Ein Vergleich zwischen Sigma SD10, SD14 und SD1

AB-AndreasBeck

AB-AndreasBeck

Beiträge
273
Meine drei Sigmas habe ich mal genommen, ein 10 Jahre altes Objektiv auf das Stativ montiert und nacheinander die Gehäuse angeflanscht und unter exakt identischen Parametern drei Aufnahmen belichtet. Wen das Ergebnis interessiert, darf sich die Vergleichsreihe gerne herunterladen.

Die Ausgabe ist allerdings nicht für den Bildschirm (macht bei diesen Dateigrößen einfach keinen richtigen Sinn), sondern für mattes Fotopapier 30x45 formatiert, belichtet mit 400dpi (->Saal-Digital).
Also nicht wundern, wenn die Bilder in der 100%-Ansicht auf dem Computer etwas seltsam aussehen. Das kommt einfach daher, dass die Lichtstreuung in der lichtempfindlichen Schicht des Fotopapiers so weit wie möglich kompensiert ist.

Einen Unterschied sieht man natürlich auch auf dem Bildschirm, aber richtig einordnen kann man den nur, wenn man die Fotos in ihrer ganzen Größe nebeneinander legen kann. Wer es also genau wissen möchte, sollte die paar Euro fürs Labor investieren.

Ich will natürlich der Vollständigkeit halber nicht verschweigen, dass der Umgang mit der SD1 nicht unproblematisch ist, was die Verwendung älterer Sigma-Objektive und Fremdoptiken sowie das Handling mit den enormen Dateigrößen angeht. Es wurde aber schon verschiedentlich diskutiert und ich brauche es hier nicht zu wiederholen.

Was ich nicht direkt verglichen habe, ist der Kontrastumfang, den die einzelnen Kameras verarbeiten können. Der ist (gefühlsmäßig) noch weitaus stärker angewachsen als die erzielbare Auflösung. Exakte Vergleichsreihe dazu habe ich noch nicht erstellen können. Bei Gelegenheit mal, falls es interessiert.

Andreas
 
21.02.2015
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ein Vergleich zwischen Sigma SD10, SD14 und SD1 . Dort wird jeder fündig!
Waldschrat

Waldschrat

Beiträge
9.435
Danke für die Mühe! :daumen:


Was ich nicht direkt verglichen habe, ist der Kontrastumfang, den die einzelnen Kameras verarbeiten können. Der ist (gefühlsmäßig) noch weitaus stärker angewachsen als die erzielbare Auflösung. Exakte Vergleichsreihe dazu habe ich noch nicht erstellen können. Bei Gelegenheit mal, falls es interessiert.

Andreas


Das wäre wirklich äußerst interessant!


Für die DP1 (ur-Variante) fand ich mal 8,8 Blendenstufen (ISO100)
Quelle http://www.dpreview.com/reviews/sigmadp1/11

für die DP2 8,4 EV (ISO100) Belichtungsumfang
Quelle http://www.dpreview.com/reviews/sigmadp2/11

SD9, SD15, DP1x erreichen das offensichtlich nicht annähernd.


Das hiesige Downgrade von SD15 auf SD9 war mit der großen Hoffnung
verbunden, dass die SD9 wegen fehlender Spitzlichter-Thematik einfacher
zu handhaben wäre, und mehr Belichtungsumfang zulässt. Stimmt leider
nicht. Der real nutzbare Dynamikbereich von SD9 und SD15 scheinen sehr
vergleichbar zu sein, auch wenn die 9er viel natürlicher und "schöner" in
das Clipping geht, und wegen der surrealen Farben ohnehin unvergleichlich ist. :D

SD14 wurde noch nicht in Betrieb genommen.
Mit Merrills fehlt mir persönlich -noch- die Erfahrung.



Herzlicher Gruß vom Waldschrat :)





_
 
AB-AndreasBeck

AB-AndreasBeck

Beiträge
273
Ich bin sehr skeptisch, wenn bezüglich des Kontrastverhaltens von Kameras Zahlenwerte ermittelt werden. Besonders, wenn es sich nicht um einen direkten Vergleich unter identischen Bedingungen handelt.

Es fängt mit der Frage an: Was ist Kontrast? Diesen allein über das Signal-zu-Rausch-Verhältnis zu definieren, ist zum Beispiel üblich, aber nicht korrekt. Es gibt zwar korrekte Messgrößen, aber diese zu ermitteln hat kaum jemand die richtigen Geräte. Außerdem entsteht dadurch kein Zahlenwert, sondern ein Kennfeld, das wiederum interpretiert werden muss.

So an dieser Stelle "nur" eine Demonstration des Kontrastverhaltens der SD1:

(ZIP-Datei)


Es handelt sich um die gleiche Belichtung, die dunkle Version entspricht der Mittelstellung der Regler - und auch so ungefähr dem visuellen Eindruck vor Ort. Die helle den optimierten SPP-Einstellungen. Beide halbe Originalauflösung - der Kontrastumfang hängt ja auch entscheidend von der Auflösung ab (Aus diesem Grund hier auch keine bildschirmgerechte Version).

Es wurde nichts "gemalt" - lediglich einige partielle Nachbelichtungen durchgeführt, um unvermeidliche Überstrahlungen zu minimieren, die durch Reflexe zwischen den vielen Glasoberflächen entstehen.

So funktioniert das aber nur im RAW-Format - für JPEG-Fotografen ist die SD1 so etwas wie Perlen vor die Säue geworfen - man verzeihe mir den harten Ausdruck.

Andreas
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Waldschrat
snowhite

snowhite

Beiträge
357
Vielen Dank für deine Mühe! Du wirst sicher sehr viel Zeit in das Ganze investiert haben.

Ich werde mir alles mal runterladen und mir am Wochenende in Ruhe ansehen. :daumen: