Eine Kamera zulegen...

  • Autor des Themas Wuschel
  • Erstellungsdatum

Wuschel

Beiträge
16
Hey. Hatte es in meinem Anfangsthread erwähnt, wollte nich in jedem Herstellerforum nun nen eigenen Thread aufmachen. Also :

Ich würde gerne im Sommer eine Ausbildung anfangen. Diese soll, wie ihr euch denken könnt, im fotografischen Bereich angesiedelt sein. Für solche Ausbildungsstellen wird meist auch ein Album verlangt.

Daher plane ich nun ,mir eine vernünftige Kamera zu kaufen. Leider kenne ich mich absolut nicht aus, und will euch daher die Frage stellen was da für mich geeignet wäre. Es gibt ja verschiedene Hersteller und Linsen etc, ich wäre auch bereit 500-600 € dafür auszugeben, weil es mich halt wirklich interessiert....Zumal ich ja auch ne Ausbildung in dem Bereich anfangen will ;)

Wichtig ist mir natürlich eine hohe Bildqualität, viel schnick schnack brauche ich jetzt nicht unbedingt, da ich dafür ganz gut mit Photoshop umgehen kann (auch wenn ich im Bereich der Fotomanipulation sicher noch ganz am Anfang stehe).

Ich habe vor zunächst Landschaften,Gebäude, besondere Momenten,Stilleben & evtl Menschen zu fotografieren.
Netterweise wurde ich bereits darauf hingewiesen, dass manche Kameras z.b. ungeeignet für Sportaufnahmen seien. Da dies jedoch nicht mein eigentliches Ziel ist, wäre diese Tatsache eher nebensächlich (was natürlich nicht heisst, dass ich das auf keinen Fall haben möchte...Ich fechte, und bei diesem Sport lassen sich exzellente Bilder fangen, da bin ich mir sicher).

Eine Liste mit unterschiedlichen Preiskategorien, Vor-und Nachteile und wofür sie am besten geeignet sind ist vllt jetzt etwas viel verlangt, also würde ich mich über ein paar objektive Hilfestellungen sehr freuen.
 
26.01.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Eine Kamera zulegen... . Dort wird jeder fündig!
khgarten

khgarten

Beiträge
1.006
Frage

mit was hast Du bisher Erfahrungen ?
VG
KHG
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.231
Hallo Wuschel,

herzlich willkommen im Forum.;)

"Objektiv" .... schwierig schwierig. Dann müsste jemand alle Kamerasysteme wirklich gut kennen und vergleichen können. Ich behaupte mal, das geht gar nicht.

Ich denke, dass es keine schlechten Kameras gibt. Ich bin superglücklich mit SIGMA SD Kameras, habe aber auch eine Canon, die auch prima Photos abliefert.

Der von Dir skizzierte Preisrahmen reicht im Grunde schon für eine Grundausstattung prima aus.

Dafür kannst Du bei SIGMA mit einer SD14 oder bei Canon mit einer 1000D oder einer 450D einsteigen ... Ähnliches auch bei anderen Herstellern.

Nichts ist auch gegen Gebrauchtes einzuwenden ... es muss nicht alles immer neu sein.

Bei SIGMA ist ein KIT mit 18-200mm DC oder DC OS anzuraten .. bei CANON gibt es die interessanten "DOUBLE ZOOM" Kits, die preislich sehr günstig kommen.

Hmmm ... einfach mal mutig eine Entscheidung treffen ... ich hoffe, dass sich hier auch noch Kenner anderer Marken beratend beteiligen.;)

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

Wuschel

Beiträge
16
Erfahrung hab ich mit noch keiner kamera gemacht. Ich begnügte mich bisher auf einfache digitaldinger für 49€ xD

Was genau sind die 18-200mm "DC?" "OS?" was bringen die Sachen genau.?
Und was heisst 1000D bzw. 450D ?
 
