Ein Schnäppchen, Teil 2

othello8

othello8

Beiträge
1.002
Werte Fotofreunde,

wie schon in einem vorherigen Beitrag mitgeteilt, habe ich meine Sony A-7II verkauft, weil sie mir mit ihrem Miniformat nie so recht ans Herz gewachsen ist.
Diesbezüglich habe ich stets das Format meiner alten A-99V vermißt, die mir einfach wie maßgeschneidert in der Hand lag. Zumal ich immer auch der Ansicht bin, daß die Bildqualität der A-99V über jeden Zweifel erhaben ist. Dazu konnte ich mir dabei auch immer das Hanteltraining zum Muskelaufbau sparen 😂 😂 😂 . Denn irgendwie kann mir eine Kamera nie groß und schwer genug sein. Die Haptik eines solchen Teiles ist einfach unvergleichlich. Das weiß ich spätestens nach meiner Zeit an der Nikon D-3s.....

Mit dem Hintergrund fand ich dann bei Ebay Kleinanzeigen eine A-99V mit dem originalen Batteriegriff aus Profihand zum Kauf. Weil es nicht weit zu fahren war, habe ich erst einmal meine Vorbehalte hinsichtlich Kamera´s aus professionellem Einsatz über Bord geschmissen und habe mir die Sache einmal angesehen.
Die Kamera hat 124000 Auslösungen hinter sich 😳, die Augenmuschel fehlte und es war kein Displayschutz angebracht. An einer Stelle löste sich minimal die Gummierung, aber ansonsten war der Zustand recht gut. Auch Verschluß und Autofokus machten einen tadellosen Eindruck.
Und weil das Kameradeckelchen fehlte. war noch ein Sony 2.8/16-50mm SSM Objektiv (...ist ja nicht das schlechteste...) aufgesetzt. Alles war originalverpackt, nur das Akkuladegerät fehlte.
Meine Überraschung war riesig, da der Verkäufer bereits meinen genannten ersten Preis klaglos akzeptierte:

450,-€ für alles!!!! 😀😀😀

Betrachte ich den Marktwert des Objektives und des originalen Batteriegriffs ist die Kamera ja fast geschenkt! 😃😃😃 Der alte Besitzer, der die Kamera fast ausschließlich bei Konzertfotografie in Innenräumen eingesetzt hatte, war bereits längere Zeit in Besitz der neuen A-99II und war wohl froh, seine alten Sachen ein wenig ausmisten zu können!

DSC02522.JPG

DSC02526.JPG

Und so wurde ich unverhofft wieder stolzer Besitzer eine Sony SLT-A99V! Augenmuschel und Displayschutz schnell besorgt und dann mit dem Teil gestern zum ersten Probelauf am Mondorfer Rheinhafen und der Siegmündung. Auch für das Objektiv war es ein Testlauf: Der Sony A- Geheimtip für den Universaleinsatz, das Tamron SP 24-135mm.
Und hier sind die ersten Bildergebnisse:



Bild 1
1.jpg




Bild 2
2.jpg




Bild 3
3.jpg




Bild 4
4.jpg




Bild 5
5.jpg




Bild 6
6.jpg




Bild 7
7.jpg




Bild 8
8.jpg




Bild 9
9.jpg




Bild 10
10.jpg




Bild 11
11.jpg




Ich bin mit den Sachen bislang äußert zufrieden. Bin mal gespannt, wie eure Einschätzung ist


Viele Grüße

Dieter
 
12.08.2020
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ein Schnäppchen, Teil 2 . Dort wird jeder fündig!
pquattro

pquattro

Beiträge
888
Hallo Dieter,

ich gratuliere zu deiner neuen Kamera!!!! 👍 Diese Bilder ( Motive, exzellente Farben) sind wirklich erste Sahne!! Freilich mit ein paar Kleinigkeiten, die mir nicht ganz gefallen sind. Und es ist deine generelle Überschärfung! :) Damit machst du die super technische Qualität nur kaputt! Du sollst nur so viel schärfen, das die weiße überstrahlte Kanten (Halo-Effekt), die jetzt deutlich zu sehen sind überhaupt nicht in das Bild kommen! Du kannst sie in manchen Bildprogrammen dämmen, aber wahrscheinlich dein Bildprogramm diese Möglichkeit leider nicht hat. Ich habe deine Bilder versucht die Schärfe reduzieren und die Bilder sehen wirklich viel besser und plastischer als jetzt.
Die Farben sind sehr gut und sehr angenehm, also perfekt! Gefällt mir sehr!!!👍🥰 Freilich die Motive sind auch sehr schön; aber es ist diesmal nicht so wichtig. 😉😊 Bitte, halte dich mit der Schärfung doch etwas zurück und es wird wirklich perfekt!!!! Inkl. mit dieser Kamera! 😉😊

