(Tiere) Ein Apfelhund - oder doch ein Wiesel? - im Land der Riesen. Teil 1

  • Autor des Themas DonParrot
  • Erstellungsdatum
DonParrot

DonParrot

Beiträge
947
Es war einmal ein kleines Apfelhunde-Fräulein - oder war's doch ein Wiesel? - dem wurde es schon bald in seiner Heimat, der Grafschaft derer zu Felde, zu langweilig. Und da es sehr mutig und ebenso neugierig war, beschloss es, sich ins Land der Riesen zu wagen. Also schnürte es seinen Ranzen und machte sich auf den Weg. Nach einigen Abenteuern erreichte es sein Ziel und kaum hatte es die Grenze überquert, lief dort das gigantisch große Landsvolk zusammen und bestaunte den winzigen Besucher.


"Wat iss dat denn? So was Kleines hab' ich ja noch nie gesehen!"




"Nää - ich auch nicht! Das ist ja lustig!"

Doch die kleine Entdeckungsreisende ließ sich davon nicht schrecken. Selbst als sich ein Bärenartiger mit
Löwenmähne und merkwürdigen Gerätschaften um den Kopf näherte...


...blieb unsere Heldin kalten Blutes und stellte sich artig vor:



"Grüß Gott, ich bin das Fräulein Appletini aus der Grafschaft zu Felde. Man hat mir zugetragen, dass es hier im Land der Riesen viele aufregende Dinge zu erforschen gibt."


"Was heißt hier Riesen?!"


"Du bist ein Zwerg!"




"Na wenn Ihr meint, werter Herr", erwiderte das Fräulein Appletini und machte sich auf,
das Land der Riesen weiter zu erforschen.


Was sich aber...


...aufgrund des Grases, das ebenso hoch war...


...wie die Bewohner des Landes riesig...


...als nicht ganz so einfach erwies. "Upps, gestürzt. Na egal, bin ja weich gelandet",
kicherte Appletini.

Und weiter ging's.



 
24.06.2010
#1

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ein Apfelhund - oder doch ein Wiesel? - im Land der Riesen. Teil 1 . Dort wird jeder fündig!
wpau

wpau

Beiträge
4.533
Schöne Serie und vor allen Dingen das Bild "Du bist ein Zwerg!"
Der Kopf hat ja schon die Größe von dem Welpen.

Dein Rudel scheint ja doch eine sehr gutmütige Sorte Hund zu sein.:D
 
DonParrot

DonParrot

Beiträge
947
Im Großen und Ganzen schon, Werner.
Obwohl wir anfangs schon vorsichtig waren.
Denn der Welpenschutz, von dem ja so oft gesprochen wird, existiert haltt nicht.
 
-Dagmar-

-Dagmar-

Beiträge
701
Eine schöne Foto-Geschichte.

Schade das der Kleine so schnell groß wird und dieses tapsig niedliches dann vorbei ist.
 
ThomasRS

ThomasRS

Beiträge
5.190
Na das ist ja mal ein Sympathieträger auf 4 zu kurzen Pfoten :)
Drollig das Baby. Was ist das denn jetzt wieder für eine Rasse?

Und die Bilder sind klasse.
Ich bin da ein bisschen bei Werner, die, wo sich der "Dicke" so zu
dem "Knirps" runterverdreht sind göttlich :)
 
DonParrot

DonParrot

Beiträge
947
Hi Thomas, das ist gar keine Rasse.

Das ist die Überlebende eines abgetriebenen Wurfs, der durch eine ungewollte Verpaarung von Brodercollie (Vater) und French Bulldog (Mutter) entstand. Die Kleine hatte offenbar so großen Lebenwillen, dass sie sich einfach nicht wegspritzen lassen wollte - und wird nun drum auch heiß und innig geliebt. Wobei natürlich jeder hofft, dass sie von beiden Elternrassen die besten - und nicht wie so häufig - die schlechtesten Eigenschaften geerbt hat. Und dass sie keinen Border-Körper mit Bullie-Beinen bekommt.
 
ThomasRS

ThomasRS

Beiträge
5.190
Du schrobtest :
@LAB: Kannst gern mal vorbeikommen - dann fahren wir gemeinsam hin.

Dann ist das also nicht Euer Küken?
Darf ich denn mal doof fragen, wer sowas "wegspritzen" lässt
um es dann "heiss und innig" zu lieben? Hört sich ein ganz klein
wenig Schizo an, oder ist der Halter nicht der "Spritzer"?
 
DonParrot

DonParrot

Beiträge
947
Naja...
Wenn Du im Tierschutz tätig bist und siehst, wie viele in unserer Welt eigentlich nicht lebensfähige Hunde existieren...
Und eine Verpaarung von Border Collie und French Bulldog verspricht nicht unbedingt besonders sozialkompetente und einfach Welpen. Ganz abgesehen von den durchaus möglichen bis wahrscheinlichen körperlichen und gesundheitlichen Problemen, mit denen die Kleine zu rechnen hat. All das möchte man einem Lebewesen natürlich eigentlich nicht antun.

Doch wenn es trotz allem sein Leben erkämpft hat - das vermutlich alles andere als einfach werden wird - hat es natürlich um so mehr Liebe verdient.