Farbrauschen beim Schärfen verhindern.

  • Autor des Themas Peter_M
  • Erstellungsdatum
Peter_M

Peter_M

Beiträge
3.100
Sicher gibt es viele Methoden zu verhindern dass das Bokeh durch schärfen leidet. Eine der einfachsten dürfte Folgende sein:

Das NEF erst mal in NX2 öffnen:

Vollbildaufzeichnung 16.06.2013 124625.jpg

Dann nehmen wir den Auswahlpinsel:

Vollbildaufzeichnung 16.06.2013 124728.jpg

Nun wird nur der Bereich im Bild markiert der geschärft werden soll.
Der Nachteil der kompletten Bildschärfung ist das eben auch der unscharfe Bereich in Mitleidenschaft gezogen wird. Das führt zu dem unschönen verstärktem Farbrauschen.

Vollbildaufzeichnung 16.06.2013 124820.jpg

Hier wird die Schärfeart gewählt:

Vollbildaufzeichnung 16.06.2013 124832.jpg

Dann darf man bei 100% Ansicht am Regler drehen, sogar etwas stärker als gewohnt da wirklich keine falschen Bereiche betroffen sind. Trotzdem würde ich immer wieder auf Vollansicht gehen ob das Ergebnis stimmig ist.

Vollbildaufzeichnung 16.06.2013 124914.jpg

Diese Arbeitsweise sollte sich auf verschiedene RAW-Konverter übertragen lassen.


Nun eine persönliche Anmerkung zum schärfen.. die ich selbst manchmal ignoriere.


Trotzdem allem, nach scharf kommt meist kaputt.
Zu viel Schärfe macht ein Bild kaputt. Es erscheint zu digital. Jeder der lange genug analog fotografierte weiß das ein schönes Bild nicht so scharf sein muss wie es nun digital machbar ist.

Nicht vergessen manchmal wird ein Bild als gelungen beurteilt wenn die Farben knallen und die Schärfe aus dem Bild springt. Das ist oft ein Qualitätskriterium das für die eigene Kamera sprechen soll.
Ich empfinde zu viel Schärfe so sie digital erzeugt ist als anstrengend für den Betrachter.
Man kann gut unterscheiden ob dezent geschärft wurde und ob das Grundmaterial diese Schärfe überhaupt hergibt. Hier ist wieder die Objektivqualität gefragt.

Viel Spaß bei der künftigen Schärfearbeit.
 
16.06.2013
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Farbrauschen beim Schärfen verhindern. . Dort wird jeder fündig!