Einstellungen der FZ 38

  • Autor des Themas fabricia
  • Erstellungsdatum

fabricia

Beiträge
17
Ich habe schon sehr viel Hilfe hier bekommen, aber ich komme immer noch nicht richtig klar, vielleicht fehlen mir paar Grundgedanken. Vielleicht wollt ihr mir ja wieder tatkräftig zur Seite stehen.

Ich habe gelesen, dass man bei "P" (Programmautomatik) folgende Einstellungen vornehmen sollte:

Intellig. ISO: OFF
Empfindlichkeit: AUTO
Max. ISO*: 400
Weissabgleich: AWB
Intellig. Belichtung: Standard
Bildregulierung**: Schärfe +1 / Rauschminderung -1

Wofür gilt denn das jetzt, ich kann ja in jeder Auswahl eigene Einstellungen vornehmen? Kennt sich da jemand aus?
 
29.06.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Einstellungen der FZ 38 . Dort wird jeder fündig!

pedro

Beiträge
516
Entschuldige, wenn ich denke, du brauchest Kompletthilfe und sage, was du schon weißt.

1 P heißt Programmautomatik oder Programshift oder Ähnliches. Die Kamera bietet nach automatischer Belichtungsmessung ein Paar Blende/Verschlusszeit an, dass du dann 'verschieben' kannst zu größerem Blendenwert/schnellerer Verschlusszeit oder kleinerem Blendenwert/langsamerer Verschlusszeit

Intellig. ISO: OFF schaltet irgendeine spezielle automatische ISO-Wahl der Kamera ab (ISO? entspricht Filmempfindlichkeit)

Empfindlichkeit: AUTO die normale ISO-Auswahl der Kamera ist eingeschaltet

Max. ISO*: 400 aber auf maximal * begrenzt

Weissabgleich: AWB die Kamera wählt automatisch den Farbausgleich, dass Weiß Weiß ist, auch bei Kunstlicht und Abendsonne

Intellig. Belichtung: Standard ist vermutlich eine Art Kompression der Dynamikkurve, die zu schwarze und zu weiße (ohne Inhalt) Stellen im Bild verhindern möchte

Bildregulierung**: Schärfe +1 / Rauschminderung -1 verstärkt die Kanten im Bild und mindert den Aquarelleffekt in den Bildern, der durch Entrauschung entsteht

Einfach mal alles testen, verändern, wieder testen, bis du die Einstellung findest, die dir am besten zusagt.

So, ich hoffe, das war jetzt nicht für die Katz. ;)

Gruß
 

fabricia

Beiträge
17
Das war ganz bestimmt nicht für die Katz, vielen lieben Dank für die schnelle ausführliche Antwort.
Ich hab auch mal bischen getestet. Hab mir die Unterschied dann zu Bild in iA angesehen, kam mir irgendwie heller und natürlicher vor. Daraufhin ISO Auto eingestellt und siehe da, das gefiel mir besser.
So Stück für Stück muss ich mich allen Einstellungen nähern, auch was die Video-Funktion betrifft.
 

pedro

Beiträge
516
Das erste ist technisch nicht zu dunkel, sieht aber so aus, weil du gegen das Licht fotografiert hast. Am Fenster die weißen Stellen ohne Bildinformation nennt man ausgefressene Spitzlichter. Ansonsten ist die weiße Blüte akkurat belichtet und besser kann es keine Kamera. Deine Kleine macht das schon gut.

Am zweiten Bild kannst du sehen, dass die Belichtung der Kamera auch die hellsten Stellen einbezieht und das ist die Laibung des Fensters. Hier hättest du zugunsten des Apfels überbelichten können, hättest aber evtl. das Weiß der Laibung ohne Zeichnung bekommen.

Ich denke, dass du bei schönen Licht im Rücken (morgens oder nachmittags) sehr schön und ausgewogen belichtete Fotos machen kannst. Die alten Regeln gelten nach wie vor.

Viel Spaß. ;)
 

fabricia

Beiträge
17
Dankeschön, ich probier es mal zu unterschiedlichen Zeiten wegen dem Licht. Ich will ja sehen, wie der Apfel wächst. :)
 

pedro

Beiträge
516
Du könntest natürlich auch mit einem leichten Aufhellblitz arbeiten, wenn deine Kamera sowas an Bord hat.

Kannst die Idee ja schon mal im Kopf behalten und dich langsam rantasten.

Aber wie gesagt, deine Kamera macht das schon gut, hinter der Kamera kann es immer noch besser werden. ;)