Expertenfrage

  • Autor des Themas Wiedereinsteiger
  • Erstellungsdatum
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.752
Hallo zusammen,

mir kam da grad ein Gedanke bzgl. des Crop-Faktors,
vielleicht hab ich ja nen Fehler drin...?


Das 18-200 ist ja ein DC, also für Crop-Kameras (APSC)
muß ich hierfür auch die 1,7 berechnen, also
wäre das 18-200 am Vollformat eigentlich ein 31-340?



Andersrum, ein Vollformat 70-210 auf meine Sigma, ist das dann ein 119-357?


Oder sind die 200mm vom 18-200
die gleichen 200mm beim 70-210?


Helft mir doch mal bitte mit eurem Fachwissen daraus... :eek:

lg.
Pitt
 
08.01.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Expertenfrage . Dort wird jeder fündig!
RitterRunkel

RitterRunkel

Beiträge
88
Oder sind die 200mm vom 18-200
die gleichen 200mm beim 70-210?
Das verstehe ich nicht: 200 mm sind 200 mm. Dabei ist es egal, ob das Objektiv ein DC ist, oder nicht. Du wirst an der gleichen Kamera keinen Unterschied bei 200 mm feststellen. Je nach Sensor wird dann eben ein anderer Ausschnitt des Bildkreises festgehalten. Je kleiner der Sensor, desto kleiner der Bildausschnitt und desto größer _scheint_ Dir damit die Brennweite.
 

heross

Beiträge
429
Aber was zu beachten währe, was steht hinter dem Objektiv. Da gibts ja DC und DG.

Der Unterschied zwischen DC und DG besteht im Bildkreisdurchmesser – DC-Objektive sind nur für APS-C-Format und Kleiner. DG-Objektive für Vollformat und Kleiner
 

xya

Beiträge
114
das ist richtig, 200mm bleiben 200mm. weil bisher alle angaben auf kb (sogenanntes voll-) format bezogen werden, ist bis 40mm weitwinkel und ab 60mm tele. aber das gilt eben nur für kb-format.

du mußt den crop deiner kamera dazumultiplizieren. 20mm bei crop 1,7 gibt dann 34mm, ein normales weitwinkel eben und die 200mm geben 340mm, also ein ordentliches tele.

die dc objektive würden das vollformat nicht mehr ausleuchten, die sind für kleinere sensoren gedacht. dafür können die linsen dann kleiner und leichter werden.

grüße aus dem süden, in dem es auch scnneit

reinhard
 
rotweintrocken

rotweintrocken

Beiträge
2.824
Hmm …

Noch mal zusammenfassend, alle Objektiv Angaben bezüglich der Brennweite beziehen sich immer auf Vollformat.

Wo bei Vollformat = KB = Kleinbildformat = 24 × 36 mm = 35mm Film ist!

Das Sigma 70-200 EX

ist an einer Vollformat Kamera ein 70-200mm und an einer SD14 (mit 1,7 Crop Faktor) ein 119-340mm Objektiv


Das Sigma 18-200mm

Ist an einer Vollformat Kamera ein 18-200mm, ist nur nicht für Vollformat ausgelegt, es würden schwarze Ränder entstehen und an einer SD14 ein 31-340mm Objektiv.


oder ....
 
RitterRunkel

RitterRunkel

Beiträge
88
oder .... die Brennweite ändert sich mit dem Sensorwechsel gar nicht. Und so ist es. Es ändert sich allein der Bildwinkel und es __scheint__, als ändere sich die Brennweite, weil der Bildausschnitt kleiner wird. Deshalb ist die Rechnerei mit der "Brennweitenverlängerung" zwar eine Hilfe um die Änderung des Bildausschnitts abschätzen zu können, aber korrekt ist das nicht.

Die Brennweite ändert sich erst mit einer anderen Optik. Die Umrechnerei kann so auch helfen, um z. B. bei geänderter Sensorgröße die Perspektive zu erhalten (bei und durch selbem Abstand!).
 
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.752
Aha. Also 200 bleibt 200.

Soweit hab ich`s glaub ich.