Saturn

Saturn

Moderator
Beiträge
6.885
Nabend Wuschel :)

Wie schon Klaus hat anklingen lassen,
gibt es sehr viele Systeme, mit unterschiedlichen Ausstattungen.
Sigma ist eine eigenwillige Kamera,
völlig ohne jegliche Ausstattung (Motivprogramme, Presets etc.)
und daher ein echtes Werkzeug, leider jedoch auf dem SA-Anschluß festgelegt und daher keine Fremdhersteller-Objektive.
(gut, es gibt Bastellösungen)

Dann gibt es den "Massenmarkt", wie Nikon und Canon.
Ich (meine persönliche Meinung) würde mich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen. Nicht die Canon 1000 oder 350/400/450, sondern schon eher
nach 30D oder 40D
oder eben nach Nikon D80 und D200.

Bei diesen Marken ist Auswahl an Objektiven fast unbegrenzt, der Preis der Gläser natürlich auch - leider.
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.231
Hallo Ulli,

naja ... das Objektivangebot für SIGMA ist aber so ziemlich komplett ... schließlich ist SIGMA ja gerade ein Objektiv-Fremdhersteller. Also ich wüsste nicht sooo recht, was da an "Fremdobkjektiven" so richtig interessant bzw. preislich attraktiv wäre?.

@ Wuschel 18-200mm ist der Brennweitenbereich und DC/OS die Objektivattribute. DC "Digtally Corrected" = Für Digitalkameras DSLRs mit "kleinen" Bildsensoren ... OS = "Optical Stabilizer" = Verwackelschutz.

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

Wuschel

Beiträge
16
Nebenbei wollte ich noch erwähnen, dass eine Spiegelreflexkamera von vorteil wäre.
Traurigerweise kann ich diesen Begriff nichtmal feststehend definieren, aber ich habe mitbekommen dass es wohl schon eine echte Pflicht ist.

Ist 30D jetzt besser/schlechter als 1000 oder wie genau ist das geordnet?=)
 

Wuschel

Beiträge
16
Krass. Danke Wolfgang. Genaues steht da nicht bei, aber man kanns zumindest mal sehen.

Sigma Modelle haben ein sehr schönes Design finde ich..
Und die Letzte Panasonic..und die Leica erst! will garnicht wissen was für astronomische Summen dafür hinblättern muss.

In welcher Kategorie bewege ich mich denn nun am besten?

btw. noch eine wichtige Frage :
Um Fotos in *bewerbungsmappengerechtenqualität*:)D) zu haben, wie stelle ich das an?
Haben diese Kameras in der Regel einen einfachen USB anschluss für den PC, und wenn man sie nicht nur auf dem Pc haben will, wie stellt man das am besten an ? einfach in ein Fotostudio gehen oder soo..?^^

Also wenn ich mir so eine Sigma hole kann ich eigentlich für den Anfang nichts falsch machen? was sollte man sich noch dazu kaufen außer die kamera an sich, und mit welchem modell würde man denn noch in einer annehmbaren preiskategorie liegen.
Auch die Spiegelreflexfrage möchte ich hier noch einmal aufwerfen.

Entschuldigt bitte, dass ich soviele Sachen frage die für euch wohl selbstverständlich sind. Ich habe mich jetzt dazu entschieden und den anfänglichen Enthusiasmus kennt man ja.. außerdem ist nichtmehr viel Zeit zum bewerben :) Ich hoffe ihr seit mir nicht böse =/
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
... Haben diese Kameras in der Regel einen einfachen USB anschluss für den PC, und wenn man sie nicht nur auf dem Pc haben will, wie stellt man das am besten an ? einfach in ein Fotostudio gehen oder soo..?^^
Alle Kameras speichern auf diversen Speicherkarten (SD; MMC etc). Am einfachsten (und schnellsten) geht es über einen externen (oder internen) Cardreader am PC, da die datenübertragung zwischen Cam & PC meist nur über einen langsamen USB-Typ1 Anschluß geht.

Um Bilder aufs Papier (für eine Bewerbungsmappe oder nur so zum einrahmen) zu bringen gibt es mehrere Möglichkeiten.
Eine wäre es, die Bilder selbst mit einem Farbdrucker auf hochwertigen Fotopapier auszudrucken, die andere über einen Bilderdienst wie er in einigen Kaufhäusern oder Supermärkten angeboten wird.

... Also wenn ich mir so eine Sigma hole kann ich eigentlich für den Anfang nichts falsch machen? ...
Jein!

Eine Sigma ist eine Kamera ohne unnötigen Schnick-Schnack, sprich Motiv-Programmen.

Heisst, Du kannst nur wählen zwischen Vollautomatischer Belichtung (Blende/Zeit werden von der Kamera festgelegt), Blendenvorwahl (Kamera stellt dann die passende Zeit dazu ein), Zeitvorwahl (Kamera wählt die passende Blende) und Manuell, d.h. Du musst wie in der guten alten Zeit Blende und Belichtungszeit selber einstellen.
Programme wie "Portrait", "Sport", "Makro", "Landschaft", "Winter" und was auch immer gibt es bei den bisherigen Sigma-Kameras nicht.

Man sollte sich also schon ein bisschen mit der Materie auskennen oder eingearbeitet haben, um anspruchsvolle Bilder zu bekommen.
Hat man sich aber erst einmal an die Eigenarten der "Divas" gewöhnt, belohnt sie einen mit fantastisch plastischen Aufnahmen.
(Werner = Wpau kann da ein Lied von singen :))

Zu den Objektiven kann ich auch nur sagen, als "Immerdrauf" hat sich bei mir das SIGMA 18-200 mit OS etabliert, da ich hier vom Weitwinkel bis hin zum Telebereich alles abdecken kann.
Mit einem M42-Adapter kannsz Du aber auch recht preisgünstige und gute Objektive an eine Sigma (und mit entsprechendem Adapter auch an andere Kameras) anschliessen. Ergebnisse findest Du z.B. hier: http://www.bilderforum.de/t70-alles-rund-um-m42.html.

Auf jedenfall solltest Du später im sogenannten RAW-Modus fotografieren, d.h. die Bilderdaten werden ohne von den Herstellern vorgegebenen Standartwerten auf den PC übertragen, wo Du dann ähnlich wie im Fotolabor in den analogen Zeiten, die Bilder bearbeiten kannst, um das optimale aus ihnen heraus zu holen.

Bilder im Jpeg-Modus OoC (Out of Cam) sind schon kameraseitig geschärft, Belichtungsmässig korrigiert und komprimiert und können nicht mehr so vielseitig nachbearbeitet werden.

Aber wie schon gesagt, schau Dich einfach mal in einem (Fach-)Fotogeschäft um und probiere die verschiedenen Kameras aus, wie sie Dir in der Hand liegen.

Viele Grüße

Harald

P.S. Ein Tipp noch:
schau mal hier im Fotomarkt rein, da werden ab und an gute gebrauchte verkauft.
 
ClausB

ClausB

Beiträge
1.518
Nebenbei wollte ich noch erwähnen, dass eine Spiegelreflexkamera von vorteil wäre.
Traurigerweise kann ich diesen Begriff nichtmal feststehend definieren, aber ich habe mitbekommen dass es wohl schon eine echte Pflicht ist.

Ist 30D jetzt besser/schlechter als 1000 oder wie genau ist das geordnet?=)
Schau mal hier:

http://www.kompendium-digitalfotografie.de/digitalfotografie_grundlagen.html

Grundsätzlich solltest Du auch noch das eine oder andere Buch lesen. Da Fachbücher ziemlich teuer sind kannst Du Dich mal in der Stadtbücherei umsehen.

Eine Hightech Kamera alleine hilft Dir nicht weiter. Auch mit Deiner 49€ Kamera kann man ordentliche Motive finden und fotografisch umsetzen.
 
Telekomiker

Telekomiker

Beiträge
4.828
Hallo Wuschel,

für Infos schau auch mal hier rein:

http://www.bilderforum.de/t1545-kostenlose-ebooks-fuer-fotografen.html
http://www.bilderforum.de/t1548-noch-2-gratis-programme-von-magix.html
http://www.bilderforum.de/t1546-workshops-fuer-fotografen.html
http://www.bilderforum.de/t1401-erneut-kostenlose-ebooks-ueber-photoshop-cs4.html

hier findest Du Gratis-Programme und eBooks Rund ums Thema Fotografieren.

da ich die Links schon im letzten jahr eingestellt habe könnte der eine oder andere vielleicht nicht mehr funzen, einfach mal probieren ob der Download noch geht. :D

Gruß
Harald
 
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
Beiträge
20.231
Damit dann die Verwirrung komplett ist .....:eek::eek:

Wenn Du Dich wirklich für Phototechnik und Kamerawahl grundlegend interessierst (und das scheint mir so zu sein), dann schau mal

HIER rein.

Die Seite ist für einen Newcomer Gold wert und kostet nichts.

Ich kann alles, was ich dort lese voll unterschreiben ... eine wirklich schöne Seite!

Grüße und schöne Photos

Klaus
 

Wuschel

Beiträge
16
boah ich verstehe nur die hälfte =(

Wann sollte man mit blitz fotografieren?
Wie genau funktioniert das mit der Brennweite und was zum teufel mache ich denn nun? arghh :D
 
Hippo

Hippo

Beiträge
3.568
boah ich verstehe nur die hälfte =(

Wann sollte man mit blitz fotografieren?
Wie genau funktioniert das mit der Brennweite und was zum teufel mache ich denn nun? arghh :D
Wenn Du was nicht weißt/verstehst, schaue in Wikipedia nach, oder in Google suchen, da hast Du die Antworten sofort während Du liest, wenn Du dort nicht fündig wirst, hier Fragen, dauert dann halt etwas:eek:!

Wann man mit Blitz fotografieren sollte, sind meist Erfahrungswerte!

Brennweite ist die Vergrößerung des Objektiv, je größer desto näher ist das Objekt im Sucher zu sehen.

Mein Tipp, kauf Dir ne bessere Kompaktkamera, Sigma DP*, Canon Powershot G*, Ricoh etc. ... , taste Dich Schritt für Schritt an die erweiterten Funktionen (Blende, Zeit) heran und probiere/experimentiere selber, nur Fragen "was ist wenn" hilft nicht, besser ist es man die Ergebnisse sieht.
Learning by Doing

Also, mehr Praxis wie Theorie, Geige spielen lernt man auch nicht aus Büchern!;):)
 
crazy

crazy

Beiträge
670
Hallo Wuschel,

macht nix, rein gar nix - ich geh' mal noch ein bißchen weiter: Du verstehst im Augenblick noch nichteinmal ein Hundertstel...und das ist völlig normal! Aber Du willst es verstehen, oder?! Na also - beste Voraussetzungen!! Lass Dich bloß nicht entmutigen!!

Diese Fragestellung ist im Augenblick für Dich noch völlig egal - erstmal die Grundlagen! Undzwar: Zusammenhang von Blende, Zeit, ISO und Lichtwert. Wenn Du das drauf hast, erschließt sich der Rest, versprochen!

Wie genau funktioniert das mit der Brennweite und was zum teufel mache ich denn nun? arghh :D
Was Du machst? Na - hoffentlich weiter! Im Ernst - Du kommst aus Bochum? Prima - auf in die Stadtbücherei. Da suchst Du die drei Bände des Photokompendiums von Jost Marchesi (sind eigentlich immer vorrätig, weil's den meisten zu anstrengend ist, sich wirklich mit den Grundlagen zu beschäftigen). Die leihst Du aus und nimmst Dir mindestens drei Wochen Zeit. Und wenn Fragen auftauchen, fragst Du halt hier - ist doch ganz einfach!

Ach ja: Herzlich Willkommen hier!

Gruß, Karsten
 
Hippo

Hippo

Beiträge
3.568
So wie Karsten/Crazy es schreibt ist auch OK, oder ne Mischung aus uns beiden!
 
Robert

Robert

Moderator
Beiträge
11.325
Das ist schon so ein bißchen wie Autofahren lernen: erstmal etwas Theorie, und dann üben, üben, üben ... ;)
 

Wuschel

Beiträge
16
ja ich meinte die fragestellung eher im bezug auf welche kamera ich kaufen soll^^

Muss leider jeden Tag etliche Stunden nen Scheißjob machen um bissl geldreinzubekommen =/ da hab ich kaum zeit dafür. Wenn man in dem Bereich erstmal ne Ausbildung hat sieht das ja schon ganz anders aus, aber da lernt man dann einen großteil auch in der berufsschule denke ich :)