Es ist sehr ruhig geworden .....

Klaus-R

Klaus-R

Moderator
BeitrÀge
19.614
.... um die immer neuesten und teuersten Kameras und Objektive der aktuellen Produktion! 😊

Vor 21 Jahren, als ich beschloss "to go DIGITAL" hĂ€tte ich mir das fĂŒr mich selber gar nicht vorstellen können, nicht ĂŒber die aktuellsten Entwicklungen stĂ€ndig im Bilde zu sein.

Inzwischen interessieren mich die ultimativ allerneuesten Entwicklungen tatsÀchlich auch nicht mehr wirklich ..... ich beschÀftige mich lieber mit der Photogreaphie und Bildgestaltung als solcher, als mit immer neueren und noch "besseren" Werkzeugen, die letztlich auch vom Hobby ablenken können.
Meine letzten Kameras haben Funktionen, die ich noch nie auch nur ausprobiert habe, weil's mich nicht mehr interessiert und nur Zeit kostet, die ich lieber mit Bildern verbringe, als mit immer abgedrehterer Technik.

Warum eigentlich ist der sog. GEARTALK sichtlich abgeflacht?

Eine Antwort gibt möglicherweise dieser junge Mann hier, der meine alte EOS 5D mal
gegen ihre 4. Nachfolgerin "belichtet".


Ich 'sach ja gerne "Kamera egal, mach' was damit ...... jaschon!! So ganz ehrlich meine ich das nicht wirklich, denn
eine gute Kamera soll schon in HĂ€nden sein .... gute Optik ist fast noch wichtiger!

Ich sage aber mit Überzeugung inzwischen, dass TEUER wirklich nicht mehr sein muss und dass es klasse Sachen wirklich fĂŒr jeden Geldbeutel gibt.
Meine alte 5D gehört ganz bestimmt zu dem Kram, der immer noch Spitzenphotos abliefert, wenn sie oder er damit loszieht!

Es geht also definitiv auch 4.000,-€ billiger und kaum schlechter .... was denkt Ihr in dieser Sache?😊

GrĂŒĂŸe und klasse Photos mit gĂŒnstigen guten Sachen

Klaus
 
14.06.2020
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Es ist sehr ruhig geworden ..... . Dort wird jeder fĂŒndig!
gewa13

gewa13

BeitrÀge
233
Moin Klaus,

ich bin ein bisschen techniklastig und interessiert an der Geschichte der Entwicklung von Foto-Technik. Deshalb probiere ich gerne alte Technik aus, die ich mir als Jungendlicher und spĂ€ter als Erwachsener zu seiner Zeit nie leisten konnte und jetzt finanziell erreichbar geworden ist. Wenn ich den alten Kram verkaufen wĂŒrde, könnte ich mir davon sicher eine 7RIV oder D850 oder Z7 oder vielleicht sogar eine GFR oder wie auch immer kaufen, aber ich könnte nicht mehr so viel rumspielen.

Meine neuste Cam ist eine alte Fuji S5 Pro aus der Zeit als es die Canon 5D und Nikon D200 gab und die berĂŒhmt fĂŒr ihre Farben ist.

Bei den neusten Entwicklungen steigert sich die Auflösung (ich brauche aber nur Ausdrucke bis DIN A2, das geht auch mit 10MP), die Geschwindigkeit und Treffsicherheit des AFs, sicher sinnvoll bei Wildlife-Fotografie aber nicht fĂŒr Landschafts- und Architekturfotografie.

Sinnvoll finde ich fĂŒr mich die Weiterentwicklung des Verwacklungsschutzes, da ich ein Stativ mitzuschleppen meide wie die Pest und die Weiterentwicklung der kleinen Sensorformate wie MFT, da die Objektive fĂŒr mich nicht klein genug sein können.
 
othello8

othello8

BeitrÀge
832
Hallo Klaus,

wir haben uns hier im Forum schon oft zu diesem Themenkomplex geĂ€ußert. Und die Wahrheit bleibt letztlich immer die gleiche:
"Gute FotoÂŽs kann man nicht mit Geld bezahlen!"
Wenn eine Technologie ausgereift ist, unterscheiden sich die Produkte nur noch um Nuancen. Und die digitale Fotografie ist inzwischen so ausgereift, daß es keine schlechten Produkte mehr auf dem Markt gibt. Hat man eine Kamera, die zum eigenen Nutzerprofil paßt, so sind die technischen Unterschiede der einzelnen Produkte fast völlig zu vernachlĂ€ssigen, wenn man die fotografische Kompetenz des Nutzers dagegen aufrechnet.
Anders ausgedrĂŒckt: Meine Sony A7RII macht nur um Nuancen bessere Fotos als meine Sony A-58! Ein Vielfach höherer Neupreis fĂŒr ein bestenfalls um Nuancen besseres Bildergebnis? Lohnt das? Dies ich sicher eine Frage, die jeder Nutzer selbst beantworten muß.
Neben den KameraÂŽs gilt gleiches im ĂŒbrigen auch fĂŒr die Optiken.
Sollte es nun also das Ziel sein, seine fotografischen Bildergebnisse zu verbessern, so ist es fast immer der schlechteste Weg dies ĂŒber teures Equipment zu versuchen!
Viel lohnender ist es den "Hebel" bei sich selber anzusetzen. Eigene fotografische Kompetenzen steigern und sich vor allem Zeit fĂŒr das Erstellen eines Bildes zu nehmen, bringen in letzter Konsequenz immer die deutlich besseren Resultate, als die teuerste AusrĂŒstung. Die alte Binsenweisheit hat auch in unserer heutigen Zeit Garnichts an AktualitĂ€t verloren:
Der Fotograf macht das gute Bild und nicht die Kamera. Und der hier angesetzte SchlĂŒssel zur Verbesserung der eigenen Bilder ist unendlich effektiver als viel Geld fĂŒr eine teure AusrĂŒstung zu investieren.

Viele GrĂŒĂŸe
Dieter
 
Harald

Harald

BeitrÀge
1.168
Die Luft wird dĂŒnner, scheint mir.
Will sagen: Die Fortschritte sind durchaus noch da. Im Bereich Sensordynamik, AF-Genauigkeit und -Hilfen, auch im Auflösungsvermögen der Objektive.
Aber die dafĂŒr nötigen Ausgaben einerseits und die möglichen AnwendungsfĂ€lle auf der anderen Seite lassen diesen Fortschritt fĂŒr immer weniger Nutzer noch erstrebenswert erscheinen.

Mir geht es da exakt wie Gerhard. Neben meiner Mittelklasse APS-C AusrĂŒstung, auf die ich mich bei wichtigen Bildern verlassen kann, gebe ich das Geld lieber fĂŒr technisch interessante Ă€ltere und alte GerĂ€te aus, die sowohl den Spieltrieb befriedigen als auch die meisten fotografischen Alltagsanforderungen oft ĂŒberraschend gut abdecken.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
BeitrÀge
19.614
Klasse!😊

Vielen Dank fĂŒr das Feedback! Ich bin ja selber nicht gerade vernĂŒnftig mit meiner Photo-Passion .... deswegen nicht weniger nachdenklich!

Hier habe ich gerade noch ein Video (unterhaltsam gemacht!) zu diesem Thema gefunden ... mit ganz Àhnlicher Quintessenz, wie schon oben .....


.... was natĂŒrlich nicht die Frage beantwortet, ob man sich keine neue (oder gebraucht/neue) Kamera kaufen soll, wenn man einfach LUST darauf hat .... was mein eigenes "Problem" ganz gut zeichnet ..... wobei ich seit langer Zeit schon nicht mehr nach "neuen" Kameras oder neuem Photozubehör gucke, sondern nach "anderem" ... da habe ich IMHO insgesamt mehr von.

GrĂŒĂŸe und gerne 4000,-MĂ€use billiger .....đŸ€Ł

Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
Harald

Harald

BeitrÀge
1.168
Man kann es ja auch positiv sehen: Bezieht man heute das reichhaltige Gebrauchtangebot ein, dann kann man sich aus einem sehr breiten Angebot genau die AusrĂŒstung zulegen, die dem eigenen Anforderungsprofil und Geldbeutel entspricht.
 
othello8

othello8

BeitrÀge
832
Ich möchte hier nochmal einen anderen Aspekt zu bedenken geben:
Was ist mit der Fotoindustrie? Die leben vom Verkauf neuer Produkte. Und um diese irgendwie am Markt platzieren zu können, mĂŒssen Neuentwicklungen her, die dann stets als wahre Innovationsmonster beworben werden. In einem Markt mit technisch ausgereiften Produkten mĂŒssen also Weiterentwicklungen begrĂŒndet werden, deren praktischer Nutzen sich nur noch dem erschließt, der willig bereit ist, an genau selbrigen fest zu glauben!
Daher ist es schon gut, daß es die KĂ€uferschichten gibt, die aus PrestigegrĂŒnden oder einfach nur aus dem Spaß an der Freude diese Produkte kaufen.
Denn sollten unsere Kameramanufakturen keinen Gewinn mehr mit ihren Produkten machen, wird es sie bald nicht mehr geben. Und damit wÀre dann auch unser Hobby in der jetzigen Form ein Auslaufmodell!
 
GD7

GD7

BeitrÀge
1.005
Ein sehr gutes Objektiv ist mir normalerweise wichtiger als eine sehr gute Kamera.
Trotzdem möchte ich noch gerne eine Sony A9.
Es ist die einzige spiegellose Sony die einen wirklich zuverlÀssigen AF hat,
wenn etwas auf die Kamera zurennt und man so viel wie möglich Bilder pro Sekunde machen will.
Damit machen spielende Hunde und fliegende Vögel richtig Freude.
 
  • GefĂ€llt mir
Reaktionen: Klaus-R und gewa13
Kangal1966

Kangal1966

BeitrÀge
3.271
Ich bin von APS-C auf Vollformat umgestiegen und bereue keine Sekunde. Vor 1 1/2 Jahren dann doch " viel " Geld in die Hand genommen um mir dafĂŒr auch die passenden Objektive, Filter usw zu kaufen. Mich hat die ART Serie ĂŒberzeugt und ich denke man sieht es auch auf einigen Bildern. Schwer ist fĂŒr mich kein Problem, ich wandere nicht und Stadttouren unternehme ich selten, ich fahre meist gezielt zu der Stelle die ich mir vorher genau ausgesucht habe. Dazu ist mein Stativ mein stĂ€ndiger Begleiter, ohne schieße ich fast kein Bild mehr ( außer Portrait oder Familie).
Neues möchte ich nicht anschaffen, mir reicht meine EINE Kamera und die Bilder die ich mache ĂŒberzeugen mich....warum sollte ich dann ?
Meine "alte " Kamera hat im ĂŒbrigen jetzt meine Frau und sie ist auch sehr glĂŒcklich mit.
 
  • GefĂ€llt mir
Reaktionen: Klaus-R und gewa13
dj69

dj69

BeitrÀge
3.791
Ich bin vor 5 Jahren den umgekehrten Weg gegangen.
Von Kleinbild zurĂŒck auf APS-C.

Auch ich habe diesen Wechsel bisher keine Sekunde bereut :)
Sicherlich hÀtte mir die gute alte D700 noch lange gute Bilder gemacht, aber auf Grund meiner kaputten Knochen war das der einzig richtige Schritt...
Die D700 nebst VRII70-200/f2.8 ist ĂŒbrigens bei meiner Tochter gelandet, sie liebt die Kamera und das Objektiv heiß und innig.

Irgendwo hatte ich es schon mal geschrieben, ein Wechsel erscheint mir immer dann sinnvoll, wenn man die vorhandene Technik ausgereizt hat und sie damit quasi nicht mehr taugt, weil sie die Möglichkeiten beschrÀnkt.
Oder weil sie kaputt ist... :D

Momentan bin ich bei den 24MPix X-Trans Sensoren und bisher hat jeder Test den ich gelesen habe der neuesten 26MPix X-Trans Generation keine nennenswerten Vorteile gegenĂŒber der VorgĂ€ngergeneration bescheinigt und so sehe ich, außer manchen AnfĂ€llen von G.A.S., keine Notwendigkeit die GehĂ€use aufzurĂŒsten.
Da investiere ich lieber in gutes Glas.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
BeitrÀge
19.614
Hallo zusammen,

Klar! wenn keine neuen Sachen produziert und verkauft werden, kann ich nix gutes Gebrauchtes kaufen!
Die Logik ist einleuchtend und natĂŒrlich richtig. Allerdings muss ja auch (hin und wieder zumindest) Verschlissenes erneuert werden .... natĂŒrlich nicht allzu oft ... der Kram ist schon sehr sehr solide, wenn er nicht gerade zu Boden stĂŒrzt.

Allzu oft ist tatsĂ€chlich aber auch "Prestige" der Grund fĂŒr einen Neukauf! Ich habe mir gerade eine 61 Megapixel Kamera deswegen sehr gĂŒnstig von einem Berufsphotographen kaufen können, weil seine "bescheuerten Kunden" (so sagt er selber) jetzt 100 Megapixel haben wollen.

Letztlich macht so einiges Spaß, was nicht unbedingt Sinn macht .... und Leute .... muss es doch auch nicht!

Und zu allerletzt muss es ja auch noch diejenigen geben, die sich immer neuen Kram kaufen und nix damit machen! Erstaunlich vieles angejahrtes Gebrauchtes ist in wirklichkeit im tadellosen Neuzustand ... gelingt mir immer wieder sowas aufzutun. Neuwertiger Kram ist nĂ€mlich nur unerheblich teurer, als gleiches mit deutlichen Gebrauchsspuren. 😊

GrĂŒĂŸe und Kameras fĂŒr alle😊

Klaus
 
  • GefĂ€llt mir
Reaktionen: gewa13
gewa13

gewa13

BeitrÀge
233
Moin Klaus,

...und dadurch, daß wir gebrauchtes Ă€lteres aufkaufen, haben andere wieder mehr Geld neues zu kaufen ...
 
  • GefĂ€llt mir
Reaktionen: Klaus-R
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
BeitrÀge
19.614
Moin Klaus,

...und dadurch, daß wir gebrauchtes Ă€lteres aufkaufen, haben andere wieder mehr Geld neues zu kaufen ...
Irgendwie schon! 😊 😊

Und da ist ja auch noch einer meiner ganz ganz uralten SprĂŒche in Sachen Photospielzeug ......

"Irgendwann landet jede Kamera in den richtigen HĂ€nden" .....

und vernĂŒnftig bin ich dann mal an anderen Stellen .... rede ich mir zumindest ein...😌😌

GrĂŒĂŸe und schöne Photo Sachen

Klaus
 
GD7

GD7

BeitrÀge
1.005
HĂ€tte ich immer nach der Vernunft gelebt,
wĂ€re ich heute nicht da, wo es mir gefĂ€llt🙃 und sehr wahrscheinlich auch ohne schöne Photo Sachen. 📾
 
RoToR

RoToR

BeitrÀge
244
Ich habe in letzter Zeit festgestellt, dass ich mit
Sehr geil! Der Body alleine ist halt nicht alles ... 😂
Naja, wenigstens das Armband der Uhr passt zur Farbe der Kamera ... auch wichtig! 😉

Btw. Fotografieren ist eines meiner Hobbys. Ich nutze die Kamera, die mir gerade Spaß macht. Deshalb habe ich mehrere (gĂŒnstige) gebrauchte Kameras, zum Leidwesen meiner LebensgefĂ€hrtin, zuhause im Schrank.
Wenn ich ein System hĂ€tte, das in jeder Hinsicht perfekt wĂ€re, dann wĂŒrde ich daran wahrscheinlich ĂŒber kurz oder lang die Lust verlieren. Eine Kamera muss mir einfach Spaß machen und eine gewisse Herausforderung sein.
Ich nutze gerne Àltere Kameras DSLRs, Kompakte und Bridges (ich sage immer "Bitches" dazu), und versuche damit tolle Motive einzufangen, um mich spÀter am Rechner freuen zu können, was mit dieser Technik noch so möglich ist.
Der Wechsel zwischen den Systemen und die unterschiedlichen Eigenschaften ist neben dem eigentlichen Fotografieren das, was mir Spaß macht.

FĂŒr mich sind brandneue Modelle deshalb absolut nicht relevant, da ich nur ein Hobbyfotograf bin, und mit den bereits leistungsfĂ€higen Ă€lteren Kameras super zurecht komme.
Bilder sollten scharf sein, das ist mein Anspruch, den ich habe, aber dazu brauche ich nicht das neuste Modell, sondern gescheite Objektive.

Allerdings ist es mir wichtig, ein System im Schrank zu haben, bei dem ich mir zu 100% sicher sein kann, dass ich mich auf die QualitĂ€t der Bilder und Funktion der Kamera in allen Bereichen verlassen kann, gerade wenn ich Aufnahmen fĂŒr meinen Verwandten- bzw. Bekanntenkreis machen soll.

Aber wie gesagt, neue Modelle mit immer mehr Auflösung und schnelleren Prozessoren sind fĂŒr mich nicht relevant. Bei solchen teils fast perfekten Kameras fehlt mir einfach die Herausforderung.
Ein Bild kann auch die Eigenarten einer Kamera gerne widerspiegeln, das machte es eben auch interessant. So wie bei den analogen Kameras bzw. Filmen.
 
  • GefĂ€llt mir
Reaktionen: gewa13 und Harald
Peter_M

Peter_M

BeitrÀge
3.061
Hallo,
passenderweise hat Youtube heute extra etwas fĂŒr Dirk im Angebot:

Fototechnik ist interessant und es ist auch interessant welche Mindestanforderung manche an ihr Hobby stellen. Eine neue Kamera erscheint und es hagelt die VorgÀnger bei EBAY mit ein paar Auslösungen.

Nachdem ich mit M42 "immer" auf die Schnauze gefallen bin, sammle ich nun die hervorragenden AI/AI-S-Nikkore und stecke die an alle Kameras die ich habe.
Erst letzte Woche habe ich ein Nikon Series E 100mm 2.8 in Neuzustand und hervorragender AbbildungsqualitÀt erstanden. Da freut sich der sammelnde Knipser um so mehr, vor allem wenn der zu zahlende Betrag nicht mal dreistellig ist und die gebotene QualitÀt locker im oberen dreistelligen Bereich angesiedelt ist.

Dann gibt es noch Leute die Knipsen verkaufen und man fragt sich warum in aller Welt so etwas verkauft wird und schlĂ€gt fast blind zu. Leica, ĂŒber 1000 Euro gĂŒnstiger, keine Auslösungen, mit allen Folien drauf und zwei Monate "alt".

VerrĂŒcktes Hobby.
 
  • GefĂ€llt mir
Reaktionen: gewa13 und dj69
dj69

dj69

BeitrÀge
3.791
Danke fĂŒr das Video Peter, es unterstreicht das, was ich oben sagte ;)
Die T3/T4 hat keine wirklich bessere BQ, nur schnellere Prozessoren und in der T4 zusÀtzlich noch einen IBIS.
Die schnelleren Prozessoren sorgen fĂŒr besseren und schnelleren AF und Augen/Gesichtserkennung. Brauche ich aber nicht...

Das ist aber irgendwie kein Kaufargument, fĂŒr mich jedenfalls. Wer jetzt neu in Fuji einsteigt, der kann ĂŒber eine T3 oder T4 nachdenken, wer eine T2 hat der braucht keine neuere Kamera.
Es sei denn er leidet extrem an G.A.S. :D

Der Sprung seinerzeit von der X-T1 zur X-T2 hat sich wirklich sehr ausgiebig bemerkbar gemacht, vor allem beim AF und der High-ISO FĂ€higkeit. FĂŒr mich hilfreich, da ich immer mal wieder ehrenamtlich Veranstaltungen und Gottesdienste fotografiere. Da braucht es aber meist keinen super schnellen AF :) und die HIGH-ISO FĂ€higkeit der T3/T4 ist nur unwesentlich besser als die der T2. Manche behaupten sogar, die T2 wĂ€hre hier besser, da sie ein angenehmeres und geringeres Rauschen produziert.
 
  • GefĂ€llt mir
Reaktionen: gewa13 und Peter_M
dj69

dj69

BeitrÀge
3.791
Nachtrag:
Die einzige Kamera die ich mir in den letzten 5 Jahren neu gekauft habe ist die X-H1.
Die war neu, als AusstellungsstĂŒck vom HĂ€ndler, mit voller Garantie billiger als eine gute gebrauchte X-H1 die nach ca. einem Jahr mit wenigen Klicks den Besitzer wechseln sollte.
Ich konnte es kaum Glauben. Die Gebrauchten lagen zu der Zeit alle zwischen 900,- und 1000,- Euro, ich habe fĂŒr die NEUE Kamera 849,- Euro inkl. Versand gezahlt.
Als die H1 vor zwei oder drei Jahren auf den Markt kam lag der NP bei ca. 1800,- €...
 
  • GefĂ€llt mir
Reaktionen: gewa13