Fotoausdruck Zuhause?

  • Autor des Themas searchone
  • Erstellungsdatum
searchone

searchone

Beiträge
469
Hallo zusammen,
ich habe heute mal den halben Tag damit verbracht mit meinem alten HP Deskjet 3050 ein paar ansehnliche Fotoausdrucke auf A4 hin zu bekommen. Zuerst hatte ich ein billiges Fotopapier...das ging nach einigen Versuchen gleich in die Altpapier Tonne. Danach habe ich wieder auf "HP Everyday Photo Paper" zurückgegriffen, mit dem ich bisher gute Erfahrungen gemacht habe. Aber ich werde auch noch anderes Papier von HP probieren, bin noch nicht damit fertig (HP Advanced Fotopapier glaenzend A4 50 Blatt 250g/m2 PS D7160 D7163 D7360 D7363 PS Pro B9180).

OK, soweit so gut...die ersten Drucke kamen dann ganz OK heraus. Farben, Helligkeit und Kontrast sahen gut aus. Leider habe ich trotz allem ganz feine Streifen im Bild, aber ich vermute das liegt an dem billig Drucker, das wird nicht besser.

Ich weiß ich habe schon mal so einen ähnlichen Thread gestartet, aber da ging es nur ums Papier, jetzt will ich was über Drucker wissen. Wie sind eure Erfahrungen? Was für Drucker machen gute Ausdrucke auf A4 und evtl. auch auf A3. Ohne jetzt gleich viel Geld zu verbrennen...also keine Drucker irgendwo ab 400,- €...das ist mir zu viel.

Ich habe das mal durch gerechnet und komme bei meinem Drucker auf ca. 2,06€ pro Fotoausdruck! Im Vergleich zu einem Ausdruck über ein Internetdienst ist das doch recht teuer.

Wichtig ist für mich vor allem, das der Drucker keine Streifen beim Fotoausdruck erzeugt...wenn das überhaupt möglich ist!

Ich warte gespannt auf eure Antworten! :D
 
24.07.2013
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Fotoausdruck Zuhause? . Dort wird jeder fündig!
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.100
Ich drucke wirklich nur noch sehr selten für kleine Bilderrahmen selbst aus.
Mit den von mir bisher verwendeten Canon Druckern kenne ich dieses Streifenproblem nicht, die Ergebnisse waren damit immer gut. Ich würde da auf eingetrocknete Düsenköpfe deuten. DinA4 macht der Drogeriemarkt für 1.20 Euro.
Trotzdem bestelle ich die lieber auf Forexplatte oder hinter Acryl. das ist zwar deutlich teurer ist aber auf Dauer die schönere Lösung.
Mein Bild Schachtelhalme habe ich nun von PosterXXL hinter Acryl in 40x30 bekommen und es sieht einfach klasse aus (Knappe 45 Euro mit Aufhänger und Versand). Die drucken Poster auch in 30x20 für 2.14 Euro. Natürlich kommt da noch der Versand dazu aber selber drucken ist für mich nicht mehr erste Wahl.
 
searchone

searchone

Beiträge
469
Mit den von mir bisher verwendeten Canon Druckern kenne ich dieses Streifenproblem nicht, die Ergebnisse waren damit immer gut. Ich würde da auf eingetrocknete Düsenköpfe deuten.
Hallo,
nein...das sind ganz neue aus der Packung! Aber ich hatte bisher nur HP Drucker und kenne es nicht anders, da hatten bisher alle diese kleinen feinen Streifen.

DinA4 macht der Drogeriemarkt für 1.20 Euro.
Trotzdem bestelle ich die lieber auf Forexplatte oder hinter Acryl. das ist zwar deutlich teurer ist aber auf Dauer die schönere Lösung.
Mein Bild Schachtelhalme habe ich nun von PosterXXL hinter Acryl in 40x30 bekommen und es sieht einfach klasse aus (Knappe 45 Euro mit Aufhänger und Versand). Die drucken Poster auch in 30x20 für 2.14 Euro. Natürlich kommt da noch der Versand dazu aber selber drucken ist für mich nicht mehr erste Wahl.
Klar, für Fotos die ich mir an die Wand hängen will würde ich auch übers Internet bei einem der unzähligen Anbieter (Pixum, FotoXXL usw) bestellen.

Aber mir geht es jetzt mal um einen schnellen Druck Zuhause um einfach mal einen Eindruck von dem Bild zu bekommen, oder um sie mal auf die schnelle zu zeigen!
Aber zwei Canon Drucker habe ich auch in der engeren Auswahl, einmal den Pixma IP 4850 und dann den Pixma IX6550, der macht auch DIN A3 Ausdrucke!
 
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.100
Meine Wahl für Fotoausdrucke wäre tatsächlich Canon oder Epson. Da würde ich dann je nach Modell auch noch die Tintenkosten ansehen. Ich glaube Epson ist da etwas teurer. Ich hatte nach einem HP nur noch Canon und keiner zickte beim Fotodruck.
Wäre dann auch meine Empfehlung.

DINA3 ist natürlich toll! Vielleicht würde ich da auch wieder öfter drucken. Wobei ich nach dem letzten Neukauf den Eindruck habe das die Dinger immer mehr Tinte saufen.
Ich bin auch etwas überfragt warum die Tintenpatronen nun LEDs verbaut haben. Die Lightshow sieht man durch den Deckel nicht und erhöht nur die Kosten und den Müll. Vermutlich versuchen die Hersteller immer stärker Zweittintenherstellern das Leben schwer zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Seebär Harry

Seebär Harry

Beiträge
5.659
Moin Moin,
ich drucke öfters Bilder aus, da Mick bei mir nicht nur rumliegt, sondern auch hängt.:D
Drucker ist ein Canon MP620 mit Einzelpatronen, 2x Schwarz und 3 für die Farbe.
Hab dan mal das Experiment gemacht und mir in der Bucht Patronen bestellt und war von dem Ergebnis überrascht.
2 Komplette Sätze für 9,87€ incl. Porto und die Patronen sind mit Chip, hatte noch nie Probleme damit.
die Patronen sind ja für einige Canan Drucker zu nutzen. Hier mal ein Link zu der Seite.
Der Anbieter hat auch für andere Drucker Patronen im Angebot, da kann ich aber nichts zu sagen.
Will ich Bilder verschenken, las ich die auch schon mal im Fotoladen machen. ist aber selten.
 
searchone

searchone

Beiträge
469
Moin Moin,
ich drucke öfters Bilder aus, da Mick bei mir nicht nur rumliegt, sondern auch hängt.:D
Drucker ist ein Canon MP620 mit Einzelpatronen, 2x Schwarz und 3 für die Farbe.
Hab dan mal das Experiment gemacht und mir in der Bucht Patronen bestellt und war von dem Ergebnis überrascht.
2 Komplette Sätze für 9,87€ incl. Porto und die Patronen sind mit Chip, hatte noch nie Probleme damit.
die Patronen sind ja für einige Canan Drucker zu nutzen. Hier mal ein Link zu der Seite.
Der Anbieter hat auch für andere Drucker Patronen im Angebot, da kann ich aber nichts zu sagen.
Will ich Bilder verschenken, las ich die auch schon mal im Fotoladen machen. ist aber selten.
Danke für dem Hinweis! Das würde sich dann mit obiger Aussage decken.
 
fotom

fotom

Beiträge
3.867
Wenn Drucken bis DIN A3 umgesetzt werden soll ist sinnvollerweise ein A3+ Drucker interessant. Er verarbeitet Medien bis 33x48cm und deckt damit auch das beliebte Format 30x40 oder 30x45cm ab.

Der Markt an Druckern für diese Größe ist ziemlich überschaubar. Sowohl HP als auch Canon und Epson haben dafür Geräte verfügbar. Unterscheiden muss man allerdings zwischen den für kleine Büros und Unternehmen gedachten Geräten die auf ein gutes Schriftbild und geringe Kosten im sw- Druck getrimmt sind und den auf Fotodruck spezialisierten Geräten, die man in der Regel an Anschaffungskosten ab 400 Euro und der Verwendung von 8, 9 oder gar 11 Tintentanks mit unterschiedlichen Farben und Helligkeiten erkennt.

Die verwendeten Tinten bei den Geräten unterscheiden sich darüber hinaus. Es gibt zum Einen Dye Tinte, deren Lebensdauer nicht unbedingt sonderlich lange ist und eine geringe Farbstabilität bei UV Belastung aufweisen. Zum Anderen gibt es Systeme mit Pigmenttinten (erkennbar an Marketingnamen wie HDR Ultra, Viera und Ähnlich) die nicht zwangsläufig teurer als die Dye Tinte sein müssen, dafür aber mit einer erheblich besseren Langzeitstabilität aufwarten. Leider wird bei den günstigen Druckern ab Werk nur Dye Tinte geliefert, bei einigen Geräten kann man von Fremdherstellern auf bessere Tinte umrüsten. Damit spart man Geld, weil die Originaltinte teuer ist. Umgerechnet auf einen Liter ergeben sich nicht selten Preise von bis zu 1700 Euro. Bei dem Anbieter meines Vertrauens komme ich gegenwärtig auf Literpreise von 180 bis 230 Euro.

