Eine neue Kamera soll es sein, aber welche?

  • Autor des Themas maulwurf2401
  • Erstellungsdatum

maulwurf2401

Beiträge
7
Hi zusammen,

bin neu hier, heiße florian bin 25 und komme aus dem schönen Bayern, genauergesagt unterfranken.

Da ich noch keine eigene Kamera besitze und es auf dauer nervig ist, ständig die Kamera vom Vater zu nehmen, möchte ich mir nun eine eigene Zulegen.

Bin ein absoluter neuling auf dem Gebiet und weiß daher nicht auf was man beim kauf achten muss.

Da ich Angler bin benötige ich die Kamera am Wasser (nicht im Wasser ;-) ) um bilder der Fische und evtl auch mal der LAndschaft bzw der Natur zu machen. Ausserdem möchte ich gerne mal schöne bilder von meinem Auto machen.

Bin mir auch unschlüssig ob es eine Kompakt oder eine SLR Kamera werden soll. Bzw ob eine SLR überhaupt notwendig ist.

Was mir vielleicht noch wichtig währe, ein hoher optischer zoom.

Es sollte auf jedenfall etwas hochwrtiges sein, mit dem man auch lange seinen spass hat. Preistechnisch dachte ich so 200-300 euro wenn es unbedingt sein muss evtl auch etwas mehr.

Vielen Dank schonmal

Gruß Flo
 
24.05.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Eine neue Kamera soll es sein, aber welche? . Dort wird jeder fündig!

silvio

Guest
...,

bei dem Anforderungsprofil und der Preisspanne wäre eine Bridgekamera eventuell der beste Kompromiss.
Allerdings bin ich in dem Bereich nicht uptodate was da gegenwärtig state of the art ist.
 

maulwurf2401

Beiträge
7
Hallo Danke für die schnelle antwort.

Was ist denn eine Bridgekamera?
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.092
Eine Bridgekamera ist eigentlich eine Kompaktkamera, die jedoch deutlich größer ist und von der Gehäuseform eher an eine DSLR erinnert, weil sie mit höherwertigen größeren Objektiven (festeingebaut) als eine Kompakte ausgestattet ist (häufig Super-Zoom-Objektive) - sie ist jedoch deutlich kleiner und leichter als eine DSLR.

Kompaktkameras haben bis auf ganz wenige Ausnahmen viel kleinere Sensoren als DSLR-Modelle, Sensoren von Bridgekameras liegen größentechnisch dazwischen.

Vereinfacht kann man sagen, je größer der Sensor, desto sauberer die Aufnahme bei schlechtem Licht und hoher (ISO-) Empfindlichkeitseinstellung (weniger Rauschen in den Bildern).

Achten würde ich auf jeden Fall auf einen Bildstabilisator, sonst wirst Du an einer Kamera mit hohem Zoom-Faktor wegen der Verwacklungsgefahr wenig Freude haben!
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.092
Ach ja: und herzlich willkommen hier bei uns im freundlichen Forum ;)
 

maulwurf2401

Beiträge
7
Danke schonmal für die schnellen antworten.

Wenn ich genauer darüber nachdenke, bin ich inzwischen der meinung, dass eine Kompaktkamera besser geeignet währe, wegen dem leichteren transport, man kann sie doch mal in tasche stecken.

Welche Kameras könntet ihr denn speziell empfehlen?
 

silvio

Guest
...,

dann schau doch mal in's DSLR Forum.
Wenn du irgendwo technische Details, notfalls auch bis zum erbrechen, erfahren kannst - dann dort. Speziell dort der Bereich: Kompaktkameras, dürfte für dich interessant sein.
Wenn du bei deinem Besuch dort nicht allzusehr auf die teilweise an den Tag gelegten Umgangsformen achtest, wirst du den Besuch auch ohne tiefere psychische Blessuren überstehen ;) :D
 

maulwurf2401

Beiträge
7
die währe ja auch vom preis her interessant, aber taugt die auch was?
 

maulwurf2401

Beiträge
7
aber ich glaube aufgrund der größe der kamera, tendiere ich doch weiterhin eher zu einer kompakten. die auch für meine gelegentlichen Schnappschüsse ausreicht denke ich
 

maulwurf2401

Beiträge
7
hi robert,

nur leider mit gut 400 euro zu teuer. Möchte mich doch eher so in die richtung 200 euro orientieren. Eher sogar darunter, ich denke für meine gelegentlichen schnappschüsse erfüllt eine kamera in der preisklasse ihren zweck.
 

silvio

Guest
...,

schau dich doch mal bei Rollei um. Die wurden über die Jahre kontinuierlich besser und haben für jeden Geldbeutel was im Portfolio.
Casio soll auch nicht schlecht sein.
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Also die Fuji FinePix S1500 liegt mittlerweile unter 150€.
Aber ist halt eine Bridge.
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.092
hi robert,

nur leider mit gut 400 euro zu teuer. Möchte mich doch eher so in die richtung 200 euro orientieren. Eher sogar darunter, ich denke für meine gelegentlichen schnappschüsse erfüllt eine kamera in der preisklasse ihren zweck.
Ok, in diesem Fall würde ich ganz klar eine Kompakte von Canon empfehlen: in der Preisklasse sind diese in der Summe ihrer Eigenschaften praktisch unschlagbar!
 
MissC

MissC

Beiträge
245
Die Canon Powershot SX200 könnte etwas für dich sein. Auch wenn ich sie selber nicht kenne, so habe ich doch schon sehr viel Gutes über sie gelesen.

Alternativ käme evtl. noch eine Fuji F70EXR oder eine Panasonic TZ6/TZ7 in Frage, wobei die beiden Panasonics allerdings Schwächen bei schlechten Lichtbedingungen haben. Bei schönem Wetter sind sie sehr gut.
 

ultraprimel

Beiträge
719
warum empfiehlt keiner die dp-1? klein, suüper bild-qualität. für fische, natur und landschaft auch super geeignet. bei ebay sollte da was günstiges zu finden sein.

natürlich kein zoom, aber mal ehrlich? laufen kann er doch, oder? (fußzoom ist in erstaunlich vielen fällen ausreichend, gesund und schärft den blick fürs motiv)

also ich würde zum angeln die dp1 mitnehmen. genauso auf wandertouren oder um das schnieke auto abzulichten.
alternativ zum zoom würde ich auch das fernglas empfehlen (für teleaufnahmen). dp1 und z.b. noch ein kleines kompaktes fernglas (8x25 ultravid oder die nikon-modelle) und den super naturaufnahmen steht nix im weg. ein fernglas beim angeln ist auch ganz schön, wenn der reiher oder der seeadler kommt.

lg
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge