gerät okay oder rät ihr mir eher davon ab?
Den Drucker kenne ich nicht und kann zur Foto-Druck-Qualität nichts sagen,
aber etwas anderes als Tintentank bei Tintenstrahldruckern würde ich nicht nehmen.
Gerade wenn Du einige A3-Fotos druckst.
 
Janni

Janni

Beiträge
8.495
Habe seit einigen Jahren einen "DIN A3+" Drucker von einem sehr bekannten Hersteller mit dem Anfangsbuchstaben "C" 😄
Anfangs hat man auch viele Bilder damit gedruckt und sich an die Wand gehängt, denn drucken können die Dinger alle gut und die Qualität ist je nach Papier auch sehr gut, darin werden sich die Drucker kaum unterscheiden.

Das Dumme ist nur wenn er ein paar Wochen nicht druckt, dann dauerts etwas bis das erste Bild oder der auszudruckende Text überhaupt gedruckt wird weil erst wieder alle Systeme durchgecheckt werden, der Drucker auch ewig lange Rappelt bis er überhaupt den Druckbefehl ausführt....😒
Ist aber bei allen Druckern so gewesen die ich bisher hatte, waren unterschiedliche (bekannte) Hersteller und alles Tintenstrahldrucker. Bei längerem Nichtgebrauch können auch die teuren Tintenpatronen austrocknen.

Mein Tip : Bei seltenem Gebrauch habe ich mir angewöhnt wenigstens 1x in der Woche den Drucker anzuschmeissen und einen farbiges Testbild zu drucken, damit nix austrocknet und die Maschine nicht wieder stundenlang rappelt bevor sie druckt. Auch habe ich sehr günstige Tintenpatronen (benötige 5 unterschiedliche) aus dem Internet die wirklich nur einen kleinen Bruchteil der Originalpatronen kosten (heutzutage gibt es ja schon Set´s mit 3-5x das 5ér Set Tintenpatronen für ca. €30-40, und bisher fallen mir keine Unterschiede zu den Originalpatronen auf) 😆
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Vanek
Vanek

Vanek

Beiträge
14
@Janni , Das sehe ich auch so, Patronen von seriösen und nicht zu billigen Dritthersteller haben eine gute Qualität, da kenne ich auch keinen Unterschied zum Original. Daher greife ich auch zu den billigeren Patronen, denn warum sollte ich überteuert was kaufen, was nicht mehr angemessen ist.
Das Problem kannte ich auch früher dass nach längerer Ruhezeit der Drucker spinnt. Seit dem drucke ich mindestens einmal in zwei Wochen einen kleinen Testdruck aus falls ich den Drucker nicht sowieso gerade brauche.

@RoToR , Danke für deine ausführliche Meinung. Das mit den Labordrücken ist auch eine gute Alternative.

Auch den anderen danke ich für die Antworten, damit hilft ihr mir schon mal ein Stück weiter bei der Entscheidung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.614
Hallo zusammen,

ich wollte mich hier mal vorerst zurückhalten .... aber genau diese Antworten waren zu erwarten!

Ich habe einen A3 Photo-Drucker und (kein Witz!) sogar einen DIN A0 Photo Drucker, den ich hier im Forum auch mal vorgestellt habe:

Designjet A0 ... "voll pfättes Monster" ...

Das sind TOLLE Geräte, die auch richtig Süaß, nicht aber wirklichen Sinn machen .... Warum?!!

Recht schnell sind nämlichg die Wände voll mit großformatigen Aufnahmen und dann wird so ein Drucker nicht mehr allzu oft benutzt .... was jeder Tintenstrahler mit ewig wiederkehrenden Druckkopfverstopfungsproblemen quittiert!

Um das zu verhindern kann ich NUR HP Drucker mit Patronen empfehlen, die die Druckköpfe Integrieren und nachfüllbar sind!!! Genau das hat mich zu meinen beiden Druckern kommen lassen! Auch der DIN A0 Designjet 650C hat Patronen, die immer auch den Druckkopf selber beinhalten und somit das Hauptproblem lösen .... die ewig verklebten und sauteuren Druckkopfprobleme!

Macht es Spaß? JAAA!

Macht es Sinn? NEIIIN!

Egal, wie Du es anstellst, die Druckkosten sind einfach zu hoch!😞

Was aber macht Spaß UND SINN???

Frage? Wie groß ist denn nun WIRKLICH ein Photo-Print, den man sich WIRKLICH anschaut und herumreicht oder den man für ein Photoalbum gebrauchen kann?

Antwort: Postkartengröße .... und das ist 10x15cm!