Aber jetzt die Probe: :ausrufezeichen:

:pfeil: wenn ich mit 200 mm am kleinen Sensor ein Foto mache,

dann müßte ich, um genau das gleiche Foto zu bekommen

am Vollformat 200x1,7 nehmen, also ein 340er Tele

damit auf dem Vollformatfoto der gleiche Ausschnitt drauf ist wie auf dem "cropfoto"

Stimmt`s? :idee:



zumindest erscheint mir das jetzt nach euren Beiträgen logisch... :)

Besten Dank für die Aufklärung!

lg.
Pitt
 
RitterRunkel

RitterRunkel

Beiträge
88
Jap, ich glaube, Du hast es verstanden. =)
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
19.763
Hallo zusammen,

ist alles richtig, was ich oben lese.;)
Diese Umrechnerei auf Kleinbildverhältnisse ist ja im Grunde Quatsch .... reine Gewohnheitssache.
Je nach Sensorgröße braucht man für vergleichbare Blickwinkel halt andere Brennweiten.

Eine Sache ist dabei nicht zu unterschätzen ... nämlich die Wirkung der Schärfentiefe.

Je länger die Brennweite nämlich, desto geringer die Tiefenschärfe. Sie ist bei 50mm immer die selbe, hängt auch nicht (wie immer wieder gedacht wird) von der Marke des Objektives ab ... reine Physik.

Aber: Je größer mein Bildkreis (bzw. meine Bildsensordiagonale) desto mehr Brennweite benötige ich ja für den sog. "Normalblickwinkel", der dem natürlichen Sehwinkel entsprechen soll.

HIER sind mal sogenannte Normalbrennweiten für verschiedene Aufnahmeformate gelistet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Normalobjektiv

ERGO: Wenn an der SIGMA ein "Normalobjektiv" mit 28-30mm Brennweite werkelt, hat man genau die selbe Schärfentiefe, wie bei einer KB-Kamera mit einem 30mm Objektiv ...also vergleichsweise "viel", aber den selben Blickwinkel, wie mit einer 50mm Kleinbildoptik an einer Kleinbild oder Vollformatkamera.

Bezogen auf die Ausgangsfrage.... Brennweite ist Brennweite Punkt. Sie wirkt je nach genutzter Sensorgröße nur anders.
Wie oben schon richtig angemerkt ... das 18-200er leuchtet einen 24x36mm Sensor nur nicht füllend aus.

Grüße

Klaus
 

xya

Beiträge
114
danke für die erklärung. ein tip zum .pdf : pdf995 ist ein freies tool und funktioniert verblüffend einfach: es gibt sich als drucker aus und du hast einfach einen weiteren drucker in der liste. dein "was auch immer" dokument druckt sich in ein sauberes pdf ohne werbemüll.

reinhard
 
wpau

wpau

Beiträge
4.533
Alles klar, Danke euch!

der jetzt nicht noch ein Vollformat-200er braucht,
weil er ja schon ein Crop-200er hat... ;) :psst: :D
Und bitte bei der Betrachtung nicht die Regel vergessen:

Belichtungszeit für nicht verwackelte Aufnahmen, Klaus und Hanning bitte nicht mitlesen:

Kehrwert der Brennweite mal Crop Faktor:

für das 18-200=1/200 x 1.7 (Sigma)= 1/340
Da nicht vorhanden 1/400 s

http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=21047
 
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger

Beiträge
3.752
wieviel Blendenstufen fängt denn der OS am 18-200 auf?

Die müßte man dann doch noch von der Verschlusszeit abziehen können!?

lg.
Pitt
 
ClausB

ClausB

Beiträge
1.518
Und bitte bei der Betrachtung nicht die Regel vergessen:

Belichtungszeit für nicht verwackelte Aufnahmen, Klaus und Hanning bitte nicht mitlesen:

Kehrwert der Brennweite mal Crop Faktor:

für das 18-200=1/200 x 1.7 (Sigma)= 1/340
Da nicht vorhanden 1/400 s

http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=21047
Danke für den Link. Das ist zwar schwere Kost, aber auch das Beste was ich je im Netz gesehen habe.

Bewundernswert, welche Mühe und welchen Fleiß mache Menschen aufbringen.
 
wpau

wpau

Beiträge
4.533
wieviel Blendenstufen fängt denn der OS am 18-200 auf?

Die müßte man dann doch noch von der Verschlusszeit abziehen können!?

lg.
Pitt
Der OS fängt 2-3 Blendenstufen ab, aber das gilt nur für unbewegte Motive. Also ideal für Landschaft- und Architekturaufnahmen.
Bei einem bewegten Motiv können Könner wie Klaus oder Ulli dies auch durch sanfte Nachführung kompensieren. Da ich dafür zu unruhig zittere und beim Auslösen der Kamera nicht ruhig genug bin, hilft mir der OS in diesem Fall nicht.