Grüße,
Peter
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: othello8
Harald

Harald

Beiträge
1.286
Ich gratuliere auch - wobei das schon eine stattliche Anzahl an Auslösungen ist und der Preis damit entsprechend angemessen.
Mit der Überschärfung muss ich Peter recht geben, das ist mir schon öfter aufgefallen - zuletzt bei den SD14-Fotos. Da würde ich bei der Nachschärfung der Ausgabegröße einfach etwas weniger nehmen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: othello8
othello8

othello8

Beiträge
1.002
Bitte, halte dich mit der Schärfung doch etwas zurück
Hallo Peter,

vielen Dank für die Rückmeldung!
Bei der Rawbearbeitung schärfe ich die Bilder fast nicht. Allerdings schärfe ich meist nach, nachdem ich die JPG´s auf ein forumstaugliches Format gestutzt habe. Dann werde ich künftig mal auf diese Schärfung komplett verzichten.
Vielen Dank für den Hinweis.

Viele Grüße

Dieter
 
othello8

othello8

Beiträge
1.002
wobei das schon eine stattliche Anzahl an Auslösungen ist und der Preis damit entsprechend angemessen.
Hallo Harald,

danke Dir für die Rückmelung und den Hinweis. Ich werde künftig mal völlig auf die JPG Schärfung verzichten. Mal sehen.....
Was die Auslösungen betrifft, habe ich in diesen Größenordnungen immer einige Bedenken. Allerdings sind die Verschlüsse der A-99 für über 200000 Klicks konzipiert. Dazu kann man die Fertigungsqualität dieser Profigehäuse nicht mit Amateurgeräten vergleichen. Meine damalige Nikon D-3s arbeitet immer noch tadellos. Ein Kumpel hatte sie mir vor vielen Jahren abgekauft. Sie ist inzwischen bei fast 500000 Auslösungen!!!
Aber klar, ein Risiko ist es immer, was ich aber bei diesem Preis gerne eingehe....
Viele Grüße
Dieter
 
Harald

Harald

Beiträge
1.286
Etwas Nachschärfung ist meistens schon angebracht, man muss immer die feinen Strukturen dabei im Auge behalten. Ist viel Blattwerk vor Himmel zu sehen, schärfe ich nur schwach und mit ganz kleinem Radius nach (unscharf maskieren).
Je kleiner die Ausgabegröße, um so eher kann man mit Nachschärfen ein schwaches Objektiv "kaschieren". Für eine Beurteilung der Auflösung wäre daher ev. eine etwas größere Endgröße und weniger Schärfung hilfreicher.
Das Tamron scheint dennoch gar nicht so übel zu sein.
 
othello8

othello8

Beiträge
1.002
Je kleiner die Ausgabegröße, um so eher kann man mit Nachschärfen ein schwaches Objektiv "kaschieren"
Diesbezüglich werde ich künftig mal einiges ausprobieren.... Ich hoffe, daß ich dann irgendwann einen guten Weg gefunden habe.

Das Tamron scheint dennoch gar nicht so übel zu sein.
Ich denke auch. Es wird wohl Einzug in meine "Hall of fame" der Sony A Allroundobjektive finden. Neben dem Tamron 28-200mm (A3) und dem Minolta 28-135mm.

Viele Grüße

Dieter
 
gewa13

gewa13

Beiträge
264
Moin Dieter,

auch von mir herzlichen Glückwunsch!
Man on man ... knackscharf - fasziniernd.
Halo-Effekte von Überschärfung sehe ich auf meinem Bildschirm nicht ... oder Ihr müßt mir das mal genau zeigen ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: othello8 und ekin06
pquattro

pquattro

Beiträge
888
Hallo Dieter,

in der Regel sind Zoomobjektive je weniger Vergrösserungen, z.B. 28-50, das ist grob die Vergrösserung 2x, also 2 x 28, solche Objektive am Besten. Auch bis 3 x es gilt. Die Objektive, die über 3x sind, sind nicht schlecht, aber doch optisch nicht besser als Stufe GUT. Die man den Hobbyfotografen suggeriert als Urlaubsobjektive oder so was, aber die sind nicht bis jetzt die neueste auch für Kameras um die 60 MP; weil sie keine 20-25 MP Auflösen können.... :)

Grüße,
Peter
 
othello8

othello8

Beiträge
1.002
Man on man ... knackscharf - fasziniernd.
Halo-Effekte von Überschärfung sehe ich auf meinem Bildschirm nicht ... oder Ihr müßt mir das mal genau zeigen
Hallo Gerhard,
danke Dir für die Rückmeldung! Freut mich, daß Dir die Bilder gefallen. Halo´s durch Überschärfung sehe ich bei mir auch nicht. Dennoch kann ich die Anmerkungen der Kollegen verstehen. Bei den nächsten Aufnahmen gebe ich mal etwas weniger Schärfe in der JPG Bearbeitung.
Viele Grüße
Dieter
 
Kit

Kit

Beiträge
114
Bei der Rawbearbeitung schärfe ich die Bilder fast nicht. Allerdings schärfe ich meist nach, nachdem ich die JPG´s auf ein forumstaugliches Format gestutzt habe. Dann werde ich künftig mal auf diese Schärfung komplett verzichten.
Die Bilder sind wunderschön, aber die Überschärfung tatsächlich sichtbar.
Entwickelst Du mit DxO ? In dem Fall beim Exportieren anstatt "Bikubisch schärfer" nur "Bikubisch" auswählen und lieber die Objektivschärfe etwas hochdrehen. Da bekommen die Bilder eine natürliche, knackige Schärfung. "Bikubisch schärfer" bewirkt allerdings bei matschigen Handy-Pics wahre Wunder... 😉
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: othello8
othello8

othello8

Beiträge
1.002
in der Regel sind Zoomobjektive je weniger Vergrösserungen, z.B. 28-50, das ist grob die Vergrösserung 2x, also 2 x 28, solche Objektive am Besten
Hallo Peter,

da hast Du sicher Recht. Mein Problem ist aber etwas anderes: Wenn ich Bilder mache bin ich meistens mit meiner Frau in der Natur unterwegs. Das heißt, daß die meisten Bilder quasi "im Vorbeigehen" entstehen, da sonst der Nervfaktor des Partner´s heftig strapaziert wird, wenn ich permanent Objektive wechsle, oder mich langwierig einen geeigneten Fotoplatz suche. Die großen Zooms bieten mir dabei die Möglichkeit in sekundenschnelle ein ästhetisches Motiv herein zu zoomen und auf den Auslöser zu drücken.
Und einige Superzooms sind bezüglich der Leistung schon garnicht so schlecht.....
Viele Grüße
Dieter
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pquattro
ekin06

ekin06

Beiträge
1.616
Hey herzlichen Glückwunsch zur Kamera. Die hält sicher noch ewig. :)

Frage: Warum entwickelst du die Bilder nicht direkt in C1P - minimale Bearbeitung geht da ja eigentlich auch. Dann könntest du dir die 2 zusätzlichen Schritte sparen und hättest einen runderen Workflow. Also mich würde das nerven. Mich nervt es ja schon wenn ich mal über C1P ein Bild in Affinity reinladen muss. :D

Zumal ja verkleinern auch durch C1P und bestimmt auch ACDsee erledigt werden könnte.

PS: Bloß nochmal zur Bestätigung der anderen - ja die Bilder sind tatsächlich überschärft, oder zumindest stimmt da was nicht. Evtl. mal andere Formel / Programm zur Schärfung nutzen. Man sieht es speziell in den Bäumen, da treten dann so gleichmäßige Artefakte in parallelen Linien auf. Fällt aber eher bei kleinerer Ansicht auf.

1597252972200.png


Achja: Ansonsten sind die Motive natürlich traumhaft! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
othello8

othello8

Beiträge
1.002
Hallo Johannes,

vielen Dank für deine Bildanalyse. Sehr interessant!

Frage: Warum entwickelst du die Bilder nicht direkt in C1P
Diese oder ähnliche Fragen bekomme ich oft zu hören. Und immer muß ich das gleiche Antworten: Ich weiß nicht wovon Du da redest 😰 Ich bin ein absoluter PC Dilettant und beherrsche nur ganz wenige Anwendungen. Für Sigma ist das SPP zur Rawbearbeitung und bei Sony das Capture One 20. An den JPG´s feile ich ein wenig mit ACDsee Foto Studio Pro und sonst nix. Mit den Sachen komme ich halbwegs klar und darüber hinaus fehlt mir auch die Motivation mich tiefer in die Softwaregeschichten einzuarbeiten. Für mich ist sogar Fotoshop ein unlösbares Rätsel.....😭

Aber es wird mir sicher möglich sein die Schärfung der Bilder, auch im Rahmen meiner Möglichkeiten, zu optimieren.
Ich danke euch jedenfalls für die Hinweise und Erklärungen! 👍👍👍

Viele Grüße

Dieter
 
ekin06

ekin06

Beiträge
1.616
@othello8
Du hast doch die Möglichkeit im Capture One Express die RAW-Bilder entsprechend zu entwickeln.
D.h. ganz normale, einfache Sachen wie
- Belichtung, Kontrast
- Weißabgleich, Farbgebung
- Lichter, Schatten
- Klarheit, Struktur
- Schärfe, Rauschen
- Tonwerte
- Schneiden, Rotieren

Das alles findest du im Q-Menü ... also Quick-Menü oder den entsprechenden Reitern. Das sieht dann so ähnlich aus wie hier bei mir (ist die 12 Pro).
1597265956133.png

Du musst da nur an den Reglern nach deinem Geschmack drehen oder kannst sogar alles Automatisch anpassen lassen. Und Anpassungen lassen sich auch von einem Bild auf andere direkt übertragen.

Und wenn du fertig bist, klickst du auf Export und wählst noch Einstellungen zur Kantenlänge, Speicherort, Metadaten ... fertig. Mit Masken und Ebenen kann man in der Express-Version glaube eh nicht arbeiten. Aber für die Grundlegenden Dinge reicht das ja vollkommen.

Und wenn du Hilfe brauchst, ich bin da! :)

Wenn du a little bit englisch sprichst, kannst du dieses Einführungs-Video angucken:

Oder dieses Video auf deutsch:


PS: Mach dir nichts draus... ich habe auch NULL Plan von Photoshop. Und Affinity auch nicht so sehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
hartin

hartin

Beiträge
135
Glückwunsch zu diesen tollen Schnäppchen,wenn alles gut fuktioniert hast Du sicher lange Freude an dem KIT!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: othello8
othello8

othello8

Beiträge
1.002
PS: Mach dir nichts draus... ich habe auch NULL Plan von Photoshop. Und Affinity auch nicht so sehr.
Hallo Johannes,

vielen Dank für die Info! Aber das Capture One Programm beherrsche ich soweit. Ich wußte nur nicht, was Du mit C1P meintest.
Das Problem mit der Schärfung der Bilder liegt wohl nicht so sehr bei der Raw Bearbeitung mit Capture One. Vielmehr darf ich die dann für´s Forum größenreduzierten JPG´s nicht noch einmal nachschärfen.
Das werde ich künftig unterlassen.
Trotzdem nochmals vielen Dank für die Info
Viele Grüße
Dieter
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ekin06
othello8

othello8

Beiträge
1.002
Glückwunsch zu diesen tollen Schnäppchen,wenn alles gut fuktioniert hast Du sicher lange Freude an dem KIT!
Hallo Hartin,

vielen Dank für die Rückmeldung.
Ich hatte die A-99 schon einmal besessen und sie fehlerhafter Weise gegen diverse Kamera´s aus der A7 Serie ausgetauscht. Ich denke, das habe ich jetzt wieder in Ordnung gebracht. Bin jedenfalls bislang wieder äußerst zufrieden mit der A-99. Man merkt diesem Schätzchen überhaupt nicht an, daß es schon so viele Bilder belichtet hat. Alles fühlt sich noch fast wie neu an.... 😀
Viele Grüße
Dieter
 
hartin

hartin

Beiträge
135
Moin,
ich hatte nur die Sony A77 II aber jetzt fast ein Sony A99 II gekauft,nur der Preis war mir dann doch nicht so angenehm und deshalb habe ich verzichtet,sollte gebraucht 2Teuro kosten,aber für 450,00 Euro mit dem 2.8er Objektiv hätte ich bei der A99 auch sofort zugeschlagen!
LG