Kein Witz .... 10x15cm Prints kann man problemlos auch wirklich als Postkarte verschicken .... Briefmarke 'drauf und los!

Größere Ausdrucke kann man BESTMÖGLICH gemacht für Peanuts bei DM anfertigen lassen ... und die kommen farblich WIRKKLICH exakt so, wie sie mein kalibrierter Monitor auch anzeigt!


Was ich allen NACHDENKLICHEN Kollegen wirklich empfehle ist etwas ganz anderes, etwas SEHR preiswertes, schnelles und qualitativ höchstwertiges ......

CANON SElPHY CP .... Thermosublimationsdrucker 10X15cm!!

Das ist das, was Du wirklich gebrauchen kannst, wo NIX eintrocknet, wo keine Düsen verstopfen, was preiswert druckt und in einer Größe, die Sinn macht!

Mich hat das SELPHY Projekt schon in 2005 begeistert, als ich mir das bei SATURN mal bei einer Präsentation angeschaut habe. Problem damals ..... ein solcher Druck kostete 1,50-€!

Inzwischen kostet ein solcher Ausdruck keine 30C mehr ... in höchstwertiger Laborqualität! Lichtfest für mindestens 100 Jahre! Abriebfest BESSER als jeder Laborausdruck und genial langlebig!

Ich habe gebrauchte Druck-Medien, die mehr als 10 Jahre alt sind und immer noch funktionieren!!! Versucht das mal mit einer 10 Jahre alten Druckerpatrone nach Tintenpisserart??!! Keine Chance!

Den habe ich.....


Anmerkung: Es muss kein 780er sein! Hauptsache, er hat ein eigenes Display und einen Multi-Kartenslot!

Warum erkläre ich gerne ....😊

Gebrauchte SELPHIES kosten FASTGARNIX, weil es keine modernen Treiber mehr dafür gibt, sie also nicht mehr vom Rechner aus betrieben werden können (nur noch bis WIN XP).

Die aktuellen Modelle sind zwar auch erschwinglich, aber auch dieses Geld kann man sich gerne sparen, wenn man Blauzahn oder WLAN nicht braucht!!

Ältere Modelle .... so auch mein gebraucht gekaufter CP 780 ... brauchen keine PC-Konnektivität, weil sie auch bearbeitete Aufmnahmen ja von beliebigen Speicherkarten aus drucken können! Eine PC-Verbindung ist also völlig verzichtbar! Die Dinger kosten Peanuts und bieten 1A Druckqualität fast schon besser als Labor.

Fazit: Nach jahrelangen Erfahrungen mit SELBERDRUCKEN würde ich meinen Monsterdrucker zwar nicht missen wollen ..... einfach, weil es Spaß macht .... ABER ... es ist arbeitsintensiv und viel teurer, als das ggfls. machen zu lassen.

NURMALSONACHGEDACHT!

Grüße

Klaus

P.S. Wer Freunden mal schnell ein Photo mitgeben will oder ein Album gestalten will, braucht eher mal 10x15 Prints als alles, was größer ist! Auch für Passphotos ist so ein SELPHY ideal .... ruckzuck und preiswert! Keine Probleme bei langer NICHTBENUTZUNG .... und das ist das Hauptproblem!😊
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: RoToR
GD7

GD7

Beiträge
1.005
Servus,

Ich möchte mir demnächst einen Fotodrucker anschaffen und würde mich vorab ein wenig informieren, welche Drucker die richtigen für die Fotografie sind. In der Preisklasse stelle ich mir Drucker bis 600 Euro in etwa vor und sollen bis zu einer Größe A3 oder A3+ drucken können.

Welche Drucker oder Hersteller könnt ihr mir hier da empfehlen?

Würde mich über Antworten eurerseits freuen die mir bei der Entscheidung weiter helfen würden.
Falls du dich noch nicht entschieden hast, ich kann dir guten Gewissens den Canon Pro-100 S empfehlen. Er kostet in Deutschland knapp über 400 €.
Den habe ich selbst schon fast drei Jahre und selbst wenn er im heißen australischen Sommer mal ein paar Wochen nicht benutzt wurde, druckt er das nächste Bild wieder perfekt.
Er druckt A3 und A3+, was die Tinte angeht, bin ich immer beim Original geblieben, was auch andere Nutzer empfehlen, die mal zu nachgefüllten Produkten gegriffen haben.
Die Farbbilder werden auf Foto Paper Pro Platinum einfach brilliant,
und schwarz-weiß kann er meiner Meinung nach noch besser.