DUNE

Anzeige

Guest
  • #1
Schau mal hier: DUNE . Dort wird jeder fĂŒndig!
Fotoflöchen

Fotoflöchen

BeitrÀge
402
Luminar ist ein feines Tool.👍

Luminar ist wirklich ein tolles Programm. Allerdings bin und bleibe ich bei Luminar 4. Bei den Versionen AI und Neo konnte ich fĂŒr mich keinen Mehrwert finden.

Zum Thema: Tolle Bilder, sehr stimmungsvoll. 🙂 👍
 
  • GefĂ€llt mir
Reaktionen: Klaus-R
Klaus-R

Klaus-R

Moderator
BeitrÀge
20.939
Luminar ist wirklich ein tolles Programm. Allerdings bin und bleibe ich bei Luminar 4. Bei den Versionen AI und Neo konnte ich fĂŒr mich keinen Mehrwert finden.

Zum Thema: Tolle Bilder, sehr stimmungsvoll. 🙂 👍

Ich kenne auch nur das Luminar 4.

Ich habe Luminar lange mit großem Interesse beobachtet, mich aber erst kĂŒrzlich zu NEO entschlossen.
Grund waren zahlreiche Berichte darĂŒber, dass insbesondere die WINDOWS Version instabil lief und damit
fĂŒr einigen Frust sorgte.
Ich war tatsĂ€chlich diesbezĂŒglich auch zunĂ€chst von NEO in der Release-Version sehr enttĂ€uscht.
Inzwischen konnte das meiste mit der Version 1.2 "repariert" werden.

Geblieben ist, dass die Software UNGLAUBLICH ressourcenhungrig ist. Insbesondere fordert LUMINAR
NEO Unmengen an Arbeitsspeicher! Das mĂŒsste zumindest erwĂ€hnt werden!

Wenn ich 61MP Mittelformat damit bearbeiten möchte, dann macht das erst mit 16GB Arbeitsspeicher Spaß.
Ansonsten ist LUMINAR wirklich NUR in den Funktionen wirklich gut, die dauernd beworben werden!
Als EBV-Standalone-Lösung kann ich's wirklich nicht empfehlen.
An die unendlichen Möglichkeiten von z.B. Affinity-Photo kommt LUMINAR nicht im Entferntesten heran ..... an dessen StabilitÀt und Schnelligkeit schon gar nicht.
Wie gesagt .... im Bereich AI ist das der Bringer .... alles andere kann Luminar nicht wirklich gut oder gar nicht!
NEO bietet im Vergleich zu den Vorversionen weitere interessante AI-Funktionen und die Option, mit Ebenen zu arbeiten.
Mit Affinity oder Photoshop ist das aber auch nicht im Ansatz konkurrenzfÀhig.
Neu und gelungen ist (im Bereich Ebenen!) das Freistellen komplizierter Portraitaufnahmen auch von "schwierigen" HintergrĂŒnden mit Hilfe von AI und der Möglichkeit, kleine AI-Fehler manuell zu korrigieren.
Das geht einfacher und oft schneller als mit Affinity!
Die weiteren Schritte aber mache ich dann aber doch mit Affinity.

Gegen den Alphakanal freigestellte Bildelemente kann man mit LUMINAR als PNG-Datei speichern und dann mit Affinity und dessen Möglichkeiten viel besser weiter bearbeiten.
PNG-Dateien bieten nĂ€mlich die Möglichkeit, den Alpha-Kanal (also die Durchsichtigkeitsinfo) mit zu speichern und so softwareĂŒbergreifend nutzbar zu machen.


Mein Urteil ist: "MIXED PICTURE" fĂŒr LUMINAR.

Das mĂŒsste ressourcengerechter und "sauberer" programmiert werden, wenn ich's wirklich toll finden soll.

GrĂŒĂŸe und schöne Photos

Klaus
 
GD7

GD7

BeitrÀge
1.310
In meinem Workflow ist Luminar 4 meinstens der letzte Arbeitsschritt,
wenn z.B. Ein StĂŒck Himmel ersetzt oder eine wie auf Deinen Bildern schön zu sehen, Lichtstimmung hinzukommen soll.

FĂŒr die RAW-Entwicklung nutze ich Capture One oder Lightroom,
fĂŒr Anpassungen und um in Ebenen zu arbeiten, nehme ich Affinity Photo
und fĂŒr den finalen Touch, Nik Color oder ein anderes Progr. von Nik
oder eben auch Luminar 4.

Genug fachgesimpelt,
ich hoffe Du hast noch ein paar Dune Photos zum zeigen
 

Ähnliche Themen

othello8
Antworten
14
Aufrufe
637
Reise
Der BĂŒ...
Der BĂŒ...
Klaus-R
Antworten
10
Aufrufe
389
othello8