Die Consumergeräte verfügen über recht kleine Tintentanks (bei meinem Epson sind das im Original 11ml pro Farbkanal) die bei entsprechend heftiger Nutzung relativ schnell leer sind. Bei 18 Euro pro Farbkartusche und 11ml Inhalt ergibt ein vollständiger Patronenwechsel 108 Euro plus Versand, damit hat man also sage und schreibe 66ml Tinte bekommen und summiert auf einen Liter ergibt das dann (wenn mich meine mathematischen Kenntnisse jetzt nicht verlassen haben) 1636,36 Euro. Die Ersatztinte kommt wie erwähnt erheblich günstiger und die Ersatzkartuschen fassen sogar 16,8 ml. Da lohnt sich eine Umrüstung, auch wenn die erste Befüllung eine recht große Sauerei und unkomfortabel ist. Dafür erhält man aber statt Dye Tinte sogar Pigmenttinte und hat das Gerät eindeutig im Wert gesteigert.

Die eingangs erwähnte Streifenbildung im Druck hat rein gar nichts mit der Qualität oder dem alter des eingesetzten Druckers zu tun. Sie deutet eher darauf hin, dass die Einstellungen vom Drucker nicht passen, also ein nicht passendes Profil zum eingesetzten Papier eingestellt wurde. Mal auf Photo Glossy umschalten, den Druck neu starten und dann staunen...

Gegen einen gebrauchten Drucker spricht übrigens auch nichts. Einige interessante Modelle bis A3+ sind gebraucht mittlerweile für attraktive Preise zu bekommen und das neu Befüllen der Tintenkartuschen muss einen auch nicht finanziell zerstören.
 
fotom

fotom

Beiträge
3.867
Wie hast Du die Druckkosten berechnet?

Ich finde diesen Verbrauchsrechner nicht mehr... :confused:
 
searchone

searchone

Beiträge
469
Wie hast Du die Druckkosten berechnet?

Ich finde diesen Verbrauchsrechner nicht mehr... :confused:
Hmmm das war so Pi mal Daumen also nicht die Hunderprozentig richtige Rechnung aber als grobe Richtschnur langt es. Also die kosten für ein Blatt Papier ist ja klar, 20 Blatt kosten blablabla... den Preis durch zwanzig teilen, dann haben wir den Preis für ein Blatt. Den Preis der Patronen durch die Menge an Ausdrucke, dann noch die Kosten für ein Blatt Papier und siehe da, wir haben einen Sieger! :klatschen:
Klar kann man das noch genauer errechnen, es fehlen ja noch die Stromkosten und die Arbeitszeit und...:eek: Quatsch, das langt doch. Mehr muss ich nicht wissen!
 
searchone

searchone

Beiträge
469
Hallo fotom,
danke für deine sehr Ausführlichen Erklärungen, das war wirklich sehr Interessant. :klatschen: Aber so weit wollte ich nicht gehen was die Drucker angeht. Wie schon geschrieben, wenn ich wirklich Fotos habe die in ein Album, Rahmen, Verkaufen usw. kommen, dann werde ich sie mir Online Ausdrucken lassen.
Alles andere was ich hier Zuhause mit meinem Drucker mache ist nur zu Testzwecken oder um mal schnell jemandem ein Bild zu zeigen. Nix anderes...und dafür suche ich einen einfachen Tintenspritzer. Das da jetzt ein A3 Drucker steht liegt daran, das der A4 Drucker von Canon, der Pixma IP4850 ca. 170,- € kostet und der A3 Drucker der IX6550 ca. 200,- € kostet. Also warum soll ich einen A4 Drucker kaufen für den Preis kaufen wenn ich für ein paar Euro mehr einen gleichwertigen (hoffe ich mal) Drucker bekomme.
Mir ist auch bewusst das die Verbrauchskosten für A3 wesentlich höher sind, aber so oft drucke ich nun auch kein A3 aus.
Aber die Entscheidung ist noch nicht gefallen.
 
searchone

searchone

Beiträge
469
Die eingangs erwähnte Streifenbildung im Druck hat rein gar nichts mit der Qualität oder dem alter des eingesetzten Druckers zu tun. Sie deutet eher darauf hin, dass die Einstellungen vom Drucker nicht passen, also ein nicht passendes Profil zum eingesetzten Papier eingestellt wurde. Mal auf Photo Glossy umschalten, den Druck neu starten und dann staunen...
Was soll ich sagen? Du hast wieder mal Recht gehabt. Ich habe mit den Einstellungen ein wenig gespielt und siehe da ich habe für das Papier die richtige gefunden, jetzt sind auch die Streifen weg. Vielen vielen Dank! :daumen: